Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 68

Die gelbe "Q" ein Dämon ???

Erstellt von devilsbreed, 06.07.2008, 00:08 Uhr · 67 Antworten · 11.188 Aufrufe

  1. devilsbreed Gast

    Böse Die gelbe "Q" ein Dämon ???

    #1
    (K)ein Sommermärchen:

    Nach einigen Beziehungen zu fernöstlichen Dämlichkeiten kam es irgendwann zu einer langjährigen Ehe zwischen einem Midlife-Biker und einer wohlgeformten und dominanten Amerikanerin.

    Und wie das manchmal so ist in einer Beziehung, irgendwann passiert’s.

    Im September letzten Jahres lernte ER eine langbeinige, sportlich durchtrainierte und attraktive Bajuwarin kennen. UND: Sie war noch Jungfrau !!!
    Nach einem harmlosen Flirt folgte ein erstes mehrstündiges Date mit starker körperlicher Annäherung und schließlich, 2 Monate später, eine neue Partnerschaft.

    Die Amerikanerin hatte sich zwischenzeitlich auch einen „Neuen“ gesucht und war bei ihm eingezogen.

    Nach anfänglicher Leidenschaft mit dem süddeutschen Weib kam es irgendwann, dass jenes die ersten Fehler erkennen ließ:

    • Kreuzspeichenräder laufen unrund, Ölkühler sitzt schief
    Felge vorne angeblich im Toleranzbereich,
    hinten neue Felge – läuft immer noch unrund - angeblich im Toleranzbereich

    • Ölkühler im Rahmen der 1000km-Einfahrkontrolle gerichtet,
    Arbeitskosten berechnet, da ich den Kühlerhalter durch Montage eines Schutzgitters (wird aufgesteckt und mit Kabelbinder fixiert) verbogen haben soll.
    Da der Ölkühler aber nachweislich bereits vor Montage des Gitters tel. reklamiert wurde, wurden die berechneten Kosten dafür meinem Kundenkonto gutgeschrieben.

    • Update aufgespielt (Klopfregelung), danach Drehmomentverlust im unteren Drehzahlbereich, unsanfte Gasannahme, unwilliger und zeitweise ruckelnder Motorlauf.

    • Während einer Soziusfahrt auf ebener Strecke bei gleich bleibender Drehzahl plötzlich sehr starke Vibrationen in den Fahrerfußrasten und Geräusche, akustisch und gefühlsmäßig vom hinteren Fahrzeugteil (Antriebsstrang)
    Deshalb und wegen der immer wiederkehrenden Mängel zu 3. erneuter Werkstattaufenthalt.
    Diagnose: keine Fehler

    • 2 Wochen später:
    Motor ging mehrmals nach dem Start aus und sprang dann nicht mehr an.
    Nach Aus- und Wiedereinschalten der Zündung dann i.O.
    Motor während einer (glücklicherweise langsameren) Kurvenfahrt plötzlich vollkommen abgestorben.
    Nach Aus- und Wiedereinschalten der Zündung dann wieder ok.

    Motor läuft weiterhin zeitweise unwillig bzw. ungleichmäßig, insbesondere
    unter 5000 U/min. Unsanfte und ruckartige Gassteuerung.
    Wiederkehrende kurzzeitig auftretende rumpelnde Geräusche mit Vibrationen
    im Antriebsstrang / Fahrwerk .


    Am 30.06.2008 brachte der Quertreiber dann seine gelbe Q termingerecht zum „Freundlichen“, da das Untier seit dem Neukauf vor ca. 7 Monaten wiederkehrend rumzickt (sind gelbe Kühe eigentlich weiblich ;-) ?)
    Am 01.07., evt. auch am 02.07. sollte die Q dann wieder nach Hause in ihren Stall.

    Zwischenzeitlich bewegte der Q-lose eine K 1200 S – nette und heiße Affäre, aber wahre Liebe kam nicht auf.

