Hi
Zitat Zitat von moonrisemaroon Beitrag anzeigen
µ > 1 halte ich für ein Gerücht.

Das lässt sich leicht ausprobieren! Wäre µ immer kleiner 1, dann könnte man sich mit dem Moped nicht mehr als 45° in die Kurve legen.
Schafft jemand mehr als 45°, so ist endgültig geklärt, ob "es das gibt"
Wenn, dann ganz lesen
Wird µ scheinbar >1 wie z.B. bei manchen Reifen, dann hat das nichts mit µ alleine zu tun, sondern es kommt ein neuer Wert dazu. Der resultiert aus einem Formschluss. Das Gesamtergebnis mit "Reibung" zu betiteln mag üblich sein aber "µ" ist dann definitiv falsch.

Ob es etwas gibt ist ausserdem eine ganz andere Frage. Verwendet man einn offiziell belegte Abkürzung/Bezeichnung, dann gilt eben auch deren offizielle Definition.
Die gleiche Frage habe ich im Studium auch gestellt und kenne daher die Antwort

Zitat Zitat von Fossiebaer_1 Beitrag anzeigen
Hallo,
unter normalen Umständen und mit normalen Reibpartnern sollte das mit µ<1 natürlich schon stimmen. Ich schaue mal, ob ich den Artikel noch finde, wo ich das mal gelesen habe, denn ich war natürlich erstaunt. Da ging es um Extrembeispiele, auch aus der Formel 1 (Reifen).
Die Sache mit den Reifen habe ich selber erwähnt, auch mit "Reifenschraubern" an Rennstrecken diskutiert und, siehe da, wenn man sie zu 2 Sätzen "zwingt", dann formulieren sie es auch physikalisch korrekt

Zitat Zitat von enduro43 Beitrag anzeigen
muß man eigentlich den Titel Dr. Prof., Ing., mindestens aber Meister oder Techniker tragen,bzw. so eine entsprechende Prüfung ablegen am besten in Physik ,Mathe und Elektronik um a.) Motorrad oder Auto fahren zu dürfen ? oder b.) auch noch was selber am Mot. bzw. Auto (z.B.Radwechsel) schrauben zu dürfen?
a) nein, dafür reicht der entsprechende Führerschein, b) auch nein, solange es Dein eigenes Fahrzeug ist bzw. nichts passiert
gerd