Seite 5 von 22 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 214

Endantrieb 12er GS

Erstellt von quattros1, 11.12.2009, 08:56 Uhr · 213 Antworten · 90.813 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.10.2010
    Beiträge
    323

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von Berte Beitrag anzeigen
    Warum liegen denn von diesem groesseren Lager auch die Kugeln rum? Ist das ebenso kaputt, d.h. bei einem Neuteil sind die Kugeln im Kaefig fixiert?


    Gruss Bert
    @Berte
    Das sogenante AX-Lager hat sich ebenfalls aufgelöst, normalerweise sind die Kugeln in einem Kunststoffring eingelassen. Dieser Kunststoffring ist bei diesem Antrieb aufgeplatzt, die gehärtete Oberfläche der Kugeln ist auch schon beschädigt (nicht mehr kugelig sonder eckig).

    Ob ein Achsantrieb ab Werk richtig eingestellt ist kann ich Dir auch nicht beantworten.

    Da in der Lagerfertigung eine gewisses Toleranzfeld besteht (0,05 mm), ist es ratsam beim Lagerwechsel, zumindest das Tragbild, Zahnflankenspiel und die Vorspannung zu kontrollieren. Das Zahnflankenspiel meine ich, liegt bei den neuen Antrieben auch im hunderstel Bereich.


    @Garrett

    ab Modelljahr 08/06 wurde das Nadellager, welches das Kegelrad abstützt von D30 mm auf D32 mm geändert, anderer ABS-Sensor, Dichtungscheibe zwischen Bremsscheibenflansch und großem Lager, Gewinde-Stahlbüchsen im Bremsscheibenflansch usw.

    Das man bei den alten Boxern mit dem ausdistanzieren von Antrieben etwas toleranter sein konnte ist schon richtig. Nur bedenke, damals hatten die Boxer auch noch ne Zweiarmschwinge und maximal 70 PS. Ab 1983 gabs bei den K-Modellen die Mono- und ab 1989 die Paraleverschwinge, also auch mehr Last aufem Antreib und bis zu 100 PS. Heute wird das fast identische Bauteil mit bis zu 173 PS und mehr belastet. Also ist es schon von großer Bedeutung das so ein Teil richtig ausdistanziert sein sollte.

  2. Registriert seit
    23.10.2006
    Beiträge
    382

    Daumen hoch Überholung HAG

    #42
    wie Ihr schon vom Michael alias "derbonner" lesen konntet haben wir den Antrieb von meiner ADV zerlegt. Tja, und so sieht das aus


    Wie Michael schon geschrieben hat wurde das Axial-Lager und das Nadellager beschädigt. Bemerkbar machte sich das Ganze durch deutliches Klackern im Antriebstrang. Ein Ölaustritt war nicht festzustellen. Der äußere Simmerring wurde etwa bei km-Stand 30.000 gewechselt. Das Öl aus dem HAG wurde bei 50.000 gewechselt.



    hier gut zu sehen das beschädigte Axiallager mit dem aufgerissenen Lagerkäfig und die beschädigten Kugeln. Auch die beschädigte Laufbuchse vom Nadellager kann man gut erkennen. Die Hypoidverzahnung ist soweit in Ordnung. Es gibt zwar ganz geringe Spuren, vermutlich durch den Metallabrieb der kaputten Lager, die man aber getrost vernachlässigen kann.



    die rausgefallenen Nadeln. Auch hier gut zu erkennen, wie stark die Oberfläche der Nadeln angegriffen sind.

    Denke, dass die Teile noch diese Woche kommen. Komplett neu gelagert und eingestellt, wird der Antrieb hoffentlich etwas länger halten.

    Abschlußbericht folgt.

    Gruß
    Kai

  3. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Daumen hoch Starschrauber

    #43
    Zitat Zitat von derbonner Beitrag anzeigen
    Gewinde-Stahlbüchsen im Bremsscheibenflansch
    Hallo Michael alias derBonner,

    die Gewindestahlbuchsen sind ab einem gewissen Baujahr wieder rückgebaut worden, aktuelle Modelle haben das Gewinde im Alu, nur die ersten Baujahre hatten die Buchsen.

    Ansonsten ist das alles technisch sehr interessant, vielen Dank für die vielen Infos und Bilder an Michael und Kai.

    Wenn die HAGs erst nach 150.000 km zu überholen wären, könnte man das fast als ein schönes Hobby annehmen, so ist es leider nur nervig für die Eigner. Und schade, dass man diese Kronennuss braucht, muss mal rauskriegen, was die kostet.

    Gruss Berte

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von derbonner Beitrag anzeigen
    @Berte
    Das sogenante AX-Lager hat sich ebenfalls aufgelöst, normalerweise sind die Kugeln in einem Kunststoffring eingelassen.
    Was hältst Du von diesen Lagern in Nylonringen?

    Ist ja ein ganz toller Thread geworden, vor allem auch aufgrund Deiner informativen Beiträge.

  5. Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    270

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Was hältst Du von diesen Lagern in Nylonringen?

    Ist ja ein ganz toller Thread geworden, vor allem auch aufgrund Deiner informativen Beiträge.
    Interessant ist ja auch die Farbe des "Oeles" bei einem thermisch gesunden
    PW-Achsantrieb sieht das nie so aus ! Die Lagerkäfige aus Kunststoff sind vermutlich auch durch Ueberhitzung geschmolzen. Sonst sind die eigentlich
    problemlos. Für mich ist klar, dass der Achsantrieb (wenn das Bike gefordert
    wird) zu schwach ausgelegt ist. Gruss Peter

  6. Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    270

    Standard ABS-Sensorik = ABS Sesnor ?

