Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

ABS Problem

Erstellt von GS Endurist, 02.03.2015, 06:14 Uhr · 21 Antworten · 2.289 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard

    #11
    Jepp, Bremsleitungen, Flüssigkeiten tauschen und entlüften ( mit ABS ) kann ich...

    Danke für die Feedbacks.

    Jürgen

  2. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #12
    Hi,

    wie schon von den anderen beschriebe. Ansonsten, hatte ich das Theater an der einen C wegen Korrosion am ABS-Sensor, auch ne Möglichkeit, da hilft dann etwas Kontaktspray.

  3. Registriert seit
    08.12.2011
    Beiträge
    1

    Standard ABS Problem 1150 GS

    #13
    Hallo Jürgen,

    meine GS 1150 Bj. 2000 hat ebenfalls dieses Proplem,

    anfänglich musste ich nach dem Anfahren wieder anhalten , da der Check des ABS nicht kam, beim erneuten anfahren
    funktionirte dann das ABS.
    Letztes Jahr ging dann garnichts mehr, die Kontrollampen blinken, aber das ABS ist ohne Wirkung.
    Daraufhin bin ich in eine BMW-Werkstatt gefahren.Es wurde dann mittel Computer das Steuergerät angesteuert,
    woraufhin der Hydrokolben sich in Bewegung setzt. Nun funktoniert das ABS für eins , zwei Bremsungen,
    dann fällt es wieder aus. Laut Mechaniker liegt es daran, dass nicht jährlich die Bremsflüssigkeit gewechselt ist.
    Der Hydrauligkolben ist aus reinen Alu, und in der Bremsflügkeit sammelt sich mit der Zeit Feuchtigkeit an, wodurch
    das Alu korridiert, und der Kolben fest sitzt. Ein Austausch dieses Moduls kostet mit Arbeitslohn ca. 2100,00 Euro.
    Bisher wurde noch nichts ausgetauscht.

    Die linke zum Gruß,

    Dietrich

  4. Registriert seit
    14.05.2013
    Beiträge
    67

    Standard

    #14
    Hallo, hab da auch so ne "Abs-Fragestellung". Hab ne schicke 1150 Gs Adv BJ 2003 mit ja 50.000km gefunden und bin eventuell am Kauf interessiert.

    Motorrad besichtigt und folgendes festgestellt:

    -Motorrad springt nach langer Standzeit(Aussage des potentiellen Verkäufers) mit billiger Säurebatterie gerade so an.

    - "Warnleuchte allgemein" zeigt dauerlicht," warnleuchte Abs" blinkt langsam (ich meine 1 Hz, bin mir aber nicht sicher) -> Handbuch sagt:"mindestens ein bremskreis ohne
    Abs-Funktion".

    -Batterie mit meiner autobatterie verbunden->Motor startet sofort,läuft gut, warnleuchtenanzeige weiterhin wie zuvor beschrieben.

    MEINE FRAGEN:
    habt ihr Erfahrungen mit sowas gemacht?
    Kann das wirklich nur an der Batterie liegen?
    Was könnte man noch testen?

    Verkäufer meint, er würde fahrbereitschaft bei Kauf durch 😃 sicherstellen lassen...

    Wenn der 😃 das prüft, geh ich kein Risiko mehr ein oder?- da Bremse sicherheitsrelevant???

    Motorrad noch NICHT Probe gefahren!

    Danke im Voraus für qualifizierte Antworten.

  5. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Johann57 Beitrag anzeigen
    Hallo Jürgen,
    Ein Austausch dieses Moduls kostet mit Arbeitslohn ca. 2100,00 Euro.
    Das ist krass!

    Danke für deine Info Dietrich.


    B.T.W.
    Das oben besagte Angebot besteht nicht mehr. Ich suche weiter, hab ja noch meine Dakar ... und Zeit.


    Danke noch mal an alle die geantwortet haben!

  6. Registriert seit
    25.04.2014
    Beiträge
    480

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Tim_D Beitrag anzeigen
    Hallo, hab da auch so ne "Abs-Fragestellung". Hab ne schicke 1150 Gs Adv BJ 2003 mit ja 50.000km gefunden und bin eventuell am Kauf interessiert.

