Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32

ABS Leuchte blinkt und Tacho kurzzeitig ausgefallen

Erstellt von Thomas-Re, 29.10.2010, 20:52 Uhr · 31 Antworten · 6.066 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    452

    Standard

    #11
    Hallo Thomas
    Die Steckverbindung befindet sich in der Nähe der oberen, hinteren Federbeinbefestigung an der Rahmenquerstrebe mit Kabelbinder fixiert.

    Nur, wenn das ABS aussteigt muß auch ein Fehler gespeichert sein.
    So zB. ein Sensorfehler oder aber auch Spannungsunterversorgung. Und die bleiben auf Grund des Dauerspeichers auch nachträglich auslesbar, mit dem Hinweis: z Zt nicht vorhanden.

    Mysteriös, das Ganze. Vielleicht gibt es noch zusätzliche Auffälligkeiten.

    Viel Erfolg
    Wolfgang (EN)

  2. Registriert seit
    26.08.2008
    Beiträge
    295

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Heizgriff Beitrag anzeigen
    Ich will den Teufel nicht an die Wand malen, aber es kann auch ein sich ankündigender Schaden des Hinterachsgetriebes sein.
    Dreh mal das Hinterrad ob da eventuell "Mahlgeräuche" zu vernehmen sind.
    Im fortgeschrittenen Stadium "spürt" man das beim Fahren sogar.

    BMW ist von der "Longlife-Füllung" zum Ölwechsel bei 40.000km umgeschwenkt.

    Wenn Du die erst gekauft hast - denk über ne Rückgabe nach.
    Genau hat bei meiner alten auch so angefangen
    Alle 13000 miles ein neues nach dem vierten mal habe ich sie dann verkauft

  3. Registriert seit
    29.10.2010
    Beiträge
    14

    Standard

    #13
    Hallo Wolfgang,
    vielen Dank für den Hinweis auf den Stecker zum ABS Sensor. Ich habe heute Morgen mal nachgesehen: bei mir ist der Stecker im Kasten unter dem Werkzeug untergebracht, habe die Verbindung mal geöffnet; keine Anzeichen von Korrosion. Habe dann nochmal den Kabelstrang in beide Richtungen verfolgt, auch keine Auffälligkeiten. Aber: nun fehlt das Signal für den Tacho praktisch immer. Es scheint also irgendwie mit dem Kabel oder Steckverbinder zusammenzuhängen. Ich habe dann eben mal das Motorrad auf den Hauptständer gestellt, 2. Gang eingelegt und eine Weile laufen lassen während ich an Kabel und Steckverbindung gewackelt habe. Erfreulicherweise ;-) ist der Fehler noch da (sonst hätte ich ja nix zu suchen) aber ich konnte ihn durch das Wackeln am Kabel auch nicht beseitigen so wie ich es vermutet hätte. Ist es eigentlich normal dass das Hinterrad ziemlich schlackert, als ob die Kette nicht richtig gespannt wäre (wenn es denn eine gäbe) wenn es so aufgebockt und ohne Last mitläuft?
    Naja, Baustelle am Rande. Ich werde dann als nächstes mal in den Sensor reinmessen, irgendwie scheint es ja am Kabel oder Steckverbinder zu liegen.
    Mahlgeräusche aus dem Endantrieb gibt es keine (die kenne ich schon von meiner alten K100RS vor dem Wechsel.
    Freue mich weiter über jeden Hinweis. Gruß Thomas

  4. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    452

    Standard

    #14
    Hallo Thomas

    So ist es, Hinterrad läuft dann ein wenig schlackerig ohne Last.
    Aber vorsicht, eventuell erfolgt bei schon initialisiertem ABS ein Fehlereintrag durch die hohen Drehzahlunterschiede, weil das Vorderrad ja steht.
    Noch zu prüfen wäre ggf nach ABS-Sensor Ausbau, ob sich Metallspäne am Sensor befinden. Dadurch wäre eine Fehlinformation bei erhöhter Drehzahl erklärt. Dann noch am Stecker des Sensors bei stehendem Rad den Widerstand messen, sollte bei ca 1kOhm liegen. Trotzdem: wie schon geschrieben, ein Fehler im ABS Speicher sollte eingetragen sein.

    Wolfgang

  5. Registriert seit
    29.10.2010
    Beiträge
    14

    Standard

    #15
    Hallo Wolfgang,
    danke für die Infos. Ich bin heute Nachmittag ca 100km ohne Tachoanzeige, also auch ohne Drehzahlsignal für das ABS gefahren, der Fehlerspeicher ist auf jeden Fall, auch ohne Prüfung, voll.. Ich denke ich muss jetzt erstmal den Kabelbruch finden, voher brauche ich gar nicht mit einem OBD Tester dran zu gehen. Wie gesagt, der Fehler ist jetzt netterweise immer da.
    Thomas

