Seite 7 von 16 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 152

mein Tip zum *knallfreien* Schalten

Erstellt von QonSteroids, 14.08.2013, 20:18 Uhr · 151 Antworten · 19.140 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    365

    Standard

    #61
    Zitat Zitat von vessi Beitrag anzeigen
    stimmt...ich hab die vfr mal probegefahren,
    und die schaltet sich "weicher" btw..da ist weniger spiel im kardan...

    allerdings ist der endantrieb auch grösser..und wahrscheinlich auch schwerer,
    mit entsprechend grösseren ungedämpften massen

    das entscheidende sind die direkten vergleichsmodelle wie Explorer, crosstourer, Super tenere, und da ist die Schaltung nach ausführlichen Probefahrten tadellos, also von systembedingtem Schaltverhalten der gs kann gar keine rede sein, das Getriebe der lc ist einfach noch nicht stand der Technik.

  2. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.529

    Standard

    #62
    Zitat Zitat von regor Beitrag anzeigen
    Wer damit nicht leben kann muß sich halt ne KATI oder eine Multi kaufen! Die haben den Schaltschlag zwar auch, man merkt es aber nicht so wegen der Kette!!
    @ Moppede,das stimmt nicht ganz,meine VFR1200 hat auch ein Kardan,und beim Schalten höre ich nichts,mich wundert nur, das ich hier beim Lesen mehr schlechtes als gutes finde,mache mir langsam Sorgen ob ich mir nicht das beste Moppet bestellt habe,was hoffenlich mitte September kommt,Gruß an Alle

    Wenn von 5500 Motorräder so viel Mist dabei wäre wie hier diskutiert wird, wäre das direkt hinter Snowden in den einschlägigen Medien...

    Und denen, die ein Problem haben, wird hier von denen ohne Probleme vorgeworfen, dass die sich nicht auskennen oder oder oder...

    Und das auf viele Threads verteilt... Immer wieder von vorne...

    Ich hab keine Probleme - bis jetzt - und ich denke nicht, dass das am Händler liegt... Auch wenn ich mit dem sehr zufrieden bin...

    Gerade mit der vfr sollte Dir bekannt sein, was andere sagen, wie das zu werten ist... Da sogar inkl. Medien... und Du warst doch sicherlich nicht unzufrieden...

    Oerst

  3. Registriert seit
    10.08.2013
    Beiträge
    200

    Standard

    #63
    Nein war ich nicht,wollte auch nur zum Ausdruck bringen,das hier viel Schwartz gemalt wird

  4. Registriert seit
    26.06.2013
    Beiträge
    348

    Standard

    #64
    Zitat Zitat von vessi Beitrag anzeigen
    allerdings ist der endantrieb auch grösser..und wahrscheinlich auch schwerer,
    mit entsprechend grösseren ungedämpften massen
    Und jetzt? Macht das auf ner Rennstrecke 2/10 bei der Rundenzeit aus? Vielleicht macht Honda das deshalb, daß die Endantriebe auch ein Motorradleben lang halten, was mir persönlich wichtiger wäre als irgendwelche theoretische Vorteile wie z.B. "geringere ungefederte Massen"
    Ich fahre übrigens seit 37 Jahren Bikes mit Ölbadkupplungen, und mag es garnicht wenn mir einer erklären will, daß ich mich erstmal an die Eigenarten eines solchen Getriebes zu gewöhnen habe, oder zu erlernen habe wie man richtig damit schaltet.

    Zitat Roter Oktober aus dem anderen Thread :
    "hier finden sich die Leute die auf die Eigenarten eines Getriebes mit Mehrscheibenölbadkupplung geschult werden müssen. BMW ran jetzt, anschreiben und schulen, dann hat die Meckerei auch ein Ende"

  5. Registriert seit
    20.03.2006
    Beiträge
    1.007

    Standard

    #65
    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    Ja, weil diese Getriebe bauartbedingt Geräusche machen und die Kupplung kleben kann. Andererseits hat die Naßkupplung im Gelände echte Vorteile, man kann durch schleifen lassen die Gänge halbieren und die Kupplung raucht nicht gleich ab. Mit einer Trockenkupplung geht das nicht, die ist ruck zuck fertig. Das Klong machen die Schaltgabeln und das Gehäuse gibt den Resonanzboden, das ist bauart bedingt. Dadurch das der Motor bei der GS vollkommen unverkleidet ist können die Geräusche ungebremst zum Ohr vordringen. Bei vielen Japaner ist der Motor verkleidet, das dämpft ein wenig. Die klebende Kupplung bekommt man durch Routine in den Griff, das fällt hinterher nicht mehr auf.


