Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Kaufbeurteilung erbeten!

Erstellt von Matsche1967, 03.02.2011, 18:20 Uhr · 26 Antworten · 2.953 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.09.2005
    Beiträge
    142

    Standard 3 Jahre Altersunterschied entsprechen ca. € 4.000!?

    #21
    Zitat Zitat von QAD Beitrag anzeigen
    Hallo Jürgen

    Es wäre zwar nicht meine Preisklasse gewesen, aber den Preis, den du dem freundlichen bezahlt hast, finde ich noch OK wenn man vom NP ausgeht.

    (habe vor 2 Wochen eine 07 ADV mit 14.000 km, Bordcomputer, ABS, ASC, RDC, verchromt Auspuff, frisch Inspektion u. TÜV, für 11600€, beim freundlichen erstanden, dazu kam noch ein neuer Satz BMW-Alukoffer mir Schlüsselsatz für 600€).

    Ob du dich auf einen Yammer hammer setzt , dir eine BMW oder eine XY leistest, ist immer auch eine Imagefrage. Mopedfahren ist Luxus.
    Ich habe mir heute 300 km Luxus gegönnt und bin sehr zufrieden mit meiner BMW Entscheidung.
    Was meiner Meinung nach viel wichtiger ist, wenn es „nur" um´s Geld geht, dass ist was du beim Wiederverkauf verlierst.

    LG Jo

    Naja, Jo,
    so weit liegen wir ja nicht auseinander.
    Wie zu lesen, noch andere sagen, daß ich noch ein paar Riesen hätte drauflegen können - und eine ganz Neue bekommen hätte.
    Halte ich ehlich für unnötig. Insbes. der Wertverlust am Anfang ist zu groß, wie jeder weiß. Von daher denke ich, ist das ein guter Kompromiss gewesen.
    So oder so: Die ADV ist ein geiles Bike.

    Gruß JM

  2. Registriert seit
    21.02.2010
    Beiträge
    234

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Matsche1967 Beitrag anzeigen
    Naja, Jo,
    so weit liegen wir ja nicht auseinander.
    Wie zu lesen, noch andere sagen, daß ich noch ein paar Riesen hätte drauflegen können - und eine ganz Neue bekommen hätte.
    Halte ich ehlich für unnötig. Insbes. der Wertverlust am Anfang ist zu groß, wie jeder weiß. Von daher denke ich, ist das ein guter Kompromiss gewesen.
    So oder so: Die ADV ist ein geiles Bike.

    Gruß JM
    Ich habe meine 1200GS 08 mit 3 Monate u.3500km als Mietfahrzeug gekauft.
    Mir blieben 3400 euros mehr im Geldbeutel für mich viel Geld
    Was soll mich euch sagen,ich würde es immer wieder tun,gute Entscheidung

    Nach mittlerweile 26000 km
    keine Reparatur,nicht einmal eine schraube
    Werkstatt kennt meine nur von Kundendienst
    und das,mit den allem schnickschnack an Ausstattung

    Wenn ich von all diesen Leid lese,was manche andere so an Reparatur u. Mängel schreiben
    da habe ich bis jetzt wirklich Glück gehabt

    LG Helle

  3. K-D
    Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    289

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Na ja, BMW-Brille will ich gerade behaupten. Aber ich bin mit meiner MÜ schon sehr zufrieden, das gebe ich zu. Und im übrigen ist dies ja auch ein Forum für BMW-Fahrer. Da sollte es eben nicht nur Nörgler geben, die per se keine BMW mehr fahren.

    Sicher hat mich bei meiner ersten 12er GS aus 2005 genervt, dass die Batterie dauernd leer war. Mehr gabs aber nicht. Dass der ABS-Druckmodulator auf Kosten von BMW ausgetasucht wurde, nur weil es beim damilgen Bremsen-Test eine Unregelmäßigkeit gab, fand ich schon gut. Beim Fahren gabs überhaupt kein Anzeichen dafür, dass das ABS nicht o.k. war. Überhaupt nicht vergleichbar mit der Korrespondenz, die ich mal mit Honda wegen einer Kulanzanfrage geführt habe (Ergebnis war: bei uns gibts 3 Jahre Garantie, das muss reichen).

    Die MÜ, die ich mir 2009 angeschafft habe, ist für mich das ideale Bike, auch wenn dort Teile dran sind , die aus dem Ausland kommen. Sie macht trotzdem einen wertigen Eindruck und fährt sich auch ohne ESA fantastisch. Ich würde mir kein anderes Bike mehr kaufen, auch wenn die GS etwas mehr kostet, als z.B. die ST.

