Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 102

GS oder GS Adventure

Erstellt von Snuggles68, 01.09.2014, 20:56 Uhr · 101 Antworten · 9.611 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    1.936

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Mad Mex Beitrag anzeigen
    Dafür braucht es unbedingt etwas was "ABENTEUER" heisst.
    Hahaaaa...GENAU SO WAS wolte ich auch grade ablassen!! Schon spaßig - erst die lange Ausführung, und dann DAS!!!

  2. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    1.330

    Standard

    #22
    Draufgesetzt hast Du Dich ja schon und Dein Verstand hat eigentlich auch schon gesprochen. Warum also nicht drauf hören? Ich fahre auch eine "einfache" GS trotz 196 cm (und mein Ego hat damit kein Problem) mit 98 PS (und muss am Berg nicht schieben) ohne elektronischen "Hoch-und-Runter-Hin-und-Her" (und erreiche trotzdem alle Ziele) und habe trotzdem Spaß ohne Ende.

  3. Registriert seit
    09.01.2014
    Beiträge
    230

    Standard

    #23
    Ich denke, es sind letztlich die persönlichen Vorlieben, die für das eine oder andere Modell sprechen. Ich habe beide jahrelang gefahren, aktuell eine Adv. Ich empfinde die Adv als die bessere GS, weil sie

    - einen grösseren Tank hat. Das ist zwar selten wirklich wichtig, aber ich erlebe es sehr oft einfach als praktisch. Gehe ich nur Pässe fahren, fülle ich höchstens 20l ein, dann ist sie nicht so kopflastig.
    - das ruhigere Motorrad ist. Im Gegenzug ist sie tatsächlich etwas weniger wendig und einen Tick weniger spritzig, was ich aber nicht als Einschränkung erlebe.
    - mehr Bodenfreiheit hat, was ich auch in den Kurven als sehr angenehm empfinde.
    - noch besser als die normale GS zum Zweipersonenbetrieb taugt (das Fahrwerk habe ich aber bei HH-Racetech anpassen lassen, die Werks-Beine finde ich Scheixx).
    - trotz höherem Gewicht mir offroad mehr Endurocharakter als die normale GS vermittelt.

    Die Sitzhöhe ist bei meiner Länge kein Thema. Ich kann mir aber vorstellen, dass dies für einige kürzere Menschen ein Problem darstellen kann, muss aber keineswegs (siehe Bonsai), jeder hat da andere Anforderungen. Eine niedrige Sitzbank leuchtet mir diesfalls ein, ein tiefergelegtes Fahrwerk kann ich mir aber überhaupt nicht vorstellen.
    Ciao

  4. Registriert seit
    05.05.2014
    Beiträge
    241

    Standard

    #24
    Ich bin auch nur 1.74 groß und fahre die GSA.
    Jeden Tag in die Arbeit, große Touren mit und ohne Gepäck bzw. mit Frau.
    Macht jeden Tag und Km Spass damit.
    Wer damit umgehen kann, hat auch keine Probleme flott in engen oder lang gezogene Kurven zu fahren. Die anderen staunen zwar das es auch mit GSA geht, aber genau das macht doch erst den Fahrspaß aus (meine Kurven fahren).

    Ach ja, wenn ich drauf sitze schiebe ich das Motorrad auch Rückwärts.
    Habe nur die Sitzbank um ca. 3cm ab polstern lassen.
    Wie gesagt gehen tut alles.
    Ab und zu mal die Augen aufmachen wo hin man fährt bzw. stehen bleibt und gut ist.

  5. Registriert seit
    04.07.2012
    Beiträge
    55

    Standard

    #25
    Eine GSA hat serienmässig ein 2 cm höheres Fahrwerk als die GS. Die "Werkstieferlegung" besteht darin das GS Fahrwerk einzubauen und den GS Sattel zu verwenden.

    Somit ist eine "tiefergelegte" GSA in 2015 nichts anderes als eine GS mit grossem Tank (grössere Schwungmasse und Torsionsdämpfer bekommt die GS auch ab 2015).

    Wieso kann sich hier niemand eine GS mit grossem Tank vorstellen? Ich finde die Idee gar nicht so verkehrt...

