Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Emo-Thread (und für die Statistik: Endantrieb/bisschen Kupplung)

Erstellt von IntoTheWild, 01.08.2012, 23:48 Uhr · 12 Antworten · 1.526 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.07.2012
    Beiträge
    10

    Standard Emo-Thread (und für die Statistik: Endantrieb/bisschen Kupplung)

    #1
    Hi Folks.

    Lese ja schon lange hier und finde das Forum klasse. Viele Infos und helfende Beiträge, zumeist niveauvolle Kommunikation und ein lebendiges Miteinander.

    Heute muss ich mir, wie so manch anderer vor mir leider auch, etwas Luft verschaffen, weshalb ich, vielleicht auf der Suche nach Anteilnahme und somit Trost seiend, nun ein paar Sätze verfasse und mir ein wenig von der Seele schreibe, während mir, mich von der Frustration ablenkend, Heavy Metal über Kopfhöer ins Ohr spielt und das eine oder andere Becks die Kehle hinab fliesst.

    Man ahnt es schon. Ja, ich bin wegen Moped - mal wieder - so richtig frustiert. Es handelt sich um meine 1200er ADV Bj. 2006.
    Eigentlich isses mein Traummotorrad. Aber irgendwie will es sich nicht als ein solches beweisen.

    Also: Hab die 2006er ADV mit knapp 25.000 km bei Riller & Schnauck Berlin vor dreieinhalb Jahren jekooft. Nu hatt se 67.000 runter.
    Ganz klar: mehr Fahrspass hatte ich tatsächlich mit noch keiner Maschine und ich bin seit dem Alter von 12 Jahren stets zweirädrig motorisiert unterwegs. Das da bis heute so einige Modelle diverser Hersteller gefahren wurden, das versteht sich von selbst.
    Doch gleichzeitig war ich noch nie von einem Motorrad dermassen enttäuscht wie von meiner 2006er ADV. Hass-Liebe sozusagen.

    Bis knapp 40.000 war alles schön. Abgesehen davon, dass ich mir auf der ersten Tour (Norwegen) infolge der montierten Bagster Sitzbang einen bis heute anhaltenden und wohl bleibenden chronischen Steissbeinschaden eingefangen habe (Danke!). Für alle diesbezüglich Interessierten: hab jetzt ne Wunderlich Ergo drauf. Die hilft. Zwar wegen des Schadens nur ein wenig, aber ich empfehle sie definitiv als sehr gute, weil u.a. harte Sitzbank. Und: Passt Sitzbank nicht: sofort wechseln, um nich einen chronischen Schmerz zu erleiden.

    Und dann, na klar, ich hab's derweil gelesen, man kennt es ja schon: Endantrieb. Die Defektgeräusche haben mir schön meine Osteuropatour versaut.
    Hatte noch Grantie und Lager wurden gewechselt. Dann wieder alles schön.
    Doch nur für weitere 15.000 km.

    Der zweite Endantriebschaden trat am zweiten Tag auf Korsika auf, womit die folgenden zwei Wochen unerwartet leider nur wenig Fahrfreude aufkommen liessen. Wieder ne Tour versaut.
    Vorgestern habe ich das Dickerchen schliesslich mit nagelneuer Achse wieder von BMW abgeholt (1300 Euro minus 30% Gnade). Bin nach kurzer Probefahrt direkt zur Waschanlage, um sie zur Feier des Tages schön zu machen und ab mit ihr inne Garage.

    Heute, also zwei Tage nach Reparatur, war dann TÜV-Termin. Habe es - kann es immer noch nicht fassen - leider nicht die 5 Kilometer dorthin geschafft.
    Denn ich musste auf halben Wege umkehren und mich nach Hause quälen, da plötzlich die Kupplung nicht mehr trennte und ADV bei jedem Halt abstarb.
    Soviel zum Thema "Unstoppable".

    Was für eine Gottverdammtemiesebeschissene Scheisse (sorry) ist das denn?!
    Noch nie habe ich wirklich alle Inspektionsintervalle wahrgenommen, dafür geblecht wie blöde und trotzdem packt es die Kiste nicht?! ... Übel, übel.

    Wie gesagt, so viel Fahrfreude hatte ich bisher auf keinem Moped. Aber gleichzeitig war ich auch noch nie so frustriert durch ein Bike.
    Ich meine, hey, ich hab Japse-Einzylinder über 50.000 getrieben. Was war? Nix. Meine vorherige XJR hab ich wegen ADV mit 75.000 verkauft. Inspektion? Eine. Bei 60.000. Ansonsten null nur Ölwechsel und vor allem: Null Ärger.