    CU
    Jonni
    Hallo Jonni,
    natürlich darfst du in einem BMW-Forum deine BMW über den Klee loben. Manchmal klingt es sehr überheblich gegenüber Fremdfabrikaten. Qualitativ ist BMW nicht besser als Honda,Yamaha...... Wie ich deinem Schreiben entnehme bedeutet Qualität auch gleichzeitig Zuverlässigkeit. Das sehe ich übrigens genauso. Da sehe ich BMW gegenüber seinen Mitbewerbern im Nachteil. Allerdings verzeihen wir BMW eher,wenn sie uns im Stich gelassen hat. Mir geht es nicht darum BMW schlecht zu reden,sondern mehr Objektivität wünsche ich mir.
    Falls du die Aussage "BMW-Brille" als abwerten empfindest,würde ich es korrigieren. Kannst du mit "überzeugter BMW-Fan" besser leben?

  4. Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    305

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von K-D Beitrag anzeigen
    BMW verkauft sich auch so sehr gut. Die Verkaufszahlen sprechen für sich. BMW unterscheidet sich also nicht von seinen Mitbewerbern. Das Fahrwerkskonzept,sowie der Kult-und Imagestatus machen BMW und insbesondere die GS so erfolgreich.
    Lass mich Dir mal wiedersprechen
    Nach über 30 Jahren Japanern und nun 2 BMW kann ich sagen: Klar kocht BMW auch nur mit Wasser und ist Wirtschaftlichen Zwängen unterworfen (Gewinnmaximierung) aber die BMW Qualität ist schon eine andere als die Japanische Massenware. Das geht bei den Steckern los (AMP von Thyco gegen Billigplastik) über die Bremsleitungen (Stahlflex gegen Gummi) bis zu solchen Detaillösungen wie das Ventil am Vorderrad in der Speiche und Ausstattungen, die bei den Japanern nicht mal für Geld zu kaufen sind. (ESA, Beheizbare Sitzbank, Tempomat etc.)

    Wenn ich meine K1300GT mit meiner ST1300 Pan European vergleiche, dann steht die BMW in Punkto Rückrufen und Garantieteiletausch aber noch extrem gut da.

    Wie gesagt: Ringantenne und Arroganz von Händlern sind primär ein BMW Problem. Grässlich, keine Frage, aber ich bleibe dabei: Selbst mit Japanblinker (was ein Segen) und getauschten Kofferschlössern ist die BMWqualität eine Stufe höher als die der Japaner.

    Die hohen Verkaufzahlen kommen nicht nur vom Geilen Marketing. Innovationen suchst du bei den Japanern (fast) vergebelich und die liefert BMW (mehr oder weniger) am laufenden Band.

    Back to topic: Ich hab meine ADV im November als 02/2010er Vorführer gekauft, mit 4000km auf der Uhr für 14.500€ (icl. Kofferträger und Vollausstattung). Aber dafür mit 2 Jahren TÜV

  5. K-D
    Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    289

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Andi#87 Beitrag anzeigen
    Lass mich Dir mal wiedersprechen
    Nach über 30 Jahren Japanern und nun 2 BMW kann ich sagen: Klar kocht BMW auch nur mit Wasser und ist Wirtschaftlichen Zwängen unterworfen (Gewinnmaximierung) aber die BMW Qualität ist schon eine andere als die Japanische Massenware. Das geht bei den Steckern los (AMP von Thyco gegen Billigplastik) über die Bremsleitungen (Stahlflex gegen Gummi) bis zu solchen Detaillösungen wie das Ventil am Vorderrad in der Speiche und Ausstattungen, die bei den Japanern nicht mal für Geld zu kaufen sind. (ESA, Beheizbare Sitzbank, Tempomat etc.)

    Wenn ich meine K1300GT mit meiner ST1300 Pan European vergleiche, dann steht die BMW in Punkto Rückrufen und Garantieteiletausch aber noch extrem gut da.

    Wie gesagt: Ringantenne und Arroganz von Händlern sind primär ein BMW Problem. Grässlich, keine Frage, aber ich bleibe dabei: Selbst mit Japanblinker (was ein Segen) und getauschten Kofferschlössern ist die BMWqualität eine Stufe höher als die der Japaner.

    Die hohen Verkaufzahlen kommen nicht nur vom Geilen Marketing. Innovationen suchst du bei den Japanern (fast) vergebelich und die liefert BMW (mehr oder weniger) am laufenden Band.

