Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 73

GPS Stromkabel anschliessen

Erstellt von frankyboy, 30.04.2007, 14:20 Uhr · 72 Antworten · 17.612 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2007
    Beiträge
    140

    Standard GPS Stromkabel anschliessen

    #1
    Hallo Leute,

    wo schliesst man denn bei der R1200GS am besten das Stromkabel für
    z.B. ein GPS an? Hab das Touratech-Befestigungskit für mein Garmin
    2610 bestellt. Da ist ein Stromkabel mit offenen Enden dabei.

    Stellt sich ebenfalls die Frage, ob es über Dauerplus oder Zündschloss
    angeschlossen werden soll? Und welche Auswirkungen hat der CANbus
    auf das ganze Vorhaben?

    Bitte jetzt nicht auf die Steckdosen verweisen.

  2. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #2
    1.) An die BAtterie
    2.) An den Stecker der am Lenkkopflager "Hochgebunden" ist. Den passenden gegenstecker zum selbstbau (also an die offenen Kabelenden) gibts beim Falls der nicht bescheid weis, ihn bitte darauf hinweisen, dass der Stecker nicht im ETK gelistet ist, sondern bei der Fa. Cartool... wenn er dann immer noch unwissend schaut, dringend Händler wechseln Der Stecker kost so um die 12,- EUR... kannst aber auch hier im Forum die Suchfunktion bemühen, wurd schon öfters beschrieben.

  3. Registriert seit
    17.04.2007
    Beiträge
    140

    Standard

    #3
    Batterie entspricht Dauerplus. Brauch ich eigentlich nicht für das Navi.
    Wie schaut es denn mit Strom übers Zündschloss aus? Navi soll ausgehen,
    wenn ich die Q aus mache. Und die vordere Steckdose möchte ich ebenfalls
    nicht fürs Navi verwenden. Lieber später mal für eine Heizweste o.ä.

    Also, wie machts der Profi?

  4. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von frankyboy
    Also, wie machts der Profi?
    er zapft den Strom direkt von der Batterie ab.

    Gerade wer wie Du ein Navi ohne eigene Stromversorgung (Akku, Batterie) nutzt, wird diesen Dauerstrom zu schätzen wissen bzw. lernen. Während einem Tankstopp oder einer kurzen Pause kann das Navi bedient werden obwohl der Motor + Zündung ausgeschaltet ist. Ein großer Vorteil. Schaden tut es auch nicht. Eine fliegende Sicherung dazwischen und gut ist.

    Gruß

  5. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von frankyboy
    ...
    Also, wie machts der Profi?
    Der nimmt beim verbaun des BMW Navigator III+ den Stecker am Lenkkopflager. Der passende Kabelsatz (Garminkompatibel) ist jedoch nicht wirklich günstig, aber da brauch man dann aber nix basteln... für die BMW Navigatoren und kompatible Garmins findets der auch im ETK.

    siehe 1 oder 2 (weis jez nich ob Du nur den Runden Stecker brauchst oder den Runden+den Rechteckigen):

    Der Stecker für 12,- EUR ist die günstigste alternative.

    Aber ich wiederhole mich...

  6. Registriert seit
    17.04.2007
    Beiträge
    140

    Standard

    #6
    Jo, das leuchtet ein! Also leg ich ein Käbelschen zur Batterie und gut ist.
    Merci für die profunden Antworten!

  7. Registriert seit
    25.05.2006
    Beiträge
    101

    Standard

    #7
    (vergiss die Sicherung nicht)
    Gruß,
    Simon

  8. Dieter Gast

    Standard

    #8
    Servus frankyboy,

    ich persönlich habe mein Navi (Garmin 2610) an die vordere Steckdose am Lenkkopflager mit dem Cartool-Kabel angeschlossen. Zusätzlich habe ich eine Schmelzsicherung in die Plus-Leitung eingebaut, natürlich wasserdicht.
    Der Vorteil, welchen ich in dieser Lösung sehe ist folgender:
    1. du sparst dir die beiden Zuleitungen von der Bakterie nach vorne
    2. du hast zwar kein Dauerplus mehr, aber wozu. Es geht dein Navi auch noch mit eingeschalteter Zündung. Und selbst wenn du die Zündung ausschaltest, hast du immer noch einige Minuten Strom auf der Anschlussbuchse, was in der Regel für einen kurzen Blick auf das Navi ausreichen sollte. Du wirst wohl kaum eine neue Route berechnen wollen, was gleich ne Stunde dauert.
    3. der wichtigste Vorteil ist für mich, dass die Leitung nach der Demontage deines Navis wirklich stromlos ist. Es könnte ja ein ganz Fieser mal auf die Idee kommen, das Kabel mal kurzzuschließen (die Sicherung würde aber größeren Schaden vermeiden).
    Außerdem hättest du nie eine leere Batterie, falls dein Navi keinen Hauptschalter und du es einmal vergessen solltest abzuschalten.
    Aber wie gesagt, es gibt für alles immer mehrere Lösungen.

    Gruss
    Dieter

  9. Registriert seit
    17.04.2007
    Beiträge
    140

    Standard

    #9
    Hi Dieter,

    danke für Deine ausführliche Info! Klingt sehr vernünftig!
    Kann man den Stecker irgendwo direkt bestellen/kaufen?
    Oder gibt es den nur über den ?

  10. Dieter Gast

    Standard

    #10
    Hi Frank,
    probiere es einfach über deinen .
    Zeig ihm einfach das Bild.

    Gruss
    Dieter
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken connector.jpg  


 
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stromkabel TomTom Rider 2nd Edition
    Von v2gearhead im Forum Navigation
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.09.2011, 15:38
  2. Suche Touratech Quest Stromkabel
    Von big_bear02 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.03.2010, 23:05
  3. Stromkabel (USB) für Navi
    Von RexRexter im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 16.03.2009, 09:14
  4. Stromkabel für 2610
    Von horst-dino im Forum Navigation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.01.2008, 14:52
  5. 2 Bordsteckdosen und 1 GPS-Stromkabel-geht das?
    Von stoe im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2007, 11:40