Seite 4 von 24 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 232

Bilanz nach 50 000 Kilometern

Erstellt von ajp, 28.01.2015, 14:00 Uhr · 231 Antworten · 41.142 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.09.2013
    Beiträge
    345

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von BerniB Beitrag anzeigen
    Hi,
    kann zwar mit der Laufleistung nicht mithalten, meine hat seit Mai 2014 nur 11000 drauf,
    hätte ich aber so ein Bericht auf die Beine stellen müssen, hätten wir bei den Erfahrungen kaum Unterschiede festgestellt.
    Hab bis jetzt nichts zu beanstanden, außer die Reifen: A3 kommt bei mir nicht noch einmal drauf.

    Gruß B.
    Ich bin 2014 über 27000 Km mit der LC gefahren und kann den Bericht
    genau so bestätigen.

    Grüße Detlef

  2. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.800

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von Heidekutscher Beitrag anzeigen
    Wäre mir wurscht! Traue den Hondas, aus eigenen Erfahrungen, sehr viel zu.
    Stimmt gleiches würde ich von meinen damaligen 5 Yamaha Motoren/ Getrieben sagen.
    Nur für mein 11 er Getriebeschaltgefühl muss ein nun fast geräuschlos zu schaltendes Getriebe mit frei trennender Kupplung ein richter Entwicklungserfolg bei BMW sein. Fast könnte man hoffen, so gut wie Japanische Selbstverständlichkeit bei der damaligen XJ 650 trotz Kardan.. Da denkt man grad mal ans Schalten, klick ist der Gang drin. Dafür ist das Fahrwerk besser.
    Hm.. man kann nicht alles haben.. Aber runtersehen auf Japanische Motorenkunst darf man mal garnicht..Richtig. Ventile einstellen alle 50 000 km, die Spiele blieben immer gleich. 1980... Seven Fifty hat sogar Hydraulischen Ventilspielausgleich..
    Mich freut es wenn einer sagt: LC fährt nun toll, glaube ich auch. So muss es sein.

  3. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.181

    Standard

    #33
    Für mich ist auch der dargestellte Eindruck von stuckerigen Dämpfern selbst in der weichsten Einstellung interessant. Passt mit meinen Erfahrungen zusammen. Es klaut mir so oft den Spass.

  4. ajp
    Registriert seit
    28.01.2015
    Beiträge
    166

    Standard

    #34
    Liebe Wasserboxerfreunde,
    danke für Eure Rückmeldungen, hierzu noch ein paar Anmerkungen:

    Wertverlust 42%
    Der Wertverlust ergibt sich bei der Berechnung durch Verwendung des Händlereinkaufpreises (identisch mit Händlerschatzwert in meinem Fall 9500€)). Der Händler wird so eine Maschine (ca 2 Jahre alt, 50000, umfall- und unfallfrei, guter Allgemeinzustand mit neuen Reifen, neuen Bremsbelägen und Inspektion) mit einem Aufpreis von ca 1000€ weiterverkaufen. Diese 1000€ lassen sich auch privat als Verkaufspreis (10500€) realisieren. Danach wäre der Wertverlust bei ca 36%.

    Vier Satz Reifen auf 50000 km
    ja, es waren vier Satz, allerdings wäre bei 50000 km ein neuer Satz fällig gewesen. Der A3 hat ca 2000 Km länger gehalten als die TN Reifen (hinten).

    Beste Gesundheit
    Ohne Motor- und Getriebezerlegung läßt sich das nicht beurteilen. So kann man z. B. die (angeblich verschleißanfälligen) Steuerketten Spann- und Gletischienen beim Öffnen des Ventildeckels nicht wirklich beuteilen, da nur ein kleiner Teil zu sehen ist.

    Getriebe von unmöglich bis problemlos
    Ich bin zwei andere LCs zum Vergleich mit meiner gefahren, Schaltverhalten ähnlich wie von mir beschrieben. Von butterweichem und geräuschlosem Einlegen der Gänge ist die BMW Getriebe/Kardanauslegung weit entfernt. Es muß mit Nachdruck geschaltet werden und in den Gängen 1-3 (4) ist mit mehr oder weniger starken Schaltgeräuschen zu rechnen. Wer die nicht hat darf sich freuen. Ich habe mich daran gewöhnt - ab da war es kein Thema mehr. Mit SA keine Erfahrungen.

    Stuckrige Stoßdämpfer
    Bei mir handelt es sich um das zentrale hintere Federbein, das auch in der Soft-Einstellung auf Querrillen nicht unbedingt geschmeidig reagiert. Das ist aber im Vergleich zu meiner vorher gefahrenen R1200 GS (Bj 2006) signifikant besser.

