Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Frage(n) zum Chip-Umbau

Erstellt von elfer-schwob, 21.01.2016, 14:21 Uhr · 20 Antworten · 3.217 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard Frage(n) zum Chip-Umbau

    #1
    Hallo Freunde des lockeren Chips-Naschens,

    mir ist ein

    LIEDKE-Chip
    von der Boxergarage

    "zugelaufen"...

    Mal sehen, ob der in meiner Konfiguration mit

    - 2002er Einzelzünder
    - SR-Racing komplett mit Krümmer, V-Rohr plus Kat und Endrohr
    - Volair-Umbau mit großem Papierfilter (Danke, Teileklaus!)

    tatsächlich was bringt. (Ich suche keine unbedingte Steigerung der Maximalleistung, eher einen evtl. noch "brutaleren" Einsatz des allein schon durch die SR-Anlage bereits deutlich geschwollenen Drehmos im Bereich deutlich unter 6000 U/min.)
    Meine Nachfrage beim Meister Liedke für exakt diese Konfi erbrachte die lapidare Antwort:
    "Der Chip hat 8 verschiedene Mappings, da ist was für Sie dabei..."

    Tatsächlich kommen für mich anhand der beiliegenden Liste max. 3 verschiedene Optionen in Frage, als da wären

    1. Sportabgasanlage offener Dämpfer mit y-Rohr ohne Kat, 8100 U/min
    2. Serienschalldämpfer, Sport-Lufi wie K&N, 8100 u/min
    3. Vorschalldämpfer oder Verbindungsrohr ohne Kat, Serien- oder Zubehör mit EG/ABE, 8100 U/min.

    Die restlichen 5 Optionen scheiden anscheinend eher aus.

    Jetzt, wo ich den Chip vor mir liegen hab, stellt sich mangels detailierter Einbauanleitung für mich als Elektronik-Dummi die Frage, woran erkenne ich, wie ich den Chip einbauen muß. Schätze mal, daß eine verpolter Anschluß, weil um 180 Grad verdreht, dem Chip nicht sehr förderlich sein wird.

    Am Chip selbst fällt mir nur eine minimale "Eindellung" in der Chipoberfläche, in Schreibrichtung gesehen links vor dem Text-Label, und an der linken unteren Ecke - in gleicher Richtung betrachtet- und ein durch eine kleine Versenkung markierter Pin auf.
    Auf dem beiliegenden Foto sicher gut zu erkennen.


    Konkrete Fragen an die Wissenden:

    Geh ich richtig in der Vermutung, daß sich auf dem Sockel des Steuergeräts eine ebenso markierte Stelle befindet, die die Einbaurichtung vorgibt? (Mein Steuergerät befindet sich noch unangetastet unterm Tank).
    Oder weist auch der Serien-Chip vergleichbare Markierungen auf?

    Brauch ich zum Öffnen des Steuergeräts tatsächlich bloß einen Torx mit Loch in gängiger Größe? Daß das Gehäuse mit Dichtmittel verklebt ist, weiß ich inzwischen. Zum Wiederversiegeln wird Curil oder Vergleichbares sicher funken?

    Wenn der Chip installiert ist, ist das Abrufen der verschiedenen Mappings per Testrunde und Popometer sicher kein großer Act, da nur maximal 4 Pins in verschiedenen Kombis gebrückt werden müssen. Zu diesem Zweck leg ich mir dann einfach 4 Kabel von den Pins im Sicherungskasten auf den Tank und stecke sequenziell um.

    Sollte zufällig noch jemand sachdienliche Hinweise in dieser Sache geben können, gerne her damit!

    Vielen Dank und Grüße vom elfer-schwob

    PS: Echtes Motorentuning, wie Kolben, Nocken, Powercommander und damit verbundene Abstimmung auf dem Motorenprüfstand u.s.w. scheidet für mich definitiv aus!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken liedke-chip.jpg  

  2. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #2
    Hm, was spricht dagegen? Den Motor auf elthergebrachte Weise zu tunen?

    Ich frag, weil es mir so von Zeit zu Zeit durch den Kopf geht. . .

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.784

    Standard

    #3
    Ich meine der Serienchip hat auch so einen Halbmond als Markierung.

    Ist aber bei mir neun Jahre her, dass ich einen Chip verbaut habe.

  4. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    Hm, was spricht dagegen? Den Motor auf elthergebrachte Weise zu tunen?
    Ich frag, weil es mir so von Zeit zu Zeit durch den Kopf geht. . .

    Hallo Stephan,

    lies Dich mal zu diesem Thema hier durch:

    Boxer-Speed-Forum - BMW Boxer Tuning & Umbauten - Index

    Das Boxer-Tuning ist anscheinend wie jede andere Sucht auch:

    Gewöhnungsfaktor, ständige Suche nach neuem Stoff, Dosissteigerung, Abstumpfung, körperlich/psychische Abhängigkeit, soziale Vereinsamung, geistige und wirtschaftliche Verelendung...

