Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

LiMa Umbau GS > ADV

Erstellt von RichardO, 26.11.2009, 15:18 Uhr · 21 Antworten · 2.925 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #11
    Die 720 W Lima ist in allen Modellen ab '08. Bei sehr niedrigen Drehzahlen laed diese nur unwesentlich anders. Wenn man oft kurze Strecken und dann vielleicht noch mit Zusatzleuchten faehrt, oder/und nur mit weiten Zeitabständen dazwischen, dann wird auch mit 720 W (doppelt soviel wie viele Japaner!) die Batterie einmal aufgeben.

  2. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #12
    Servus,

    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    .... Wenn man oft kurze Strecken und dann vielleicht noch mit Zusatzleuchten faehrt, oder/und nur mit weiten Zeitabständen dazwischen, dann wird auch mit 720 W (doppelt soviel wie viele Japaner!) die Batterie einmal aufgeben.
    Das ist definitv so!
    Ich fahre fast täglich ca 6 km Stadverkehr in die Arbeit und 6 km wieder zurück. Die Batterie ist nach ca 1 Monat dieser Kurzstreckenfahrerei zu schwach zum Starten (nur in der kalten Jahreszeit)
    Da ich keine Möglichkeit habe das Mopped an die Stromleine zu legen, hab eich einfach eine zweite Batterie, die im Warmen wohl- und vollgeladen auf ihren Einsatz wartet.
    Ab und zu eine kleine zweistündige Runde in die Umgebung hilft natürlich auch - ist im Winter aber nicht immer möglich.

    liebe Grüße
    Wolfgang

  3. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #13
    .

    Wär in der Tat mal interessant die beiden Varianten unter Belastung zu vergleichen. Leider hab ich selbst nur die kleine LIMA.

    Hier ist es so, dass erst ab etwa 2800 - 3000 MotorTouren die Spannung bei Zusatzbelastung, also zusätzlichen Verbrauchern über die Grundlast von Licht, Steuergeräten und Kraftstoffpumpe hinaus, nicht mehr unter 14 Volt sinkt.

    Diesen Punkt kann man mit einem Voltmeter sehr schön beobachten.

    Denn im mittleren Drehzahlbereich wird die stärkere LIMA ihre 120 Watt plus sehr wahrscheinlich noch nicht voll zum tragen bringen können.

    Vielleicht kann das ja mal jemand überprüfen.


    Gruss aus Köln




    .

  4. Registriert seit
    06.09.2007
    Beiträge
    631

    Standard Zwischenstand

    #14
    Moin,

    nach allem, was ich bisher an Infos gefunden habe, ist in den Modellen ab ´08 wieder eine LiMa von Denso im Einsatz. Die hat jetzt lt. Teilelisten gar 60A und ist sowohl in der GS als auch in der ADV verbaut. Beiden gemein ist eine Riemenscheibe mit 55mm Durchmesser und der kürzere Poly-Riemen. Für Umrüstungen bzw Ersatz von einer 55A-Bosch- auf die neuere 60A-Denso-LiMa gibt es sogar ein Adapterkabel bei BMW.

    Ciao
    Ondolf

  5. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von RichardO Beitrag anzeigen
    Moin,

    nach allem, was ich bisher an Infos gefunden habe, ist in den Modellen ab ´08 wieder eine LiMa von Denso im Einsatz. Die hat jetzt lt. Teilelisten gar 60A und ist sowohl in der GS als auch in der ADV verbaut. Beiden gemein ist eine Riemenscheibe mit 55mm Durchmesser und der kürzere Poly-Riemen. Für Umrüstungen bzw Ersatz von einer 55A-Bosch- auf die neuere 60A-Denso-LiMa gibt es sogar ein Adapterkabel bei BMW.

    Ciao
    Ondolf
    .

    Hallo Ondolf,

    wo bist Du denn fündig geworden ? Praktisch ist der Unterschied zwischen
    55 und 60 A kaum relevant, jenachdem wie man die dazu gehörige Nennspannung definiert.
    Vermutlich welchselt der Hersteller den Lieferanten je nach Konditionen.
    Eine rund 60 A / 720 W leistende Lima gabs bereits 2005/2006 mit Erscheinen der ersten 1200er ADV.
    Jedenfalls scheint den Daten nach beim 2010er Jahrgang sowohl Batterie als auch Lima leistungsmässig unverändert - leider.


    Gruss aus Köln



    .

  6. Registriert seit
    06.09.2007
    Beiträge
    631

    Standard

    #16
    Moin,

    Zitat Zitat von RenegadePilot Beitrag anzeigen
    ......wo bist Du denn fündig geworden ? Praktisch ist der Unterschied zwischen
    55 und 60 A kaum relevant, jenachdem wie man die dazu gehörige Nennspannung definiert.....
    .
    ich habe schlicht und ergreifend die im Netz verfügbaren Ersatzteillisten durchstöbert und die BMW-Nummern zwischen den beiden Modellen verglichen.
    Ob 55 oder 60 A ist mir relativ egal, Hauptsache es steht etwas mehr Ladeleistung zur Verfügung. Bei meiner ´04er ziehen ja die Bremsservos mächtig Strom, da kann mehr Leistung der LiMa nicht schaden.
    Daß BMW seit ´08 wieder Denso LiMas verbaut, macht die Umrüstung etwas einfacher, da das Umstricken des Anschlusses wegfällt.


