Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

ABS geht, geht nicht

Erstellt von ED, 04.03.2009, 15:31 Uhr · 18 Antworten · 4.638 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von ED Beitrag anzeigen
    Danke Angie, den Fred kannte ich (hab mich vorher ja schlau gemacht). Nur meine Batterie scheint i.O. Leider kann ich das Baujahr nicht mehr feststellen, nur bis wann diese zu verbauern wäre 10/2008.

    Die Batterie zieht sauber durch, fällt beim starten nicht unter 7,5V, brachte die GS auch nach 2 Monaten Stillstand (Dez/Jan) sofort auf Trab.

    Allerdings habe ich nun meine Zweifel. Hatte ich doch bei einem Ford Focus auch schon mal so ein ähnliches Problem. Alle Instrumente waren auf Null. Hatte ein Ladegarät angeschlossen, 12 Stunden geladen, nutzte aber nichts. Sprang auch wunderbar an, Licht perfekt aber Tacho, Tank etc. Null Anzeige bzw. flackerten. Andere Batterie rein, fertig und alles i.O.

    Ich muss mall meine Stammtischkollegen fragen ob mir da einer kurz ne Batt leiht.
    Na, da hoff mal auf Schneesturm von Freitag bis Sonntag!!! Oder glaubst du, dass jemand das Herzstück seines Motos hergibt, wenn die Sonne lacht

  2. Registriert seit
    29.07.2008
    Beiträge
    220

    Standard

    #12
    Hi,

    mache gerade ganz ähnliches durch.

    Habe den Fehlerspeicher gelöscht, und es ging wieder - ungefähr 5km.
    Wieder gelöscht, gleiches Spiel. Fehlerspeicher hielt dann jedes mal einen anderen Fehler parat.

    Wieder resettet und diesmal mehrmals im Regelbereich gebremst, Effekt, ABS machte jetzt rund 10km mit. Klar, wieder resettet und nochmal im Regelbereich ausgetobt (ich glaube die Leute im meinem Viertel denken mittlerweile ich kann gar kein Mopped fahren ), seit dem läuft es.
    Vermutung:

    Die Mechanik ist etwas schwergängig durch Rost oder Anderem. Durch die Bremserei und arbeitendem HydroA sind die Motoren im HydroAwieder leichtgängiger geworden. Die Elektronik misst warscheinlich die Stromaufnahme der Motoren im HydroA und setzt jenes bei zu Großer Belastung einfach außer Betrieb - daher auch das back alive Erlebnis nach dem Resetten.

    Daher mein Tipp, resetten und wenn das ASB wieder zurück ist vorsichtig mal ein paar Vollbremsungen hinlegen. 15km/h reichen dafür.

    Gruß Claus

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von ED Beitrag anzeigen
    ....

    Die Batterie zieht sauber durch, fällt beim starten nicht unter 7,5V, brachte die GS auch nach 2 Monaten Stillstand (Dez/Jan) sofort auf Trab.
    .....
    unter 7,5V ist viel zu wenig für das abs.

    bei deiner beschreibung ist entweder die batterie hinüber oder der anlasser zieht zu viel strom.
    ich würde mit der batterie anfangen.

    da du von 2 lampen schreibst, gehe ich mal von abs2 aus.
    warum prüfst du da die glühlampen hinten?? die werden erst beim i-abs überwacht.

    wenn du mit der batterie noch weiter fahren willst, dann tue folgendes:
    motor starten und losfahren.
    bis in 5ten oder 6ten gang schalten
    im rollen kupplung ziehen, zündung und motor aus - zündung wieder an, kupplung wieder ruckartig kommen lassen
    anhalten
    wieder losfahren.

    jetzt wird das abs bis zum nächsten motorstart funktionieren.


    der tip mit dem bremsen im regelbereich hilft nur, wenn der fehler nicht nach motorstart, sondern erst nach dem anfahren auftritt.

  4. ED
    Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    802

    Standard

    #14
    @Claus und Larsi99,
    danke für die Tips. Das mit schwergängig könnte damit behoben werden, werd ich mal prüfen.

    Warum ich die Lampen prüfe? Im Forum gibt es dazu Antworten, sprich wenn ein Glühfaden (Bremslicht) der Heckleuchte (es gibt zwei 1-Rücklicht, 1-Bremslicht) ausgefallen ist, soll das ABS auch Zicken machen. Scheint logisch, da ABS und Bremslicht über eine Sicherung laufen. Und ich hatte geschrieben NICHT UNTER 7,5V. :-)

    Dein Tip zu 5+6 Gang wird nicht generell das Problem lösen. Aber ich probiere es. Bis dahin, melde mich und ein Danke an Alle.

    @Angie
    Du machst mir Mut. Leider wird es nicht schön, so daß wohl auch keiner mal kurz vorbeifahren wird.

    @xyno
    schon was vom Schwimmer gehört?

