Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 58 von 58

1200gsa Macht eine Überführungsfahrt (600 km) bei gefühlten 3-4 Grad noch Spass ?

Erstellt von WWLemmi, 23.02.2009, 22:27 Uhr · 57 Antworten · 5.041 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.09.2008
    Beiträge
    75

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von Popey007 Beitrag anzeigen
    Weste ist ne gute Idee
    naja ich fahr auch mal bei schlechtem Wetter mir Regenrisiko aber bei 3° muß auch nicht sein

    wenn da wie auf Eiern rum fährst und die 4Räder-Raser ziehen an dir vorbei-weil dein Schlappen noch nicht wirklich klebt !?

    ich wär da auch für Hänger !

    hat nichts mit Schönwetterfahrer zu tun - ich mein mit aller Gewalt der Dümmste sein-muß nicht sein! Lieber ganze Q und kein Risiko ! die Saison kommt schon noch ! Und Regen gibts da auch mehr wie genug!

    Naja, ganz so ist das ja doch nicht. Auf normalem Asphalt kommt man auch bei -15°C noch ordentlich weit runter. Zumindest testweise hab ich beide Koffer mal schleifen lassen, das allerdings auf einem Parkplatz. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass es trocken ist. Auf der Straße würde ich das bei solchen Temperaturen auch nicht machen, da räume ich mir im Winter lieber eine größere Sicherheitsmarge ein. Aber "wie auf Eiern" ? Da ist doch eher der Fahrer der limitierende Faktor als die Haftung der Reifen. Bitte nicht falsch verstehen: jeder soll so fahren wie er sich sicher fühlt, seine eigenen Grenzen und Fähigkeiten kennt. Aber mit solchen Aussagen macht man anderen eher Angst als dass man die Realität beschreibt.

  2. Registriert seit
    09.01.2008
    Beiträge
    263

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von Leto Beitrag anzeigen
    Naja, ganz so ist das ja doch nicht. Auf normalem Asphalt kommt man auch bei -15°C noch ordentlich weit runter. Zumindest testweise hab ich beide Koffer mal schleifen lassen, das allerdings auf einem Parkplatz. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass es trocken ist. Auf der Straße würde ich das bei solchen Temperaturen auch nicht machen, da räume ich mir im Winter lieber eine größere Sicherheitsmarge ein. Aber "wie auf Eiern" ? Da ist doch eher der Fahrer der limitierende Faktor als die Haftung der Reifen. Bitte nicht falsch verstehen: jeder soll so fahren wie er sich sicher fühlt, seine eigenen Grenzen und Fähigkeiten kennt. Aber mit solchen Aussagen macht man anderen eher Angst als dass man die Realität beschreibt.
    naja also wenn man so bei uns unterwegs ist-also bei der Witterung-liegt immer mal wieder eine Eisscholle auf der Straße oder etwas Schmelzwasser läuft stellenweise rüber...also wenn etwas nüchtern überlegst fährst etwas vorsichtig(hab ich jetzt auf Eiern bezeichnet-im gegensatz zu Sommerfahrweise) du bist ja nicht doof und riskierst dein schönen Lack !?

    Jetzt hab ich nicht geschaut welche Möhre du fährst GSA ? oder welche Koffer schleifen da-die Aluboxen? Kannst ja dort so Stützrollen anbauendann passiert dem Bock auch nix

    ok GSA habs gesehen-ok die Riesenboxen schleifen gleich mal.

  3. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    #53
    Es ging doch nicht um die Frage ob generell auf dem Hänger oder per Achse überführt werden soll. Der Hänger kam doch nur für Dreckswetter ins Spiel. Und wenn man dazu die Möglichkeit hat ... super. Da aber hier einige der Meinung sind zu den Weicheiern zu gehören, wenn man bei Kälte und Nässe nicht per Achse überführt ... na ja. Das ist genau so schwachsinnig wie den Nutzen einer Reflexionsweste in Abrede zu stellen. Alles was auffällt hält uns länger am Leben, speziell die , die schon jetzt unterwegs sind und bei den Dosenfahrern noch gar nicht auf der Rechnung erscheinen.
    Z, der per Hänger statt 600 km Autobahn überführen würde (der auch einen Hänger für so was hat), der ungerne bei Nässe in der Gischt der Autos fährt, der weiß, wie scheiße lang auf einmal ein Bremsweg ist, wenn man sich in TRANCE !!! gefahren hat ( super Tipp das mit dem Hörbuch , Respekt!) und der trotz 20.000 km im Jahr weiterhin zu den Weicheiern zählen möchte.