    Das sind die Fakten aus meiner viele Jahre währenden Erfahrung mit Naßkupplungen und japanischen Getrieben. Einfach mal etwas entspannt sein und nicht immer sagen für das viele Geld darf so was nicht sein, doch es darf.


    Das soll hier kein Angriff sein, sondern lediglich eine Erklärung bringen.
    Hab den Post von RO mal hier rueber "zitiert", denke es passt besser.

    Also Fakt ist, dass ich meine LC (Bautag 29.5.) ohne Schaltschläge oder sonstige kranken Geräusche vom Getriebe her schalten kann, wenn ich mich drauf konzentriere und "bewusst" schalte. D. h. bei mir Kupplung etwas "frühzeitig" ziehen, etwas Vorspannung aufs Pedal und sehr zuegig hochschalten.

    Wenn ich die LC so fahre wie meine 3 frueheren 4-V GS (ab Bj 04), habe ich gefühlt 40% "unsaubere" Schaltvorgaenge in den ersten 3 Gängen bei warmen Motor. Zu erklären ist das nicht. Wenn die Nasskupplung anders geschaltet gehört, muessten doch alle Schaltvorgänge in die Hose gehen und nicht nur 40%, oder ? Andererseits geht die "Freude am Fahren" reichlich flöten, wenn man sich so sehr aufs "richtige" Schalten konzentrieren muss. Denke mal das geht den meisten hier so.

    Was mich sehr wundert, ist die wenige bis gar keine Resonanz auf die Info von Rainer22, der nach Wechsel des sagenumwobenen Druckstiftes keine wirkliche Besserung hatte. Immerhin warten ja hier schon einige durch diese Loesung auf Abhilfe.

    Fuerchte fast, dass es erst ab der ersten MÜ eine wirkliche Loesung geben wird.

    Gruss, Arik

  6. Registriert seit
    17.05.2013
    Beiträge
    551

    Standard

    #66
    Zitat Zitat von Arik Beitrag anzeigen

    Also Fakt ist, dass ich meine LC (Bautag 29.5.) ohne Schaltschläge oder sonstige kranken Geräusche vom Getriebe her schalten kann, wenn ich mich drauf konzentriere und "bewusst" schalte. D. h. bei mir Kupplung etwas "frühzeitig" ziehen, etwas Vorspannung aufs Pedal und sehr zuegig hochschalten.
    Das ist exakt auch meine Erfahrung. Deshalb gehe ich davon aus das nicht das Getriebe das primäre Problem ist sondern die Länge der Schaltwege bzw. die Umsetzung über den Schalthebel. Demnächst werde ich mal den verstellbaren Schalthebel von SW-Motech montieren und ausprobieren.

  7. Registriert seit
    20.03.2006
    Beiträge
    1.007

    Standard

    #67
    Was ist denn ein "verstellbarer Schalthebel" ? Den orig. kann man doch auch verstellen, hat aber keine Veraenderung gebracht bisher.

  8. Registriert seit
    04.04.2011
    Beiträge
    545

    Standard

    #68
    Es gibt Schalthebel, bei denen man die Länge (also die Position des Gummi am Fuss)
    auch verstellen kann.

  9. Registriert seit
    17.05.2013
    Beiträge
    551

  10. Registriert seit
    12.10.2012
    Beiträge
    1.014

    Standard

    #70
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    Der Crosstourer mit DCT müsste doch hier eigentlich weggehen wie geschnitten Brot, oder? :what:
    Der Crosstourer-Vorführer mit DCT auf dem ich Probefahrt gemacht habe, hat auch geklonkt.


 
Seite 7 von 16 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fußbremshebel zum Schalten da ?!
    Von sk1 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.05.2011, 17:18
  2. Schalten im Kalten
    Von xyno im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 21:06
  3. zu blöd zum schalten?
    Von XVIPER1303 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.09.2008, 20:16
  4. mit zwischengas schalten?
    Von summit im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.06.2008, 18:36
  5. Verbraucher schalten ab
    Von Ron im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 28.08.2006, 13:51