Ergebnis 1 bis 9 von 9

Kuppelt NICHT ein oder aus

Erstellt von E-Werk, 07.07.2013, 20:06 Uhr · 8 Antworten · 1.090 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    46

    Standard Kuppelt NICHT ein oder aus

    #1
    Moin moin

    Wollte mich eigentlich erstmal vorstellen, nun muß ich das andersherum machen und erst fragen und dann das andere.

    Ich fahre eine GS 1150 EZ 3/2001 mit nun ca. 51000 Km (Tourenkilommeter)

    Bei meiner heutigen Tour fing es an:
    Erst hatte ich das Gefühl das die Kupplung nicht mehr richtig trennt, dann merkte ich das die Kupplung nur noch trennte wenn ich den Kupplunghebel ganz durchgezogen habe (das aber nicht immer) (das heißt: kaum habe ich den Kupplunghebel wieder losgelassen) war der Gang schon drinn. Und nun muß ich denn Kupplungshebel mehrmals betätigen bis ich überhaupt Kuppeln kann.
    Das passiert bei allen Gängen.

    Was könnte das sein?


    Ich habe die vermutung das es eventuell mit der Kupplungsflüssigkeit und eventuell mit Luft im System zu tun haben könnte, habe mal vor ein paar Jahren die die Kupplungsflüssigkeit (also die Bremsflüssigkeit) selber getauscht, bin aber in den letzten ca. 4 Jahren kaum Motorrad gefahren und habe mich fast garnicht um die BMW gekümmert.

    Wenn ich dann auch noch raffe wie hier die Suche funktioniert werde ich mich mal durch die Beiträge suchen ob ich was gescheites dazu finde.

    Also erstmal Danke im Vorraus

    Gruß
    Christian

  2. Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    424

    Standard

    #2
    Hallo
    ich tip mal auf den Kupplungsnehmerzylinder.
    Würd mal den Flüssigkeitsstand im Geber prüfen.
    mfg Bernd

  3. Registriert seit
    14.07.2011
    Beiträge
    576

    Standard

    #3
    Hallo Christian,

    es wird vermutlich der Kupplungsnehmerzylinder sein, er sitzt hinten im Getriebe. Diesen kannst du mit einem abgesägten Inbusschlüssel und etwas Gefummel wechseln bzw. feststellen ob er defekt ist. Du könntest es am Flüssigkeitsstand des Kupplungshebel sehen, da dürfte etwas fehlen. Hat die Kupplung bei dir gerutscht beim Beschleunigen?

    meld dich
    Gruß Edgar

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #4
    Moin,

    Wenn irgendwo beim Getriebe Flüssigkeit austritt, dann isses der Nehmerzylinder.
    Wenn nirgendwo Flüssigkeit austritt, dann isses der Geberzylinder.

    Oder halt irgendwelche Verschraubungen ...
    Das sieht man aber.

  5. Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    46

    Standard

    #5
    Danke erstmal
    Ob das ein Link mit denn Zaunfall war, denn ich habe mir heute Morgen das Rep. Buch für die BMW endlich mal gegönnt, nachdem ich mal vor Jahren die Rep. CD als Sicherheitskopie bekommen habe, da ich aber lieber in Reperatürbücher Blättere als am Rechner rumtippe, dachte ich mache das mal so.
    Trotzdem schaue ich mal ob ich hier was passendes dazu finde, oder hat vielleicht jemand noch einen Link zu einer Repareturanleitung hier dazu ???

  6. Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    105

    Standard

    #6
    Vielleicht hilft Dir ja das etwas weiter ...

    Gruß Norbert

  7. Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    46

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von pius Beitrag anzeigen
    Hallo Christian,

    es wird vermutlich der Kupplungsnehmerzylinder sein, er sitzt hinten im Getriebe. Diesen kannst du mit einem abgesägten Inbusschlüssel und etwas Gefummel wechseln bzw. feststellen ob er defekt ist. Du könntest es am Flüssigkeitsstand des Kupplungshebel sehen, da dürfte etwas fehlen. Hat die Kupplung bei dir gerutscht beim Beschleunigen?

    meld dich
    Gruß Edgar
    Also das Gefühl das die Kupplung gerutscht hatte ich nicht wirklich, war aber auch ganz schön schn genervt von dem heutigen Zustand das ich nur noch daran dachte die letzten Meter durch die Stadt auch noch heil durchzukommen.
    Auf dem Letzten Stück Autobahn sprang der 6 Gang einfach wieder zurück in den Fünften, vielleicht war er aber auch aber nicht richtig drinn was ich jetzt nicht mal sagen kann.

    Larsi99
    hat was von austrettener Flüssigkeit geschrieben.
    Als ich sie in die Garage gestellt habe ist mir nicht diesbezüglich nichts aufgefallen, da die Garage ca. 5 Km von meinem Wohnung entvernt ist schaue ich heute abend nochmal ob ich diesbezüglich was finden kann.

    Da ich leider nicht weiß wo der Flüssigkeitsstand des Kupplungshebel stand wird mir wohl nichts anderes übrigbleiben als da mal zu schauen. Hast Du oder gibt es hier im Forum - Netz dazu ne Anleitung ?

