Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Geberzylinder Kupplung

Erstellt von mastercp, 17.06.2011, 14:16 Uhr · 11 Antworten · 2.295 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.08.2010
    Beiträge
    8

    Standard Geberzylinder Kupplung

    #1
    Hallo,
    ich hab mal eine Frage:Gibt es beim Geberzylinder für die Kupplung eine Feder drinnen die den Kolben wieder zurück schiebt oder funktioniert das mit dem Druck des Nehmerzylinders?
    Ich hoff ihr könnt meine Frage halbwegs verstehen.

    Ich denke mein Geberzylinder steckt fest! Kann das sein?

    lg

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von mastercp Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich hab mal eine Frage:Gibt es beim Geberzylinder für die Kupplung eine Feder drinnen die den Kolben wieder zurück schiebt oder funktioniert das mit dem Druck des Nehmerzylinders?
    Ich hoff ihr könnt meine Frage halbwegs verstehen.

    Ich denke mein Geberzylinder steckt fest! Kann das sein?

    lg
    der Geberzyl hat ne Feder die den Koben wieder in Endstellung drückt und gewärleistet das die Nachlaufbohrung für Bremsflüssigkeit freigegeben wird.

    Der Nehmer wird durch die Kupplungsfeder zurückgedrückt.

    ja der Geber kann sich verklemmen durch lackartige Fremdpartikel die wohl als Oberflächenbeschichtung dienen und mit sich mit der Zeit ablösen und als kleine Plätchen den Betrieb von Geber stören,bzw durch Alu Korrosion ..

    EINFACH MAL AUSBAUEN UND REINIGEN

  3. Registriert seit
    03.08.2010
    Beiträge
    8

    Standard

    #3
    ah ok danke, dann werd ich mal den Geberzylinder ausbauen und alles reinigen!

    Gibt es irgendeinen Trick wie man den Heizgriff von den Kabeln trennt oder muss man die einfach durchschneiden und danach wieder anlöten??

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #4
    Hi
    Sachgemäss wäre es wenn man das Heizgriffkabel durchzieht (und gleich eine Zugschnur für den "Rückweg" einhängt)
    gerd

  5. Registriert seit
    03.08.2010
    Beiträge
    8

    Standard

    #5
    Einfach ausbauen und reinigen ist leider nicht so leicht!
    Der Zylinder steckt leider fest, sodass er nicht raus geht. Der Zylinder sollte eigentlich leicht hin und her sich bewegen.

    Habt ihr einen Rat für mich wie ich da weiter vorgehen kann oder bleibt mir der Kauf eines neuen Geberzylinders nicht erspart.

    lg

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #6
    Hi
    Leitung ab und mit Pressluft rein
    gerd

  7. Registriert seit
    03.08.2010
    Beiträge
    8

    Standard

    #7
    Nach dem ich alles auseinander genommen habe und den kolben und dichtungen gereinigt habe war es immer noch sehr schwergängig.
    ich glaub ich werd mal einen neuen Dichtungssatz mir besorgen müssen! Die Pressluft hat der Dichtung nicht gut getan, da der Kolben so fest drinnen gesteckt ist!!

  8. Registriert seit
    03.08.2010
    Beiträge
    8

    Standard

    #8
    Eine Frage hätte ich da noch??

    Mit was könnt ich den Zylinder schmieren beim Einbauen? Soviel ich weiß verträgt sich Bremsflüssigkeit nicht mit jedem Schmiermittel.

    Gibt es einen Trick beim Einbauen des Zylinders? Habs bis jetzt immer mit einen kleinen Schraubenzieher vorsichtig die Dichtung rein gedrückt!

    Möchte aber jetzt auf keinen Fall den neuen Zylinder ( beim um gesalzene 58 euronen) kaputt machen!

    vielen dank

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #9
    Hi
    Zum Schmieren gibt's eine spezielle Paste. Oder eben Bremsflüssigkeit
    gerd

  10. Registriert seit
    03.08.2010
    Beiträge
    8

    Standard

    #10
    Ich glaub ich bin auf das Problem drauf gekommen!!

    Die alte Dichtung des Geberzylinders war ca um ein drittel im Durchmesser größer als die neue die ich diese Woche beim gekauft habe! Darum steckte auch der Geberzylinder fest.

    Einbau war dann kein Problem! Danke gerd!!!!!!!!

    Weiters habe ich bemerkt dass auf einmal die Dichtung des Kupplungsbehälter (große schwarze unförmige Dichtung) ebenfalls gewachsen ist! Die Dichtung passt kaum mehr in den Ausgleichsbehälter der Bremsflüssigkeit.

    wenn meine Vermutung stimmt dann habe ich mineralische Bremsflüssigkeit und DOT4 Bremsflüssigkeit miteinander gemischt und das Ergebnis ist, dass alle Kunststoffdichtungen anfangen zu wachsen

    Hat jemand ebenfalls so etwas beobachtet??

    Jetzt funktioniert alles wieder! Hoffentlich hat der Nehmerzylinder keinen Schaden davon genommen!!

    lg


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kupplung
    Von AmperTiger im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:18
  2. Kupplung
    Von GSradi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.04.2011, 09:36
  3. Kupplung
    Von mimawag im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.04.2011, 11:30
  4. Kupplung
    Von Boxer Ralf im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 04:45
  5. Kupplung hin
    Von el morro im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.07.2007, 22:08