    Folks, ich bin einfach nur verzweifelt und ratlos. Auf keiner Maschine habe ich mich (hätte die Sitzbank früher tauschen sollen, aber wer ahnt das schon) so wohl gefühlt, wie auf meiner ADV. Andererseits habe ich auch noch keinem Moped so wenig zugetraut wie dieser, so dass ich denke, sie wegen Unzuverlässigkeit verkaufen zu müssen, was mir bisher wirklich noch nie vorgekommen ist.

    Ehrlich gesagt, im Nachhinein würde ich mit jeder meiner bisherigen Schüsseln ohne Bedenken auf Weltreise gehen. Selbst mit der von 13.000 bis 55.000 gefahrenen Einzylinder Suzi 650 Freewind. Müsste ich mich dazu, nach meinen Erfahrungen mit BMW, zwischen ner 125er Honda und ner "Unstoppable" entscheiden, ich würd die Honda nehmen. Man will ja schliesslich ankommen.

    Wenn bei aller Liebe stets Not und Sorge überwiegen, dann macht es Sinn, lebwohl zu sagen.
    Es sei denn, man ist sich bewusst über den Preis, der für die wenigen schönen Momente zu zahlen ist und bereit, dies zu tun.

    Was BMW betrifft: ich bin es nicht. Da kauf ich mir lieber nen 125er Honda Roller für den Preis von zwei Endantrieben. Auf den kann man sich wenigstens verlassen...

    Ride on!

    Liebe Grüsse

    Robert

  2. Registriert seit
    22.11.2011
    Beiträge
    151

    Standard

    #2
    :-) und die Biere schon verdaut und die Q wieder liebgewonnen ?!

    Mir gehts aktuell exakt so wie dir.

    Wir (meine Holde und Ich) haben sich auf meiner Empfehlung hinauf gleich 2 dieser BMW Teile angeschafft. Ja, uns war klar das es Gebrauchtmotorräder sind/waren aber ich bin echt gespannt wo das noch hinführen soll.

    Ich wurde ebenso von der ach-so-schön-beeinflussenden Markting Welt a la BMW oder Long Way Down, Special UTube Vidz inspiriert und hab gekauft. Ich meine sie fährt sich ja gut und halbwegs angenehm (Sitzbank) aber Unstoppable und Unkaputtbar sind was anderes. Bin echt neugierig ob das noch was wird :-/

  3. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.981

    Standard

    #3
    Unstoppable ist ein Mythos, den BMW wohl noch nie hatte...

    Ich muss gestehen, ich wähle für Nichtvergnügungsfahrten auch lieber mein Alltagsmöppchen, wo weder Endantrieb noch Batterie und erst recht keine ausgelaufenen Federelemente meine Heimfahert korrumpieren.

    Aber für die Freizeitfahrten, insbesondere zu zweit liebe ich meine Q und weiß, das sie ggf. deutlich mehr Zuwendung erwartet als die schnöden Japaner.

    Take it (and pay for it) or leave it. (Für Sparbrötchen ist die GS wohl eher nix)

  4. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #4
    Ich bin und bleibe anderer Meinung. Meine Alte Dame 1100GS hab ich mit 120000 weggegeben, jetzt hat sie 140000.
    Und die Neue wird sich beweisen. Unstoppable vielleicht nicht. Aber solide durchaus.
    Ausserdem nur mal so am Rande: grad erst vor Kurzem gab es hier einen Thread über User, die gleich im ersten Post grosse Schäden melden... Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...

  5. Registriert seit
    22.11.2011
    Beiträge
    151

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    (Für Sparbrötchen ist die GS wohl eher nix)
    Das stimmt ...deswegen hab ich meine ja zum gestellt und mir eine gewisse Leistung für mein Geld erwartet...

  6. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.526

    Standard

    #6
    Meine 12er ADV aus 2006 hat jetzt 120 000 km runter. Am Anfang stand die auch oft in der Werksrtatt, weil die alle Mängel hatte, die irgendwo in irgendeinem Forum standen und noch ein paar persönliche obendrauf.

    Eines muss man aber sagen, das was BMW repariert hatte (fast alles auf Garantie) das hält seitdem. Ich wohne aber zwischen zwei guten Werkstätten, wo die Mechaniker ihr Handwerk verstehen.

