Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 63

1200 GS 30 Jahre Sondermodell auf 48 PS, für 18 jährigen auf gedrosselt.

Erstellt von camper24, 21.01.2013, 11:32 Uhr · 62 Antworten · 11.661 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    202

    Standard 1200 GS 30 Jahre Sondermodell auf 48 PS, für 18 jährigen auf gedrosselt.

    #1
    Hallo Zusammen,

    hier meine Erfahrung mit der Drosselung einer 1200 GS Bj. 2011, auf die neue Führerscheinregelung A beschränkt bzw. A2 ab 19.Januar 2012.

    Unser "Kleinster" hat im November 2012 pünktlich zu seinem 18. Geburtstag die Prüfung für A beschränkt bestanden.
    Sein "Traummmotorrad" war entweder eine F 800 GS oder eine R 1200 GS, ohne beide jemals gefahren zu haben.
    Also haben wir uns bei einem befreundetem BMW Händler eine 800er geliehen und auf einem großen Firmengelände konnte die Probefahrt stattfinden, alternativ das selbe mit meiner ADV.

    Führerschein hat er übrigens auf unserer alten 850 TDM Bj. 91 gemacht. Unser Kleiner ist ca. 1,80 Meter groß und gute 100 KG schwer, kleinere Maschinen haben irgenwie sehr nach Fahrrad bei ihm ausgesehen..........

    Ohne lange Überlegungen fiel nach den ausgiebigen Übungen (Grundaufgaben) und einigen Platzrunden seine Entscheidung auf den Boxer, (was auch meine Empfehlung gewesen wäre).

    Nach einiger Suche haben wir ein relativ günstiges 30 Jahre Sondermodell im Toppzustand und mit Vollausstattung kaufen können.
    Übrigens mussten wir unseren Sohn überreden sich einen PKW überhaupt zuzulegen, da er kein Auto fahren wollte, ja das gibt es heute auch noch.....................sein Hauptfahrzeug ist also das Motorrad.

    In der Bucht haben wir einen Drosselsatz (ALPHATECHNIK )für 105,-€ bestellt, der Einbau konnte selbst innerhalb 15 Minuten (Gasanschlag) durchgeführt werden. Der TÜV - Eintrag war unkomplziert und hat ca. 40,-€ gekostet.

    Das Fahrverhalten empfinde ich als absolut akzeptabel, der Durchzug ist gleichmäßig und ohne Löcher, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei gut 170 KM/h.
    Gewöhnungsbedürftig ist lediglich der geringe Drehbereich des Gasgriffs.

    Vorteile die ich für uns sehe, unser Sohn hat eine moderne mit allen Helferlein ausgestattete langfristig nutzbare sichere Maschine.

    Vielleicht helfen unsere Erfahrungen dem ein oder anderen "Papa" bei seinen Überlegungen.

    Gruß

    Camper24

  2. CS
    Registriert seit
    21.04.2006
    Beiträge
    533

    Standard

    #2
    Tja, wenn meiner bis dahin das Geld für so eine Maschine gespart hat, dann kann er sich die ja mal kaufen, wenn nicht gibt es halt ne Anfängermaschine, so wie Papa früher.

    Leider weiß ich auch nicht wie er das schaffen könnte, da er bestimmt mit 18 noch die Schulbank drückt.

    Schade mein Sohn, wird wohl nix...

  3. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard

    #3
    Naja...., da hast du als Papa deinem Sohn das Motorrad gekauft, welches du schon hast und für "gut" befindest... ein super Motorrad... keine Frage, aber warte mal ab, wenn dein Jungspund "0ffen" fahren darf und sich für eine 1000er Fireblade oder solche ähnlichen Sachen interessiert... wie seine Kumpels

    Bitte nicht falsch verstehen, du hast es gut gemeint... keine Frage, aber ein 18 jähriger mit Pappe... und das Auto steht nur rum...
    Aber ich kenn deinen Sohn ja nicht...nur... manchmal ist weniger... mehr.

    Viel Freude Vater & Sohn

    Gruß Jürgen

  4. jonnyy-xp Gast

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von camper24 Beitrag anzeigen
    ... Gewöhnungsbedürftig ist lediglich der geringe Drehbereich des Gasgriffs.
    Dafür (Kurzhubgas) geben andere viel Geld aus .
    Ich bin zwar kein Papa; aber ich hätte das "Problem genauso wie du gelöst. Klingt nach einer schlüssigen Sache.
    Glückwunsch dem Junior Ich wünsche (allen) allerzeit gute Fahrt!

  5. Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    1.231

    Standard

    #5
    So einen Papa hätte ich mir auch gewünscht. Mit 18 eine 12er GS, mein Gott, da kann man sich ja gar nicht mehr steigern.
    Ne im ernst, für's erste Mopped hätte es bestimmt auch eine Nummer leichter gereicht, ich hatte mit 18 auch schon 100kg und über 190cm, das geht auch auf einer Tansalp oder DR Big usw. Von dem vielen Geld für die GS mal abgesehen.

    Aber egal, so oder so Glückwunsch und viel Spaß mit dem Junior unterwegs.

