Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 109

1150 GSA oder 1200GS ???

Erstellt von blues-indianer, 07.09.2013, 11:14 Uhr · 108 Antworten · 11.101 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.775

    Standard

    #31
    sodele,

    als passionierter 11,5-Fan und -Fahrer hab ich jetzt in den franz. Alpen zum ersten Mal auf einer 1200 gesessen, die 2011er-dohc meines Freundes einen halben Paß lang "probegefahren".

    Was mir auffiel:

    1. die Sitzposition auf der 12er ist längst nicht so erhaben wie auf der 11,5er. (ich bis so gewohnt: my GS is my castle)
    2. die Vorderradbremse ist viel besser als meine 2002er ohne BKV.
    3. der Motor ist in den oberen Drehzahlen wesentlich drehfreudiger. Was allerdings in den Alpen eher nicht ganz vorne auf der Proiritätenliste steht. Richtig ab gehts damit ab 140 km/h. Aber das ist nicht mehr unbedingt die GS-Spielwiese.
    4. das ESA-Fahrwerk kann mit meinem Wilbers nicht mithalten. Das Gefühl fürs Vorderrad ist ja prinzipiell nicht die Stärke der Telelever-4V. Aber auf der 12er war das Vorderrad noch weniger spürbar, als auf der alten. Praktisch völlig in Watte gepackt.
    5. der Antritt aus unteren Drehzahlen bspw. an Kehren ist mit der 11,5 m. E. bulliger und druckvoller.


    Mein persönliches Fazit:

    In den Alpen bzw. vergleichbaren Arealen hängt man die alte 11,5 mit einer 12 nicht ab.
    (vorausgesetzt vergleichbar versierte Fahrer). Es liegen wahrlich keine Welten zwischen diesen Bikes.

    Ich bin froh, diese 12er endlich mal gefahren zu haben.

    Und sollte ich irgendwann Ersatz für meine 2002er 11,5 GS suchen, dann bleib ich bei dem Eisenschwein...!


    Grüße vom elfer-schwob

  2. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.015

    Standard

    #32
    Und was ist mit dem Handling?

    Ich bin die 1150er noch nicht gefahren, aber gesessen hab ich schon drauf und da ist die 1150er definitiv niedriger und weniger erhaben als meine ADV.

  3. Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    474

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    Und was ist mit dem Handling?

    Ich bin die 1150er noch nicht gefahren, aber gesessen hab ich schon drauf und da ist die 1150er definitiv niedriger und weniger erhaben als meine ADV.
    Klar, die 1200er ADV ist sicher erhabener als die normale 1150er. Es sollte klar sein, was verglichen wird:

    1. 1150 ADV - 1200 ADV
    2. 1150 ADV - 1200
    3. 1150 - 1200 ADV
    4. 1150 - 1200

    Beim Vergleich Nr. 2 gewinnt auch bei mir die 1150er ADV. Beim Vergleich Nr. 1. auch - aber hier primär wegen der Kohle, die ich für die 1200er ADV nicht habe.

  4. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.775

    Standard

    #34
    Hallo RunNRG,

    an meiner 1150 GS ist die Hinterhand mittels kurzer Strebe ca. 25 mm angehoben. Der Sitz ist von Kahedo. Diese Kombi ist schon ziemlich hoch. Wie man auf der 12 ADV sitzt, kann ich nicht beurteilen, weil die GS meines Kumpels ne "normale" GS ist.

    Was ich oben noch vergessen hab zu erwähnen: Die Fußrasten bzw. Schuhsohlen streifen auf der 12er viiiiel früher als auf meiner 1150.
    Deine ADV dürfte ja auch gesamt 20 mm höher stehn als ne normale, so daß dieses Kriterium bei Dir wegfallen dürfte.

    Was das Handling betrifft: Die neue soll ja schon einiges leichter sein, als mein Eisenschwein. Sofort merkbar war das für mich allerdings nicht.

