Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 44

Winterfahrer

Erstellt von mac1-2-3, 26.11.2012, 10:36 Uhr · 43 Antworten · 9.708 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    43

    Standard

    #31
    Danke Christian RA40XT,
    mein Chef wollte mir immer den Firmenwagen geben. Habe ich immer abgelehnt. So sind wir halt.
    Als ich mir meine erstes Motorrad gekauft habe, hat mir mein Vater gesagt, das er mir sein Auto auch im Winter nicht leit. Das war 1978. Seitdem bin ich ca. 5 Jahre mit einem Auto zur Arbeit gefahren. (Das war Grausam). Bei den Jobs die ich hatte war Anzug und Krawattenpflicht. Ich sah immer gut aus, wie aus dem Ei gepellt. Meine Chefs konnten nie was sagen.

    dscn2008.jpg
    Normale Tourance. Auf der Rückfahrt Seilschneekette. Für längere Fahrten empfehle ich Schneeketten, die sind sicherer als die Anfahrhilfen. Pinlock Visier ist auch zu empfehlen. Läst sich auch leicht nachrüsten, mal bei Google suchen.

    Gruß
    Robert

  2. Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    673

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von Bobboxer Beitrag anzeigen
    Danke Christian RA40XT,
    mein Chef wollte mir immer den Firmenwagen geben. Habe ich immer abgelehnt. So sind wir halt.
    Als ich mir meine erstes Motorrad gekauft habe, hat mir mein Vater gesagt, das er mir sein Auto auch im Winter nicht leit. Das war 1978. Seitdem bin ich ca. 5 Jahre mit einem Auto zur Arbeit gefahren. (Das war Grausam). Bei den Jobs die ich hatte war Anzug und Krawattenpflicht. Ich sah immer gut aus, wie aus dem Ei gepellt. Meine Chefs konnten nie was sagen.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCN2008.JPG 
Hits:	351 
Größe:	130,2 KB 
ID:	119595
    Normale Tourance. Auf der Rückfahrt Seilschneekette. Für längere Fahrten empfehle ich Schneeketten, die sind sicherer als die Anfahrhilfen. Pilock Visier ist auch zu empfehlen. Läst sich auch leicht nachrüsten, mal bei Google suchen.

    Gruß
    Robert
    Servus Robert,

    solche Bilder gefallen mir. Aber mir ist immer Winter ein TKC 80 oder K60 doch lieber, macht auf Schnee doch mehr Spaß.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Plansee 28.12.2013 017.jpg 
Hits:	628 
Größe:	233,3 KB 
ID:	119604

    Gruß Ben

  3. Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    43

    Standard

    #33
    Hallo globerocker und ChristianRA40Xt,
    für viele Menschen ist es schwer mit der Tolleranz und dem verstehen, wie man sich bei jedem Scheißwetter aufs Motorrad setzen kann.
    Von meiner Seite verstehe ich Dich gut ich fahre im Winter auch lieber mit dem Motorrad als mit dem Auto. ( Da kann man die langsam kriechende Autoschlange besser überholen.)
    Um keine Diskussionen mehr im Büro zu haben, habe ich das hier aufgehängt.
    joebar1.jpg

    Viel Freude noch am Winterfahren und immer schön oben bleiben.
    Gruß
    Robert

  4. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #34
    Ich finde winterfahrten klasse. Allerdings merke ich je länger je mehr, dass ich mit Angst fahre. Und das mag ich nicht. Deshalb war ich heuer bei Schnee kaum und bei Eisglätte gar nicht unterwegs.

  5. Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    43

    Standard

    #35
    Hallo Nordlicht,
    du hast mein Mitgefühl. Mit Angst fahren ist nicht gut. Aber hier mal eine Frage: Hast Du Angst davor zu fallen und Dich zu verletzen? Oder hast Du Angst, das das Motorrad etwas abbekommt?
    Wenn Du Angst hast Dich selbst zu Verletzen, dann geh doch mal zu Judo oder Aikido. Da kann man prima fallen lernen. Wenn es aber der Schaden am Motorrad ist, dann lass es lieber stehen.

    Gruß
    Robert

  6. Registriert seit
    15.10.2015
    Beiträge
    6

    Standard

    #36
    Ich hab grad diesen Beitrag wiederentdeckt... Und auch ich beabsichtige, im Winter durch zu fahren. Allerdings nicht, wie die ganz Harten, die auch bei Schnee oder Eis ihr Motorrad raus holen... Eher so die "Soft"-Variante. Also keine Schneefahrbahn, kein Eis... aber dafür (leider) jede Menge Salzdreck. Und der hat bis jetzt all meinen Wintermotorrädern den Garaus gemacht. Nicht technisch... aber optisch. Matte Kunststoffteile, blühendes Aluminium und Rost an allen Enden und Ecken. Wachskonservierung hilft da auch nur bedingt. Waschen? Bei Temperaturen unter null trocknet da gar nichts mehr, und meist ist man nach einer Fahrt bei Temperaturen unter Null dann auch nicht mehr richtig motiviert... Gewaschen wird dann nur noch das eigene Ego - in der heissen Badewanne...

    Was habt ihr für Erfahrungen mit dem Salzdreck? Wie pflegt ihr eure Maschine? Welches Wachs, das auch bis in die letzten Ecken kommt und im Frühjahr möglichst rückstandsfrei wieder weg soll?

    Freu mich auf eure Tipps!

    Gruss Virginia

  7. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von virginia Beitrag anzeigen
    blühendes Aluminium und Rost an allen Enden und Ecken.
    Lass doch das Aluminium anlaufen und sei stolz drauf...daran erkennt man echte Motorradfahrer auch im Sommer zwischen all den Sonntagsfahrern. Rosten tut nur, was schlechte Qualität ist. An meiner Honda seit 20 Jahre im Freien nichts.