    Back to topic: Ich hab meine ADV im November als 02/2010er Vorführer gekauft, mit 4000km auf der Uhr für 14.500€ (icl. Kofferträger und Vollausstattung). Aber dafür mit 2 Jahren TÜV
    Hallo Andi,
    du bist halt noch im BMW-Fieber. Allein 2 Fahrzeuge aus dem Hause BMW bedeutet nicht automatisch Erfahrung. Ich habe, wie viele andere hier auch, meine Erfahrung mit mehreren Modellen von BMW auf einigen Tausend Kilometern gemacht. Da stellt man in Bezug auf Qualität nicht so schnell solche Behauptungen auf. Im Moment bekommt man wahrscheinlich mehr Motorradfahrer zusammen die mehr Vertrauen in die alte Pan haben,als in eine K 1300 GT.

  6. Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    305

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von K-D Beitrag anzeigen
    Hallo Andi,
    du bist halt noch im BMW-Fieber. Allein 2 Fahrzeuge aus dem Hause BMW bedeutet nicht automatisch Erfahrung. Ich habe, wie viele andere hier auch, meine Erfahrung mit mehreren Modellen von BMW auf einigen Tausend Kilometern gemacht. Da stellt man in Bezug auf Qualität nicht so schnell solche Behauptungen auf. Im Moment bekommt man wahrscheinlich mehr Motorradfahrer zusammen die mehr Vertrauen in die alte Pan haben,als in eine K 1300 GT.
    40.000km in 2 Jahren auf der GT und (bisher) 2.000km auf der GS. Ich denke das sollte für ne erste Meinungsbildung reichen?

    Lass Dir gesagt sein: Mit Wasser kochen Sie alle und die Honda Qualität ist exponentiell schlechter als BMW (das sage ich aus knapp 200.000 Erfahrung)

  7. Registriert seit
    18.07.2010
    Beiträge
    181

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Andi#87 Beitrag anzeigen
    Lass mich Dir mal wiedersprechen
    Nach über 30 Jahren Japanern und nun 2 BMW kann ich sagen: Klar kocht BMW auch nur mit Wasser und ist Wirtschaftlichen Zwängen unterworfen (Gewinnmaximierung) aber die BMW Qualität ist schon eine andere als die Japanische Massenware. Das geht bei den Steckern los (AMP von Thyco gegen Billigplastik) über die Bremsleitungen (Stahlflex gegen Gummi) bis zu solchen Detaillösungen wie das Ventil am Vorderrad in der Speiche und Ausstattungen, die bei den Japanern nicht mal für Geld zu kaufen sind. (ESA, Beheizbare Sitzbank, Tempomat etc.)

    Wenn ich meine K1300GT mit meiner ST1300 Pan European vergleiche, dann steht die BMW in Punkto Rückrufen und Garantieteiletausch aber noch extrem gut da.

    Wie gesagt: Ringantenne und Arroganz von Händlern sind primär ein BMW Problem. Grässlich, keine Frage, aber ich bleibe dabei: Selbst mit Japanblinker (was ein Segen) und getauschten Kofferschlössern ist die BMWqualität eine Stufe höher als die der Japaner.

    Die hohen Verkaufzahlen kommen nicht nur vom Geilen Marketing. Innovationen suchst du bei den Japanern (fast) vergebelich und die liefert BMW (mehr oder weniger) am laufenden Band.

    Back to topic: Ich hab meine ADV im November als 02/2010er Vorführer gekauft, mit 4000km auf der Uhr für 14.500€ (icl. Kofferträger und Vollausstattung). Aber dafür mit 2 Jahren TÜV
    Da mag ich dir aber widersprechen. Komme auch aus der Japanerfraktion und habe bisher Suzuki und HONDA gefahren und habe jetzt umgestellt auf die 12er TÜ und eine S1000RR. Ich find beide geil und habe bisher noch keine grösseren Ausfälle gehabt. Aber Kleinigkeiten schon. Vor allem aber das verarbeitete Material in den Detaillösungen (Schrauben, Kunststoff...) finde ich weder einer BMW noch einer Japanerin würdig. Solche Billigteile wie die, die ich an der BMW gefunden habe, kenne ich von den Japanern nicht.


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Windschild - Entscheidungshilfe ab 1,90 erbeten
    Von Jansemann im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 12.09.2011, 17:24
  2. Hilfe erbeten.
    Von sepia-f im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2011, 20:11
  3. Erfahrung mit Zubehörauspuff erbeten
    Von börndy im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 26.02.2011, 17:51
  4. Info's erbeten zur MM
    Von docnordsee im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 18.09.2010, 13:23
  5. Tansania - Reisetipps erbeten
    Von Nordlicht im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.09.2008, 13:26