Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

TÜV Geschichte

Erstellt von Germed, 22.02.2007, 17:39 Uhr · 33 Antworten · 5.095 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    693

    Standard TÜV Geschichte

    #1
    Hallo liebe Forumsgemeinde,

    heute war es soweit. Ich hatte mir feste vorgenommen den etwas überfälligen TÜV-Termin nachzuholen.

    Da ich einiges in meiner Heimatstadt zu erledigen hatte, entschloß ich mich, die gute alte GFÜ in Klein-Winternheim (Nähe Mainz) zu besuchen. Dort war ich schon einige Male zwecks TÜV und eigentlich immer zufrieden.

    Schnell, freundlich, unkompliziert.

    So sollte es auch heute sein, dachte ich mir.

    Als ich auf den Hof rolle, freue ich mich schon. Kein anderer Kunde da. Der Hof ist wie leer gefegt. Ich stelle mein Rädchen auf den Parkplatz und spaziere in das Büro.

    "Tach auch, bitte einmal Hauptuntersuchung." " Kein Problem, bitte einmal in Halle 2 fahren. Ist die Maschine warm?"

    "Ja." (im FID stehen 5 Wärmebalken)

    Ich rolle in die Halle, der Prüfer kommt und es geht los.

    Licht, Blinker, Hupe, Bremslicht. Das übliche. Dummerweise frage ich ob er die Reifenfreigabe sehen will. "Ja", ist die Antwort. Mist, Koffer ab, Sitzbank runter und die Erlaubnis rausgefummelt.

    Inzwischen ist ein zweiter Prüfer da, der sich an die ASU macht. Hinten den Rüssel rein und dann folgen 5 Minuten Motormatyrium. Drehzahl hoch, Drehzalh runter. Die Prüfer stecken die Köpfe zusammen, holen einen dritten.

    Dann will der erste Prüfer eine Probefahrt machen. Er bekommt das gute Stück kaum vom Hauptständer. Er fährt vom Hof und das ist der Moment wo ich mich immer frage ob für Prüfingingeneur die Helmpflicht nicht gilt.

    2 Minuten später ist er zurück und verschwindet im Büro.

    So, lange Rede, kurzer Sinn. Ich habe keine Plakette bekomen.

    Der CO-Wert ist in der mittleren Drehzahl um 2,7 Volumen% zu hoch !!!


    Nun meine Frage:

    Ist das jemandem von Euch auch schon passiert

    Ich fahre 1150 GS, Bj. 2000, 47256 km, alle Inspektionen gemacht.

    Gruß

    Uli

    P.S. wenigstens habe ich die Prüfung nicht bezahlen müssen.

  2. Andy HN Gast

    Standard

    #2
    Hallo Uli,
    ich war jetzt am 12.Jan bei der Gtü zur Hu/Au.
    Habe gerade mal den Tüvbericht rausgekramt.
    Bei mir ist nur der Co-Gehalt im Leerlauf angegeben:

    Sollwert: 1,00 %vol
    Istwert: 0,04 %vol


    Der prüfer hat bei mir nicht einmal am Gasgriff gedreht.
    Die Messung ging etwa 3-5 Minuten , aber die Q lief nur im Standgas.

  3. Chefe Gast

    Standard

    #3
    Uli, bist Du sicher dass sie die richtigen Soll-Werte hatten?
    http://www.bmw-motorrad.de/de/de/ser..._solldaten.pdf

  4. Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    693

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Chefe
    Uli, bist Du sicher dass sie die richtigen Soll-Werte hatten?
    http://www.bmw-motorrad.de/de/de/ser..._solldaten.pdf
    Nun Chefe,

    das weiß ich natürlich nicht. Der Prüfer sagte, dass die von BMW angegebenen Werte überschritten seien. Wenn man nix anderes in der Hand hat, muß man es ja erstmal glauben.


    Gruß

    Uli

  5. Registriert seit
    21.12.2006
    Beiträge
    133

    Standard

    #5
    Hi

    War in der vergangenen Woche zur HU bei der DEKRA und bei mir wars ähnlich wie bei Andy, Sonde in den Auspuff, ein paar Minunten im Stand blubbern lassen, Reifen und Lichtprüfung, eine Probefahrt über den Hof - ohne Helm - und wieder zwei Jahre Ruhe.
    Vielleicht hatten die Herren Prüfingenieure zu viel Zeit um sich zu ausgiebig mit deinem Mopped zu befassen, ist mir vor ein paar Jahren auch schon mal passiert, denn wenn die was finden wollen..........