    Grüße und gute Fahrt

  5. Registriert seit
    10.12.2014
    Beiträge
    564

    Standard

    #35
    Sind beides gute Berichte, danke dafür!

    Der Wertverlust ist in meinen Augen vollkommen in Ordnung. 36% hat man bei 'ner Japanerin schon, wenn man beim Händler vom Hof rollt.. Die Z1000SX kostet ~13.000€ (zzgl. NK), wird als Vorführer teilweise für unter 11.000€ angeboten. Und da wurde noch kein Wort gehandelt.
    Insofern ist der gute Werterhalt kein haltloses Argument vom Freundlichen. Da ist schon was dran.

    btt:
    Was ich interessant finde:
    Deine Kilometerkosten liegen ohne Wertverlust bei 12,9 Cent.
    In der MOTORRAD geben sie 6,5 Cent / Kilometer an.
    Wie kommt so eine große Differenz zustande?

  6. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #36
    Die Rechnung des TO stimmt. Wobei darin, wenn man es genau nimmt, sogar noch Kfz-Steuer und Versicherung fehlen.

    7 Cent oder gar weniger pro km kann nicht sein, MOTORRAD hat hier sicher einen Schreibfehler drin. Sollte wahrscheinlich 16,5 Cent heißen.

  7. Registriert seit
    10.12.2014
    Beiträge
    564

    Standard

    #37
    Die Rechnung des TE ist für mich auch nachvollziehbar.

    Ich habe mich schon länger darüber gewundert, wie die bei MOTORRAD so niedrige Kilometerkosten zusammengebracht haben.
    Da liegt die GS auf einem Level mit Brut-und-Butter-Modellen wie der Honda NC700, z.B. .

  8. ajp
    Registriert seit
    28.01.2015
    Beiträge
    166

    Standard

    #38
    Betriebskosten
    Die 6,5 Cent in der Dauertestwertung von Motorrad berechnen sich ohne Wertverlust und ohne Benzinkosten. Die Kosten mit Benzin liegen bei Motorrad (siehe Heft 17 von 2014 S. 58 bei 15,7 Cent (ohne Wertverlust) umd 27,6 Cent mit Wertverlust.
    Versicherung, Steuer, Zulassungs- und Abmeldekosten, Reinigungskosten für das Motorrad etc sind nicht berücksichtig. Ich habe mich bei der Kostenrechnung an die Motorradaufstellung gehalten um vergleichbar zu sein.

  9. Registriert seit
    05.04.2014
    Beiträge
    235

    Standard

    #39
    Auch von mir ein herzliches Dankeschön für deine sachliche Berichterstattung. Im Moment mache ich die gleichen ErFahrungen.

    Gruß

    Oli

  10. ajp
    Registriert seit
    28.01.2015
    Beiträge
    166

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von atgmax Beitrag anzeigen
    Der Bericht wurde jetzt ja schon oft genug gelobt, deshalb wünsche ich mir auch einen ersten Bericht zu seiner neuen LC vom TE. Da bin ich echt gespannt
    Hallo Max,
    Hab ich Dich richtig verstanden, daß Du von mir und meiner neuen LC (Modelljahr 2015) einen Bericht erhoffst? Dann muß ich Dich enttäuschen. Ganz bewußt kaufte ich mir eine neue LC Bj 7/2014. Für mich zeichnen sich die beiden letzten Baujahre ja gerade dadurch aus, daß deren Motoren im Vergleich zu den ÖL/Luftgekühlen begeisternd leichtfüssig und rasant durch das Drehzahlband düsen - und das nicht zuletzt wegen der leichteren Kurbelwelle. Jetzt hat BMW 1100 Gramm auf Kurbelwelle und Zahnrad aufgepackt, damit durch Synergieeffekte der Profit höher und der Wasser-Boxer "unabwürgbar" wird. Nein, danke!

    Alles Gute


 
Seite 4 von 24 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie schaut's aus, nach 35.000 Kilometern?
    Von Hamburger-Kerl im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.04.2014, 17:48
  2. 50.000 km Durchsicht - wer und was
    Von rollerboller im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.02.2008, 10:19
  3. Kette nach 11.000 KM fertig
    Von trialrider im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.09.2007, 17:04
  4. Dauertest 50.000 km im TOURENFAHRER
    Von Kuba im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.2006, 15:13
  5. 50.000 Km Dauertest R 1200 GS
    Von TKM im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.11.2005, 19:04