Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Automatische Abschaltung Bordsteckdose

Erstellt von thomas_alemania, 27.01.2011, 11:37 Uhr · 27 Antworten · 3.911 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    27

    Standard Automatische Abschaltung Bordsteckdose

    #1
    Hallo zusammen,

    ich hab mir im Herbst eine 1200 GS, Bj. 2005, zugelegt (nicht ADV) und will im Frühjahr länger in's Ausland und dabei auch fotografieren. Ich habe Campingausrüstung dabei und werde auch mal länger keinen Zugang zum Stromnetz haben. Daher muss ich meine Kameraakkus am Motorrad laden können. An meiner "weniger intelligenten" 650er Suzuki war das nie ein Problem.
    In der Bedienungsanleitung habe ich nun aber gelesen, dass die Bordsteckdose nur bei eingeschalteter Zündung funktioniert (dann ist aber ja unsinnigerweise auch noch die Teilbeleuchtung an) und 15 Minuten nach Abschalten der Zündung ebenfalls abschaltet.
    Das würde ja bedeuten, dass ich praktisch nur während der Fahrt laden könnte. Gerade an Tagen mit schlechtem Wetter wo eben nicht gefahren wird brauch ich aber mal eine Zwischenladung um z.B. die Bilder am Kameramonitor zu kontrollieren.
    Sehe ich das Problem richtig und wie kann ich das lösen?

    Gruß
    Thomas

  2. Baumbart Gast

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von thomas_alemania Beitrag anzeigen
    Sehe ich das Problem richtig und wie kann ich das lösen?
    Zusatzsteckdose direkt auf die Batterie, gibt's hier kilometerweise Beiträge zu.

  3. Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    27

    Standard

    #3
    Hallo Hartmut,

    Ich hatte nur mit "Bordsteckdose" das Forum durchsucht und damit nichts gefunden. "Zusatzsteckdose" ist also das Zauberwort. Besten Dank.

    Gruß Thomas

  4. hbokel Gast

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von thomas_alemania Beitrag anzeigen
    werde auch mal länger keinen Zugang zum Stromnetz haben. Daher muss ich meine Kameraakkus am Motorrad laden können.
    Hallo Thomas,

    das Problem kenne ich. Die Akkus für DSLR, Video, Mobilfon und Blitzgerät wollen imm dann nachgeladen werden, wenn gerade keine Steckdose in der Nähe ist. Ich habe die Ladegeräte im Seitenfach des Tankrucksacks untergebracht, so dass ich während der Fahrt die Akkus laden kann. Die Fahrt-Zeit pro Tag reicht locker zum Laden der Akkus aus. Im Stillstand würde ich die Ladegeräte nicht eingeschaltet lassen, denn die GS kann man nicht anschieben, und einen Kickstarter hat sie auch nicht.

    Die Fotos habe ich auf einer Namibia-Tour aufgenommen:





    Für den Fall, dass zwei Akkus gleichzeitig geladen werden müssen, habe ich zusätzlich die Zweitsteckdose von BMW montiert (die wird ebenfalls abgeschaltet, wenn die Zündung aus ist). Wenn das immer noch nicht reichen sollte, kann man noch eine Mehrfachsteckdose mitnehmen:

    Gruß
    Heinz

  5. Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    27

    Standard

    #5
    Schönen Dank für die Info und das Bild. Ich habe in einem älteren Thread noch eine Idee gefunden die mir auch sehr gut gefällt: die Cockpitblende von Touratech.de für 49 € mit zwei eingebauten Steckdosen (klein und groß). Ich finde das eine interessante Lösung zu einem vernünftigen Preis.

    Gruß
    Thomas

  6. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von thomas_alemania Beitrag anzeigen
    "Zusatzsteckdose" ist also das Zauberwort.
    Hallo Thomas,
    ich habe die vorhandene Steckdose direkt an die Batterie angeschlossen (über Zusatzsicherung natürlich) Die Zusatzsicherung gibt es überall billig zu kaufen, Verkabelungsaufwand fast null, da sich die Steckdose ja sehr nahe der Batterie befindet. Funzt super und sieht sehr sauber aus
    Eine Bordsteckdose die sich abschaltet ist für mich völlig sinnlos, daher habe ich sie auf meine Bedürfnisse umfunktioniert und nicht eine Zusatzdose installiert, um weiterhin die Sinnlose spazieren zu fahren

    Viele Grüße, Grafenwalder

  7. Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    27

    Standard

    #7
    Hallo Grafenwalder,

    ich werde die zweite Steckdose auch direkt an die Batterie anschließen. Allerdings muss ich gerade am Anfang sicher sehr aufpassen wieviel die Batterie verträgt ohne nachgeladen zu werden, da hat Heinz sicher auch recht.
    Es macht bestimmt keinen Spaß einsam in den Anden zu stehen, die GS springt nicht mehr an und gegenüber liest man das Stationsschild der verlassenen Andenbahn "Aleman Muerto".

    Gruß
    Thomas

  8. hbokel Gast

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Grafenwalder Beitrag anzeigen
    Eine Bordsteckdose die sich abschaltet ist für mich völlig sinnlos
    Hallo,

    um den Sinn der Abschaltung zu erkennen, hilft eine kurze Überschlagsrechnung. Hier im Forum wurde schon mehrfach über Totalausfälle von Batterien berichtet, wenn die GS mehrere Wochen unbenutzt in der Garage stand. Die ZFE verbraucht bei der alten Version der Firmware im Ruhezustand einige Milliampere, was bei längeren Standzeiten zum Kollaps der Bordspannung ausreicht. Bei 10mA Dauerstrom sind nach 1000h (also 7 Wochen) bereits 10Ah verbraucht, also zwei Drittel der Batteriekapazität. Die knappe Kapazität der Fahrzeugbatterie dürfte der Grund sein, dass BMW das Abschalten von Zusatzverbrauchern vorgesehen hat, wenn die Lichtmaschine nicht läuft.

