Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Bremsbeläge

Erstellt von gipsilo, 26.08.2009, 22:35 Uhr · 15 Antworten · 2.058 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    365

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Hansemann Beitrag anzeigen
    Die meisten hier tauschen gegen Sinterbeläge, die halten länger und machen deine Bremsscheibe nicht kaputt.
    Moin moin,

    also ich glaube da liegst du falsch. Die Sinterbeläge belasten die Bremsscheibe höher (mehr Abrieb) als die organischen.

    gruß

    Michael

  2. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard Anker ?

    #12
    .

    Hallo,

    teilweise sind doch einige sich widersprechende Aussagen gemacht worden, so dass nicht ganz klar ist wie sich die Dinge tatsächlich verhalten.
    Folgende Informationen zum Material und Einsatzverhalten habe ich hier mal zusammengestellt :

    Die Beläge unterscheiden sich grundlegend iim Herstellungsprozess und bestehen aus verschiedenen Komponenten. Organische Beläge aus bis zu 30
    Bestandteilen wie Metalle, Füllstoffe, Verstärkungsfasern, Gleit-, Bindemittel und Sintermetall-Beläge aus bis zu 15 Komponenten, hauptsächlich Metallen sowie Verstärkungsfasern.
    Sintermetallbeläge besitzen eine höhere Materialfestigkeit im Extremeinsatz. Ihr höherer Reibwert ermöglicht sportlichen Fahrern wesentlich aggressiveres Bremsen.
    Die benötigte Handkraft beim Verzögern ist in der Regel geringer.
    Sintermetall-Beläge bringen bereits im kalten Zustand und bei Regen sofort ihre volle Reibleistung.
    Die Einfahrphase von Sintermetall ist wesentlich kürzer da keine Bindeharze ausgasen müssen und somit nur eine gewisse Anpassung an díe Scheibe erfolgen muss.
    Im Vergleich sind sie jedoch nicht automatisch den organischen in der
    Standfestigkeit überlegen, und dies nicht nur wegen ihrer oft aggressiveren Reibpaarung zum Scheibenmaterial, sondern auch wegen einer häufig anzutreffenden geringeren Anfangsbelagstärke.
    Schon wegen der wie berichtet stark differierenden Laufzeiten der hinteren Serienbremsbeläge sind wahrscheinlich im Ergebnis die praxisrelevanten Unterschiede zwischen den
    Belagtypen in erster Linie eher im Ansprechverhalten zu suchen.
    Die Steuerung der dynamischen Bremskraftverteilung wird einen nicht unerheblichen Anteil durch eine gewisse Ausgleichregelung auf die letztendlich verwendeten Reibpaarungen haben.



    Gruss aus Köln




    .

  3. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.527

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von elektriker-2000 Beitrag anzeigen
    Moin moin,

    also ich glaube da liegst du falsch. Die Sinterbeläge belasten die Bremsscheibe höher (mehr Abrieb) als die organischen.

    gruß

    Michael
    Graue Theorie!

    Ich hab in den 3 Jahren in denen ich die fette Silberaddi habe, 75 000 km runter gefahren und meine Bremsscheiben sind noch dicke innerhalb der Verschleißgrenzen. Sollte tatsächlich ein messbarer höherer Verschleiß stattgefunden haben, so ist er für mich im erträglichen Rahmen.

  4. Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    52

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Hansemann Beitrag anzeigen
    Graue Theorie!

    Ich hab in den 3 Jahren in denen ich die fette Silberaddi habe, 75 000 km runter gefahren und meine Bremsscheiben sind noch dicke innerhalb der Verschleißgrenzen. Sollte tatsächlich ein messbarer höherer Verschleiß stattgefunden haben, so ist er für mich im erträglichen Rahmen.
    Den Trick mußt du mir verraten: 75tsd Km und die Scheibe trotz Sinter noch o.k.?

    Trotz der organnischen (die definiitiv die Scheibe weniger verschleißenn, ist eben physikalsch so), ist meine sicher bei 50tsd fällig (hab jetzt 40tsd).....

    Ciao
    Martin

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #15
    Hi
    Den Trick für die 75 TKm kenne ich nicht aber meine halten jetzt bereits 102 TKm und wurden schon immer mit Sinter (Serie) betrieben .
    Natürlich kommt es darauf an wie man bremst. Ständiger Wechsel zwischen Vollgas und Vollbremsung ohne nennenswerte Zwischenstellungen verursachen schätzungsweise mehr Verschleiss als etwas vorausschauende Fahrweise. Die Durchschnittsgeschwindigkeit liegt zwar "2%" höher aber ob man das haben muss?
    gerd

  6. Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    52

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Den Trick für die 75 TKm kenne ich nicht aber meine halten jetzt bereits 102 TKm und wurden schon immer mit Sinter (Serie) betrieben .
    Natürlich kommt es darauf an wie man bremst. Ständiger Wechsel zwischen Vollgas und Vollbremsung ohne nennenswerte Zwischenstellungen verursachen schätzungsweise mehr Verschleiss als etwas vorausschauende Fahrweise. Die Durchschnittsgeschwindigkeit liegt zwar "2%" höher aber ob man das haben muss?
    gerd
    Hallo Gerd,
    eigentlich zähle ich mich eher zu den Fahrern mit dem ruhigeren Fahrstil. Hab bei Auto wie Motorrad imm allgemeinen auch mit die längsten Standzeiten.

    Kann es sein, dass du zu den glücklichen gehörst, die schlicht die besseren (dickeren) Scheiben abbekommen haben?

    Meines Wissens wurden mind 3 verschiedene verbaut. Ich hat leider nur die 4,5mm Scheiben abbekommen. Meist wurden aber wohl 5mm verbaut, und es gab wohl auch mal n och etwas dickere.

    Kannst du bitte einmal die entsprechenden Mindestdicken angeben?
    Kenne die leder nicht, und würde gerne einmal korrekt nachmessen.

    Danke

    Ciao
    Martin


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Bremsbeläge
    Von Wilki im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 19:32
  2. Bremsbeläge
    Von totti im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.04.2009, 06:59
  3. Bremsbeläge GS
    Von Fritz 42 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.07.2008, 14:56
  4. Bremsbeläge
    Von GSteffen im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.07.2007, 11:14
  5. Bremsbeläge
    Von evp690 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.05.2007, 12:47