  6. Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    693

    Standard

    #6
    Als ich meinen KFZ-Schein wieder hatte, habe ich es gemacht wie die bösen Buben im TV. Nur das ich vor Ort nicht meinen Anwalt angerufen habe sondern meinen bevorzugten Schrauber. BMW Fachmann ohne BMW Preise.

    Sein Komentar war lediglich: "Die Ar.....löscher, die solle sisch nit so aastelle und des Ding hinne druff mache."

    Werde also die nächste Woche mal in den Taunus gondeln und das erledigen lassen.

    Gruß

    Uli

  7. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #7
    Bei mir war auch nur Sonde im .... und ein wenig im Standgas dahin grummeln... mehr nicht. Von den falschen Ausgangswerten und ahnungslosen Prüfern habe ich aber schon öfter gelesen... ich würde mit den Werten von BMW da noch mal hinfahren bzw. gleich woanders hin, wenn Du sie nicht dort wieder vorführen musst.

  8. Registriert seit
    18.04.2005
    Beiträge
    45

    Standard

    #8
    Hallo Zusammen,

    ich hatte meine 1150 ADV. 04 im August vorfahren müssen. Wie die Schreiber vor mir geschrieben haben. Sonde rein - laufen lassen - (Zeiger hat nicht mal ausgeschlagen) Sonde raus. Alle bestens, auch mit dem Rest der " Q ". 20 Minuten später war ich wieder weg. Muß aber dazusagen, das ich kurz vorher einen Autobahn Sprint hingelegt habe und die letzten 30 km ging sogar "Vollgas" - ( soll angeblich die Ventile und Abgasanlage etwas sauberbrennen).

    Gruß Schnack

  9. Registriert seit
    28.01.2006
    Beiträge
    587

    Standard

    #9
    hab zwar die 1100 er-darf ich trozdem?.......mich fragten die freundlichen herren inschenöre bei der annahme: hat das krad einen Kat?? -woher soll ich das wissen?? steht das nicht im schein???? lautete meine überraschte antwort!!
    nach genauerer prüfung der Zulassung teil 2 stand fest : nix eingetragen also hat sie auch keinen .....(klar hat sie - steht nur in den scheinen ab 2006 nicht mehr drin )
    als co gehalt von 4,5 % erlaubt....
    grüsse Sparta

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #10
    Hi
    4 Sorten "TÜV-ler" habe ich zum Thema Mopped schon kennengelernt.
    1 Den Exakten. Schaut nach welche Werte der Hersteller angibt und misst
    2 Den Gescheiten. Misst und weiss alles, hat offenbar noch nix von Herstellerangaben gehört.
    3 Den Pragmatischen. Eigentlich ist es ihm egal, weil er meint, dass es eh' nur ein paar Moppeds gibt und alles Andere ärger stinkt. Nur wenn die Werte astronomisch sind neigt er dazu einen Mangel festzustellen
    4 Den Ehrlichen. Er hält die Vorschrift mit all ihren Regeln für Schwachsinn, schiebt die Sonde rein, zieht wieder raus und knallt wenn sonst nix zu meckern ist den Stempel drauf

    Der letzte ist natürlich der Angenehmste wenngleich, ohne dass er Schuld hat, es sich um politische Abzocke handelt und die Controller aller Sorten "TÜV" nicht böse sind.
    Symptom für Typ 4: Er sieht während der Messerei versonnen zum Nachbarhaus wo irgendwer grad' was in seinem Kohleofen verschwelt, (weil er die Luftzufuhr gedrosselt hat damit's nicht so warm wird....) und sich graubraune, wohlriechende Schwaden absenken.....
    Typ 2 sieht das natürlich auch, weiss aber dass es dafür keine Vorschrift gibt und misst den Dreck gleich noch mit ;-)

    Öhhh ääähhh Klugscheissermodus: Ist nicht die Gerade ist die einzig mögliche Verbindung zwischen 2 Kurven?
    gerd


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DHL, eine unendliche Geschichte...
    Von DarkSilk im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 16:27
  2. Auf den Spuren preußischer Geschichte
    Von Goofy69 im Forum Treffen - Region Ost
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.04.2012, 16:45
  3. Die GS und die Geschichte mit dem Feinstaub
    Von smarthornet64 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.01.2010, 21:21
  4. Irre Geschichte
    Von Wolfgang im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.09.2006, 18:34
  5. Die BMW Geschichte
    Von Schneuzer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.07.2006, 17:31