  6. Registriert seit
    29.10.2010
    Beiträge
    14

    Standard

    #16
    Hallo allerseits,
    habe eben mal mit dem Multimeter den ABS Sensor gemessen: kein Durchgang, insbesondere keine 1kOhm wie von Wolfgang angegeben. Habe dann mal den ganzen Kabelstrang bis zum HR bewegt um ggf den Wackkontakt zu finden, aber nun ist der Fehler immer da. Steckverbinder ist es nicht, Kabel auch nicht - da bleibt also nur des ABS Sensor im Kardan übrig. Ich würde mal vermuten dass man den selbst wechseln kann, oder gibt es da auch Überraschungen zu erwarten? Beim Auto sind die ja gern festgebacken, aber hier steckt er doch im Öl, oder? Werde morgen mal schauen ob ich einen Ersatz Sensor in der Werkstatt bekomme. Hoffentlich ist dann endlich Ruhe. Ich hatte eigentlich nicht vor an meinem neuen Mopped mehr basteln zu müssen als an der 26 Jahre alten K100... Muss ich dann den Fehlerspeicher noch löschen, oder vergisst der das irgendwann von selbst wieder wenn alles wieder läuft?

    Thomas

  7. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    452

    Standard

    #17
    Hi,
    sollte wieder funktionieren. Fehler bleibt wohl als nicht mehr vorhanden im Speicher.

    Viel Erfolg

    Wolfgang

  8. Registriert seit
    29.10.2010
    Beiträge
    14

    Standard

    #18
    Hallo allerseits,
    nachdem mein ABS Sensor nicht den erwarteten Widerstand von 1kOhm hatte, habe ich mir einen neuen (gebrauchten) Sensor schicken lassen, allerdings verhält der sich bei Messung genauso (R->oo). Ist denn nun der neue Sensor auch defekt, oder habe ich es hier mit einem Halbleitersensor und nicht einen induktiven Sensor zu tun?
    Ich hatte dann (weil ich es ja nicht glauben wollte) den neuen Sensor eingebaut, aber er verhält sich tatsächlich genauso (defekt). Übrigens waren am alten Sensor keine Späne oder Abrieb. Freue mich über Hinweise. Gruß Thomas

  9. lechfelder Gast

    Standard

    #19
    Hallo Thomas,

    Ferndiagnosen sind in solchen Fällen immer schwierig. Wäre es denn nicht sinnvoller - bevor Du weiter Zeit und Kosten investierst - über eine Fachwerkstätte die Fehlerursache lokalisieren zu lassen?

  10. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    452

    Standard

    #20
    Hallo Thomas

    Das mit dem Widerstand vergessen wir erst einmal. Ich entschuldige mich für diese Fehlinformation. Hier bin ich ein wenig blauäugig und unwissend an die Problematik heran gegangen. Auf Grund der Abbildung im Stromlaufplan bin ich davon ausgegangen das es sich bei dem Sensor um eine Spule handelt und dem zu Folge dann eine Induktivspannung abgibt.
    Dem ist nicht so!
    Nun, für dich(und für mich!) bin ich dann in die Garage und habe gemessen.
    Kabelstecker getrennt und Leitung teilweise abisoliert dazwischen gebaut.
    >Widerstand kann ich auch nicht messen, aber
    >Spannung Zündung ein: 11,2V
    >bei Drehung am Hinterrad: Spannungsänderung auf ca. 12,3V, je nach Drehzahl die ich erreiche, ist aber nicht das gewünschte Messergebnis.
    > jetzt, an dem lt Stromlaufplan mit - bezeichnetem Anschluß ( br ) ein Frequenzmessgerät angeschlossen und siehe da:
    > ca,100hz bei 18km/h
    > ca. 40hz bei ~6km/h bitte als grobe Werte sehen

    Diese Bauart der Sensoren basiert auf dem GMR Effekt http://de.wikipedia.org/wiki/GMR-Effekt#Anwendung
    oder TMR Effekt. Über die genaue Funktionsweise,Messmethodik und Signalverwendung muß ich mich noch informieren.
    Bin aber fast sicher, daß hier das Frequenzsignal Verwendung findet.
    Ausschlaggebend wird also die Spannungversorgung sein, bleibt die in dem wie von mir gemessenen 11V und höher, bleibt eigentlich nur der Sensor.
    Oder das Geberrad im Antrieb, wenn das Signal bei höherer Geschwindigkeit ausbleibt. Siehe pdf im Nachtrag Kippspiel und damit Abstand zum Sensor
    Ich hätte echt Spaß den Fehler selbst auszumessen.
    Aber damit ist dir noch nicht geholfen, vielleicht findest du jetzt was.

    Nachtrag:http://www.doerfler-elektronik.de/im...lag_gebend.pdf >> hier ist er beschrieben, also doch Oszilloskop

    Viel Erfolg


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Gesamtkilometeranzeige im Tacho blinkt ständig auf
    Von Hundling im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.09.2009, 20:11
  2. ABS-Leuchte
    Von stutenreiter im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.05.2008, 20:53
  3. Tacho und Drehzahlmesser ausgefallen
    Von BerndTA05 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.04.2007, 17:59
  4. Tacho ausgefallen
    Von lapd im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.04.2005, 19:54