    Die neue Firmware hat den Ruhestrom glücklicherweise gesenkt, und Thomas wird die GS in den Anden auch kaum 7 Wochen unbenutzt stehen lassen. Wenn er aber während einer Fahrpause drei Akkus lädt und eine 10 W Birne zur Zeltbeleuchtung betreibt, dann ist die Batterie am nächsten Morgen platt. Seine 650er Suzuki hätte er in dieser Situation anschieben oder auf einer Gefällstrecke anrollen lassen können, aber für die GS braucht er dann ein Batterie-Ladegerät oder einen freundlichen Autofahrer mit Überbrückungskabel. Beides ist in den Anden nicht immer verfügbar.

    Wie ich das Posting von Thomas richtig verstehe, ist er sich des Risikos bewusst und will selbst darauf achten, dass nicht zuviel Verbraucher an der Steckdose hängen. Auf meinem Foto weiter oben sieht man vier Mignon-Akkus für das Blitzgerät, einen Akku für die DSLR und einen Akku für die Videokamera. Zusammen genommen beträgt die Ladekapazität knapp 10 Ah, allerdings bei einer geringeren Spannung als der Bleiakku der GS. Trotzdem könnte die Restkapazität des Bleiakkus am nächsten Morgen nicht mehr ausreichen, den Anlasser zu versorgen. Ich hab's lieber nicht darauf ankommen lassen, sondern die Akkus immer nur bei laufendem Motor geladen. Wie bereits erwähnt, reicht die Fahrt-Zeit dafür locker aus, wenn man nicht nur bis zum nächsten Cafe fährt.

    Gruß
    Heinz

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von hbokel Beitrag anzeigen
    ... snip
    im Ruhezustand einige Milliampere, was bei längeren Standzeiten zum Kollaps der Bordspannung ausreicht. Bei 10mA Dauerstrom sind nach 1000h (also 7 Wochen) bereits 10Ah verbraucht, also zwei Drittel der Batteriekapazität. Bei Die knappe Kapazität der Fahrzeugbatterie dürfte der Grund sein, dass BMW das Abschalten von Zusatzverbrauchern vorgesehen hat, wenn die Lichtmaschine nicht läuft.
    Ich möchte mich den Ausführungen von Heinz anschließen, und biete als zusätzliche Anmerkung an:
    - AGM Batterien sind sehr gut aber gegen Tiefentladung äußerst empfindlich
    - Eine Entnahme eines dauerhaften Kleinststromes mag sie auch nicht gerne, unabhängig von den Kapazitäts- und Verbrauchsüberlegungen.
    - Wenn man 2/3 der maximalen Kapazität entnimmt und sie dann nur zwei Tage stehen lässt (z.B. Wetter) ist sie vorgeschaedigt, auch wenn sie sich in den kommenden Wochen zunächst einwandfrei verhält.


    Wenn er aber während einer Fahrpause drei Akkus lädt und eine 10 W Birne zur Zeltbeleuchtung betreibt, dann ist die Batterie am nächsten Morgen platt. Seine 650er Suzuki hätte er in dieser Situation anschieben oder auf einer Gefällstrecke anrollen lassen können, aber für die GS braucht er dann ein Batterie-Ladegerät oder einen freundlichen Autofahrer mit Überbrückungskabel. Beides ist in den Anden nicht immer verfügbar.
    Gefaellstrecke und der 3. Gang. Allerdings muss noch ein Reststrom vorhanden sein. Man darf nur die Kupplung kommen lassen, wenn es deutlich Schwung hat.

    Steckdose: Die serienmäßige hintere hat bei einigen durch Feuchtigkeitsschäden Schwierigkeiten gemacht. Mit Hinterrad Spritzschutz sollte das aber ok sein. Umbauen auf Dauerbetrieb ist wie schon von einem Vorgänger beschrieben sehr einfach. Oder eine starkes Kabel nach vorne ziehen (mit Sicherung) und dort eine Steckdose einbauen. Die vom Original BMW Zubehör ist nicht billig, aber regenfest und passt in die vorgesehene Stelle links in der Verkleidung.

  10. Baumbart Gast

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Grafenwalder Beitrag anzeigen
    Eine Bordsteckdose die sich abschaltet ist für mich völlig sinnlos, daher habe ich sie auf meine Bedürfnisse umfunktioniert und nicht eine Zusatzdose installiert, um weiterhin die Sinnlose spazieren zu fahren
    Hier könnte man ergänzen dass eine Bordsteckdose unter dem Sitz für andere völlig sinnlos ist, weil man sie während der Fahrt eigentlich nicht nutzen kann, also die Installation einer weiteren im Cockpit nicht so abwegig ist. Die meisten Anwendungen, die einem für so eine Dose einfallen, fallen ja - zumindest für den durchschnittlichen Kradmelder - während der Fahrt an (Akku laden im Tankrucksack, Navi etc.). ICH finde das automatische Abschalten übrigens klasse.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Blinkrelais mit Abschaltung?
    Von AmperTiger im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.05.2012, 17:39
  2. Abschaltung des Navi-Anschlusses
    Von DukeQ im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.03.2011, 11:03
  3. Automatische Blinkerabschaltung
    Von OrionVII im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 16.02.2010, 07:39
  4. Automatische Signatur.
    Von Wienerwilhelm im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.04.2008, 07:53
  5. ABS abschaltung - ab zu BMW Niederlassung
    Von 12erYellow im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.02.2006, 10:57