    Am frühen Abend des 04. Juli anno 2008 telefonierte der zwischenzeitlich frustrierter GS-Fahrer, dessen teuer bezahltes Bike zum 3. Male außerplanmäßig wegen diverser Mängel seit nunmehr 4 Tagen in einer Vertragswerkstatt stand, anstatt von seinem Eigner mit Freude und Sozia durch die eifler Botanik getrieben zu werden, mit dem Obersten der weiß-blauen Schrauber- Gilde, da von dort immer noch keine Reaktion erfolgt war.

    Dieser teilte mit, dass er nach Probefahrt und vorausgegangener Diagnose an einer „Hai-Teck-Maschine“ keine Fehler gefunden habe. Man könne die GS morgen (also am 05.07.) abholen.
    Auf Unverständnis als Reaktion auf die wiederholt mitgeteilte Diagnose gab der Oberschrauber folgendes zu verstehen:

    „An den Antrieb gehe ich nicht dran, das bezahlt BMW nicht.
    Wenn Sie mit den Symtomen nicht leben können, muss jemand von BMW mal damit fahren und entscheiden.
    Oder Sie müssen das Motorrad evt. mal einige Tage hier lassen, damit ich damit mal etwas länger fahren kann.“

    Als der GS-ler meinte, 4 Tage seien doch eine Möglichkeit gewesen und deutlich mehr als 20 Minuten Zeit, entgegnete das telefonische Gegenüber:

    „Sie hatten ja auch keinen festen Termin, außerdem waren wir nur zu Zweit und hatten jede Menge Action.“

    Daraufhin platzten dem armen Q-Besitzer und Wegen-Ständigen-Ausfällen-Nichtfahrer mehrere Schwellkörper an den unterschiedlichsten Körperregionen und verursachten eine Sauerei wie auf einem Schlachthof (emotional).

    Am nachfolgenden Tage dann begab sich der „ausgeblutete“ GS-ler dann zur Abholung seines Zweirades. Er hatte sich fest vorgenommen, mit dem „Fachmann“ jeglichen Kontakt zu vermeiden, um das Platzen weiterer wichtiger Gefäße zu vermeiden.
    Der „Superschrauber“ war nicht anwesend, somit blieb die Bude sauber und blutfrei.

    Nachdem sich der GS-ler die Kontaktdaten des verantwortlichen Vorgesetzten hat geben lassen (Gespräche folgen), schwang er sich vom schon fast gewohnten Tiefsitzer“ und „-flieger“ auf sein erhabenes Gefährt und fuhr etwas verhalten davon.

    ABER NUR 500 METER WEIT – dann verreckte seine Q wiedermals während der Fahrt nach einem Abbiegevorgang.

    Wieder zurück mit hart aufgeblähten Schwellkörpern, leise gezählt: 21 – 22 – 23,
    bei 98 waren dann die Gefäße weder etwas verengter, das Herzchen schlug auch wieder langsamer, weil jemand den Q-Jungen bediente, der ihn zu versehen schien und ihn psychologisch betreute.

    R 1200 R als vorläufigen Ersatz übernommen, danach noch ca. 165 km abgespult mit dem vorläufigen Ergebnis:

    Motor läuft runder und geräuscharmer, beschleunigt gleichmäßig und ruckfrei, weichere und besser zu dosierende Gassteuerung, keine Antriebsgeräusche.

    Ob die R mal der erkrankten GS „Blut“ spenden könnte?

    Ob sich der GS-ler und seine anfangs vergötterte Bajuwarin wieder zusammenraufen können, erfahrt Ihr ggf. ein anderes Mal…

  2. RAINI Gast

    Standard

    #2
    ......hast leider ein Montag's Möppi
    kommt vor

    Gruß Raini

  3. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #3
    Traurig, aber wie sich die Geschichten hier im Forum gleichen.

  4. Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    6

    Standard WARUM???

    #4
    Muss das so sein, oder ist es nur der Zufall?
    Ich suchte nur eine Werkstatt und habe mir eigentlich erhofft, mann schreibt mehr erfreuliche Dinge in diesem Forum. Mir gefallen BMW-Maschinen, seit ich die 650 GS Dakar probegefahren war: ergo gleich gekauft und fast immer zufrieden. Geht manchmal aus/nicht lange genug den Starter gedrückt, hat dann falsche Motoreinstellung zur Folge.
    Die 1200 GS währe doch schon optisch eigentlich ein Leckerbissen, und technisch sollte so etwas doch ausgereifter sein.
    Trotzdem, ich erfreue mich dem Blick nach draussen und hoffe, das geht an mir vorbei.