    Denn wenn es eine Möglichkeit gibt dies selber zu erledigen nehme ich sie immer an, Platz zum schrauben habe ich und als Werkzeug.......... werde ich auch einen passenden Schraubenschlüßel finden.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von pius Beitrag anzeigen
    Hallo Christian,

    es wird vermutlich der Kupplungsnehmerzylinder sein, er sitzt hinten im Getriebe. Diesen kannst du mit einem abgesägten Inbusschlüssel und etwas Gefummel wechseln bzw. feststellen ob er defekt ist. Du könntest es am Flüssigkeitsstand des Kupplungshebel sehen, da dürfte etwas fehlen. Hat die Kupplung bei dir gerutscht beim Beschleunigen?

    meld dich
    Gruß Edgar
    Hallo Edgar,
    muss nochmal auf deinen abgesägten Inbussschlüßel zurückkommen, haste dazu auch einen Plan ?
    Habe gerade in der Rep. CD geschaut und ja da steht das so.
    Kupplungsnehmerzylinder aus-/einbauen
    • Sitzbank ausbauen.
    • Hinteren Bremssattel lösen.
    • Hinterrad ausbauen.
    • Federbein ausbauen.
    • Kupplungssystem entleeren.

    Weiter zulesen hier http://technik.flyingbrick.de/images...1150GS-GER.pdf Seite 151
    Bin ja mal gespannt was dazu im Rep. Buch Steht.

    - - - Aktualisiert - - -

    Also ich habe nochmal geschaut was der Flüssigkeitsstand im Geber macht,
    habe nicht das Gefühl das da was fehlt (eher ist da zu viel drinn), habe auch noch den Deckel abgeschraubt und festgestellt was da für ne wunderbahre Braune Suppe da drinnen enthalten ist, nicht Schön.

    Als ich vor ein paar Tagen mir ne neue Batterie gegönnt habe (Ich könnte auch eine gebrauchen) ne meiner BMW ist mir aufgefallen das an dem Gehäuse wo der Kupplungsnehmerzylinder versteckt ist (siehe Link am Bild rechts unten hevorgehobener Kreis) etwas feucht war was aber nicht Wasser war weil Sie in der Garage steht sondern ich könnte mir jetzt vorstellen das es Bremsflüssigkeit war.

    Vielleicht ist das ja ein hinweis, werde da nochmal schauen müssen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Hmmm bin immer noch auf der Such zu meinem Problem (kann die Augen kaum noch aufhalten und das Sandmänchen ist auch schon lange schlaffen gegangen) ABER ich habe gerade das gefunden http://www.s-boxer.de/showthread.php?t=15958 hier steht das kurz vor dem Kupplungscrash der Druckpunkt merklich zum Lenker hinwandert (So wie es bei mir ist) und der Flüssigkeitsstand im Ausgleichbehälter ansteigt (ist ja bei mir auch recht voll.

    Vielleicht sollte ich mal den Anlasser herausschrauben und schauen wie es um die Kupplung steht.
    Oh Schreck, na da kommt ja mal wieder richtig Arbeit auf mich zu. Denn zum Kupplungswechsel habe ich das gefunden (recht ausführlich beschrieben), mit der Anmerkung der 10 benotigten Stunden. http://web.archive.org/web/200402061...ngstausch.html

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #8
    Hi
    Wenn der Nehmerzylinder defekt ist sieht man erst mal nix! Das Ding ist gegen das Getriebegehäuse gedichtet!
    Zuerst füllt sich der Raum zwischen Getriebegehäuse und Zylinder mit Bremsflüssigkeit. Steigt der Pegel hoch genug (muss extrem sein und irgendwer muss nachgefüllt haben) läuft die Brühe durch die Getriebeeingangswelle zur Kupplung, versaut diese und läuft dann beim Anlasser raus (da hat dann aber einer das dritte Mal nachgefüllt).
    Nebenher -weit unangenehmer- greift der Dreck den hinteren WeDi der Getriebeeingangswelle an.
    Also sieh zu, dass Du das kontrolliert bekommst.
    gerd

  9. Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    46

    Standard

    #9
    Danke für die Tipps.

    Soweit ich das bisher überschauen kann ist es der Kupplungsnehmerzylinder, habe ihn heute endlich ausgebaut.
    Und das so
    Das Kugellager ist hinüber. Also da muß wohl ein neuer her.

    Hat da eventuell einer erfahrung mit einem Zylinder aus dem Zubehör, wenn es soetwas überhaupt gibt? Habe da noch nicht mal nachgechaut.

    Auf Powerboxer.de ist ja dazu zu der Funktion der Kupplung eine Erklärung, sollte man eventuell auch die Druckstange austauschen. Vorrausgesetzt die würde sich leicht ausbauen lassen. Oder nur einen neuen Kupplungszylinder einbauen und gut ist ???

    In die Kupplung werde ich danach einfach mal Sicherhalbsweise von der Anlasserseite dann auch noch mal reinschauen wenn ich damit fertig bin.

    Gruß Christian


 

Ähnliche Themen

  1. Kat oder nicht Kat?!
    Von GSDaniel im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.08.2012, 16:31
  2. R100GS PD, kuppelt nicht mehr ein wenn heiss
    Von zetz im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 17:27
  3. GS oder nicht
    Von Anna im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 30.11.2010, 12:10
  4. BKV oder nicht ???
    Von Quixote im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 24.09.2009, 11:11
  5. Gel oder nicht Gel
    Von hiscorner im Forum Zubehör
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.07.2009, 10:12