    Grüße vom elfer-schwob

  5. Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    474

    Standard

    #35
    Ich hätte die Möglichkeit von meiner 2003er 1150 Adv mit 65 tkm auf eine 2011er 1200 GS triple black mit ca. 54 tkm umzusteigen.

    Auf der Minusliste:

    - Es sind sehr viele km für zwei Jahre
    - Es war ein Mietfahrzeug, dh es sind viele Leute damit gefahren; die wenigsten werden sie gut behandelt haben
    - Es ist keine Adv

    Auf der Plusliste:

    - Sie hat alle Services
    - Sie hat volle Ausstattung (inkl. 3 Koffer)
    - Ich müsste nur cirka 3.000 Euro dafür aufzahlen (wenn ich meine verkaufe und sie einrechne)
    - Das neueste Luftgekühlt-Modell, also DOHC, leichter, schneller, toller Sound
    - Triple balck mit den Speichenfelgen gefällt mir sehr

    Es ist nicht, dass ich mit meiner unzufrieden bin, aber es wäre eine günstige Variante für den Umstieg. Die 12er DOHC ist leichter, schneller, hat tollen Sound usw. Bloß die vielen km und dass es ein Mietfahrzeug war, das beschäftigt mich.

    Was meinst ihr? Würdet ihr in so einem Fall den Wechsel machen?
    (Habe einen guten Mechaniker - für den Fall der Fälle)
    Klar könnte man die 3000 Euro auch für Touren liegen lassen und brav die 1150er Adv weiterfahren.

    Mac

  6. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.071

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von mac1-2-3 Beitrag anzeigen
    Es ist nicht, dass ich mit meiner unzufrieden bin, aber es wäre eine günstige Variante für den Umstieg. Die 12er DOHC ist leichter, schneller, hat tollen Sound usw. Bloß die vielen km und dass es ein Mietfahrzeug war, das beschäftigt mich.

    Was meinst ihr? Würdet ihr in so einem Fall den Wechsel machen?
    (Habe einen guten Mechaniker - für den Fall der Fälle)
    Klar könnte man die 3000 Euro auch für Touren liegen lassen und brav die 1150er Adv weiterfahren.

    Mac
    Hi Mac,
    hmh, ich hätte wie Du das gleiche ungute Gefühl betreffend die Tatsache, dass auf der 12er alle möglichen Leute rumgegurkt sind und wahrscheinlich angetestet haben, was das Ding so kann. Man geht sicher schonender mit Eigentum um als mit einer fremden 'Testmaschine'.
    Dem gegenüber stehen voller Service und die Wahrscheinlichkeit, dass eine GS 'ne Menge ab kann. Auch 'Testfahrer'. Die 'vielen Kilometer' sind immer noch weniger als die auf Deiner 11,5er. Und die mehr als 25 Tkm/Jahr bekam die 12er sicher nicht nur von Fahrten bis zur naheliegenden Eisdiele drauf. Das sehe ich positiv.

    Klopf für Dich ab, wie wichtig Dir die Neue ist. Was vermisst Du (wenn überhaupt) an Deiner 11,5er. Biste die 12er schon mal gefahren? Wie fühlt sich der Unterschied für Dich an? Brauchst Du die Mehrleistung oder andere Weiterentwicklungen?
    Und wenn Dein Bauch sagt 'ich will dier 12er', wieviel müsstest Du denn normalerweise drauf legen für eine privat gefahrene TB? Das wäre dann Plan B, dass Du Dich wohler mit einer solchen Maschine fühlst, auch wenn Du ggf. 4 T€ (??) Aufgeld zahlen müsstest. Durch die LC könnten sich die Preise der Luft-/Ölgekühlten in Deine Richtung bewegen...

    Rein subjektiv:
    Ich würde den Tausch nicht vornehmen, weil ich mit meiner 11er mehr als nicht nur 'nicht unzufrieden', sondern super zufrieden bin. Mein Wunsch nach was anderem/neuerem geht gegen Null; was aber auch direkt mit meiner Zufriedenheit korreliert. Sie ist für mich genau richtig.

