Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Fahrwerk einstellen....1150GS

Erstellt von Moni70, 04.09.2007, 14:24 Uhr · 20 Antworten · 2.772 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    1.390

    Reden

    #11
    Zitat Zitat von gerd_
    Meine alleinerziehende Mutter (Bj 29, bereits verstorben) war Konstrukteuse :-) und hat mir schon ziemlich früh erklärt warum sie die eine oder andere Konstruktion der männlichen Kollegen für unüberlegt hält (sie hat nie "schlecht" gesagt!).
    Ganz bestimmt war es 1958 nicht normal in einem Konstruktionsbüro eine Chefin zu haben.
    Bei PB bemühe ich mich zumindest nicht nur zu sagen "so isses" sondern auch zu erklären warum es so ist. Die DAUs müssen eben etwas langsamer lesen :-) und schliesslich waren Bilder mit Beschreibung ausdrücklich nachgefragt. Wenn das bereits ein Maschinenbaustudium erfordert....
    Aber es hat bereits jemand gesagt: Bei unter 70 Kg Körpergewicht braucht man die Fahrwerksfedern nicht allzu stark vorspannen . Die beste aller Frauen klagt mit ihren 63 Kg auch etwas wenn sie mit meiner Kiste (mal) allein unterwegs ist und mit 2 Stufen härteren Öhlinsfedern zurecht kommen muss.
    gerd
    Hallo Gerd,
    alle Achtung an Deine Ma...in den 50ern als Chefin....
    Ich denke schon, daß ich technisch versiert bin. Früher hab ich an meiner alten Boxerdame hier und da selber was gemacht....Ventile einstellen fand ich am spannendsten

    Vielleicht hätt ich mich besser ausdrücken sollen (ist nicht meine Stärke).... ich wollte einfach nur wissen, wie ich mit wenigen Handgriffen die Kuh einstellen kann z.B. im Solobetrieb, oder mit Gepäck oder für's Gelände.....

    Auch wenn Deine Seite sehr "Konstrukteur" orientiert ist ....ich finde sie klasse, besser wie die "reparier mich kaputt" Bücher, die so verkauft werden
    Frage: bist Du nicht unter den Autoren auf Homepage dabei?

    Ach ja... ein hart eingestelltes Fahrwerk fühlt sich komisch an.... erstens gibt es Schläge ins Kreuz und zweitens wenn ich über Löcher oder Dellen auf der Straße fahre, dann fühlt sich das an als ob die Kuh springt
    Für "Leichtgewichte" unter 70kg also nicht der Hit....oder?

  2. Anonym1 Gast

    Blinzeln

    #12
    ..deshalb ja mein tipp, stell sie auf weich...

    Gruss, Sascha

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #13
    Hi
    DA kommen zwei Dinge zusammen. Du bist nun mal sehr leicht und die Federn sind auf "Normmenschen" ausgelegt. Das heisst, dass Du im Normalfall wenig Federweg in Anspruch nehmen wirst weil die von Deinem Gewicht verursachte Kraft nun mal nicht arg gross ist. Übertrieben gesagt nimmst Du als "Fliegenschiss" nur wahr wie die Q durch ihr Eigengewicht federt. Dazu kommt, dass die Seriendämpfer nicht arg feinfühlig sind und ein riesiges Losbrechmoment haben also auch erst mal "ruckeln". Dazu können sie ihrem Job nicht ordentlich nachkommen weil sie einfach kaum Weg "machen" dürfen (die Feder gibt ja nicht nach) und die Seriendämpfer mit kleinen Wegen nun mal nicht zurechtkommen.
    Die naheliegenste Lösung: Ein Öhlinsbein (o.Ä.) mit schwächerer Feder. Dessen Dämpfer lässt sich sehr feinfühlig einstellen.
    Natürlich hat das einen Nachteil: Bei voller Beladung sackt die Q in die Knie weil bereits die normalen Federn etwas schwächlich für die volle Last ausgelegt sind.
    Was Du versuchen kannst: Fahr mal mit Sozius/Sozia. Da sollte sich das Federungsverhalten gravierend verbessern. Wenn das nach deiner Meinung so ist, dann lade mal ein 10Kg Gewicht auf den Gepäckträger und schraub' es da fest (zum testen Bleigürtel im Tauschshop ausleihen).
    Den Dämpfer auf "weich" zu stellen bringt nicht viel weil er mangels Federhub gar nicht richtig weiss was er tun soll und dann das bisschen von Dir verursachten Hub gar nicht mehr dämpft.
    gerd

  4. Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    259

    Standard

    #14
    Über die Einstellung habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Vom Vorbesitzer steht an der Vordergabel die Einstellung auf der dritten Raste. Ist die 1. sinniger (Solobetrieb + gefühlte 70 kg)?

