Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 46

Endantrieb GS 1200

Erstellt von funnerlman, 19.09.2009, 15:47 Uhr · 45 Antworten · 14.325 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.09.2009
    Beiträge
    139

    Standard Endantrieb GS 1200

    #1
    Dieses Thema wurde schon öfters angesprochen, aber schon älteren Datums.

    Meine 12er GS, EZ 05/2005 hat nun 20000 km auf dem Buckel. Ich merkte ein minimales pendeln am Hinterreifen, nicht schlimm aber doch spürbar. Also die Kuh aufgebockt und siehe da. 1- 2mm Spiel am Hinterrad, kein Ölaustritt. Welche Freude! Das Spiel hatte sie nur im warmen Zustand. Über Nacht im Stall. Null-Spiel.. Also zum . Der meinte zuerst: " Minimales Spiel, ganz Normal". Auf meinen Einwand " Dann möchte ich nicht wissen, was ein Grosses ist" kam ihm doch der Gedanke des Überprüfens. Ich baute ihm den Endantrieb aus und er zerlegte ihn. Das Ergebnis..

    Mehr Späne als Lager. Der Antrieb muss komplett neu gelagert werden. Kosten bisher undefiniert, aber definitv > 700,-- Flocken. Der gestellte Kulanzantrag wurde innerhalb von 5 Min. online von Werk abgelehnt, da die Maschine zu alt!!! sei.

    Frage an Euch: Da der Fehler sich mittlerweile wie ein roter Faden durch die GS-Historie zieht.... Habt ihr Endantriebe auf Kulanz ersetzt bekommen?
    In der Werkstatt des standen übrigens 4 12er GS aufgebahrt mit...wer ahnt es.. Jawoll, defektem Endantrieb!

    Gruss

    K-H

  2. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #2

  3. Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    17

    Standard

    #3
    Hallo,

    Ist einem Bekannten von mir dieses Jahr in den Pyrenäen auch passiert. ( Mod 2004 )
    1.604 € inkl. Märchensteuer und 3 Tage warten aufs Ersatzteil, so was macht den Urlaub doch lebenswert.

    BMW soll aber Interesse an Kulanzeregelung gezeigt haben, soweit ich weiss hat er aber noch kein Geld zurückbekommen.

  4. Registriert seit
    11.05.2006
    Beiträge
    77

    Standard

    #4
    Ist mir in Frankreich passiert.
    Erst Geräusch, dann Ausfall des ABS, dann Ausfall des Tacho.
    Ist wohl normaler Ablauf, weil ABS-Sensor + Tachogeber im Endantrieb sind.

    Bei mir war es so, dass BMW mich hat abschleppen lassen, dann die Maschine bei KEINER BMW Niederlassung untergebracht, weil die im Sommer 3 Wochen schliessen und eine Woche vorher die Maschine nicht mehr annehmen wollten.
    Deswegen ging die Maschine mit dem ADAC Truck heim und ich mit einem Mietwagen vom ADAC (denn BMW war nicht in der Lage einen Mietwagen zu stellen, den man mit nach Deutschland nehmen konnte!!!).

    Gruß
    Fly

  5. Registriert seit
    19.09.2009
    Beiträge
    139

    Standard

    #5
    Abschliessend zu diesem Thread von meiner Seite:

    Ich habe den Endantrieb heute zurückbekommen. 475,--EUR Reparaturkosten. . Kulanz logischerweise nicht.

    Ich hänge unten noch Bilder des Endantriebs an, bzw. der Lager.
    Interessantes Gespräch mit dem Mechaniker des .
    Das grosse Kugellager sitzt bremsscheibenseitig im Endantrieb. Aber nicht wie man meinen sollte im Ölbad. Nein.. es sitzt nur mit Fett geschmiert "im Freien" von der Umwelt getrennt durch eine Dichtlippe. Die Krux dabei ist, so sagte man mir, dass Wasser stehen bleibt und in das Lager eindringt. Lt. Aussage Mechaniker: Maschine immer trockenfahren nach dem Waschen, damit das Wasser verdunsten kann.. Sehr interessant ist das dann wenn man im Regen fährt.. Da ist schlecht mit trockenfahren!! Ausserdem!! Immer in Bewegung bleiben damit die Lager ned verfaulen???? Es lebe die Ingenieurskunst. Die anderen Bilder zeigen ein Doppellager. Es besteht aus einem grossen Lagergehäuse mit aufgesetzem losen Deckel. Das Innenleben besteht aus einem Wälz- und aus einem Kugellager. Seht Euch die Brandspuren auf dem Kunsstoffkäfig an. Das Lager ist heiss gelaufen. Der Mechaniker meinst es stammt def. nicht vom Warmmachen beim Abziehen von der Welle.
    Der Fehler wird wieder auftauchen; früher oder später..

