Ergebnis 1 bis 6 von 6

Sturzbügel richten?

Erstellt von Milhouse, 14.09.2007, 13:07 Uhr · 5 Antworten · 1.261 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    181

    Standard Sturzbügel richten?

    #1
    Moinsen,

    mir ist gestern meine 1150 ADV umgekippt, vermutlich vom Ständer gerollt. Das meiste hat der Wunderlich Sturzbügel abgefangen, allerdings habe ich zwei doofe Effekte:

    Der Lack ist ab, nicht nur an der Einschlagstelle am äußeren Bügel, auch an der nach oben führenden Strebe knapp unter dem Tank ist der Lack am Bügel auf etwa 6 cm aufgeplatzt/-gerissen. Für die Lackschäden an den Rundungen gibt es von W. extra Plastikkappen, die das optisch wieder aufräumen. Der obere Riss muss aber wahrscheinlich auch behandelt werden.

    Blöder ist aber, dass der Bügel verzogen ist. Im aufgebockten Zustand liegt der Telelever auf einer Seite auf dem oberen Querrohr des Bügels auf. Abgebockt kein Problem. Die Differenz dürfte etwa 10 mm betragen.

    Hat jemand Erfahrung mit dem Richten und dem Lackieren eines Sturzbügels? So macht das irgendwie keinen guten Eindruck... Und ein neuer ist mir zu teuer.

    Danke und Gruß
    Milhouse

  2. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #2
    Schraub´ ihn ab und schmeiss ihn wech - wieder mal ein schönes Beispiel dafür, dass der Bügel verzichtbar ist. Und wenn er schon bei nem normalen Umfaller die Grätsche macht, der dem Motor (mit Zylinderschutz) definitiv garnix ausgemacht hätte) .......

  3. Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    181

    Standard

    #3
    Hi Finn,

    in möchte die Pro/Contra Runde nicht wieder eröffnen, aber wenn ich sehe, dass der Bügel nach einem einfachen Umfaller so verformt ist, dass außerdem der Kunstoff Zylinderschutz, die Zylinderkopfhaube und sogar der Tank Spuren abbekommen hat, dann fällt es mir schwer zu glauben, dass die gleiche Kraft direkt auf dem Zylinder wirkend keinen Schaden anrichtet soll. Der Bügel hat schon ordentlich Energie aufgenommen, und das ist auch gut so. Jetzt sieht es aber blöde aus.

    Gruß aus Kiel
    Milhouse

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #4
    Hi
    Also wenn es Dich ganz böse legt und die Q 40 m auf dem Zylinderkopfdeckel ohne jeglichen Schutz dahinschlittert, dann ist der Z-Kopfdeckel im Eimer. Sonst nix Wichtiges.
    Rollt die Q seitlich einen gut 4m hohen Abhang runter und überschlägt sich dabei 2,5 mal, dann war der Lenker krumm und der Tank hatte eine Beule.
    So leicht reisst kein Zylinder ab aber dass ein verschobener Bügel den Tank von "innen" her aufmischt ist nicht neu.
    Aber das war ja nicht die Frage. Willst Du das Ding richten, dann schraube beide Teile ab und richte das Verbeulte nach dem Heilen. Am Mopped wird das nix und es bleiben Spannungen drauf/ drin.
    Wenn der Lack flächig abplatzt ist das ganze Teil sch... lackiert und der Lack haftet nicht sauber. Volkstümlich ausgedrückt: Das ist eh' Pfusch. Kauf Dir eine Sprühdose, heize den Bügel auf (Badezimmerstrahler sind klasse geeignet; es sollte nicht rotglühend zu sein, gut handwarm reicht) und lackiere mit 30 cm Abstand. Das Meiste geht zwar daneben, aber das was trifft hält. Vorher saubermachen/entfetten etc.....danach noch mal mit Klarlack drüber und es ist schöner als vorher.
    gerd

  5. Registriert seit
    14.11.2006
    Beiträge
    319

    Standard Sturz

    #5
    Moin zusammen
    Bin letzte Woche Offroad gefahren mit einigen Kumpels. Bin dabei mit dem Vorderrad weggerutscht. Linker Zylinder mit Sturzbügel am Hang hängengeblieben. Nach rechts dann abgekippt den Hang runter. Erst ich im hohen Bogen dann der Bulle hinterher ca 2 Meter tief. Dabei hat die Q eine volle 360° Rolle gemacht. Sieht schei... aus wenn du schon unten liegst und die Dicke kommt wälzend hinter dir her. Scheibe und Spiegel waren abmontiert. Sonst wären die platt gewesen. Habe sw Mototech Sturzbügel drann und Lenkanschlag Begrenzer von TT. Die Q war total rundum voll Dreck echt überall. Das wurde nur an der Q beschädigt sonnst nichts: Lenker R/H etwas krum und ein Kratzer hinten im Haltegriff. Der Rest keinen Kratzer.
    Ich hatte ein paar Blessuren, hatte doch noch vorher mal kurz in der Brombeerhecke geparkt. 4 Mann musten mich rausholen!! Das Zeug ist vielleicht wiederspenztig.
    Es war auch eine HP2 dabei aber wir hatten gegen Maico, KTM ect. keine Chance. Ein paar leichte modifizierte R100 gs kamen noch mit aber mit 250 KG Reineisen vergiss es.
    Und es hat trotzdem spass gemacht das Ding durch den Dreck und Acker zutreiben
    Schwein gehabt puh
    Gruß Peter

  6. Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    181

    Standard

    #6
    Kurzer Nachtrag: Nach genauerer Begutachtung ist offenbar am oberen Teil unter dem Tank nicht der Lack abgeplatzt, sondern der Sturzbügel gerissen und etwas geknickt. Und das nach einem Umfaller aus dem Stand, da hätte ich ja etwas mehr erwartet. Da ist wohl nixx mehr mit richten.

    Danke und Gruß
    Milhouse


 

Ähnliche Themen

  1. Rahmenheck richten?
    Von kurvenfreak im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 21:18
  2. Alukoffer und Gestänge richten!
    Von Tomac im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.07.2011, 07:40
  3. Rahmen richten
    Von dochbox im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.02.2009, 22:07
  4. R 1200 GS Alu Felge richten?
    Von Freiburger im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.11.2008, 10:47
  5. Vorderradfelge richten
    Von wernerdann im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.09.2008, 12:12