Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 91

Batterie leer Reifendrucksensoren, Kosten, Wechsel wie oft? (schon klar wenn leer😀)

Erstellt von Spice, 12.01.2015, 07:29 Uhr · 90 Antworten · 28.909 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von vessi Beitrag anzeigen
    solange es keine erkennbaren unterschiede im reifenumfang gibt, kann das passive rdc gar nichts erkennen
    Solange es keinen erkennbaren Unterschied im Reifenumfang gibt, besteht auch selbst für untallentierte Fahrer keinerlei Gefahr.

  2. Registriert seit
    10.12.2014
    Beiträge
    564

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Ach ja? Weisst du wie schnell ein ABS System rechnet? Schau dir mal an wie viele kleine Löcher das ABS Blech an deinem Rad hat...das System würde Unterschiede in Bruchteilen von Sekunden erkennen. Dafür braucht es nichtmal eine komplette Umdrehung. Einen Fehlalarm in Kurven könnte man mit Hilfe eines Fliekraftsensors verhindern. Man muss seinen Kunden nur Qualität liefern wollen...
    Vielleicht solltest du dich erst einmal richtig informieren, wie die Reifendruckkontrolle per ABS / ESP funktioniert.
    Die Anzahl, Größe und der Abstand der Löcher im ABS-Kranz ist zweitrangig.
    Beim PKW kann es mitunter ~20 Kilometer dauern, bis ein Druckverlust durch die indirekte RDC erkannt wird. Und die Sensoren sind keinesfalls "gröber" als beim Motorrad. So viele Löcher, dass das System einen Druckverlust früher erkennt, kannst du gar nicht in den ABS-Ring bohren....

    Die Variante mit den (batteriebetriebenen) Sensoren im Rad ist deutlich genauer und um Welten effektiver, da sie Druckverlust viel früher erkennt. Denn Fülldruck und Temperatur werden direkt im Gas (der Luft) gemessen und an das Steuergerät übermittelt.

    Aber es steht dir ja frei, auf das BMW System zu verzichten und dir eines von einem Drittanbieter zu installieren.
    Wenn du willst kannst du auch komplett ohne fahren. Denn die Reifendruckkontrolle ist meines Wissens nur für Fahrzeuge der Klassen M1 und M1G Pflicht. Motorräder (Klasse L3e) gehören nicht dazu.

    PS:
    Bin ich der einzige, der es merkwürdig findet, wenn sich jemand ein Motorrad für 14-18.000€ kauft und sich dann aufregt, dass alle paar Jahre EVENTUELL zusätzliche Kosten in Höhe von 100€ anfallen können?

  3. Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    858

    Standard

    #23
    sorry ta-rider...aber du hast wirklich keine ahnung vom motorradfahren...

    ich hatte dieses aussensensoren, ähnlich wie das von garmin an meiner k12s montiert...
    in der beschreibung steht extra, dass das ventil aus sicherheitsgründen aus metall und nicht aus gummi sein muss

    ich hatte es trotzdem auf ein gummiventil geschraubt,
    worauf dieses gummiventil auf der bab bei ca. 160-180 aufriss..
    die gesamte luft fast schlagartig entwich....und ich das nicht mal gross merkte,
    weil durch die fliehkraft der reifen weiterhin seine form behielt,
    und ich erst beim aussrollen merkte, das der reifen platt war

    und genau das hätte ich mit'nem aktiven rdc angezeigt bekommen,
    bzw. das wurde bei dem nachgerüsteten rdc angezeigt...
    nur war das display in der jackentasche

  4. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Flo12GS Beitrag anzeigen
    ist meines Wissens nur für Fahrzeuge der Klassen M1 und M1G Pflicht. Motorräder (Klasse L3e) gehören nicht dazu.
    Warten wir ab auf was für schwachsinnige Vorschriften unsere lieben Politiker in Zukunft kommen. Gegen freiwillige Lösungen habe ich nix und gegen Metallventile auch nicht. Die fressen kein Brot.

    Edit: Je länger man eine Warnung weg dämpft und je öfter man die Messung validiert, des do seltener kommt es zu einen Fehlalarm. Technisch möglich wäre eine Warnung genau so schnell wie die Reaktion bei einem blockierenden oder schleudernden Rad...

  5. Registriert seit
    10.12.2014
    Beiträge
    564

    Standard

    #25
    Ob es technisch genau so schnell möglich wäre kann ich ehrlich gesagt schwer beurteilen.
    Ich bin Kaufmann, kein Ingenieur.

