Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 68

Klingeln/Rasseln be ca. 4000 U/min

Erstellt von himmi64, 17.05.2014, 06:30 Uhr · 67 Antworten · 6.679 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von Sissi Beitrag anzeigen
    Stimmt, das wäre super. Ich beobachte dieses Geräusch auch schon seit einer Weile an meinem Möpp. Allerdings tritt es bei mir nur bei warmem Wetter und starker Beschleunigung auf. Schlechten Sprit kann ich ausschließen, ich tanke ausschließlich Super+. Es sind auch keine Ablagerungen auf den Kolben vorhanden. Eine weitere Vermutung wäre, daß eine Steuerkette schlägt und wollte aus diesem Grund die Steuerkettenspanner nächsten Winter tauschen...
    brauchst nur den linken tauschen .... weil der über Kopf eingebaut ist und das Öl aus dem S.p.a.n.n.e.r ( ja Miju wir haben es nun begriffen das wir keine komischen Worte benutzen dürfen .... albern) läuft ... bei dem rechten ist das nicht so, weil das Öl nicht rauslaufen kann .... tausch gegen den von der 12er ... der hat eine Doppelkolbensystem und verliert keinen Druck, weil ohne Öl...

    der ....... pumt sich auf und bleibt unter Druck auch wenn der Motor aus ist

    vorher würde ich aber mal Prüfen ob das Kipphebelwellespiel nicht zu groß ist und ob ich 20W50 Öl im Motor habe ...

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #52
    2x

  3. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #53
    auf die Gefahr hin, daß ich mich hier wiederhole:

    Eure Beschreibungen mit
    - Schrauben/Kieselsteine gegen den Motor werfen,
    - tritt nur auf wenns warm ist und unter Last (bergauf, beladen, Sozius, großer Gang) ,
    - immer in einem engen Drehzahlbereich +- 4000 U/min
    - wenn Kieselsteine geworfen werden gibts kurzzeitig Leistungsverlust
    - usw.

    beschreiben eindeutig das bei unseren 4V-Kühen leider verbreitete "Klingeln". Und dadrüber gibts hier schon Dutzende gleichlautender Freds.

    Ich kanns bei meiner Q provoziern, indem ich einen Tag lang im Schleichgang durch die Gegend schwuchtle. The day after ist Klingeltag! Und das geht schon seit ca. 100000 km so. (jetzt hat sie 122000). Mein Moped ist perfekt eingestellt (Zündung/Ventile/Axialspiel/Zündkerzen/Hallgeber/Sonde=ok) aber ich kann´s nicht ändern. Außer durch Vermeiden der genannten Dauerschleichfahrt.

    Probierts doch einfach mal aus: Super-Plus rein evtl. noch Brennraumreiniger (z. B. Louis 5,- Euro die Dose) und ab auf die Bahn. Laßt die Kiste die Ölkohleablagerungen bei 140 - 160 km/h mal ne Viertelstunde lang sauberbrennen, dann habt Ihr wieder zeitlang Ruhe. Und dann zerrt mal ordentlich am Kabel, dann braucht ihr Euch hier nicht aufzuhalten.

    Grüße vom elfer-schwob

  4. Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    959

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von elfer-schwob Beitrag anzeigen
    beschreiben eindeutig das bei unseren 4V-Kühen leider verbreitete "Klingeln". Und dadrüber gibts hier schon Dutzende gleichlautender Freds.

    Probierts doch einfach mal aus: Super-Plus rein evtl. noch Brennraumreiniger (z. B. Louis 5,- Euro die Dose) und ab auf die Bahn. Laßt die Kiste die Ölkohleablagerungen bei 140 - 160 km/h mal ne Viertelstunde lang sauberbrennen, dann habt Ihr wieder zeitlang Ruhe. Und dann zerrt mal ordentlich am Kabel, dann braucht ihr Euch hier nicht aufzuhalten.
    Wenn er recht hat hat er recht - ich geh nachher ne Runde fahren :-)

    Gruß Andi

  5. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #55
    andi,

    hast freie fahrt: ich dreh meine runde erst morgen. richtung corse & sardegna...