    Gruß
    Jan

  5. Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    1.390

    Standard

    #15
    das wird jetzt immer komplexer trotzdem, allein schon zu fragen hat mich schlauer gemacht
    ....wenn ich es gar nicht auf die reihe krieg gibt nur eins: über den winter zunehmen

  6. Anonym1 Gast

    Blinzeln

    #16
    die vordergabel ist standart in der 1ten nach der nullposition..

    würde ich sofort schon mal ändern, jan!!!!!

  7. Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    1.288

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Moni70
    H@llo alle,

    an meiner GS ist alles noch original....ich weiß ungefähr an welchen Stellen es möglich ist, das Fahrwerk einzustellen.....aber wie stimme ich das auf mein Gewicht ab? Oder ist das auch eine subjektive Angelegenheit?
    Ich fänd's toll, wenn Ihr mir anhand von Bilders oder bilderhafte Beschreibungen das zeigen könntet.....

    Danke danke danke viiiilemalse

    Hallo Moni!

    Mit der subjektiven Angelegenheit hast Du absolut recht!!!

    Einfache Regel....Mit voller Momtour und Gepäck...wenn vorhanden ...draufsetzen....Motorrad federt ein...wenn es dann wider in die Position ohne Fahrer und Gepäck zurückfedert ist die Federung gut...
    Sollt aber vorn und hinten gleich sein! Durch ein starkes drücken auf den Tank kannst Du sehen ob das Motorrad vorne und hinten gleichmäßig ein und ausfedert....!!
    Vorne reicht meißtens die 2 oder 3 Rasterung.....Hinten...je nach Gewicht....Mittelstellung ( Temperatur und Sreckenabhängig )

    Hast Du schnell raus....denn wenns nicht stimmt merkt es dein Hin.... sehr schnell........... !

    Gruß aus Aachen!!!!

  8. Registriert seit
    15.11.2005
    Beiträge
    214

    Standard

    #18
    Hi Moni,

    ich, 77 kg, habe das vordere Federbein in der weichesten Rastung - immer. Hinten im Stadtverkehr in der weichesten Stufe, mit Sozia überland ca. 15 Klicks straffer, solo mit Gepäck auch etwa so (wenn es zum Pendeln neigt gebe ich ein paar Klicks zu), mit Sozia und Gepäck etwa 25 Klicks (bei Pendelneigung auch hier mehr).
    Muss aber zugeben, dass ich zu den ruhigeren Fahrern (nicht langsam) gehöre und eher eine "komfortable" Einstellung vorziehe.
    Letztes Wochenende beim Endurotraining in Weißwasser hatte ich vorn die 4. Stufe und hinten ca. 30 Klicks.
    Solange es nicht nachschwingt oder zu langsam ausfedert ändere ich an der Zugstufe nichts (hab ich erst vor vier Jahren eingestellt).

  9. Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    259

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Teacher
    die vordergabel ist standart in der 1ten nach der nullposition..

    würde ich sofort schon mal ändern, jan!!!!!
    Never chance a running system?

    Ich werds mal probieren.

    Gruß

    Jan

  10. Anonym1 Gast

    Blinzeln

    #20
    hey jan,

    ist wesentlich komfortabler und selbst beim 100+ passt es perfekt, nicht zu lasch, kaum eintauchen, einfach geil!!!

    never change a GOOD running system und keine angst, ne Q ist ja kein Windoof von Billy Boy !


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wilbers WESA Fahrwerk für GS ADV -50mm (Showa Fahrwerk)
    Von MAC66 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 09:48
  2. Suche Wilbers / Öhlins Fahrwerk Komplett 1150GS Adv.
    Von MonsterQ im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.02.2011, 15:02
  3. Uhr einstellen bei F 650
    Von feuerteufel im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.06.2009, 08:13
  4. Fahrwerk einstellen
    Von Bertolt im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.04.2009, 09:19
  5. Kompletten Felgensatz für 1150GS ADV oder 1150GS
    Von B2 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.12.2005, 17:36