Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

"Klingeln" im Zylinderkopf

Erstellt von Gelbe Gefahr, 10.08.2016, 19:14 Uhr · 29 Antworten · 2.849 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    17.213

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    ...
    Die Bastellösung ist Benzinzusatz und fahren bis es sich freigebrannt hat, damit ist aber der Grund noch nicht beseitigt,
    ...
    Bastellösung hin oder her ...
    Was kostet denn deine Lösung wenn der Besitzer nicht schrauben kann oder will?

  2. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.289

    Standard

    #12
    hi klingelfans,
    hi klaus,

    ich bin mit meinen insges. vier 4-v-kühen weit mehr als ne 1/4 mio km unterwegs gewesen.
    und alle hatten zumindest zeitweise geklingelt. (bei stets optimaler motoreneinstellung)

    deine vermeidungstipps hab ich prinzipiell auch stets beachtet, aber nach den ersten 2-3 tankfüllungen in italien fing die klingelei spätestens an.
    zuhause gibts immer super+, ist aber im ausland nicht immer verfügbar.
    mir half (nebst brennraumreiniger im tank) immer nur das freibrennen auf der bahn.

    nach der gestrigen dolo-wanderung per kuh ists klingeln wieder besonders schlimm.
    sicher ziehen auch die in den alpen verstärkt anfallenden schubbetriebsphasen bergab ggfs. mehr öl, als fahrten in der ebene. und verkehrsbedingt kann auch nicht immer wild am kabel gezogen werden, was die klingelneigung deutl. reduzieren würde.

    für alle kühe hab ich regelmäßig das mineralische louis 20-w50 öl verwendet und die ölkonsume hielten sich mit ca 0,1 l auf 1000 km auch stets in grenzen.

    drum meine vermutung:

    könnte es sein, daß verschiedene ölqualitäten/-marken unterschiedlich rückstände bilden und somit zum klingeln führen?
    hat das schon mal ein klingelfahrer empirisch ausprobiert?

    wäre toll, wenns hierzu mal mehr infos über die ursachen des klingelns als über die wege der symptombekämpfung zu lesen gäbe.

    grüße vom elfer-schwob

  3. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    4.875

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von elfer-schwob Beitrag anzeigen
    das mineralische louis 20-w50 öl verwendet und die ölkonsume hielten sich mit ca 0,1 l auf 1000 km auch stets in grenzen.

    drum meine vermutung:

    könnte es sein, daß verschiedene ölqualitäten/-marken unterschiedlich rückstände bilden und somit zum klingeln führen?
    hat das schon mal ein klingelfahrer empirisch ausprobiert?
    Hallo
    ich habe auch seit Jahren so ein Oel verwandt, und bei mir klingelte nichts, auch nicht mit Super.

    Nach der ersten Tankung in Italien war das auch bei mir anders, und da es dort nur selten Super+ gibt bin ich da halt
    etwas behutsamer gefahren, und immer einen Gang niedriger.
    Konnte ich nach einer Woche Korsika auch feststellen, übergesetzt nach Sardinien dort getankt und die Klingelfee
    hatte mich wieder am Wickel.
    Es gibt zwar hier Leute die behaupten, die Italiener betrügen nicht beim Sprit, bei mir war es die letzten 25 Jahre
    anders.
    Schlimm wäre es, wenn man damit AB fahren würde, das hört man dann nicht mehr, aber 130 Km/h ist wurscht.
    Gruß Jürgen

  4. Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    83

    Standard

    #14
    Tach die Herren,
    meine Q klingwlt eigentlich sonst fast nicht, aber mit italinischem Klingelwasser hat´s wieder angefangen.
    Gestern war ich in der Schweiz damit, haber Super+ getankt: Buono.
    Also, so gute wie mögliche Brühe tanken, und vom Rest nicht verrückt machen.
    Ab und an auf der Bahn ausbrennen ( 30 Minuten mindestens ), das war´s bei mir
    Grüße vom Lago, allzeit gute Fahrt
    Rainer

  5. Registriert seit
    14.04.2016
    Beiträge
    132

    Standard

    #15
    Hey Leutz,

    hab da mal wieder eine alt bewährte Anfängerfrage.. oO

    Wenn ich bergauf grade hirnlos unterwegs bin und nach Boxermanier versuche schön tieftourig dahin zu duckern.. Ist es mir heute kurz mal passiert zu tieftourig zu fahren und dann bergauf (schaltfaul) gas zu geben. Dann hört es sich so an als ob ein Überdruckventil oder so was wie wild zu pfeifen beginnt. Nicht dass ich das die ganze Zeit mache, habe natürlich sofort Gas weggenommen, mich würde nur sehr interessieren was das genau ist und wie das entsteht wenn man sie (die Q) so quält?