    VG Marco

  7. Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    474

    Standard

    #37
    Danke für Deine Zeilen!
    Hier in Ö sind die Preise deutlich höher als in D. Normalerweise müsste man deutlich mehr aufzahlen (5000 bis 6000 !). Und selbst wenn man eine andere Maschine in D kaufen würde, kämen bei einem Import noch 16 % Steuer bei der Anmeldung dazu. Ist leider so. Das wäre jetzt eine günstige Gelegenheit und daher Grund Nr. 1, weil das Geld bei mir ein Rolle spielt.
    Grund Nr. 2 ist, dass mir die triple black wirklich gut gefällt und dass sie einen herrlichen Sound hat. Nr. 3: Auf Tour bemerke ich hin und wieder, dass ich mir etwas mehr Kraft wünschen würde. Spur schneller, Spur leichter (oder besser gesagt: um einiges leichter), Spur bessere Bremsen. Dafür hätte man den einzigartigen dicken Tank der 1150er Adv nicht und wahrscheinlich ist die 1150er Adv auch etwas komfortabler. Und mit Sicherheit höher, was mir sehr entgegen kommt. Na ja. Bin die 12er DOHC mal gefahren, allerdings vor Jahren, als ich noch keine 1150er Adv hatte. Plan B wäre zu warten, Geld zu sparen und dann in einigen Jahren erst umzusteigen. Mein Traum wäre eine 12er ADV in triple black, aber dafür reicht das Geld nicht. Im Moment eindeutig nicht.
    Die 12er DOHC ist spritziger, leichter, man kann sich eher ins Gelände für einen Drift oder Sprung wagen, was ich ab und zu gern mache. Klar, irgendwo denke ich mir, lass gut sein, verwende das Geld für Touren.
    Alles unvernünftige Gründe, umzusteigen, wie man es auch dreht. Es wäre für die Emotion, ein junges schwarzes, spritziges Biest zu reiten, das aber dennoch eine GS ist und damit auch gut für Touren. 2 Motorräder kommen nicht in Frage.
    Die 1150er Adv ist ein tolles Motorrad, aber ich schätze, das Gras ist drüben immer grüner..
    Mich erwarten schwere Tage.

    Mac

  8. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.071

    Standard

    #38
    Hi Mac,
    die Kiste reizt Dich... Dann fahr sie, teste sie am besten noch heute. Entscheide danach... Es gibt hier keine Garantien (war das 'richtig'?), aber verpasste Gelegenheiten . Wenn der Funke nicht sooo überspringt, brauchst Du diese 12er jetzt nicht. Dann kommt vielleicht irgendwann Dein Traum, die 12er ADV TB... Da ist viel Gefühl dabei, wirklich helfen kann Dir ein Externer nicht.

    VG Marco

  9. Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    1.138

    Standard

    #39
    Für deine Fahrstrecken genötigst du (wie die meisten) keinen größen Tank. Und bei euch gibt's sicher genauso viele Tankstellen wie hier.

    Ich bin von der 11er zur 12er gewechselt (2009, MÜ) und habe es nich bereut. Nin dieses Jahr schon über 15.000 Km gefahren. Die 11er (war eine 99er) funktionierte gut, war mir aber etwas zu behäbig und hatte mit kanpp 80 PS für mich etwas zu wenig Leistung.

    Ich habe auch die TÜ schon gefahren und muß sie persönlich nicht haben. Die MÜ war günstig, da habe ich zugeschlagen und anschließend die 11er verkauft.

    Zu den o.g. rein optischen Vorteilen an der obigen TÜ, würde mir die hohe Kilometerleistung nicht zusagen! "Nur" 3.000 € Aufpreis sind relativ. Was soll sie denn überhaupt kosten?

    54.000 KM: Bei "normalen" 6.000 Km/Jahr, würde das für ~9 Jahre reichen. Bei 10.000 Km für 5,5 Jahre.

    Deine 11,5er wird wahrscheinlich nicht mehr wesentlich an Wert verlieren. Evtl. doch noch etwas sparen und eine mit weniger Km nehmen?

