Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

ABS Lampe leuchtet

Erstellt von cinemarx70, 04.07.2015, 20:51 Uhr · 20 Antworten · 6.621 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.07.2015
    Beiträge
    4

    Böse ABS Lampe leuchtet

    #1
    Servus Leute.

    Seit ein paar Tagen leuchtet die ABS Lampe in Rot. zusätzlich spinnt der Tacho hin und wieder ( fällt auf 0 ), mein GPS lädt nicht mehr ( steckt unter dem Zündschloss ) und die autom. Blinker Rückstellung geht nicht.

    Hat jemand eine Idee?

    BMW hat einen Fehler ausgelesen ( Spannung der Pumpe fehlerhaft )
    Die wollen jetzt das Steuergerät tauschen! Das wird teuer.

    Hat jemand schon mal das gleiche Problem gehabt?

    VG
    Michael

    R1200 GS Adv. BJ 2007 ohne BKV 53.000km Scheckheft gepflegt

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    2.290

    Standard

    #2
    Bei meinem Schwiegervater war das ABS-Problem eine defekte Batterie. Zu geringe Bordspannung war die Ursache.
    Nur eine Idee.....

    Gruß Andreas

  3. Registriert seit
    04.07.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    #3
    Das wäre ja recht günstig. Ich habe auch die lichtmaschiene unter verdacht. Bin heute nach garmisch gefahren und das problem besteht noch immer. Bei der langen strecke sollte die Batterie ja geladen sein. Es sei denn eine zelle ist defekt. Ich werde morgen mal messen.

  4. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    452

    Standard

    #4
    spinnt der Tacho hin und wieder +
    die autom. Blinker Rückstellung geht nicht. =
    Drehzahlsensor Hinterrad

    mein GPS lädt nicht mehr=
    Fehler in der Verkabelung / Stecker oder z.B. Kurzschluß=
    ZFE hat abgeschaltet.

    Fehler ausgelesen Spannung der Pumpe fehlerhaft=
    Kohlen im Pumpenmotor verklemmt =
    Ersatz des Hydraulikblocks.
    Reparatur durch RH electronics

    Oder auf eine Kulanzregelung deines Händlers hoffen.

  5. Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    270

    Standard

    #5
    Worst case:
    Hinterachsgetriebe, hatte meine 06er bei ca. 50tkm.
    Leider auch nicht billig


  6. Registriert seit
    15.07.2011
    Beiträge
    1.215

    Standard

    #6
    Wenn der Tacho nicht funktioniert, so wars bei mir, ABS Sensor Hinterrad defekt.

    Boxerdriver

  7. Registriert seit
    04.07.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    #7
    Der Endantrieb wurde bei mir schon gewechselt (auf Kulanz). Der war heftig ausgeschlagen.

  8. Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    3.298

    Standard

    #8
    War bei mir auch schon zweimal so...
    Wie bereits geschrieben wurde, es war der ABS Sensor hinten zu tauschen .

  9. Registriert seit
    06.10.2007
    Beiträge
    405

    Standard

    #9
    wie bereits angekündigt nachfolgend noch ein paar Fotos von der Eigenreparatur

    Mittels 3mm Bohrungen die Verkeilung ausgebohrt
    img_0525.jpg

    Der Hydraulikteil mit Ekzenterpumpe und Nadellager
    img_0526.jpg


    Der Motor vor dem Öffnen: 12V an die Pole und kein Mucks
    img_0529.jpg

    Löcher ins Gehäuse gebohrt. Bügel zum zeitgleichen Eindrücken der darunter liegenden Kunststoffschnapper
    img_0536.jpg

    Das Übel. Eine davon saß fest. Mit Bremsenreiniger gereinigt und mit einer Spritze Silikonöl in die Schächte gegeben. Das Lager ist aus Sintermetall
    img_0534.jpg

    Mit Kältespray den Anker vom Sintermetalllager abgezogen
    img_0537.jpg

    Der Anker frisch gereinigt. Zwischen den Polen mit einem plan geschliffenen Sägeblatt den verharzten Kohlenstaub entfernt
    img_0533.jpg


    Motor geschlossen. 12V an die Pole und er schnurrt wie ein Kätzchen
    Bohrungen in die Höcker. Die Bohrung im Gehäuse mit einer PC Schraube und Loctite verschlossen.
    img_0538.jpg


    Zwei Bleche zurecht gebogen und verschraubt. Sollte das Problem in Jahren nochmals auftreten, was ich dank des Silikonöles nicht glaube, so ist das Öffnen ein Kinderspiel.
    img_0540.jpg
    img_0542.jpg

  10. Registriert seit
    06.10.2007
    Beiträge
    405

    Standard

    #10
    Wie man sieht: der hydraulische und der elektronische Teil des ABS bleibt völlig unberührt.

    Das Schwierigste bei der ganzen Aktion war eher der Wiedereinbau des ABS Blocks ins Motorrad, ohne dabei die Bremsleitungen zu verbiegen. Einmal verbogen nimmt die Teflonbeschichtung Schaden und Korrosion ist die Folge.

    Ebenso diese sch.... Torxschrauben. Es fehlt an Stecktiefe für den Schlüssel und mangels Platz sind die mit einem normalen Schlüssel fast nicht wieder einzubauen. Ich habe den Murks mit ordentlichen Sechskant Schrauben ersetzt.


    Nach der Rep hatte ich von der Dauerhaftigkeit von BMW Produkten so meine Zweifel. Insbesondere bei dem Wort liftime Befüllung.
    Also spontan noch die Vitamol Kupplungsflüssigkeit gewechselt:
    Was da zu Tage trat war mehr ein schwarzer Brei als wie ein flüssiges Hydraulikmedium. Offensichtlich gelangt hier mächtig viel Dreck über den Nehmerzylinder ins System. Ein Defekt am Nehmerzylinder halte ich für vorprogrammiert, von der Leichtgängigkeit der Kupplung ganz zu schweigen. Ich hab es mit DOT4 ersetzt und fahre gut damit.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eine ABS Lampe leuchtet zeitweise
    Von Klaus-GS im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.10.2014, 11:53
  2. ABS-Lampe
    Von unterholz im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.05.2013, 20:11
  3. ABS Lampe blinkt nach dem Start
    Von PhyloGS im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.01.2010, 23:41
  4. ABS Lampe blinkt
    Von Brainman im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.09.2009, 19:46
  5. Umgekippt- Öl ausgelaufen - ABS Lampe blinkt
    Von MaxFrisch im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.07.2006, 21:49