    Deshalb war ich heute beim Hondahändler und hab mit die neue Varadero angeschaut. Ich hab die Nase voll von BMW, obwohl ich es liebe die GS zu fahren. Aber ich kann mir das auf Dauer nicht leisten.

    PS: Das Öl soll nun 1x im Jahr im Endantrieb gewechselt werden. Nichts mehr mit Lifetime-Füllung
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken doppellag_offen.jpg   doppellager1.jpg   lager1.jpg  

  6. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.887

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von funnerlman Beitrag anzeigen
    PS: Das Öl soll nun 1x im Jahr im Endantrieb gewechselt werden.
    da mach dich nochmals schlau.

  7. Registriert seit
    19.09.2009
    Beiträge
    139

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    da mach dich nochmals schlau.

    war zumindest die Aussage des .

    Mehr kann ich dazu leider ned sagen.... Das lustige daran war.. Frage vor einem Jahr.. "Soll man das Öl im Endantrieb wechseln?.... Damals hies es noch.. "Auf keinen Fall. Das ist ein Spezialöl und hält ewig" .. Da soll sich noch einer auskennen!!

  8. Baumbart Gast

    Standard

    #8
    war zumindest die Aussage des .
    dann mach ihn schlau - bei der Auftragsvergabe zur Inspektion immer gemeinsam den jeweils richtigen und aktuellen Wartungsplan Punkt für Punkt durchgehen, dann sollte das eigentlich klappen

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #9
    Hi
    Als die R1200 herauskam und ich die fehlende Wechselmöglichkeit für's Öl bekrittelte, "lifelong Spezialöle" in einem klinglenbergverzahnten Winkelgetriebe als Unfug, und die gesamte Konstruktion als "etwas einfach" bezeichnete war ich noch "ewiggestriger Besserwisser"
    gerd

  10. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von funnerlman Beitrag anzeigen
    Abschliessend zu diesem Thread von meiner Seite:

    Ich habe den Endantrieb heute zurückbekommen. 475,--EUR Reparaturkosten. . Kulanz logischerweise nicht.

    Ich hänge unten noch Bilder des Endantriebs an, bzw. der Lager.
    Interessantes Gespräch mit dem Mechaniker des .
    Das grosse Kugellager sitzt bremsscheibenseitig im Endantrieb. Aber nicht wie man meinen sollte im Ölbad. Nein.. es sitzt nur mit Fett geschmiert "im Freien" von der Umwelt getrennt durch eine Dichtlippe. ... snip
    Da bin ich anderer Meinung.

    Ein ordentlich gefettetes Lager nimmt kein Wasser auf. Generell, im Ölbad braucht es auch nicht laufen, sondern eben nur ein ordentliches Fettpaket. Es sollten beidseitige Dichtungen vorhanden sein. Ich halte nichts von den einseitigen, auch wenn der Herr Inschenoer auf das Leben seiner Mutter schwört es reiche, da man die Dichtung immer zur Außenseite hin montiere. Wo möglichst würde ich mich auf jeden Fall immer nach Ersatz mit 2R Lagern umsehen.

    Vielleicht bin ich blind, aber auf den Fotos kann ich keine relevante Beschädigung erkennen, was wohl eher an den Fotos liegt.


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1200 GS, Spiel im Endantrieb ?
    Von GS-Franky im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.11.2011, 23:14
  2. Endantrieb für R 1200 GS oder ADV
    Von Ase im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.05.2011, 08:59
  3. Suche Endantrieb 32/10 R 80 ST
    Von northpower im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.01.2011, 19:14
  4. Suche Endantrieb 37:11
    Von enigma0307 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.12.2008, 19:22