    Wie mit geliehenen Kfz. umgegangen wird, weißt du selber. An Warmfahren (manche denken, das wird überbewertet...) will ich gat nicht denken. Kannst ja selber mal überschlagen, wieviele "Leiher" das Motorrad unter ihrem Hintern hatten...

    Gruß

    Snake28

  10. Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    474

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von abdiepost Beitrag anzeigen
    Hi Mac,
    die Kiste reizt Dich... Dann fahr sie, teste sie am besten noch heute. Entscheide danach... Es gibt hier keine Garantien (war das 'richtig'?), aber verpasste Gelegenheiten . Wenn der Funke nicht sooo überspringt, brauchst Du diese 12er jetzt nicht. Dann kommt vielleicht irgendwann Dein Traum, die 12er ADV TB... Da ist viel Gefühl dabei, wirklich helfen kann Dir ein Externer nicht.

    VG Marco
    Leider ist die 12er erst ab dem Wochenende zu besichtigen und probezureiten. Sonst hätte ich das gleich erledigt.
    Und ja: Du triffst es damit ziemlich gut:
    "Wenn der Funke nicht sooo überspringt, brauchst Du diese 12er jetzt nicht. Dann kommt vielleicht irgendwann Dein Traum, die 12er ADV TB... Da ist viel Gefühl dabei"
    Mal abwarten.
    Oder verdrängen.

    Gruß,
    Mac

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Snake28 Beitrag anzeigen
    Für deine Fahrstrecken genötigst du (wie die meisten) keinen größen Tank. Und bei euch gibt's sicher genauso viele Tankstellen wie hier.

    Ich bin von der 11er zur 12er gewechselt (2009, MÜ) und habe es nich bereut. Nin dieses Jahr schon über 15.000 Km gefahren. Die 11er (war eine 99er) funktionierte gut, war mir aber etwas zu behäbig und hatte mit kanpp 80 PS für mich etwas zu wenig Leistung.

    Ich habe auch die TÜ schon gefahren und muß sie persönlich nicht haben. Die MÜ war günstig, da habe ich zugeschlagen und anschließend die 11er verkauft.

    Zu den o.g. rein optischen Vorteilen an der obigen TÜ, würde mir die hohe Kilometerleistung nicht zusagen! "Nur" 3.000 € Aufpreis sind relativ. Was soll sie denn überhaupt kosten?

    54.000 KM: Bei "normalen" 6.000 Km/Jahr, würde das für ~9 Jahre reichen. Bei 10.000 Km für 5,5 Jahre.

    Deine 11,5er wird wahrscheinlich nicht mehr wesentlich an Wert verlieren. Evtl. doch noch etwas sparen und eine mit weniger Km nehmen?

    Wie mit geliehenen Kfz. umgegangen wird, weißt du selber. An Warmfahren (manche denken, das wird überbewertet...) will ich gat nicht denken. Kannst ja selber mal überschlagen, wieviele "Leiher" das Motorrad unter ihrem Hintern hatten...

    Gruß

    Snake28
    Sie soll zwischen 9.500 und 9.900 kosten.
    Das wäre "übersetzt" in Deutschland-Preisen: cirka 8.500. Und dafür findet man keine triple black (weder mit noch ohne Koffer).

    Wie günstig war Deine MÜ?


 
Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete R 1150 GS (+ Adventure) Touratech Hecktasche Soziussitz R850/1100/1150 GS....oder auch 1200GS mit Regenhaube
    Von Tpauli1977 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.06.2013, 05:50
  2. Metzeler Z6 oder Z8 auf 1200GS
    Von Leo-HOL im Forum Reifen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 02.12.2010, 20:27
  3. F800 GS oder 1200GS ???
    Von F800GSPulheim im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.05.2009, 16:33
  4. 800 oder 1200GS oder GSA? Unentschlossen?
    Von Hermann (aus E) im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 19:21
  5. 1200GS oder 1200R
    Von Frank4711 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.01.2009, 18:15