    Ich habe schon ein Problem-Auto. Einen mit 'nem Löwen!!!

    gruss

    droli

  5. devilsbreed Gast

    Standard Warum???

    #5
    Zitat Zitat von droli Beitrag anzeigen
    Muss das so sein, oder ist es nur der Zufall?
    Ich suchte nur eine Werkstatt und habe mir eigentlich erhofft, mann schreibt mehr erfreuliche Dinge in diesem Forum. Mir gefallen BMW-Maschinen, seit ich die 650 GS Dakar probegefahren war: ergo gleich gekauft und fast immer zufrieden. Geht manchmal aus/nicht lange genug den Starter gedrückt, hat dann falsche Motoreinstellung zur Folge.
    Die 1200 GS währe doch schon optisch eigentlich ein Leckerbissen, und technisch sollte so etwas doch ausgereifter sein.
    Trotzdem, ich erfreue mich dem Blick nach draussen und hoffe, das geht an mir vorbei.

    Ich habe schon ein Problem-Auto. Einen mit 'nem Löwen!!!

    gruss

    droli

    Hi, Droli,

    ich wollte Dir mit meinem Beitrag keinesfalls Lust auf 'ne GS nehmen.
    Ist schon ein geiles Teil. Vermutlich habe ich wirklich nur Pech und ein "Montagsmoped" erwischt.
    Was ich in erster Linie rüberbringen wollte und mich so ärgert, ist die unverschämte Art, wie man heute mit dem Kunden umgeht. 15 Mille bezahlen ok, wenn's dann mangelt, sieh zu wo Du bleibst. Dies ist leider nicht nur in der Kfz-Branche so. Der Kunde ist nicht König, sondern nur noch lästig und immer mehr Versuchkaninchen für die Entwicklungsbateilungen.

    Und außerdem musste ich meinen Tagefrust mal loswerden .

    Sorry, wenn diese Geschichte einer anderen gleichen sollte.
    Ich komme nicht so sehr oft dazu, hier ausgiebig zu stöbern.
    Ähnlichkeien sind so mit reiner Zufall.

    Ich gebe nicht auf, ich will meine GS wieder haben, und zwar so, wie ich es mir vorstelle (und die meisten anderen wohl auch).

    Gruß db

  6. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #6
    Schreib Deine Geschicht mal leiber an kundenbetreuung@bmw.de und vorallem mit Händler und Konatktdaten.

    Das KANN so nicht sein und SOLL so nicht sein und die Münchener reagieren da auch nicht unsensiebel drauf... natürlich stärken die IMMER ihrem Händler erstmal den Rücken, aber hinter den Kulissen tut sich da schon was und manchmal dann auch davor... ggf. solltest UD aber auch mal nach dem nächsten Händler in der Umgebung ausschau halten, es gibt noch welche, die gerad Leute wie Dich als potentielle Neukunden betrachten und sich ins Zeug legen um Dich "abzuwerben"

  7. devilsbreed Gast

    Standard @vision1001

    #7
    Hallo, Björn,

    zunächst eimal vielen Dank für die BMW-E-Mail-Adresse, die ich so nicht gefunden hatte.
    Sicherlich werde ich mein Problem dorthin schildern, wenn nichts anderes mehr geht. Ebenso den Wechsel zu einem anderen .
    Zuvor aber werde ich Gespräche mit der Geschäftsleitung führen, um zu sehen, wie die die Geschichte bewertet und ggf. lösen will.

    Es kann sicherlich passieren, dass man mal den "Wurm drin hat", nur erwarte ich von einer so genannten "Premiummarke" auch einen "Premium"-Support. Und da liegt derzeit das Problem, welches mich so ärgert. Habe ja schließlich auch einen "Premium-Preis für ein hoch gelobtes Produkt abgedrückt. Solche Schwierigkeiten hatte ich in der Vergangenheit noch mit keinem anderen Hersteller so erlebt. Bin mal gespannt, wie das weitergeht.
    Derzeit hab ich verständlicherweise großen FRUST. Würde lieber "Kühe hüten" statt Briefe schreiben....

