Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Getriebeprobleme

Erstellt von golftdi, 01.01.2012, 17:58 Uhr · 22 Antworten · 3.561 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.06.2011
    Beiträge
    203

    Standard

    #11
    Hallo JO

    Gut, daß wenigstens einer an einen beginnenden Getriebeschaden denkt und nicht, daß ich nach gefahrenen 120.000 Km auf verschiedenen Motorrädern noch immer nicht weiß, wie man schaltet.
    Ist zwar meine erste BMW,ist auch toll zu fahren, aber wenns so weiter geht wirds auch die letzte sein.´

    Prosit Neujahr

  2. Registriert seit
    24.06.2008
    Beiträge
    193

    Standard

    #12
    Ich schalte meine GS so wie eigentlich alle anderen Motorräder die vorher hatte auch (vor den GSen hatte immer suzi) und habe seit GSen fahre noch nie Schaltprobleme damit gehabt.
    Als denke ist entweder ein technisches Problem, oder liegt am Fahrer der die Gänge nicht sauber schaltet.

    Gruß Sebastian

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von golftdi Beitrag anzeigen
    Hallo JO

    Gut, daß wenigstens einer an einen beginnenden Getriebeschaden denkt und nicht, daß ich nach gefahrenen 120.000 Km auf verschiedenen Motorrädern noch immer nicht weiß, wie man schaltet.
    ...
    moin,

    auch ich denke weniger an einen getriebeschaden ...

    sagt doch auch niemand, dass du nicht weisst wie man schaltet. es kam lediglich der hinweis, dass sich viele BMW-getriebe einfach besser und sicherer schalten, wenn man den schalthebel vorbelastet. also nicht erst kupplung ziehen, sondern erst druck unter den schalthebel.
    das funktioniert sogar so gut, dass der gang dann oft schon reinschnippt, wenn man nur leicht vom gas zuckt und nicht mal kuppelt.

    ich empfehle dir, das einfach mal zu probieren.
    falls es keine abhilfe ist, kannst du immernoch richtung getriebeschaden fahnden. ist aber der erfahrung nach nur sehr selten die lösung.

    evtl wäre noch der wechsel auf getriebeöl 75W-140 vollsynthetisch eine hilfe, falls das nicht eh schon eingefüllt ist.

  4. Registriert seit
    23.06.2011
    Beiträge
    203

    Standard

    #14
    Hallo Larsi

    Hab ich auch nicht als Kritik aufgefasst. So wie du es beschreibst, mit Vorspannung auf den Schalthebel, dann Gas weg, genau so mache ich es auch, wenn ich schneller schalten will. Das funktioniert auch sehr gut.
    Getriebeöl wird als nächstes gewechselt.

  5. Registriert seit
    22.11.2011
    Beiträge
    48

    Standard

    #15
    http://www.mikemoto.de/Mikemoto_3/sc...e_kuppeln.html

    Da passt hier doch ganz gut rein.

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #16
    Hi
    Das Schalten ohne zu kuppeln funktioniert ganz gut. Allerdings fördert es wohl auf Dauer das Verrunden der Mitnehmer. Bei den alten 1100 "unterstützte" das die Neigung zu Gangspringern.
    Bei den Crossern ist das "kupplungsfreie" Schalten ja üblich. Allerdings ist es bei denen ebenfalls üblich ab und an das Getriebe zu reparieren
    gerd

  7. Registriert seit
    20.05.2011
    Beiträge
    660

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Das Schalten ohne zu kuppeln funktioniert ganz gut. Allerdings fördert es wohl auf Dauer das Verrunden der Mitnehmer. Bei den alten 1100 "unterstützte" das die Neigung zu Gangspringern.
    Bei den Crossern ist das "kupplungsfreie" Schalten ja üblich. Allerdings ist es bei denen ebenfalls üblich ab und an das Getriebe zu reparieren
    gerd
    Hi
    ab und an ist gut
    Ich durfte an meinem solo Crosser (250er KTM) jedes Jahr das Getriebe
    überholen bzw prüfen,und an meinem Gepann ab und zu sogar 2x .

    Gruß Jo

  8. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.155

    Standard

    #18
    ich hatte bei meiner 08MÜ auch einen eigenartigen Effekt, der nur im 5. Gang auftrat: Unter Last sprang der 5. in den Leerlauf und wieder zurück, und zwar in so schneller Abfolge, dass man kaum schnell genug den Gasgriff zurückdrehen konnte, um ein starkes Ruckeln zu vermeiden.....

    kurze Meldung beim Händler, Getriebe wurde sofort getauscht, habe aber leider keine Rückmeldung über einen allfälligen Defekt bekommen, das war aber schon 04/08 nach knapp 1000km

    Der Mechaniker meinte nur, das neue Getriebe sah völlig anders aus als das Ausgetauschte

    hab´s als Betatestung abgelegt

  9. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von golftdi Beitrag anzeigen
    Seit ca. 1000 Km habe ich das Problem, dass die Dicke manchmal von alleine einen Gang zurückschaltet.Das passiert aber nicht regelmässig, sondern nur manchmal. Oft fahre ich 200 Km ohne Probleme, dann passiert es innerhalb von 5 Km 2mal.
    Moin,
    schaltet sie tatsächlich mit Kraftschluss einen Gang runter, oder in eine "neutrale Stufe" mit Leerlaufcharakter? Ist das immer zwischen den gleichen Gängen, oder willkürlich, egal welcher? Ich schätze diese Informationen können noch helfen...

    Viele Grüße, Grafenwalder

  10. Registriert seit
    23.06.2011
    Beiträge
    203

    Standard

    #20
    Hi, weiß jemand ob ein 2010er Gtriebe an eine 2008er passt ???


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hat BMW Getriebeprobleme ?
    Von LLosch im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.05.2013, 11:57
  2. Getriebeprobleme
    Von moonrisemaroon im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 14:48
  3. Hydraulik-Getriebeprobleme
    Von jost im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 10:51
  4. Getriebeprobleme ???
    Von qudo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.10.2007, 22:58
  5. Getriebeprobleme
    Von Herbi im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.03.2006, 14:20