Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 37

Stärker werdende Vibrationen vom Antrieb ab 110 km/h

Erstellt von stephanw, 09.06.2014, 18:53 Uhr · 36 Antworten · 6.615 Aufrufe

  1. cug
    Registriert seit
    01.02.2011
    Beiträge
    716

    Standard

    #21
    Was haben Vibrationen vom Motor/Getriebe mit der Last auf dem Vorderrad zu tun?

    Rein von den Beschreibung und mit minimaler Logik kann es nur etwas im Bereich Motor/Getriebe/Einbildung sein. Das letzte lasse ich jetzt einfach mal raus, aber wenn man bei 160 auskuppelt und die Vibrationen weg sind, muss es etwas mit Motor oder Getriebe ODER dem Antriebsstrang unter Last sein.

  2. Registriert seit
    10.03.2013
    Beiträge
    204

    Standard

    #22
    Ich war auch der Meinung, die Unwucht kommt nicht von den Reifen. Aber ein Händler hat mir erzählt, dass er schon mehrmals die Erfahrung gemacht hat, dass diese Vibrationen nur unter Last auftraten und nach dem Auswuchten des Hinterrades beseitigt waren. Dass die Vibrationen vom Vorderrad kommen halte ich allerdings auch für ausgeschlossen.

    viele Grüße

    Stephan

  3. Registriert seit
    03.06.2014
    Beiträge
    17

    Standard

    #23
    Das kommt mir bekannt vor, hatte dass gleiche Phänomen mal an einer CBR1000F, habe den ganzen Reifensatz getauscht und, siehe da, Problem gelöst. Vielleicht ein kleiner Anhaltspunkt?

    Grüße
    Tommi

  4. Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    1.194

    Standard

    #24
    Vielleicht kann ich mit meiner Beobachtung zum Thema beitragen.
    LC war im 20.000er-Service. U.a. wurde Ventilspiel kontrolliert und neue Reifen (Tourenc next) aufgezogen.

    Unmittelbar danach waren - anders als vor dem Service - ziemlich genau bei 5000 RPM deutliche Vibrationen zu spüren. Nach einem langen Wochenende im Altmühltal - die neuen Reifen sind dabei etwas eingefahren worden - waren die Vibrationen wieder im normalen, angenehmen Bereich.

    Gruß - Pendeline

  5. Registriert seit
    10.03.2013
    Beiträge
    204

    Standard

    #25
    So jetzt weiß ich mehr, aber leider nichts Gutes...

    Ich bin heute morgen vor der Arbeit bei meinem Reifenhändler gewesen. Dieser ist selbst Zweiradmechaniker und auf Motorradreifen spezialisiert. Er ist dann ganz kurz mit meiner GS gefahren und meinte nur ich solle äußerst vorsichtig zu BMW fahren, da wäre ein größeres Problem im Antrieb. Ich bin dann ganz vorsichtig Richtung BMW Motorradzentrum gefahren. Die Unwucht und Vibrationen wurde immer stärker und trat jetzt schon bei 60 km/h auf. Außerdem hörte ich ein Wummern. Ich habe dann unterwegs den BMW Pannendienst angerufen, da es mir langsam etwas mullmig wurde, weiter zu fahren. Nach Rücksprache mit dem Panndienst bin ich dann mit Tempo 50 weiter zu BMW gefahren.

    Zwei Meister von der BMW Niederlassung haben dann meine Maschine untersucht und kamen zum Schluß, dass entweder der Hinterachsgetriebe defekt sei oder etwas im Getriebe selber. Das ganze wäre sehr merkwürdig, da kein Spiel an der Hinterachse zu erkennen wäre und sie bei der LC noch keinen Ausfall vom HAG gehabt hätten. Dieses wäre bei der LC eigentlich sehr robust. Um die Fehlerursache herauszufinden wird jetzt der Kardan demontiert und dann können sie erkennen, ob die mahlenden Geräusche vom HAG oder vom Getriebe kommen. Ist es ein Getriebeschaden, dann kann die Reparatur zwei Wochen dauern.

    Ich bin echt "begeistert" - das ist jetzt der zweite größere Schaden an meiner GS erst die Kupplung und jetzt der Antrieb!

    Viele Grüße aus München

    Stephan

  6. Registriert seit
    03.07.2004
    Beiträge
    152

    Standard

    #26
    Also Getriebe sind doch bei der GS stabil ohne Ende... wie kann so etwas nur passieren. Das ist neu!
    (Siehe Dauertestmaschine der Zeitschrift Motorrad)

    Ich fahre ja nun seit über 20 Jahren BMW (GS, RT..) aber ehrlich, die Qualität ist nicht besser geworden.

    So ist das, wenn man unangefochtener Marktführer ist, dann nimmt man auch einen einzelnen Kunden nicht ernst, wenn er geht geht er halt.