  5. Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    415

    Standard Anlasser reinigen

    #15
    Zitat Zitat von ED Beitrag anzeigen
    Hat jemand gleiche, ähnliche Erfahrung die positiv (ohne hohe Kosten) ausging?
    Servus,
    bei mir ists nach dem Winter und diversen Schotterfahrten der Anlasser, der relativ ungeschuetzt zugedreckt werden kann.
    Den reinige ich alle Jahre, weil durch Ablagerungen die Stromaufnahme groesser sein kann als normal. Wenn er dann warm ist, blockiert er nicht mehr so arg.
    Ein neuer hilft natuerlich auch, aber erstmal wuerde ich den Zustand des Magnetschalters und der Kohlen ueberpruefen. Tipp: an die dritte Schraube hinter dem Anlasser kommt man mit einer langen Verlaengerung und einem Kreuzgelenk besser hin.
    Bis zur Reinigung habe ich mir immer durch Schwungstarten das ABS eingeschaltet, unter'm Fahren auf gerade freier Strecke Zuendung aus, wieder an, und dann im vierten Gang oder hoeher einkuppeln, wie beim Anschieben. Nach dem Anpsringen des Motors kurz an geeigneter Stelle angehalten, wieder losgefahren, ABS Test klappt.

    Gruss, Dirk

  6. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    287

    Standard Meistens isses die Batterie

    #16
    Tach !

    Ich hatte selbst so ein Problem mit dem neuen alten Schnabeltier - und wie der telefonisch unterrichtete und ich selbst vermutet hatten, war es die Batterie, die aufgrund Garantie vor Ort vom getauscht worden ist - seither funzt wieder alles bestens.

    Im flyingbrick-Forum (K-Modelle), in dem ich seit 2005 mitlese und -schreibe, hat sich über die Jahre der Eindruck verfestigt, daß Probleme mit ABS I und II in der Mehrzahl der Fälle auf eine schwächelnde Batterie zurückzuführen sind. Insbesondere ABS II hat nochmals einen höheren Stromverbrauch, als sein Vorgänger. Bei der K 1100 RS mußte aus diesem Grunde sogar die elektrische Anlage verstärkt werden, da die ursprüngliche Anlage der K 100 nicht genug Saft für ABS II geliefert hätte.

    Das bedeutet, daß die tatsächlich nutzbare Batterielebensdauer verkürzt wird. Ein "schwächeln", daß sich ansonsten im Fahrbetrieb noch lange nicht bemerkbar macht, kann schon ausreichen, um das ABS-Steuergerät auf "Not-Aus" drücken zu lassen, bildlich gesprochen.

    Es empfiehlt sich daher grundsätzlich, beste-Batterie-wo-gibt einzubauen. Wenn eine Batterie mittlerer Qualität oder gar ein Billichheimer ausm Baumarkt verbaut ist, und diese älter als 1-2 Jahre ist, dann liegt die Wahrscheinlichkeit der Batterieverantwortung für den ABS-Ausfall bei +90%.

    Von daher ist es nicht falsch, eine solche Batterie gegen eine geeignete Auszutauschen. Das Risiko, daß damit keine Abhilfe geschaffen wird, ist denkbar gering: denn es ist niemals falsch, eine Top-Batterie im Moped zu haben.

    Bei mir hat es jedenfalls gehilft.

    Gruß

    Kroni

  7. ED
    Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    802

    Standard

    #17
    Danke für die vielen Antworten und an Kroni, welche ist

    "beste-Batterie-wo-gibt"


    ??

  8. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    287

    Standard beste-Batterie-wo-gibt

    #18
    Tach ED !

    Wenn ich von meinem die beste Batterie wo gibt haben will, hat er damit seit 4 Jahren nie ein Problem. Geh einfach mal zu Deinem und frag ihn nach beste-Batterie-wo-gibt. Ich bin überzeugt, er hat auch kein Problem damit. Und mit beste-Batterie-wo-gibt vom bin ich bis jetzt zumindest noch nie in Schwulitäten gekommen.

    Natürlich kann man auch tagelang Batterie-Tests miteinander vergleichen, und Preise ... aber letztendlich landet man dann doch beim und seiner besten Batterie wo gibt.

    Gruß

    Kroni

  9. ED
    Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    802

    Standard

    #19
    Es war die Batterie! Thema damit erledigt. Danke für die Infos.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. HP2 Enduro LAMPR! geht und geht nicht weg...
    Von NIk im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 19:38
  2. Leerlaufschalter geht/geht nicht
    Von hobe im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.04.2010, 12:14
  3. Tacho geht nicht mehr und ABS auch nicht
    Von Adventure Otti im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.12.2009, 17:32
  4. ABS geht, geht nicht, usw....Ursache???
    Von dr.musik im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.01.2009, 15:56
  5. ES GEHT NICHT OHNE!!!!!!
    Von JACK D. im Forum Neu hier?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.01.2009, 08:43