Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Mikroverkapselte Schrauben an der Bremsscheiben 1150 GS ?

Erstellt von himmi64, 01.02.2015, 19:34 Uhr · 10 Antworten · 1.170 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.08.2013
    Beiträge
    117

    Standard Mikroverkapselte Schrauben an der Bremsscheiben 1150 GS ?

    #1
    Hallo zusammen,

    weiß jemand ob an einer 1150GS Bj.08/2002 die Bremsscheiben mit mikroverkapselten Schrauben befestigt sind (im Originalzustand)? Diese Schrauben sollten ja mit reichlich Wärmezufuhr gelöst werden.
    Der Ersatzteilkatalog gibt für die Schrauben M8X20MK an, ich vermute MK bedeutet mikroverkapselt. Jedoch wird im original Werkstatthandbuch nichts über Wärmezufuhr zum Lösen der Schrauben geschrieben - lediglich losschrauben.

    Freue mich über Tips.

    Gruß
    Himmi64

  2. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    3.628

    Standard

    #2
    Ich habe die Schrauben der Bremsscheiben an meiner TÜ einfach gelöst. Wärmezufuhr war dafür nicht notwendig. Für die hintere Bremsscheibe brauchte ich nur einen langen Torx, weil ich ansonsten nicht am HAG vorbei gekommen wäre. Ich gehe einmal davon aus, dass das bei der 1150´er auch nicht anders ist.
    Beim Einbau die Schrauben mit Loctite einschmieren, fertig ist der Lack.

    Gruß,
    maxquer

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    17.200

    Standard

    #3
    die schrauben sind microverkapselt, aber nur "mittelfest", also ohne wärme lösbar.
    geht etwas schwer, aber geht ... wärme schadet aber nicht.

    hast du noch inbus oder schon torx?
    inbus dreht man deutlich schneller rund!
    bei inbus würde ich erwärmen.

    beim wechsel habe ich (torx)schrauben und innengewinde mittels gewindeschneider gereinigt.
    meine schrauben sind nicht wieder gesichert, aber das soll jetzt keine empfehlung sein.
    ein tropfen loctite "mittelfest" wirkt etwa so wie die microverkapselung.

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    17.200

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    ... Für die hintere Bremsscheibe brauchte ich nur einen langen Torx, weil ich ansonsten nicht am HAG vorbei gekommen wäre. Ich gehe einmal davon aus, dass das bei der 1150´er auch nicht anders ist.
    ...
    bei der 1150 ist die scheibe am rad.

  5. Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    947

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    die schrauben sind microverkapselt, aber nur "mittelfest", also ohne wärme lösbar.
    geht etwas schwer, aber geht ... wärme schadet aber nicht.

    hast du noch inbus oder schon torx?
    inbus dreht man deutlich schneller rund!
    bei inbus würde ich erwärmen.

    beim wechsel habe ich (torx)schrauben und innengewinde mittels gewindeschneider gereinigt.
    meine schrauben sind nicht wieder gesichert, aber das soll jetzt keine empfehlung sein.
    ein tropfen loctite "mittelfest" wirkt etwa so wie die microverkapselung.
    Danke Larsi, wieder was dazu gelernt...

  6. Registriert seit
    07.08.2013
    Beiträge
    117

    Standard

    #6
    Danke für die antworten. Habe torx schrauben und werde die auch anwärmen, jedoch brauch ich die dann wohl nicht auf 120 grad aufzuheizen. Hintergrund ist, das ich dabei bin alle gammelschrauben zu ersetzen.

    Gruß
    Himmi64

  7. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    4.870

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    bei der 1150 ist die scheibe am rad.

    Hallo
    ja leider, da hat bei BMW der Lehrling vom Lehrling konstruiert.
    Gruß

  8. Registriert seit
    15.01.2013
    Beiträge
    74

    Standard

    #8
    Hallo Himmi64,

    habe die Bremsscheibe grade zum ersten Mal gewechselt: Ein erwärmen war nicht notwendig, die Torx-Schrauben gingen leicht auf.
    Dann die Gewinde gereinigt und mit Loctite mittelfest (blau) wieder eingesetzt.

    Schöne Grüße aus Köln
    Günther

  9. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    5.634

    Standard

    #9
    Ich hab das Hinten und Vorne durch (1150er ADVent). Ein Erwärmen war nicht notwendig. Hab lediglich einen kurzen harten Hammerschlag auf die Stecknuss gegeben. . .

  10. Registriert seit
    07.08.2013
    Beiträge
    117

    Standard

    #10
    Vielen Dank für die Antworten. Werde das dann mal in Angriff nehmen.
    Gruß himmi64


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Keine Funktion der ABS 1150 GS
    Von stones0411 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.06.2009, 21:03
  2. Schrauben an den Bremsscheiben rosten
    Von peter-k im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.01.2008, 10:36
  3. Umbau der Benzinpumpeneinheit 1150 GS
    Von Spirkl Werner im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.01.2007, 18:36
  4. Keine Leistung an der R 1100 GS
    Von laika2000 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.06.2006, 01:05
  5. Frage eines Anfängers zur Schaltung der R 1150 GS
    Von Udo im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.06.2005, 15:29