    Bald ists wieder so weit. Ich freu mich schon :-)


  8. Registriert seit
    15.10.2015
    Beiträge
    6

    Standard

    #38
    Bei meinen Ducatis war's immer ein Drama...Da blühte nicht nur Aluminium, sondern auch sämtliche Schrauben. Sind halt wärmere Temperaturen gewohnt... Abgesehen von dem unmöglichen Startprozedere... Aber das ist ein anderes Thema. Dann hab ich mir für den Winter eine kleine KTM Duke200 gekauft. Nettes Mopped... Als Rollerersatz für Kurzstrecken gut genug, aber nicht Soziustauglich, generell zu schwach und leider ein Fahrwerk, das bei forcierter Fahrweise schnell an seine Grenzen kommt.
    Und nun die F650 GS. Ich hatte Glück ein wirklich sehr gepflegtes Sommerfahrzeug BJ04 zu einem guten Preis zu bekommen. Seit 3 Tagen fahre ich das Teil. Und sie soll natürlich auch für Alle Tage und im Winter bewegt werden. So wie auf dem Foto von ta-rider... das wird bei mir wohl eher nicht der Fall sein, da bin ich mir einfach zu unsicher, obwohl ich schon 27 Jahre Motorrad fahre. Aber halt immer Straße, kein Gelände... und die Geländeerfahrung wär vermutlich schon hilfreich bei Schnee und Eis...
    Nun gut... mit blühendem Alu kann ich bedingt leben... mit Rost weniger... und noch weniger mit sich lösenden und von Salz unterwanderten Kunststoffbeschichtungen oder Lack auf Motorteilen (das war bisher bei den meisten meiner anderen Motorrädern das grösste Übel). Was habt ihr da für Erfahrungen? Ich möchte meine schöne F650 einerseits fahren, aber andererseits nicht innerhalb von 3 Wintersaisonen zugrunde richten.

  9. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    555

    Standard

    #39
    Moin.

    auch ich fahre seit fast 40 Jahren und mit ungebremster Lust Motorrad, Sommer wie Winter - und auf normaler Straßenbereifung. Im Winter meide ich allerdings Eis, Schnee und frisches Salz auf der Straße (war früher mal anders, aber da war ich auch noch nicht "alt" und "oll"). In meinem Biotop, den Dutch Mountains, am Rande von Eifel und Ardennen, gibt es zum Glück viele Wintertage mit > 4°C. Im letzten Winter sind so immerhin 3000 km zusammengekommen.

    Während auf meinen Sommertouren oft der Weg das Ziel ist, fahre ich im Winter gerne Attraktionen an, um sie mir näher anzuschauen. Die Unterbrechung hilft gut gegen sich ausbreitende Kälte. Ein gutes Essen auf der Tour erledigt dann den Rest.

    Die klimatischen Verhältnisse im Winter scheinen auch keinerlei gesundheitliche Probleme auszulösen. Eher das Gegenteil. Meine letzte Erkältung liegt über 20 Jahre zurück - und sie traf mich in einem Winter, in dem ich jobbedingt nicht zum Motorradfahren kam.

    Trifft man im Winter auf andere Motorradfahrer, so gehören diese fast immer zu einer Spezies, die im Sommer fast ausgestorben scheint, bzw. in der Masse der "welche Karbonfolie kann man noch wo draufbeppen?" und "wie bekomme ich das Fahrzeuggewicht durch Touratech Anbauten weiter angehoben?" untergehen. Streckengespräche im Winter sind also fast immer erbaulicher.

    Erwische ich doch einmal eine salzhaltige Straße, so ist das nicht wirklich problematisch. Am Ende der Tour die Kiste einfach kalt absprühen. Betonung auf "kalt", keinesfalls heiß. Mit purem Wasser, ohne Zusätze. Als ich 2013 meine alte K1100 verkaufte, sah diese aus wie aus dem Prospekt. Und sie stand 20 Jahre draußen, nur mit einer guten Plane abgedeckt.

    Winterfahrten sind anders - aber genau so schön. Man findet allerdings oft keine Mitfahrer.

    Grüße,

    Thomas

  10. Registriert seit
    13.02.2011
    Beiträge
    621

    Standard

    #40
    Servus
    hier noch einige pflegetips: regelmässig waschen, waschen empfiehlt sich bei Temperaturen über 0 Grad, anschliessend Konsevierung mit WD 40 und / oder Universaloel einsprühen, das WD 40 auch mal auf den Dreck sprühen, damit es den Dreck hinterwandert und beim nächsten waschen alles leichter ab geht.
    Salz und Salzlauge sind hygroskopisch, d.h. es saugt Wasser auf und bindet es bis zu einem bestimmten Grad, auch Sättigung genannt.
    Bei Oel funktioniert das nicht. Deshalb besonderst, öfters bei Winterbetrieb konservieren. Speziell die Schraubverbindungen und die elektrischen Kontakte.
    Man muss zwar bei der Pflege hinterher sein, dann macht der geliebte fahrbare Untersatz die wenigsten Probleme und man hat lange wahre FREUDE AM FAHREN!!!

    PS: abgesehen von dem einen oder anderen Kratzter vom unbeabsichtigten ablegen..........


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Für die Winterfahrer
    Von ChiemgauQtreiber im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.11.2010, 11:44
  2. Winterfahrer - Was sind Eure Tricks?
    Von Sunsurfer_81 im Forum Bekleidung
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 30.09.2010, 15:32
  3. Gibt es hier noch Winterfahrer?
    Von ulixem im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 30.10.2009, 07:46
  4. Winterfahrer
    Von saschav im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 30.11.2005, 18:25