  4. Registriert seit
    09.01.2008
    Beiträge
    263

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von Zebulon Beitrag anzeigen
    Es ging doch nicht um die Frage ob generell auf dem Hänger oder per Achse überführt werden soll. Der Hänger kam doch nur für Dreckswetter ins Spiel. Und wenn man dazu die Möglichkeit hat ... super. Da aber hier einige der Meinung sind zu den Weicheiern zu gehören, wenn man bei Kälte und Nässe nicht per Achse überführt ... na ja. Das ist genau so schwachsinnig wie den Nutzen einer Reflexionsweste in Abrede zu stellen. Alles was auffällt hält uns länger am Leben, speziell die , die schon jetzt unterwegs sind und bei den Dosenfahrern noch gar nicht auf der Rechnung erscheinen.
    Z, der per Hänger statt 600 km Autobahn überführen würde (der auch einen Hänger für so was hat), der ungerne bei Nässe in der Gischt der Autos fährt, der weiß, wie scheiße lang auf einmal ein Bremsweg ist, wenn man sich in TRANCE !!! gefahren hat ( super Tipp das mit dem Hörbuch , Respekt!) und der trotz 20.000 km im Jahr weiterhin zu den Weicheiern zählen möchte.
    hört hört !

    ganz genau !!!

  5. Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    179

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von Zebulon Beitrag anzeigen
    ( super Tipp das mit dem Hörbuch , Respekt!)
    Gern geschehen

    Du wirst Dich wundern, wie gut das geht, wenn ich mit dem Auto so 1000km "am Stück" fahren muss...und nur auf der Autobahn, dann ist das eine gute Sache...Du bleibst entspannt und die Zeit geht rum.

    Mit dem Motorrad auf der Autobahn geht das auch. Natürlich nur mit der Helmsprechanlage gekoppelt und nur auf einem Ohr.

    Nochmals zurück zum Thema: Es ging doch darum ob die Überführung auf Achse bei den Temperaturen machbar ist und ob man Spaß dabei haben kann.

    Das hängt hat ganz von Dir selber ab..und Ja es ist machbar...und Ja man (ich) hat dabei Spaß.

    so long
    Peter

  6. Registriert seit
    26.08.2008
    Beiträge
    86

    Standard Bericht der "Überführungsfahrt"

    #56
    Guten Abend !

    Bevor ich Euch von meiner heutigen Überfühungsfahrt berichte ersteinmal ein Dankeschön an alle Kuhtreiber für die Tips / Tricks und Bedenken !

    Freitag 14 Uhr..Abfahrt von Siegen Richtung Norden ( Heide) ca. 550 km.
    Von den gefahrenen 550 km waren ca 200km Aurobahnbaustellen mit diversen Staus + eine Vollsperrung wegen Unfall vor dem Elbtunnel !
    Fahrzeit ca 7 Std im Daueregen. In der Dose halt kein Problem.

    Samstag 10 Uhr in Husum beim ! Fa Radzus in Husum. Toller Laden, toller netter Verkäufer (kannte ihn nur vom Telefon und von div. mailverkehr). Tolle Maschine (1200 ADV Bj 2006 6800km mit allem Schnickschnack) super Preis ! Kurz noch ein Matjesbrötchen am Hafen
    bei Dauerregen und 7 Grad ...gefülte 3 Grad und ab zur 1 Etappe 90 Km nach Itzehoe. ( Zwischenstopp bei meiner Schwester) Trotz Regen und Kälte Kein Problem ! Super Fahrverhalten der ADV ! Lediglich der Linke Handschuh nässte ein ! Ok...darf er nach 18 Jahren !

    Sonntag 9 Uhr Abfahrt bei 5 Grad Richtung Hamburg. Die A23 total leer nehme ich mit 160 km/h ( teilweise mit 200 km/h genial !! was für eine Maschine !) Rutsche durch den Elbtunnel weiter Richtung Bremen.
    Die Temperatur steigt auf 10 Grad ! Raus aus dem Regenkombi ! Das war zu warm ! Dann weiter über Münster Dortmund Richtung Frankfurt auf die A 45. Drolshagen 3 Grad Kälte laut Tempanzeige . Jaund ? 180 km/h ..Windschild.. gute Kleidung.. wo liegt das Problem.
    Ankunft in Siegen nach 5 Std. incl Kaffepause um 14 Uhr.