  6. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.981

    Standard

    #6
    Meine Halbbruder gings ähnlich. Er bekam von unserem gemeinsamen Erzeuger auch alles in den Allerwertesten geschoben u. a. zum 18ten Geburtstag neben einem Audio Cabrio eine nagelneue FZR 1000, auf 34 PS gedrosselt. Ich habe das für absolut bescheuert gehalten, einem Anfänger so ein feistes Teil unter den Hintern zu schieben, statt mal klein anzufangen und sich hochzureiten, falls überhaupt längerfristig die Affinität zum Mopped besteht.

    Ein halbes Jahr ging das so, dann war das Objekt der Begierde nicht mehr interessant und wurde mitsamt der Dainese-Edel-Kombi preiswert verhökert.

    Die Moral aus der Geschicht. Was der Nachwuchs nicht selber verdienen muss, das ehrt er nicht.

  7. Baumbart Gast

    Standard 1200 GS 30 Jahre Sondermodell auf 48 PS, für 18 jährigen auf gedrosselt.

    #7
    Wie langweilig ist der denn, mit 18 so ein Vernunftmopped!

  8. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard 1200 GS 30 Jahre Sondermodell auf 48 PS, für 18 jährigen auf gedrosselt.

    #8
    Schön zu hören, dass da ein weiterer GS- Fahrer gefunden worden ist!

  9. Registriert seit
    05.09.2012
    Beiträge
    166

    Standard

    #9
    Nun, mir als Papa helfen diese Überlegungen gar nicht. Diese Frage hat sich mir auch noch nie gestellt. Meine zwei ältesten sind jetzt 20 und 18, fahren seit ihrem 16. Geburtstag 125er. Was die Wahl ihres Motorrad angeht haben sie beide grundsätzlich andere Vorstellungen als ich. Ich kann das verstehen, die hatte ich in dem Alter auch.
    Außerdem kosten Studium und Schule schon genug und ein bischen will ich meine GS auch noch bewegen. Daher dürfen meine Kinder ihre Vorstellungen verwirklichen und für's Leben lernen wieviel sie investieren und unterhalten können. Dazu gehört auch das Arbeiten und Geld verdienen. Es wird dann sicherlich nur eine Kleinere aber das ist völlig o.k.

    Kleiner, leichter, billiger ist für den Anfang sicherlich nicht schlecht. Wobei, Freunde haben direkt mit 18 eine offene 750er oder 1000er ungedrosselt und hatten nie einen Sturzschaden an der Maschine. Andere mit ner 50 PS 550er oder kleiner dafür in kurzer Zeit mehrere. Ich weiss wovon ich rede.

    Motorradfahren ist wenn du es tust. Dabei ist es völlig egal wie groß die Maschine ist. Mit neuer Freundin und Gepäck mit max. 70 die Pässe hoch weil die 27 PS einfach nicht mehr hergaben - einfach nur Klasse. Und es hat Raum für Größeres gelassen.

    Danke für den Hinweis über die Erfahrung mit der gedrosselten GS 1200. Ich hoffe der Junior weiss dies zu schätzen und ist verantwortungsvoll genug mit dem dicken Brocken umzugehen.

    Wünsche Euch immer gute und unfallfreie Fahrt.

    Gruß
    Uwe

  10. Registriert seit
    18.07.2010
    Beiträge
    923

    Standard

    #10
    Hi Camper,

    also abgesehen davon, dass ich mit 18 sicherlich andere Traummotorräder als eine BMW hatte, Hut ab zu der Entscheidung !!!
    Wenn Dein Junge weiß, was er mit seinem Motorrad machen will (Reisen - auch gern mal auf unbefestigten Straßen), dann kann man fast keine bessere Wahl treffen!
    Warum hier so differenziert geschrieben wird ist sicherlich eine Frage, die mich auch interessiert.
    "Hat Dein Kleinster denn auch den Löwenanteil der Maschine aus eigener Tasche bezahlt?" Ich würde, vorausgesetzt mein Kind könnte sich solch einen Traum auch halbwegs finanzieren, die Entscheidung zu einer GS sicherlich auch unterstützen. Sofern die meiste Kohle nicht selbst erarbeitet/erspart ist, wäre ich mit einer derartigen Zuwendung aus einem wesentlichen Grund zurückhaltender.
    Meist wissen junge Leute nämlich geschenkte Dinge nicht richtig zu schätzen. Die Maße Deines "Kleinen" lesen sich ja recht passend für ein solch großes Bike. Ich halte auch nicht viel von "klein anfangen und dann später auf ein großes Bike umsteigen". Du kennst Dein Kind sicher am besten um einschätzen zu können, wie nachhaltig seine Entscheidungen sind. Ggf. fährst Du irgendwann die GS oder Ihr verkauft sie ohne größere finanzielle Einbußen wieder?!

    Gruß
    Tobias


 
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete R 1200 GS (+ Adventure) Top gepflegte R 1200 GS Adventure, Sondermodell „30 Jahre GS“ aus erster Hand
    Von rallye-driver im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.08.2012, 13:24
  2. Sondermodell 30 Jahre GS, NEU!
    Von BiBö im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.02.2011, 20:21
  3. Sondermodell 30 Jahre GS
    Von Ralle75 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 13.05.2010, 10:53
  4. R 1200 GS Sondermodell 15 Jahre...
    Von fliegenjens im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.09.2009, 11:14