Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Batterieladegerät CTEK5.0

Erstellt von CRE, 05.11.2015, 13:35 Uhr · 11 Antworten · 1.562 Aufrufe

  1. CRE
    Registriert seit
    28.07.2015
    Beiträge
    26

    Frage Batterieladegerät CTEK5.0

    #1
    Hallo Leute,

    ich hät da gern mal ein Problem. Habe mir das CTEK 5.0 Ladegerät gekauft und an die Bordsteckdose angeschlossen. Dann bei der Gs Lc Bj 2013 Zündung eingechaltet, sie durch das Prüfprogramm laufen lassen, sodaß die Durchschaltung zur Batterie gewährleistet ist und dann das Ladegerät an die 230 Volt Steckdose gehängt. So wurde es mir erklärt und dann beginnt das Ladegerät auch mit der Arbeit, sprich die LED 1 brennt, nach kurzer Zeit auch die LED 2, dann beginnt die Ladung und die LED 3 kommt hinzu und dannach LED 4. So weit so gut. Nach 10 Std sind alle LED`s aus, nur die Netzleuchte blinkt im Sekundenrytmus.
    Laut Hersteller blinkt die Netz-LED nur, wenn keine Batterie vorhanden ist oder die Batteriespg zu gering ist.!!
    In der Beschreibung steht auch, dass das Gerät dann in den Energiesparmodus gegangen ist.
    Nun meine Frage: beginnt das Gerät, wenn die Batteriespg sinkt, selbsttätig wieder mit der Ladung oder muss ich den ganzen Vorgang mit Zündung an und so jedesmal wieder starten ??-dann wäre zur Winterüberbrückung sinnlos.
    Oder ist im Ablauf irgendwas falsch, oder das Gerät defekt ??
    Die Batterie ist jedenfalls voll geladen das ist das einzig erfreuliche!!

    Wer weis darüber Bescheid und kann mir helfen ???

  2. Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    1.186

    Standard

    #2
    Hallo

    ich würde mal behaupten, das der Canbus die Steckdose abschaltet und das Ladegerät nicht mehr laden kann.
    Lösung: Kauf dir von den ein Kabel, schließ es an der Batterie an und Stöpsel da dein Ladegerät an. Funktioniert bei mir prima.

    gruß
    gstommy68

  3. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #3
    Ser's,

    es ist genau so, wie gstommy68 schreibt! (Außer dass der CAN-Bus da genau gar nicht mitspielt, sondern die ZFE)

    Bei der LC wird die Steckdose einige Minuten nach "Zündung aus" abgeschaltet (eig. geht die ZFE=Zentrale Fahrzeug Elektronik in Ruhezustand und "schließt" alle Stromkreise).

    Um über die Steckdose zu laden, muss die ZFE ein Batterieladegerät erkennen, und genau das tut die ZFE nicht - außer du schließt das Neueste BMW-Ladegerät an.
    JA - DAS NEUESTE - ein älteres, das zB die Luftgekühlte laden konnte funktioniet nicht!
    Auch kein CTEK welche Nummer auch immer, die werden von der ZFE einfach nicht erkannt.

    Lösung:
    1.) BMW-Ladegerät kaufen (bei die 100 Piaster).
    Da kann man sogar das Ladegerät einfach anstecken und das Laden beginnt wie von Zauberhand

    oder

    2.) Die Batterie direkt anschließen (geht ganz einfach: Deckel rechts runterschrauben und dann die zwei Klemmen des Ladegeräts an den Minuspol der Batterie (leicht zugänglich) und den Pluspol - (siehe Betriebsanleitung S123) anschließen) - voila - die ZFE ist unbeteiligt und darf alles abschalten was sie will.

    Liebe Grüße

    Wolfgang

  4. Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    1.186

    Standard

    #4
    Hallo

    das Kabel das ich im oben in meinem Beitrag beschrieben habe ist von Cteek heißt Schnellkontaktkabel und kostet schlappe
    5 Euro!

    gruß
    gstommy68

  5. CRE
    Registriert seit
    28.07.2015
    Beiträge
    26

    Standard

    #5
    Erst mal Danke für Eure Antworten.

    Vermutet hatte ich es auch schon so. Was mich etwas stutzig machte ist, dass das Gerät gestern Abend nach 4 Stunden noch geladen hat. Stufe 4 LED´S, aber heute morgen dann wieder nur die Netzlampe blinkte.
    Ich denke ich werde, wie ihr schon geschrieben habt, direkt mit nem Kabel auf die Pole gehen und fertig !!

  6. Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #6

  7. Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    1.526

    Standard

    #7
    damit funzt es problemlos

    Link

  8. Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    1.193

    Standard

    #8
    Das ist genau der richtige Weg, nimm aber das Kabel mit der Ampel dann weist du auf einen Blick ob du nachladen Must.

  9. Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #9
    Diese Ampel ist Schrott und den Aufpreis kann man sich sparen!

    Ich hatte sie gahabt. An einer fast neuen, frisch mit Ladegerät voll geladenen Batterie wird schon nach weniger als einem Tag das gelbe Licht gezeigt.
    Ans Ladegerät angeschlossen wurde die Batterie geprüft und als voll bzw. nicht ladungswürdig bestätigt.
    Das liegt daran, das die Sensibilität der Anzeige zu fein / früh anspricht. Das Kabel ist dann anstandslos vom Motorradzubehörladen zurück genommen worden.

    Diese Erfahrung schreiben auch einige Bewerter bei Amazon und Louis.

  10. Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    1.193

    Standard

    #10
    doppelt


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Original BMW-Batterieladegerät
    Von Tourer64 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.10.2008, 19:58
  2. batterieladegerät/ ladestromerhaltung für 1200 GS
    Von JerryXXL im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.02.2008, 22:30
  3. Batterieladegerät.....Error leuchtet auf !
    Von testmann im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.01.2008, 19:56
  4. BMW Batterieladegerät,neueste Generation..
    Von thomas im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.04.2006, 12:32
  5. Batterieladegerät
    Von Schubi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.02.2005, 17:03