Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Heizdraht Stärke / Material für Heizgriffe

Erstellt von Jamukah, 04.07.2013, 09:03 Uhr · 11 Antworten · 2.552 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.11.2009
    Beiträge
    115

    Standard Heizdraht Stärke / Material für Heizgriffe

    #1
    Hab leider in SuFU nichts konkretes gefunden. Kann mir irgendjemand sagen, aus welchem Material (und Materialstärke) der Heizdraht in den Heizgriffen einer 07/2010 R1200GS sind?

    Grüße

    Oli

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #2
    Hi
    Zumindest bei den R11x0 sind das Folien, keine Drähte. Normalerweise sind die Dinger aus Konstantan.
    Entsprechende Drähte gibt's bei Conrad. Nachdem der Widerstand bekannt ist
    Heizgriffe
    Heizgriffgummis wechseln
    kannst Du wählen ob Du viele Windungen mit Draht relativ geringen Widerstandes/m oder weniger Windungen mit Draht höheren Widerstands/m verwenden willst.
    gerd

  3. Registriert seit
    07.11.2009
    Beiträge
    115

    Standard

    #3
    Danke Gerd. Bei meiner 1200er ist es leider ein Draht....
    Wenn ich nun einen Konstantan Draht mit den Werten 5 Ω/m , Durchmesser 0.35 mm nehme, würde ich den Draht dann auf die Länge zuschneiden bis ich an die 9,0 - 9,1 Ohm rankomme? Das wären dann ca. 45 cm Drahtlänge. Frage ist dann nur ob die 45 cm ausreichen um den Griff anständig umwickeln zu können...

  4. Registriert seit
    17.12.2012
    Beiträge
    84

    Standard

    #4
    Tot durch Kommafehler.... Sind ca 1,75m ,die sind schon besser zu wickeln.

    gruss Gregor

  5. Registriert seit
    07.11.2009
    Beiträge
    115

    Standard

    #5
    Ups , wo hab ich mich da nun "verheddert" ?

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #6
    Hi
    Ganz einfach. Wenn 1 m 5 Ohm hat, dann haben 2 Meter 10 Ohm. Dreisatzrechnung, je länger desto Ohm.
    gerd

  7. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #7
    Zusätzlicher Gedanke:
    Wenn noch Platz für eine Alufolie ist....für bessere Wärmeverteilung....?

    Gruß
    Berthold

  8. Registriert seit
    07.11.2009
    Beiträge
    115

    Standard

    #8
    Wie kommst du auf die ca. 1,75m ?

    folgende Formel habe ich verwendet:

    R = p * l/A

    Das bedeutet bei einem Konstantandraht von 5 Ohm / Meter spezifischem Wiederstand ( in Formel p bzw. Rho ) und einer Länge des Drahtes von 0,63 cm (in Formel L) in Verbindung mit dem Draht Querschnitt (in Formel A) komme ich auf exakt 9,0 Ohm.

    Also muss ich guggen, dass ich mit den 63cm den Griff so gut wie möglich umwickeln kann....

    Stimmt meine Berechnung nun so?




    Zitat Zitat von tretkurbel Beitrag anzeigen
    Tot durch Kommafehler.... Sind ca 1,75m ,die sind schon besser zu wickeln.

    gruss Gregor

  9. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Jamukah Beitrag anzeigen

    Stimmt meine Berechnung nun so?
    Nein, der Draht muß länger werden um den Widerstand zu erhöhen

  10. Registriert seit
    07.11.2009
    Beiträge
    115

    Standard

    #10
    Na das ist mir schon klar Das Ganze ist ja auch linear zu sehen. Habe nun die halben Kollegen im Büro damit "genervt"
    Nun die Lösung:

    Bei einem Konstantandraht mit dem spez. Wert 10 Ohm/Meter und einer Länge von 91cm komme ich eben auf die 9-9,1 Ohm
    Formel: L = r/p





    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    Nein, der Draht muß länger werden um den Widerstand zu erhöhen
    - - - Aktualisiert - - -

    Ja, so einfach kann es sein Ich bin darauf bereits am Anfang meiner "Überlegungen" gekommen - schien mir aber irgendwie zu einfach zu sein - daher meine "wilden" Berechnungen...

    Ich werd das nun mal so umsetzen und berichten, ob mein Gasgriff wieder Heizt....

    BTW: Was passiert eigentlich, wenn man die 9,1 Ohm überschreitet? Mault dann der BC?


    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Ganz einfach. Wenn 1 m 5 Ohm hat, dann haben 2 Meter 10 Ohm. Dreisatzrechnung, je länger desto Ohm.
    gerd


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. neu Bremsbeläge hinten haben unterschiedliche Stärke
    Von saturn im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 08:30
  2. Profil Stärke Heck - Montage Alu Quer-Träger
    Von pdgs12 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 18:38
  3. Material Bremsscheiben
    Von SLIX im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.06.2009, 07:45
  4. Bremsbeläge hinten unterschiedliche Stärke?
    Von Tony im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.08.2008, 07:57
  5. Krümmer Material
    Von franova im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.05.2008, 15:15