Auch das ist was Neues:


TomTom: Navigationsgerät mit Trojaner ausgeliefert
Das Navigationsgerät TomTom GO910 enthält neben Kartenmaterial anscheinend auch zwei Trojaner. Laut F-Secure ist das Gerät selbst zwar nicht anfällig für die Infektion, allerdings aktiviert ein Abgleich mit dem Windows-PC die Schädlinge.

Betroffen sind laut TomTom Geräte vom Typ GO910, die zwischen September und November 2006 produziert wurden. Sobald ein infiziertes Geräte per USB an einen Windows-PC angeschlossen ist, versuchen sich laut F-Secure die beiden Trojaner Perlovga.a und Small.qp zu installieren. Virenscanner erkennen die infizierten Dateien als „copy.exe“ und „host.exe“. Laut TomTom können die Dateien bedenkenlos gelöscht werden, das GO910 wird dadurch nicht beeinträchtigt.
TomTom ist nicht der erste Hersteller, der verseuchte Hardware ausliefert. Im letzten Jahr haben unter anderem auch Creative, Apple und McDonalds bei der Endkontrolle geschlampt und Geräte mit Windows-Schädlingen in Umlauf gebracht