    Ligrüüü

  6. Registriert seit
    30.08.2015
    Beiträge
    175

    Standard

    #16
    Hy q Fahrer
    meinst du mit tieftourig so unter 2000 Umdrehungen?
    So ein pfeifen hatte ich auch in den Dolomiten.

    Grüssle
    JM

  7. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.359

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von elfer-schwob Beitrag anzeigen
    hi klingelfans,
    hi klaus,

    ich bin mit meinen insges. vier 4-v-kühen weit mehr als ne 1/4 mio km unterwegs gewesen.
    und alle hatten zumindest zeitweise geklingelt. (bei stets optimaler motoreneinstellung)

    deine vermeidungstipps hab ich prinzipiell auch stets beachtet, aber nach den ersten 2-3 tankfüllungen in italien fing die klingelei spätestens an.
    zuhause gibts immer super+, ist aber im ausland nicht immer verfügbar.
    mir half (nebst brennraumreiniger im tank) immer nur das freibrennen auf der bahn.
    grüße vom elfer-schwob
    Ich kann nur sagen, dass mit den Motorischen Tuningmaßnahmen Wössner HC und 165 000km auf der Uhr, meine Alte Rösner & Rose nie klingelte, obwohl ich öfter auch 95 er im Ausland tankte. Allerdings fuhr ich da nicht letzte Rille Leistungsmäßig, auch fast nie untertourig, 3000 durften es außerhalb immer sein .
    Rückstände bei 0,1 l auf 1000km glaube ich weniger. Öl hatte ich immer Ravenol 20 W 50 und fetter abgestimmt, da klingelt eher nichts. 5,4 ..6 Liter auf 100KM beim flotter fahren zum Schluss mit etwas magerere Power Comander Map.

    mit 2500 Vollgas machen nur Motorenkiller.. Egal was da klopft, lass das lieber. oder kauf ne R1200C

  8. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.289

    Standard

    #18
    hi klaus,

    im solobetrieb und in der ebene ists klingeln eher selten.
    aber vollbeladen/mit sozia bergauf bei volllast gibts um die 4000/min den klingelbereich. das hat mit motor-schinden nix zu tun!
    leider kann auch mein liedtke-chip dieses klingeln nicht kompl. unterbinden.
    per pc könnte man diesen kritischen bereich evtl. selektiv anfetten.
    aber freibrennen unter 98-102 okt. funktioniert auch und hält dann ne weile an.

  9. Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    84

    Standard

    #19
    Hatte auch schon beim Tieffliegen aus niedrigen Drehzahlen in höheren lagen oder mit Gepäck ,wenn nur 95 er getankt hatte. Mit S+ war das nicht mehr.
    Allerdings in kombi mit Zachanlage


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  10. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.359

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    Bastellösung hin oder her ...
    Was kostet denn deine Lösung wenn der Besitzer nicht schrauben kann oder will?
    ja nun eine duerhafte konstruktive Lösung darf und wird immer mehr kosten,
    als eine vorrübergehende Besserung bis zum nächsten Bergeurlaub..Dann wieder neu freibrennen kostet ja auch Sprit und bei schlechtem Sprit (im Ausland ? ) ggf. wieder so wie vorher..
    Köpfe runtermachen und so weiter würd ich mal mit 300 ..400 .- beziffern, wenn sich einer die Mühe macht dann auch Kolben zu berarbeiten und Quetschkanten Hallgeber/ Zündung prüfen und ändern. Am Besten auf der Prüfstandsrolle mit Lambda. Aber den Aufwand kennst du ja.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Klappern im rechren Zylinderkopf
    Von Thomass63 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.10.2013, 11:00
  2. Teile im Zylinderkopf?
    Von Q_Pilot im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2013, 09:05
  3. Laute Geräusche im Zylinderkopf
    Von zoellere im Forum G 450 X, G 650 Xchallenge, G 650 Xmoto und G 650 Xcountry
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 16:26
  4. Klingeln im Motorblock F 800 GS
    Von Karlchen im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.10.2009, 23:25