    #46
    Zitat Zitat von derbonner Beitrag anzeigen
    @Garrett

    ab Modelljahr 08/06 wurde das Nadellager, welches das Kegelrad abstützt von D30 mm auf D32 mm geändert, anderer ABS-Sensor, Dichtungscheibe zwischen Bremsscheibenflansch und großem Lager, Gewinde-Stahlbüchsen im Bremsscheibenflansch usw.
    Zitat Zitat von Garrett Beitrag anzeigen
    Meine GS ist ja eine 2004er. Der neue Antrieb hat nun eine Oelablassschraube
    Ob was innerlich verbessert wurde, kann ich Dir leider nicht sagen. Laut dem
    sollen die Lager geändert worden sein ! Gruss Peter
    Zitat Zitat von Berte Beitrag anzeigen
    Modifiziert - weisst Du evtl. was Genaueres?

    Vor-08/06 ist mit Nach-08/06 nicht kompatibel, die ABS-Sensorik ist veraendert worden, MUE und TUE (sorry, habe keine Umlaute auf den Tasten) passt nicht auf vorhergehende Baujahre.

    Gruss Bert
    Mal ne Verständnisfrage eines Nicht-Technikers an die Fachleute:

    Vor-08/06 = ohne Ölablassschraube ?
    Nach-08/06 = mit Ölablasschraube ?

    Heisst das, aufgrund veränderter ABS-Sensorik wird beim Tausch des kompletten HAG auch zwangsweise ein neuer ABS-Sensor (Geber) fällig?

    Oder ist mit ABS-Sensorik etwas im Inneren des HAG gemeint und der Senor (Geber) bleibt gleich?

  7. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.181

    Standard

    #47
    Hallo und Moin, endlich mal ordentliche Bilder von der Geschichte. Sehr gut!
    Eine Frage dazu habe ich: Auf dem 1. u. 3. Bild ist das Lager zu erkennen welches an
    der Radaussenseite sitzt. Hat dieses Lager auf der Hohlwelle noch einen Laufring sitzen oder laufen die Rollen direkt auf der Hohlwelle? Letzteres würde den Austausch bei verschlissener bzw. eingelaufener Hohlwelle bedeuten.

  8. Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    270

    Standard

    #48
    Ich kann nur für meinen Ersatzantrieb für das BJ 2004 reden. Da war ein ABS
    Sensor im Neuteil eingebaut. Es ist aber derselbe wie der vom alten Antrieb !
    Der neue Antrieb hat eine Oelablassschraube, sieht sonst aber gleich aus wie
    der alte. Ersetzen musste ich ihn etwa vor einem Jahr also 2009 !
    Gruss Peter

  9. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von Heizgriff Beitrag anzeigen
    Mal ne Verständnisfrage eines Nicht-Technikers an die Fachleute:

    Vor-08/06 = ohne Ölablassschraube ?
    Nach-08/06 = mit Ölablasschraube ?

    Heisst das, aufgrund veränderter ABS-Sensorik wird beim Tausch des kompletten HAG auch zwangsweise ein neuer ABS-Sensor (Geber) fällig?

    Oder ist mit ABS-Sensorik etwas im Inneren des HAG gemeint und der Senor (Geber) bleibt gleich?
    Moin,

    nach August 2006 wurde unter anderem der ABS Sensor in seiner aeusseren Form (groesser oder kleiner) geaendert, aber auch die "Zaehlweise", Anzahl der Inkremente bzw, Takte je Runde. Damit sind die Steuergeraete und Hinterachsantrieb nicht mehr kompatibel. Hier gabe es ein Beispiel im Forum, der hat das so zusammengebaut und dann kein ABS und Tacho mehr gehabt.

    Die Oelablassschraube ist erst irgendwann 2009 hinzugekommen, als man bei BMW merkte, dass "Lifetime" nicht so das Wahre ist.

    Mit anderen Worten: es gibt nun offenbar parallele Weiterentwicklungsstraenge der verschiedenen, nicht kombatiblen, Achsantriebe. Waere mal interessant, hier eine Uebersicht zu haben, welches Feature fuer welches Modelljahr hinzugefuegt wurde (bei den Ersatzteilen).

    Als letztes Update gab es nun diese Gehaeuse-Entlueftungen ab 2010.

    Gruss Bert

  10. Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    344

    Standard

    #50
    ich würde gerne mal ein defektes Lager haben, vor allem das Kugellager mit der Schälung an den Kugeln würde mich Interessieren. Ich arbeite in einem Wälzlagerbetrieb und könnte das Problem mal untersuchen lassen. Bitte per PN wenn jemand so ein Lager hat mit einem Schaden.

    Gruß
    Steffen


 
Seite 5 von 22 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 12er GSA Fahrwerk in normale 12er GS
    Von Spätzünder im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.12.2011, 12:04
  2. Endantrieb R 80 G/S
    Von MD1 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.11.2011, 11:22
  3. Testergebnis: 12er GS, Multistrada, KTM 990, 12er Tenere
    Von Bante im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 02.02.2011, 12:45
  4. kpl. Endantrieb
    Von ThomKu im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.10.2010, 21:30
  5. Endantrieb neu
    Von uweusteffi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.05.2010, 19:59