    Ich warte noch auf eine Antwort von BMW zum Thema Verschleiß der Hinterradbremse. Genau so ein Thema. Bei keinem bisherigen Moped musste ich die bisher wechseln (auch nicht nach 35000km). jetzt nach 14000km? komisch. quietschen tut sie auch beim Bremsen und wenn man anschließend weiter rollt, quietsch es weiter... da bin ich mal gespannt

  7. Registriert seit
    19.06.2010
    Beiträge
    253

    Standard

    #27
    Hmmm, ich hätte da eine wirklich ernst gemeinte Frage: bekommen wir hier in Österreich LCs die in einem anderen Werk hergestellt werden als für den deutschen Markt ? Da meine ADV LC so viel Spass macht fahr ich jetzt - wann immer es geht - kürzere oder längere Touren an den für Ostösterreich üblichen Hausstrecken ("Kalte Kuchl").

    An den üblichen Stops treffe ich immer mehr LC-Fahrer (LC + Adv) und bisher hatte KEINER auch nur das geringste Problem (Loch vorn im Motor, undichte Tankringe/Flüssigkeitbehälter, schadhafte Schalter etc.). Das lose Schraubengeräusch haben alle, aber Getriebe schalten alle sanft und präzise ..............

    Kann es sein, dass für den Heimmarkt eine anderes Werk zuständig ist als für EU-Ausländer ?

  8. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.521

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von troed Beitrag anzeigen
    Hmmm, ich hätte da eine wirklich ernst gemeinte Frage: bekommen wir hier in Österreich LCs die in einem anderen Werk hergestellt werden als für den deutschen Markt ? Da meine ADV LC so viel Spass macht fahr ich jetzt - wann immer es geht - kürzere oder längere Touren an den für Ostösterreich üblichen Hausstrecken ("Kalte Kuchl").

    An den üblichen Stops treffe ich immer mehr LC-Fahrer (LC + Adv) und bisher hatte KEINER auch nur das geringste Problem (Loch vorn im Motor, undichte Tankringe/Flüssigkeitbehälter, schadhafte Schalter etc.). Das lose Schraubengeräusch haben alle, aber Getriebe schalten alle sanft und präzise ..............

    Kann es sein, dass für den Heimmarkt eine anderes Werk zuständig ist als für EU-Ausländer ?
    Nein, aber ich würde nicht nach Deutschland damit fahren!!!

  9. Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    858

    Standard

    #29
    wenn dafür die vorderen bremsklötze länger halten ist es doch gut...
    ich hab jetzt hinten die sinter von lucas drin...schaunwermal....

  10. Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    97

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von stephanw Beitrag anzeigen
    So jetzt weiß ich mehr, aber leider nichts Gutes...

    Ich bin heute morgen vor der Arbeit bei meinem Reifenhändler gewesen. Dieser ist selbst Zweiradmechaniker und auf Motorradreifen spezialisiert. Er ist dann ganz kurz mit meiner GS gefahren und meinte nur ich solle äußerst vorsichtig zu BMW fahren, da wäre ein größeres Problem im Antrieb. Ich bin dann ganz vorsichtig Richtung BMW Motorradzentrum gefahren. Die Unwucht und Vibrationen wurde immer stärker und trat jetzt schon bei 60 km/h auf. Außerdem hörte ich ein Wummern. Ich habe dann unterwegs den BMW Pannendienst angerufen, da es mir langsam etwas mullmig wurde, weiter zu fahren. Nach Rücksprache mit dem Panndienst bin ich dann mit Tempo 50 weiter zu BMW gefahren.

    Zwei Meister von der BMW Niederlassung haben dann meine Maschine untersucht und kamen zum Schluß, dass entweder der Hinterachsgetriebe defekt sei oder etwas im Getriebe selber. Das ganze wäre sehr merkwürdig, da kein Spiel an der Hinterachse zu erkennen wäre und sie bei der LC noch keinen Ausfall vom HAG gehabt hätten. Dieses wäre bei der LC eigentlich sehr robust. Um die Fehlerursache herauszufinden wird jetzt der Kardan demontiert und dann können sie erkennen, ob die mahlenden Geräusche vom HAG oder vom Getriebe kommen. Ist es ein Getriebeschaden, dann kann die Reparatur zwei Wochen dauern.

    Ich bin echt "begeistert" - das ist jetzt der zweite größere Schaden an meiner GS erst die Kupplung und jetzt der Antrieb!

    Viele Grüße aus München

    Stephan
    Wieviel Kilometer hast Du denn drauf?


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1200GS ADV 2012 - Vibrationen im Lenker ab 140 km/h
    Von polibroke im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.08.2014, 13:32
  2. GS 1100 - Vibration ab 140 km/h
    Von hubi-hopsing im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.2007, 07:42
  3. GS 1100 - Vibration ab 140 km/h
    Von hubi-hopsing im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.02.2007, 09:11
  4. Vorderrad fängt ab 45 km/h zu "singen" an
    Von Harno im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.06.2006, 14:43
  5. schlingern ab 140 km/h
    Von Herbi im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.07.2005, 22:02