    Ciao
    Ondolf

  7. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von RichardO Beitrag anzeigen
    Moin,



    ich habe schlicht und ergreifend die im Netz verfügbaren Ersatzteillisten durchstöbert und die BMW-Nummern zwischen den beiden Modellen verglichen.
    Ob 55 oder 60 A ist mir relativ egal, Hauptsache es steht etwas mehr Ladeleistung zur Verfügung. Bei meiner ´04er ziehen ja die Bremsservos mächtig Strom, da kann mehr Leistung der LiMa nicht schaden.
    Daß BMW seit ´08 wieder Denso LiMas verbaut, macht die Umrüstung etwas einfacher, da das Umstricken des Anschlusses wegfällt.


    Ciao
    Ondolf
    .


    OK, eine 04er fahr ich auch und in der Regel auf längerer Strecke und bin von bekannten Problemen gottlob verschont geblieben.

    Die Servobremse hat im Normalgebrauch zumindest wegen der Bremskraftspeicherung nicht den vermuteten hohen Energiebebarf.

    Nun kann man aus dem Querschnitt der Akkuprobleme herauslesen, dass selbst relativ früh mit stärkeren LIMAs ausgestattete GSen
    deswegen nicht weniger Ausfälle hatten bzw. bis in die jüngsten Jahrgänge auch ohne Servobremse über defekte Akkus zu klagen hatten.

    Auch das Festhalten an der gewählten Dimensionierung lässt die Vermutung zu, dass der Hersteller aus seiner Sicht letztendlich auf die Verfügbarkeit eines qualitativ besseren Akkufabrikats setzt.

    Schaun mer mal..


    Gruss aus Köln




    .

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von RenegadePilot Beitrag anzeigen
    .
    Die Servobremse hat im Normalgebrauch zumindest wegen der Bremskraftspeicherung nicht den vermuteten hohen Energiebebarf.
    1. Der hohe Stromverbrauch ist nicht vermutet, sondern eine Tatsache. Das war zum Beispiel die Ursache der Bremsprobleme bei den ADAC Bremskursen. Viele kurz folgende Gewaltbremsungen = schlappe Batterie. Passiert mit dem Modell ab '07 nicht. Natürlich ist im Normalgebrauch kein Problem zu erwarten, denn da hat die Lichtmaschine ja ausreichend Gelegenheit die Batterie zu füllen. 2. Von welcher Bremskraftspeicherung reden wir?

    Nun kann man aus dem Querschnitt der Akkuprobleme herauslesen, dass selbst relativ früh mit stärkeren LIMAs ausgestattete GSen
    deswegen nicht weniger Ausfälle hatten bzw. bis in die jüngsten Jahrgänge auch ohne Servobremse über defekte Akkus zu klagen hatten.
    Weil das Problem einerseits die Qualität der verwendeten Batterien ist, andererseits ist es oft die schwache Fahrleistung, die so mancher mit seinem Moped für 12.000 Tacken erzielt. Es ist aber nicht eine zu schwache Lichtmaschine oder eine schlechte Ladecharakteristik, wie so mancher hier vermutet.

  9. Baumbart Gast

    Standard

    #19
    Ob 55 oder 60 A ist mir relativ egal, Hauptsache es steht etwas mehr Ladeleistung zur Verfügung. Bei meiner ´04er ziehen ja die Bremsservos mächtig Strom, da kann mehr Leistung der LiMa nicht schaden.
    es löst aber auch kein Problem, eine neue Brille hilft auch nur ausnahmsweise gegen Zahnschmerzen - und übrigens fehlt die Mehrleistung der Lima natürlich am Hinterrad, einige der feinfühligen Beschleunigungsseismografen könnten Alarm schlagen

  10. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    es löst aber auch kein Problem, eine neue Brille hilft auch nur ausnahmsweise gegen Zahnschmerzen - und übrigens fehlt die Mehrleistung der Lima natürlich am Hinterrad, einige der feinfühligen Beschleunigungsseismografen könnten Alarm schlagen
    .

    Na ja Hypersensibilität bringt der GS-Fahrer naturgemäss im Überfluss - aber mal im Ernst, 720 W entsprechen rund 1 PS (= etwa 1% der Motornennleistung ), so fein ist die Popometerscala bei mir jedenfalls nicht.

    Ein Problem unabhängig von der Generatorleistung ist der relativ späte
    Beginn des Ladeüberschußes erst bei etwa 3000 Touren.

    Bei Kurzstrecken ist also auf die untertourige Fahrweise zu achten.

    Für mehr Reserven gabs auch im ADVRider eine Dokumentation über den Einbau einer ODYSSEY PC 625, bei etwas erhöhtem Montageaufwand die derzeit einzige Möglichkeit die Kapazität etwas aufzustocken.



    @ peter-k

    Weils mich interessiert hat, hab ich mal die Stromaufnahme beim
    vollen Ziehen der Handbremse allerdings im Stand gemessen.
    In der Spitze 8-10 A. Danach wurde die Stromstärke (Leistung der Servopumpe) unmittelbar zurückgeregelt, weil offenbar der einmal aufgebaute Druck per Ventil gehalten wird.
    Das wird eben erst kritisch wenn man dies 10-20mal hintereinander
    macht oder bei lange andauernder Modulation des ABS.


    Gruss aus Köln




    .


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Abdrückschraube-Lima-Rotor
    Von Charles50 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.10.2010, 13:39
  2. lima defekt??
    Von martinw im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.06.2009, 21:56
  3. Lima Leistung
    Von wko im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.12.2007, 18:19
  4. Lima-Deckel
    Von Basti im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.02.2007, 18:17