    Fakt ist aber, dass die Reaktionszeit bei den indirekten System enorm lang ist.
    Die Autozeitung (?) hat mal einen 7er BMW (F01) getestet. Der hat, wenn ich mich recht entsinne, 32km benötigt, um den Druckverlust festzustellen.
    So eine Verzögerung wäre für mich beim Motorrad absolut indiskutabel.

  6. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Flo12GS Beitrag anzeigen
    Die Autozeitung (?) hat mal einen 7er BMW (F01) getestet. Der hat, wenn ich mich recht entsinne, 32km benötigt, um den Druckverlust festzustellen.
    Vermutlich handelte es sich dabei um einen so geringen Druckverlust, dass sich der Reifenumfang kaum geändert hat. Solche geringen Differenzen potenzieren sich halt erst auf einer längeren Strecke, vor allem wenn man Fehler in Kurven und Schlupf vom Beschleunigen heraus rechnet.

    Warum benötigst du beim Motorrad sofort eine Meldung, wenn sagen wir 0,01 bar verloren gehn? Dadurch besteht für den Fahrer doch keine Gefahr. Er merkt das nichtmal. Grössere Differenzen fallen dem Computer deutlich früher auf. Genau wie dem Popometer.

  7. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #27
    Ich fahre einen ML mit Reifendrucküberwachung (indirektes System über Reifenumfangsänderung) und hatte gleiches System zuvor beim E-Klasse Modell....das System zeigt dir im Prinzip nur einen kompletten Plattfuß an...einen schleichenden Platten eher weniger...das fängt schon mit benutzergetriebenen Kalibrierung des richtigen Reifenumfanges an : Systemabfrage ==> Ist der Reifendruck jetzt korrekt?..bitte mit OK bestätigen.

    Bei dem aktiven System von BMW-Motorrad wird der Druckverlust wesentlich sensibler erfasst und als Meldung in das BC-Display gegeben..

  8. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #28
    @TA-Rider: Warum hat das dann noch kein Motorradhersteller verbaut?
    Nicht mal die von Dir so hochgelobten Japaner?

    Den Druckverlust von 2,5 bar auf 1,5 bar merken diese Systeme nicht einmal beim PKW und da können 4 Messwerte miteinander verglichen werden und es gibt keine unterschiedlichen Abrollumfänge durch Schräglage.

  9. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Spark Beitrag anzeigen
    Bei dem aktiven System von BMW-Motorrad wird der Druckverlust wesentlich sensibler erfasst und als Meldung in das BC-Display gegeben..
    Möglich aber ist dir diese Info sagen wir 150 Euro pro Rad alle zwei Jahre wert (falls du dein Motorrad nicht nur auf dem Anhänger bewegst)?

    Damit wäre diese Information teurer als die Reifen, die du in dieser Zeit runter fährst (wenn du vernünftige Mitwas E07 und keine TKC verwendest. Normale PKW kommen mit Universalsensoren aus...BMW braucht originale). Einen Nagel im Reifen merkt man auch ohne Sensoren deutlich und alle paar Monate mal an der Tanke den Reifendruck und Ölstand prüfen geht schneller als eine zu rauchen...

  10. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.519

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Möglich aber ist dir diese Info sagen wir 150 Euro pro Rad alle zwei Jahre wert (falls du dein Motorrad nicht nur auf dem Anhänger bewegst)?

    ...
    So ein Blödsinn! Die Li-Batterien der Sensoren sind für 8...10 Jahre ausgelegt, und zwar in den Felgen der BMW-PKWs (baugleich zu den verwendeten Sensoren von BMW-Motorrad). Bei den zu erwartenden geringeren Laufleistungen von Motorrädern könnten sie also sogar noch deutlich länger halten (die Sensoren schalten sich bei längerem Stillstand ab).
    Und auf Schotterpisten merkt man einen schleichenden Plattfuss erst sehr spät, daher dieses System.


 
Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 01.03.2016, 19:48
  2. An Alle Selbstschrauber! Ventile einstellen wie oft nötig?
    Von Browser im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 21.05.2015, 10:50
  3. Wie oft erneuert ihr euer Visier(e)?
    Von jonnyy-xp im Forum Bekleidung
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 23:09
  4. Wie oft Ventile einstellen ?
    Von Browser im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.05.2010, 09:47
  5. Wie oft angehalten
    Von scdo im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 14.12.2008, 16:48