Ergebnis 1 bis 8 von 8

Ventile einstellen und Synchronisieren

Erstellt von misterti, 22.01.2014, 17:54 Uhr · 7 Antworten · 1.614 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.09.2008
    Beiträge
    56

    Standard Ventile einstellen und Synchronisieren

    #1
    Hallo Zusammen,

    nachdem ich hier im Forum, im WWW. und auf Powerboxer.de schon viel über die oben genannten Themen gelesen habe, hatte ich mich Gestern erst mal an das Einstellen der Ventile ran getraut. Vom Gefühl her denke ich, das es hingehauen hat.

    Nun mal eine Frage: Ist es immer erforderlich, das man nach dem Einstellen/Prüfen auch die Synchronisation durchführen muß ? Das wäre dann die zweite Hürde, die ich noch überwinden müßte .

    Ach ja, meine 1150er GS ist BJ. 2002, und hat ca. 48.200 KM gelaufen. Ich hatte sie kurz vor Weihnachten beim in Bonn gekauft. Laut Scheckheft hatte sie die letzte Inspektion vor etwas weniger als 10.000 KM.


    VG Harald

  2. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #2
    Nun mal eine Frage: Ist es immer erforderlich, das man nach dem Einstellen/Prüfen auch die Synchronisation durchführen muß ? Das wäre dann die zweite Hürde, die ich noch überwinden müßte .


    Antwort : JA ..Grundsätzlich macht man das so ….nach dem Ventile einstellen…!

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.774

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von misterti Beitrag anzeigen
    ... Ist es immer erforderlich, das man nach dem Einstellen/Prüfen auch die Synchronisation durchführen muß ?
    ...
    nur wenn du ein möglichst sauber laufendes mopped haben willst ...

  4. Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    1.186

    Standard

    #4
    Hi misterti,

    erstmal ne Gegenfrage: mustest du an den Ventielen einstellarbeiten vornehmen, dh war es an einem oder mehreren Ventilen verstellt?
    Wenn ja dann macht es Theortisch Sinn zu synchronisieren, weil sich der Ringspalt verändert hat.
    Praktisch mache ICH das Wie folgt: Ventilspiel kontrollieren ggf. korrigieren, wobei ich die ca letzten 50000 km nie habe großartig was korriegeren müssen soweit ich mich erinnere. Dann Probefahrt und wenn Popometer kein Konstantfahrruckeln (KFR) bei Niedriger Drezahl feststellbar ist, dann ist es gut für mich. Krümmer sind ebenfalls ziemlich gleichmäßig verfärbt. Wie gesagt ich bin seit über 50000 km mit dieser Methode prima zufrieden.

    grundsätzlich haben meine Vorredner aber recht wenn es 100 prozentig sein soll. vorrausetzung ist allerdings Ventile werden Perfekt eingestellt UND es perfekt synchronisiert. Und wenn du es wirklich tippitoppi machen willst kontrollierst du bevor du Ventile einstellst das AXIALKIPPHEBELSPIEL. Ist allerdings eine Einmalige Sache, ist das Ok, dann Verstellt sich da nix mehr.

    Grüße ebenfalls aus Bonn

    gstommy68

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.774

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von gstommy68 Beitrag anzeigen
    ...
    Praktisch mache ICH das Wie folgt: Ventilspiel kontrollieren ggf. korrigieren, wobei ich die ca letzten 50000 km nie habe großartig was korriegeren müssen soweit ich mich erinnere. Dann Probefahrt und wenn Popometer kein Konstantfahrruckeln (KFR) bei Niedriger Drezahl feststellbar ist, dann ist es gut für mich. ...
    ist doch ok ... allerdings ist es auch kein akt, kurz die schlauchwaage anzustöpseln und zu schauen ob die synchro ok ist.
    wenn nix eingestellt werden muss, ist das ne sache von 2-3 minuten.

  6. Registriert seit
    29.09.2008
    Beiträge
    56

    Standard

    #6
    Guten Morgen,

    erst mal Dank für Eure Antworten. @gstommy68: an dem einen oder anderen Ventil müßte ich Gefühlsmäßig eine Kleinigkeit verstellen.
    Dann denke ich, das eine Synchro gemacht werden müßte (?).

    Nun, nach all dem Lesen über das Thema bin ich etwas verunsichert. Die Meisten schreiben, das man nur an der rechten DK die Bowdenzugschraube zur Synchro verstellen soll, andere meinen, das das auch an der Linken vonnöten ist. Wie wäre es Richtig ?

    VG Harald

  7. Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #7
    Hallo Harald,
    mache es so wie es auf Gerd´s Seite beschrieben ist und alles ist gut!

  8. Registriert seit
    29.09.2008
    Beiträge
    56

    Standard

    #8
    Guten Abend Zusammen,

    was ich bei der ganzen Fragerei vergessen hatte zu erwähnen, ist das ich mir zu Weihnachten einen Twinmax habe schenken lassen, weil ich das mit der Synchro in diesem Jahr sowieso vor hatte zu lernen . Die Bedienungsanleitung des Kleinen Helfers hatte ich ja schon mehrfach durch gelesen.

    Deswegen habe ich mir Heute Nachmittag mal meinen Ganzen Mut zusammen genommen, und mich ran gemacht. Tja, was soll ich sagen......... viel zu stellen gab es nämlich gar nicht. Sie lief im Leerlauf sowie bei 2500-3000 u/min so gut wie konstant bei "0" auf der Anzeige .

    Na ja, zu viel n' Kopp gemacht um die Ganze Sache, denn alles ist gut.

    Danke Euch nochmal für die Tipps.

    Viel Grüße und schönen Abend noch

    Harald


 

Ähnliche Themen

  1. Ventile einstellen und Synchronisieren zwischen Ulm und Memmingen
    Von Der_Tobi im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.04.2011, 08:30
  2. Ventile einstellen.
    Von chrisgs12 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.03.2011, 10:25
  3. Synchronisieren und Ventile Einstellen Raum Köln
    Von muh-q im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 08:57
  4. 1150 GS Adventure Ventile einstellen...
    Von Adventure-Doc im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.09.2008, 23:06
  5. Ventile einstellen
    Von Dortmunder_Jung im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.05.2008, 15:05