    Im Prinzip ist´s doch aber immer ein Schw.anzvergleich!

    Ich verreise lieber mit meinem Geld, als es zu verreißen.

    Wenn Du mit vertretbarem Aufwand auf der Suche nach Leistung bist, kauf Dir ne abgerockte Hayabusa. An unsren Boxern kannst Du hundert Jahre schrauben, und bist doch noch meilenweit weg von deren Leistung.

  5. Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    959

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von elfer-schwob Beitrag anzeigen
    Am Chip selbst fällt mir nur eine minimale "Eindellung" in der Chipoberfläche, in Schreibrichtung gesehen links vor dem Text-Label, und an der linken unteren Ecke - in gleicher Richtung betrachtet- und ein durch eine kleine Versenkung markierter Pin auf.
    Auf dem beiliegenden Foto sicher gut zu erkennen.


    Konkrete Fragen an die Wissenden:

    Geh ich richtig in der Vermutung, daß sich auf dem Sockel des Steuergeräts eine ebenso markierte Stelle befindet, die die Einbaurichtung vorgibt? (Mein Steuergerät befindet sich noch unangetastet unterm Tank).
    Oder weist auch der Serien-Chip vergleichbare Markierungen auf?
    Servus Nachbar,

    da liegst Du richtig mit Deinen Gedanken:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dual_in-line_package
    da ist dann Pin 1 und der O-IC sollte das auch haben.
    Ansonsten schau nochmals hier:
    IC ohne Kerbe | Elektronik-Tipps

    Übrigens: Lemberger - lecker

    Grüßle von nebenan

    Andi

  6. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #6
    Wenn du das Steuergerät öffnest, schau das du es nicht verbiegst - es ist mit einer Siliconnaht verklebt. Hebeln und gleichzeitig mit ner scharfen Klinge Stück für Stück schneiden. Ich habe auch so eine Chip vom "Liedke" drin. Denke das du nicht sofort den vollen Unterschied merkst, denn auch da muss sich das Steuergerät erst mal "einlernen". Nur das Schieberuckeln wird gleich weg sein

  7. Registriert seit
    25.04.2014
    Beiträge
    480

    Standard

    #7
    ich hab den Chip auch drin, allerdings in Kombination mit Wössner-Kolben. Es gibt schon teilweise große Unterschiede zwischen den Programmen, vor allem der Unterschied zwischen meinem Standardprogramm und dem für schlechten Sprit war drastisch. Ich würd mit dem Standardprogramm (das müsste ohne Kabelbrücken aktiv sein) starten.

    Nach dem Umstecken jeweils das neue Programm laden: Strom anklemmen, Zündung an, zweimal Gasgriff bis Anschlag aufdrehen, Zündung aus, dann normal starten.

  8. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #8
    @Andi1965:
    Hi Andi, hast Recht! Ist ja ganz easy, hätt ich ja auch selbst drauf kommen können!
    "Dual in-line package"...was es nicht alles gibt! Vielen Dank auf jeden Fall, bin jetzt schlauer!

    @qhammer und
    @generalgarden,
    vielen herzlichen Dank für Eure Infos! Ich hab Euch mal per PN angepingt...

    Grüße vom elfer-schwob

  9. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    736

    Standard

    #9
    mir ist ein

    LIEDKE-Chip
    von der Boxergarage

    "zugelaufen"...
    Weshalb fragst du nicht mal den Horst... ist doch sein Chip.

  10. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von elfer-schwob Beitrag anzeigen
    Meine Nachfrage beim Meister Liedke für exakt diese Konfi erbrachte die lapidare Antwort:
    "Der Chip hat 8 verschiedene Mappings, da ist was für Sie dabei..."
    Hi Bernd,

    war natürlich die erste Ansprechstation. Leider nicht sehr ergiebig.
    Schätze mal, daß der Meister die Chips gerne persönlich installiert und dann per Rolle das best passende Mapping auswählt.
    Fällt natürlich per Ferndiagnose eher aus.
    Meine Fragen zum rein technischen Einbau wurden ja inzwischen hier schon bestens beantwortet.

    Aber selbstverständlich bin ich an weiteren Erfahrungen eventueller Gleichgesinnter hier im Forum gerne interessiert.


    Grüße vom elfer-schwob


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fragen zum GS Umbau
    Von schorschi im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.06.2011, 16:05
  2. Frage zum "wilden" Campieren
    Von Jab im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.07.2006, 14:53
  3. Kleine Frage zum Kauf einer 11er / 1150er - Doppelzündung
    Von leanback im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.02.2006, 18:41
  4. Frage zum Questi: Hintergrundbeleuchtung
    Von Mikele im Forum Navigation
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.03.2005, 20:55
  5. Schon wieder eine Frage zum Problem Öl !
    Von Wuppi 2 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.09.2004, 19:42