    Nochmals Danke an alle die mir vom Hängerbetrieb abgeraten haben... was hätte ich verpasst !

    Ich hoffe nur für uns alle ( speziell die 1200 ADV / GSA Fahrer/innen )
    das Sabine Bätzing ( die kommt aus einem Nachbarort von mir !!! )
    niemals so ein geiles Teil fährt bzw. fahren darf !!!! Warum fragt Ihr ?

    Die stuft die R 1200 GS Adventure direkt als Droge ein und wir machen uns beim Kuhtreiben strafbar !!!!!

    Grüße Lemmi

  7. Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    179

    Standard

    #57
    Prima Lemmi, dass Du gut nach Hause gekommen bist!

    Viel Spaß weiterhin mit der Großkuh!

    War heute auch unterwegs, allerdings bei Temperaturen zwischen 5°C und 13°C entspannt und glücklich!

    Schönster erster März seit langem!

    Gruß
    Peter

  8. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    379

    Standard

    #58
    Zitat Zitat von WWLemmi Beitrag anzeigen
    Guten Abend !

    Bevor ich Euch von meiner heutigen Überfühungsfahrt berichte ersteinmal ein Dankeschön an alle Kuhtreiber für die Tips / Tricks und Bedenken !

    Freitag 14 Uhr..Abfahrt von Siegen Richtung Norden ( Heide) ca. 550 km.
    Von den gefahrenen 550 km waren ca 200km Aurobahnbaustellen mit diversen Staus + eine Vollsperrung wegen Unfall vor dem Elbtunnel !
    Fahrzeit ca 7 Std im Daueregen. In der Dose halt kein Problem.

    Samstag 10 Uhr in Husum beim ! Fa Radzus in Husum. Toller Laden, toller netter Verkäufer (kannte ihn nur vom Telefon und von div. mailverkehr). Tolle Maschine (1200 ADV Bj 2006 6800km mit allem Schnickschnack) super Preis ! Kurz noch ein Matjesbrötchen am Hafen
    bei Dauerregen und 7 Grad ...gefülte 3 Grad und ab zur 1 Etappe 90 Km nach Itzehoe. ( Zwischenstopp bei meiner Schwester) Trotz Regen und Kälte Kein Problem ! Super Fahrverhalten der ADV ! Lediglich der Linke Handschuh nässte ein ! Ok...darf er nach 18 Jahren !

    Sonntag 9 Uhr Abfahrt bei 5 Grad Richtung Hamburg. Die A23 total leer nehme ich mit 160 km/h ( teilweise mit 200 km/h genial !! was für eine Maschine !) Rutsche durch den Elbtunnel weiter Richtung Bremen.
    Die Temperatur steigt auf 10 Grad ! Raus aus dem Regenkombi ! Das war zu warm ! Dann weiter über Münster Dortmund Richtung Frankfurt auf die A 45. Drolshagen 3 Grad Kälte laut Tempanzeige . Jaund ? 180 km/h ..Windschild.. gute Kleidung.. wo liegt das Problem.
    Ankunft in Siegen nach 5 Std. incl Kaffepause um 14 Uhr.

    Nochmals Danke an alle die mir vom Hängerbetrieb abgeraten haben... was hätte ich verpasst !

    Ich hoffe nur für uns alle ( speziell die 1200 ADV / GSA Fahrer/innen )
    das Sabine Bätzing ( die kommt aus einem Nachbarort von mir !!! )
    niemals so ein geiles Teil fährt bzw. fahren darf !!!! Warum fragt Ihr ?

    Die stuft die R 1200 GS Adventure direkt als Droge ein und wir machen uns beim Kuhtreiben strafbar !!!!!

    Grüße Lemmi
    Klasse geschrieben Lemmi,
    man war dabei!

    Immer genug Profil unterm Vorderreifen-

    Gruß

    Carsten


 
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. Noch eine Schwarze
    Von TBlack66 im Forum Neu hier?
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 15:44
  2. Wenn einer eine Reise macht
    Von John314 im Forum Reise
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 11:00
  3. Überführungsfahrt?
    Von Rick im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 23:39
  4. Noch eine Neue :-)
    Von traviata37 im Forum Neu hier?
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.06.2008, 17:38
  5. Noch eine HP2
    Von Mike99 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.05.2008, 15:37