    Gruß Kalle

  8. Registriert seit
    19.09.2007
    Beiträge
    81

    Standard

    #8
    devilsbreed

    Sorry,das du so ein Pech mit deiner GS hast.

    Aber ich habe herzlich über deine Beitrag gelacht-wegen der tollen fomulierung.

    hab mich fast von der Couch geschmissen-an dir ist ein Talent vorbeigegangen.

    Drücke trotzdem die Daumen,das alles wieder in ordnung kommt-ich wüsste nicht,wie ich da reagiert hätte.

    Würde auch versuchen ,direkt BMW zu kontaktieren.Kann ja wohl nicht sein.

    gruss wiedereinsteiger

  9. Registriert seit
    22.09.2007
    Beiträge
    538

    Standard

    #9
    Hi,

    Zitat Zitat von vision1001 Beitrag anzeigen
    solltest UD aber auch mal nach dem nächsten Händler in der Umgebung ausschau halten, es gibt noch welche, die gerad Leute wie Dich als potentielle Neukunden betrachten und sich ins Zeug legen um Dich "abzuwerben"
    kleinere Händler sind meiner Erfahrung nach wesentlich flexibler als die große Niederlassungen. Mir wurde letztes Jahr Frei und Frank von dem Mopped-Verkäufer hinter dem stylischen Schreibtisch in Stuggi zugeworfen
    "da verkauf ich lieber nix" Wenn ich Niederlassungs-Leiter wäre, wäre der Typ mit einem großen Fußabdruck Richtung Venus unterwegs

    Verkauf erfolgreich vereitelt

    Grüße

    Kramer

  10. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #10
    Naja... die Händlergröße spielt eher eine untergeordnete Rolle.

    Checkliste:

    1.: Hat der Händler eine eigenständige Motorradabteilung, am besten auch eine extra Werkstatt.

    2.: Hat der Händler extra Motorrad Verkäufer? (erkennt man meist am anderen Dresscode )

    3.: Interessiert sich die Geschäftsleitung wenigstens am Rande für's Motorradgeschäft?

    Ich hab selbst ein Bekannten, der total unzufrieden mit dem Service etc. war. Bei dem BMW Händler standen zwar 2-3 Motorräder in einer etwas abgetrennten Ecke mit ein paar T-shirts, Jacken etc. Aber das waren höchstens 20qm.... In der Werkstatt wurden die Mopped "einfach mitgemacht"... keine Spezialisten, keine Verkäufer mit Benzin im Blut... inzwischen haben sie es auf gegeben... nun muß der Bekannt 50km zur nächsten NL fahren...

    Es gibt immer noch genug BMW Händler die unter BMW ausschließlich DOsen verstehen und für die Zweiräder 0 Interesse haben. Einige meinen dann damit nebei mal noch n schnellen Euro verdienen zu können und dann kommt sowas bei rum.



    Mann sollte hier mal statt Mitglieder Karte (oder besser zusätzlich) eine Händlerkarte aufbaun, wo jeder dann Kommentare zum Händler reinschreiben kann... ähnlich wie dieses Lehrerbewertungskramsdings... wenn das dann noch Foremübergreifend wär... uhiuhi... was ne Macht wär das denn


 
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tausche Suche Fahrer-Sitzbank GS 1200 "normal" im Tausch gegen "niedrig"
    Von Barni im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 23:29
  2. Heute Abend im TV:"Nackt unter Leder"/"The Girl On A Motorcycle"
    Von Butenostfriese im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.02.2012, 10:19
  3. Tausche Tausche SW-Motech Quick-Lock EVO Tankrucksack "Engage XL" gegen "City"
    Von schleckschling im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 13:14
  4. Quick Lock Tankring für Schrauben "Innen"+Tankrucksack "City"
    Von DerDuke im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.04.2011, 15:03
  5. ...der "gelbe Stecker"
    Von XVIPER1303 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 13:17