    Und noch was, ich bin gerade dabei, auch mal "anderer Mütter schöne Töchter" zur Probe zu fahren. Die Triumph Explorer ist ein tolles Motorrad, aber die wirklich geile Probefahrt hat trotzdem nicht den Wunsch in mir geweckt sie zu besitzen.

    Wir haben noch ne F650GS Twin, das ist ein zwar schwächeres, aber auch prima Mopped. Wenn der TE seine abgeben will, kann ich das verstehen. Ich will derzeit nicht!
    Was ich aber nicht verstehen kann, warum man in Berlin ein Motorrad hat, mit der U-Bahn kommt man doch überall hin und wenn man Fahrspaß will, muss man immer raus aus der Stadt. Da wär ein Roller geeigneter...

  7. Registriert seit
    12.07.2012
    Beiträge
    10

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Nordlicht
    ;User, die gleich im ersten Post grosse Schäden melden... Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...
    Äh, was denkt sich denn ein Schelm Böses dabei?? Versteh ich getz nich. Erklär doch mal...

    Andere schöne Töchter bis ich auf der Suche nach etwas Zuverlässigem derweil auch schon gefahren. Zuletzt ne 650er V-Strom (1200 ccm muss nicht mehr sein). Tja, ein herrlicher Motor, aber irgendwie für mich zu niedrig und zu spitzer Kniewinkel. Blick auf Cockpitbereich insbesondere drumherum war wenig erfreuend und billig anmutend. Tja, ne wirkliche Alternative zu ADV, die gibt's wenn man sie erst mal ne Weile gefahren ist, dann sowieso nicht mehr.

  8. Registriert seit
    12.07.2012
    Beiträge
    10

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von ma_co Beitrag anzeigen
    :-) und die Biere schon verdaut und die Q wieder liebgewonnen ?!
    Jau! Allet verdaut :-)
    Möppchen steht nun wieder bei BMW und wie vermutet ist ein neuer Kupplungsnehmerzylinder fällig. Reparatur wird wohl mit 250 Euro zu Buche schlagen. Rational betrachtet halte ich es für sinnvoller, sie nach diesen Instandsetzungen nun doch noch ne Weile zu behalten. Die anscheindend üblichsten Schäden sind ja jetzt durch und eigentlich wollte ich sie ja seit Anfang an als mein Traummoped über 100.000 km bringen. Allerdings: Ist demnächst vielleicht das Federbein dran?? Komplette Kupplung? Kardan? Getriebe? ABS? Ich hoffe nicht.
    Nun denn, sorgenfrei ist zwar etwas Anderes, doch eine letzte Chance soll sie noch erhalten...

  9. Registriert seit
    12.07.2012
    Beiträge
    10

    Standard Update :-)

    #9
    ... Sooo. Nun möchte ich doch noch kurz mitteilen, wie die Sache ausgegangen ist:

    Nachdem von BMW ja zunächst Kupplungsnehmer diagnostiziert wurde (BMW-Preis: ca. 150 Euro), rief man mich an und teilte mit, es sei statt dessen leider der Geberzylinder im Eimer, weshalb die komplette Kupplungsarmatur (Einzelteile für diese gibt's bei BMW nicht) ausgetauscht werden müsste. Ersatzteilpreis: 277 Euro . Sehr unschön!
    So hab ich mich also auf die Suche nach einem Gebrauchtteil gemacht und konnte sogar in Berlin eine gebrauchte Kupplungspumpe erwerben. Denn genau die war ja defekt. Preis: 60 Euro . Hab sie dann gleich zu BMW gebracht, wo sie schliesslich, wenn auch etwas unwillig , montiert wurde. Na also! Es geht auch anders.

    Fazit: Wieder allet schön und dabei einige Taler jespart.

    Das ist doch mal wieder ein Grund für'n Hopfenjetränk. Also ab in' Biergarten

    Prost!

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Ausserdem nur mal so am Rande: grad erst vor Kurzem gab es hier einen Thread über User, die gleich im ersten Post grosse Schäden melden... Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...
    vielleicht sind aber die User, die beim ersten Post einen Schaden vermelden, genau die, die ihr immer als Beispiel anführt.
    Bis zu seinem Schaden, war er glücklich, las hier mit und hatte nix zu posten. Nun hat er einen und versaut euch die schöne Statistik.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mittagspause...ein bisschen Slowenien
    Von 084ergolding im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 08:28
  2. Ein bisschen Werbung für meine Tourenseite
    Von toureninfo im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.03.2008, 00:54
  3. Statistik
    Von HP2Sascha im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.01.2007, 16:36