    Motorrad besichtigt und folgendes festgestellt:

    -Motorrad springt nach langer Standzeit(Aussage des potentiellen Verkäufers) mit billiger Säurebatterie gerade so an.

    - "Warnleuchte allgemein" zeigt dauerlicht," warnleuchte Abs" blinkt langsam (ich meine 1 Hz, bin mir aber nicht sicher) -> Handbuch sagt:"mindestens ein bremskreis ohne
    Abs-Funktion".

    -Batterie mit meiner autobatterie verbunden->Motor startet sofort,läuft gut, warnleuchtenanzeige weiterhin wie zuvor beschrieben.

    MEINE FRAGEN:
    habt ihr Erfahrungen mit sowas gemacht?
    Kann das wirklich nur an der Batterie liegen?
    Was könnte man noch testen?

    Verkäufer meint, er würde fahrbereitschaft bei Kauf durch  sicherstellen lassen...

    Wenn der  das prüft, geh ich kein Risiko mehr ein oder?- da Bremse sicherheitsrelevant???

    Motorrad noch NICHT Probe gefahren!

    Danke im Voraus für qualifizierte Antworten.
    ABS-Blinken im Stand ist generell normal. Das ABS muss aufhören zu blinken, wenn man ein paar Meter gefahren ist, meist verbunden mit einem gut hörbaren Klacken.

    Eine schwache Batterie sorgt schnell dafür, daß das ABS sich nicht initialisieren kann. Hatte ich bei meiner 1150er auch häufiger, bevor ich zu einer Hawker Odyssey PC680 gewechselt bin. Tritt das auf, fährt man ein paar Minuten ohne ABS, hält dann kurz an, macht die Maschine aus und dann wieder an. Normalerweise springt sie dann problemlos an und ABS kann auch wieder initialisieren.

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von generalgarden Beitrag anzeigen
    ABS-Blinken im Stand ist generell normal. Das ABS muss aufhören zu blinken, wenn man ein paar Meter gefahren ist, meist verbunden mit einem gut hörbaren Klacken.

    Eine schwache Batterie sorgt schnell dafür, daß das ABS sich nicht initialisieren kann. Hatte ich bei meiner 1150er auch häufiger, bevor ich zu einer Hawker Odyssey PC680 gewechselt bin. Tritt das auf, fährt man ein paar Minuten ohne ABS, hält dann kurz an, macht die Maschine aus und dann wieder an. Normalerweise springt sie dann problemlos an und ABS kann auch wieder initialisieren.
    schliesse nicht von deiner GS mit ABS2 auf ein i-ABS.
    da ist alles anders.

  8. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von GS Endurist Beitrag anzeigen
    Das ist krass!

    Danke für deine Info Dietrich.


    B.T.W.
    Das oben besagte Angebot besteht nicht mehr. Ich suche weiter, hab ja noch meine Dakar ... und Zeit.


    Danke noch mal an alle die geantwortet haben!
    Lass Dich nicht von Horrorstories beeindrucken.

    Alles kann mal kaputtgehen, muss es aber nicht. Ich habe auf meine GS in 2 Jahren 42.000 draufgenudelt (von knapp 38tkm auf knap 81Tkm) und das einzige Problem war das mit der Schaltung, was an fehlender Fettung lag.

    Jährlich Bremsflüssigkeit wechseln, also alle 2 Jahre kenn ich ja.

    Der HAG geistert hier auch dauernd rum, wird auch teuer und erst eine verzogene Gleitschiene dir Steuerkette.


  9. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Lass Dich nicht von Horrorstories beeindrucken.

    Isch abe gar keine Angst...

  10. Registriert seit
    25.04.2014
    Beiträge
    480

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    schliesse nicht von deiner GS mit ABS2 auf ein i-ABS.
    da ist alles anders.
    ups, hab das Baujahr 2003 überlesen. Dann hab ich nix gesagt...


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ABS probleme an einer R 1100 GS
    Von Iglu im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 07:26
  2. ABS-Probleme
    Von Spassreisender im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.08.2006, 16:56
  3. ABS-Problem
    Von Mü im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.06.2006, 19:07
  4. ABS Problem an R 1100 GS Bj. 94
    Von laika2000 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.05.2006, 23:15
  5. ABS-Probleme nach Umfaller
    Von Mondial im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.07.2005, 22:17