Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Batterie laden - Erhaltungsladegerät dran, fertich?!

Erstellt von Mcgregor, 11.01.2014, 15:08 Uhr · 27 Antworten · 4.035 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.01.2007
    Beiträge
    108

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von dk4xp Beitrag anzeigen
    Könnte höchstens sein, dass der Sockel vom Tomtom auch ohne Navi nennenswert Strom zieht... :-(
    ...zieht er!!! Ich zieh den Stecker immer vom Navihalter, wenn die GS länger steht, sonst ist die Batterie leer.

  2. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.116

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von GSWerner Beitrag anzeigen
    ...zieht er!!! Ich zieh den Stecker immer vom Navihalter, wenn die GS länger steht, sonst ist die Batterie leer.

    Bei mir NICHT habe ein Ralais dazwischen ..!

  3. Registriert seit
    21.05.2012
    Beiträge
    124

    Standard

    #13
    Danke! , ihr zwei! Da steht wohl demnächst eine Bastelstunde an :-) viele Grüße, Gerhard

  4. Registriert seit
    18.01.2014
    Beiträge
    13

    Standard

    #14
    Eine blöde Frage vielleicht???!!!

    Aber warum steht im Handbuch, dass man die Batterie nicht mit angeschlossenen Kabeln laden soll???

  5. Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    23

    Standard

    #15
    Hallo!
    Bei meiner 2004er 1200GS kann man die Steckdose unter der Sitzbank nicht als Erhaltungsladersteckdose verwenden, da diese nach ca. 5 Minuten vom System angeschalten (stromlos) wird und der angesteckte Erhaltungslader nicht mehr lädt.
    Darum muss ich immer die Batterie ausbauen um sie zu laden.
    Gehts da nur mir so ?
    lg
    Thomas

  6. Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    31

    Standard

    #16
    Hallo in die Runde,
    eine Batterie kann ihre volle Kapazität nur erreichen/haben, wenn sie "arbeitet". Es ist nicht sonderlich gut eine Batterie ständig auf "VOLL" zu halten. Man kann den Winter dazu nutzen um die Batterie "arbeiten" zu lassen. Vollgeladene Batterie vom Bike-Netz trennen, in einem Raum mit 13-16 Grad (Apotheker würde noch im dunklen empfehlen...) abstellen und eine bis 4 Watt Glühlampe anschließen. Über einige Tage so entladen lassen, immer wieder die Spannung kontrollieren, sie darf nicht unter 11,5 Volt absinken. Ladegerät anschlißen, aufladen bis "VOLL". Am Anfang des Ladens wird (von Geräten, die es können) die Batterie entsulfatiert. 2 bis 3 dieser Übungen im Winter verhelfen für eine "gesunde" Batterie in der Saison. Meine EXIDE-Batterie ist Bj. 2007 und immer noch gut.
    Das ist nicht auf meinem Mist gewachsen. Habe ich in der Firma abgequckt. So werden die Batterien von der USV (Unabhängige Stromversorgung) bei Laune gehalten.

  7. wechselbalg Gast

    Standard

    #17
    @advmanitou
    Ich denke, dass es sich um reine Vorsicht handelt. Falls das Ladegerät eine zu hohe Spannung hat, und die Batterie im Töff angeklammert ist und du die Zündung anschaltest - könnte etwas schaden nehmen.
    Fakt ist, die Batteria wird ja beim Fahren auch geladen und benutzt.

    ich lasse die Batterie drin und Kabel dran, Ladegerät richtig gepolt anschliessen und Strom.

    Achtung, ich übernehme keine Haftung falls es durch eigenversuch schief geht. (muss man ja mittlerweile schreiben, deswegen auch in der Bedienungsanleitung mehr Warnungen als Anleitungen ;-))

  8. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von 13tigger12 Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Bei meiner 2004er 1200GS kann man die Steckdose unter der Sitzbank nicht als Erhaltungsladersteckdose verwenden, da diese nach ca. 5 Minuten vom System angeschalten (stromlos) wird und der angesteckte Erhaltungslader nicht mehr lädt.
    ...
    Nicht ganz: meine Steckdose wird auch nach 5 min. getrennt (liegt aber am Ladegerät), aber deshalb die Batterie ausbauen? Nö. Sitzbank ab, Klemmen dran und laden lassen.

  9. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von ADVManitou Beitrag anzeigen
    Eine blöde Frage vielleicht???!!!

    Aber warum steht im Handbuch, dass man die Batterie nicht mit angeschlossenen Kabeln laden soll???
    Der Funken wegen, die es geben kann wenn die Batterie schon teilentladen ist. Und den Spannungsspitzen, die mit den Funken einhergehen und die die angeschlossene Elektronik des Moppeds schädigen können. Aus dem gleichen Grund soll man auch Steuergeräte abklemmen, wenn man am Rahmen rumschweißt, was streng genommen sowieso nicht erlaubt ist. Sonst kann es einem wie Ewan McGregor in Long Way Round gehen, nachdem der Rahmen in der Mongolei geschweißt wurde und das Integral-ABS nicht mehr funktionierte.

    Was auch noch etwas hilft Überspannungen zu vermeiden:
    Pluspol anklemmen und Masseanschluß nicht direkt an den batteriepol, sonder etwas weiter weg an leitender Stelle am Rahmen befestigen. Die dazwischen liegende Impedanz reicht i. d. R. schon aus Funken zu vermeiden. Und schnell die Verbindung herstellen. Keine Funken "ziehen".

    Alles für ganz Vorsichtige, die die Batterie nicht ausbauen wollen. Um ehrlich zu sein, ich klemm das Ladegerät auch an die Pole, wenn ich denn überhaupt lade. Bisher noch nicht und auch noch keine Ausfälle.

    Gruß Thomas

  10. Registriert seit
    10.01.2007
    Beiträge
    108

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von 13tigger12 Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Bei meiner 2004er 1200GS kann man die Steckdose unter der Sitzbank nicht als Erhaltungsladersteckdose verwenden, da diese nach ca. 5 Minuten vom System angeschalten (stromlos) wird und der angesteckte Erhaltungslader nicht mehr lädt.
    Darum muss ich immer die Batterie ausbauen um sie zu laden.
    Gehts da nur mir so ?
    lg
    Thomas
    Ich glaube, die Bordelektronik merkt, dass da kein Original-BMW-Ladegerät angeschlossen ist und
    macht einfach zu. Ich könnte jetzt sagen "hat mit CAN-BUS zu tun", bin aber bekennender Laie.

    Mach´s dir nicht zu schwer. Mein ctek-Ladegerät kommt immer direkt an die Batterie (Kabel bleiben
    d´ran) und den Rest überlass ich der intelligenten Lade/Entlade-Automatik. Das garantiert mir ein
    immer einsatzbereites Motorrad, egal wie lange sie steht und egal wie kalt es ist.

    Bank ab, Klemmen ran und dann Stecker rein. Vor dem Abklemmen erst Stecker raus. Kann sein,
    dass es auch anders geht, aber so habe ich noch nie Probleme gehabt.

    Gruß Werner


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Batterie Erhaltungsladegerät
    Von Heros im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.10.2011, 18:34
  2. Batterie laden
    Von andiaufderq im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.06.2011, 07:48
  3. Batterie laden
    Von adventureedi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 08:07
  4. Batterie laden?!?
    Von HeinBlöd007 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.10.2008, 07:32
  5. Batterie laden
    Von Hannes im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.01.2006, 19:09