Seite 3 von 15 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 150

Zusammenhang zwischen Ölstand und Schaltung

Erstellt von Biker27, 09.03.2016, 13:57 Uhr · 149 Antworten · 23.965 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.01.2016
    Beiträge
    92

    Standard

    #21
    Hallo Zusammen,
    mal ganz ehrlich....Die Schaltung bei der GS LC ( meine Baujahr Februar. 2015) ist ne Katastrophe. Wenn sich das Teil nicht so geil fahren würde, würden die auch keine einzige verkaufen. Mein Kumpel hat ne 2011 und die Schaltbarkeit ist genauso Kacke. Wiederum der Nachbar hat ne 2013 Modell. ..was soll ich sagen....auch Kacke. Das bekommt BMW wohl garnicht hin. Wobei sicherlich die Gänge 1 bis 3 gemeint sind danach geht's einigermaßen. Ich glaub einfach das gehört dazu. Stehst an der Ampel legst den ersten Gang ein, weiß jeder Blinde das ist ein GS Fahrer. Meine K1200RS Baujahr 2001 hat beim schalten nie so ein Radau gemacht.
    Aber das fahren mit der GS ist einfach nur Spaßig.
    Also akzeptieren und nicht ärgern 😂

    Gruß jörg

  2. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    314

    Standard

    #22
    Hallo,
    hab eine von den scheinbar unfahrbaren 2013 nern. Bei mir kommen beim Ölwechsel 3,5 Liter rein und gut ist. Schaltbarkeit ist deutlich geschmeidiger.

    Gruß Jürgen

  3. Registriert seit
    10.09.2013
    Beiträge
    331

    Standard

    #23
    Meine MJ 2014 schaltet bei den aktuellen Temperaturen butterweich, aber wehe es war Sommer, dann krachte es von 1-3.
    Wobei ich sagen muß, dass es seit km 6000 besser geworden ist.
    Das Getriebe braucht offensichtlich eine Einfahrstrecke und liebt kältere Aussentemperaturen (Toleranzen der Bauteile???)
    Macht momentan richtig Freude, werde mir demnächst noch den SA gönnen.

    Gruß Uli

  4. Registriert seit
    01.09.2005
    Beiträge
    50

    Standard

    #24
    triple vollaussttattung sept 15. ölstand lag bei innerem ring oben.

    1000er mit ölwechsel mit vollsynth. "voll": oberer ölstand war nicht mehr zu sehen....
    schaltverhalten DEUTLICH verschlechtert. unangenehm.
    schaltassi beim hochschalten unbrauchbar; beim runterschalten deutlich verschlechtert im vergleich zu den km vor der einfahrkontrolle.
    schaltvorgänge ohne assi: schwergängig-geräuschvoll wie mit meiner 2005er gs.

    nach ablassen des öls beim :-) bis auf mitte:
    sehr schön! deutlich verbessert. leichte einschränkungen beim hochschalten mit assi; das war bei auslieferung besser (lange assi-vorerfahrungen mit k1300s).
    mfg
    H

  5. Registriert seit
    09.02.2016
    Beiträge
    151

    Standard

    #25
    Das verstehe ich nun gar nicht, so soll doch der Ölstand nach Aussage von BMW spätestens ab Bauj. 15 für die Schaltbarkeit keine Rolle mehr spielen. Dann werde ich doch einmal etwas mit meinem Ölstand spielen und schaun was passiert.

  6. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.520

    Standard

    #26
    Sagte Dir wer bei BMW? Es gibt auch oder gerade hierzu immer wieder neue Aussagen von BMW, Fachwerkstätten oder oder, daher frage ich...

  7. Registriert seit
    09.02.2016
    Beiträge
    151

    Standard

    #27
    Das hat mir mein freundlicher Werkstattmeister bei der Einfahrinspektion von BMW so mitgeteilt.

  8. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #28
    Evtl. auch einmal prüfen, welches Motoröl eingefüllt wurde. Nachdem mein Händler das Castrol Power 1 Racing 4 T bis auf halbe Höhe Ölschauglas eingefüllt hatte, war - zumindest bei mir - alles bestens. BMW hat nun jedoch den Öllieferanten gewechselt und lässt Öl von Shell einfüllen. Ob es daran liegen kann? Ich jedenfalls stelle meinem Händler zum nächsten Ölwechsel wieder 4 l Castrol Öl auf den Tresen. Besser keine Experimente, um es mit den Worten von Adenauer zu sagen.