  6. Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    85

    Standard

    #56
    Das mit dem Brennraumreiniger und dem Einstellen des Ventilspiels etc. mach ich eh mindestens einmal jährlich, da ich mein Moped auch für den täglichen Ritt zur Arbeit nutze. Zu den Uhrzeiten kann man natürlich nur über die Straßen schleichen. Werde es aber mal wie von elfer-schwob beschrieben öfter freibrennen. Vllt bringt es ja was...

  7. Registriert seit
    07.08.2013
    Beiträge
    117

    Standard

    #57
    Also Ablagerungen hat meine 1150GS wohl keine, soweit man das nach Sichtprüfung durchs Kerzenloch beurteilen kann. Und "freibrennen" hört sich für mich nach Zweitakttechnik an - wie sollen solche Ölkohlerückstände entstehen? Und wenn sie entstehen liegt doch wohl meiner Meinung nach ein schwerwiegendes Problem mit der Motorsteuerung vor. Sollte ich damit grob falsch liegen bitte ich um Aufklärung.

    Gruß
    Himmi

  8. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #58
    hallo himmi,

    mein tipp kostet dich 5 euro plus 1-2 liter sprit.
    probiers einfach aus!

    oder du suchst einfach weiter nach der schwerwiegenden störung mit der motorsteuerung.

    das freibrennen bezieht sich auch nicht auf den auspuff, wie bei kreidler und co. , sondern auf die ventile. und die ölkohle ist so clever, dass sie sich vor deinem sondenauge versteckt.

    grüße vom elfer-schwob

  9. Registriert seit
    07.08.2013
    Beiträge
    117

    Standard

    #59
    Hi Elfer-Schwob,

    danke für Deine Anmerkungen, die ich wirklich sehr schätze. 98 Oktan oder weiß der Geier welche V-Power fahre ich schon mindestens 5 Tankfüllungen (hab ja schließlich hier im Forum gelesen) und es klingelt fröhlich weiter!

    Ich habe auch keine schwerwiegenden Störungen in der Motronic, hab´s getestet in dem ich die Teile getauscht habe. Auf dem Kolben habe ich keine Ablagerungen, wieso sollten dann an den Ventilen welche sein? Und überhaupt, wo sollen denn diese "Ablagerungen" bei einer funktionierenden Motronic herkommen. Sollte es solche Ablagerungen geben ist wohl das Hauptproblem eine nicht funktionierende Motorsteuerung.

    Bitte nicht falsch verstehen, ich will bestimmt nicht hier rumstänkern, aber erklär mir doch einer aus welchem Grund sich mehrere Millimeter dicke Ablagerungen bilden sollen, ich tanke hier in Deutschland und nicht irgendwo in XXX wo ich den Sprit in 1l Flaschen bekomme.

    Ich möcht´s halt verstehen und in der Zeit fahre ich mein Moped weiter, mit Klingel.

    Gruß
    Himmi

  10. Registriert seit
    02.05.2014
    Beiträge
    466

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Ich bin zwar keine Motorenexperte, aber wenn ich das Prinzip des Kats richtig begriffen habe, fummelt die Motorelekrtonik an der Einspritzpumpe am Gemisch rum, das Gefummel wird gesteuert über die Restsauerstoffmenge im Abgas, die von der Lambdasonde gemessen wird.

    Könnte mir also schon vorstellen, das da auch mal ein zu mageres Gemisch bei rumkommt.

    Ist das was neues, diese Sauerstoffmengenmessung im Abgas??


 
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Blechernes Klappern bei ca. 4000 U/min
    Von Sage im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.09.2013, 16:33
  2. Vibrationen im Lenker ab ca. 4000 u/min
    Von tomsdt im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.08.2012, 15:23
  3. Bocken und leichte Aussetzer bei ca. 2300 u/min
    Von palmstrollo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.03.2008, 17:27
  4. Zündaussetzer bei ca 3000 U/min
    Von uweloe im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.06.2007, 11:06
  5. GSA - Vibrationen bei ca. 2500 U/min
    Von onkel im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 17.03.2007, 16:58