    1.) GS tief => für Leute die auf nix höheres passen
    1.) GS => Leicht und handlich
    2.) GSA tief => GS mit grossem Tank
    3.) GSA => grosser Tank + längere Federwege

  6. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    1.330

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von vbonline Beitrag anzeigen
    Wieso kann sich hier niemand eine GS mit grossem Tank vorstellen? Ich finde die Idee gar nicht so verkehrt..

    Frage ist immer wofür? Wer jedes Wochenende durch Asien oder Afrika travelt ... may be! Aber mal ganz ehrlich, der "Durchschnitts-GS-Rider" fährt bei schönem Wetter in der Woche auf Arbeit bzw. ins Büro und am Wochenende mal zum See/Eisdiele/durch die Berge. Nun sollte sich jeder selbst die Frage stellen und beantworten, brauche ich das wirklich. Der größte Teil der "Abenteuer"-Moppeds rollt auf Straßenreifen und muss selbst im Abenteuerurlaub nachts in der Garage schlafen, damit es nicht schmutzig wird, oder sich einen Schnupfen holt.

  7. Registriert seit
    04.07.2012
    Beiträge
    55

    Standard

    #27
    Stimmt... Bei den 2.500km die ein Durchschnittsmotorradfahrer pro Jahr fährt müsste er dann 4* im Jahr tanken... ;-)

  8. Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    787

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von FENNEC Beitrag anzeigen
    Aber sie zu kaufen wegen der Optik, heißt auch Nachteile im täglichen Betrieb zu akzeptieren.

    Grüße

    Gérard

    .

    So unterschiedlich können Ansichten sein.
    Ich hatte 2 ADV's (MÜ/TÜ) und nun habe ich meine 16er GT gegen eine 15er ADV getauscht.
    Warum? Weil die ADV für die tägliche Nutzung (Fahrt zur Arbeit, Einkaufen usw) das bessere Moped ist. Da stört mich der halbe Zentner Mehrgewicht überhaupt nicht. Dafür habe ich besseren Wetterschutz, gute praxisgerechte Koffer usw.
    Ich habe die ADV's trotz ihrer Optik gekauft.

  9. Registriert seit
    08.11.2013
    Beiträge
    738

    Standard

    #29
    Ich bin auch "nur" 177cm, mit Stummelbeinen. Hatte mich ohne Probefahrt für die ADV entschieden. Mit der Sitzbank der normalen GS und noch -2cm ausnehmen lassen geht alles wunderbar. Mitlerweile steht die Sitzbank schon auf der oberen Stellung. Aber mit der orignialen ADV-Sitzbank könnte ich nicht den Boden erreichen. Das ist klar.
    Klar ist auch, dass ich nie mit meiner Dicken ins Gelände gehen werde. Das machen ja SUV's zu 99% auch nicht
    Was ich an meiner ADV mag ist in erster Linie, dass ich nicht ständig zum Tanken muss. Ich hasse das, umständlich und mühsam. Der zweite Punkt ist, dass sie mir einfach besser gefällt.

    Ich rate dir, versuche doch mal mit einer niedrigen Sitzbank. Wenn du auf den Boden kommst, dann kann es gehen. Zu Anfang fühlte ich mich auch unsicher, aber mit jedem Halt geht es etwas besser.
    Aber ganz klar ist, auf abschüssigem Gelände muss ich gut aufpassen... Das ist mir jedoch klar

  10. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    1.330

    Standard

    #30
    Na klar kann man auch mit einem Panzer zum Briefkasten an der Ecke fahren! Hat es vielleicht auch etwas mit dem: "Ich bin auch nur *** cm groß ... " zu tun. Erstaunlicherweise sind die absoluten GSA-Befürworter alle "nur"


 
Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GS oder GS Adv. Kauf
    Von Uli´sTanke im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 21.03.2011, 13:10
  2. GS, oder als Adventure, oder was ganz anderes
    Von schuberth1 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 25.11.2009, 22:19
  3. GS oder GS Adventure?
    Von Kuh-Treiber im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 05.01.2007, 18:09
  4. GS 1150, GS 1150 Adventure oder GS 1200 ?
    Von Vassili im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.08.2006, 21:29
  5. Windschild für F 650 GS oder GS Dakar
    Von B2 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.05.2006, 22:26