    CU
    Jonni

  9. Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    5

    Standard

    #29
    Also ich bin auch der Meinung dass des Getriebe mit dem Castrol besser lief als mit dem Shell obwohl beides 5W40 war.


    Bei meiner 14er GS kracht der 1. und 2. Gang auch, aber wenn ich mal fahre merk ich manchmal gar nicht dass der Gang schon drin ist, wenn ich schalte. Es spielt auch keine Rolle wo ich unterwegs bin, ob im Gebirge oder normale Landstraße.


    Hergeben möchte ich sie auf jeden Fall nicht mehr und was is ne BMW ohne die Schaltgeräusche . Da würden sich manche auch nur aufregen

  10. Registriert seit
    29.08.2010
    Beiträge
    48

    Standard

    #30
    hallo leute,
    ihr dürft hier doch die qualität der heiligen kuh nicht in frage stellen bzw. kritisieren!!!!!
    ich hab die gleichen probleme mit lauten getriebe wie ihr und hatte es auch schon bei meiner k25. hatte es auch bei bmw reklamiert ohne erfolg. jetzt hab mit 16700 km einen neuen zylinderkopf bekommen, aber das ist ein anderes thema.
    nochmal zum thema.......wer hier die qualität von bmw motorrad infrage stellt, wird fast gelüncht.
    ist mir hier schon 2 mal passiert!!
    mir kommt es so vor, daß der großteil der leute hier mit bmw motorrädern sein täglich brot verdient? und sie es gutreden und verteidigen müssen, weil sie sonst arbeitslos werden.
    weil selbst der größte kontruktionsfehler noch verteitigt und schön geredet wird.
    bmw hatte die möglichkeit bei der neukonstuktion der lc, endlich mal ein perfektes getriebe zu bauen und hat es nicht genutzt.
    vielleicht hätten sie ein getriebe in china, japan, italien oder sonst wo hinzu kaufen sollen, weil viele andere mopedhersteller es schon seit jahren verstehen lautlose getriebe zu produzieren.
    ich finde es schwach wenn ein weltkonzern, wie bmw, in der heutigen zeit der weltraumfahrt, genmanipulation, hitech-welt es nicht schafft ein vernünftiges getriebe zu bauen. und sagt jetzt nicht den dummen spruch: bmw muss man hören beim schalten!! das ist nur die hilflosigkeit. ich würde gerne mal mit den bmw entwicklungsingeneuren reden, was sie sich dabei denken so ein getrieb zur serienreife frei zu geben.
    ich hab in meiner k25 dickeres getriebeöl eingefüllt und das getriebe war ohne kupplung zu schalten wie mit dem schaltassi, was es bei dem modell ja noch garnet gab. ich weiß die k25 ist eine ganz andere konstuktion, aber ein freund von mir hat eine 1200 rs lc mit eben so lautem getriebe wie ich, mit meiner 1200 gs lc. er hat sein getriebe schon bei der einfahrkontrolle nach 1000km reklamiert ......ohne erfolg. ist alles normal bei bmw. jetzt beim 10 000 er hat er die werkstatt gewechselt. dem händler und werkstatt im allgäu hat er auch sein leid geklagt. der hat ihm darauf hin ein 10w40 er öl einfüllt und siehe da ........viel bessere schaltbarkeit und der kunde ist zufrieden.
    und jetzt kommt nicht mit, das öl wäre nicht zugelassen von bmw. der händler sagt: wenn die spezifikation stimmt könnte jeder andere öle einfüllen. nur hat bmw verträge mit öllieferanten, mit super gewinnspannen. warum sollten sie dann andere öle einfüllen??
    ich werde beim nächten kd auch ein anderes öl probieren. und sagt mal ehrlich, wer von euch fährt schon bei minus 10 grad moped?
    daß man 5w40 braucht??
    ich weiß schon jetzt das jetzt wieder einen riesn ....-storm lostrete, aber verzeiht mir einfach oder lest einfach drüber weg.

    gruß lanzkoosie


 
Seite 3 von 15 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zusammenhang zwischen Ölstand und Trennfähigkeit der Kupplung
    Von gemini2007 im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.11.2015, 09:23
  2. Leerlauf zwischen 4. und 5. Gang
    Von AMGaida im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 02.09.2015, 11:28
  3. Pension zwischen Trento und Bozen gesucht
    Von Mikele im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.08.2006, 18:54
  4. Double GSer...zwischen Dublin und Odenwald
    Von mhomuc im Forum Neu hier?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.07.2006, 14:28
  5. Gerüchte: Neue GS zwischen 650er und 1200er???
    Von feuerrot im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.09.2004, 09:32