Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 53

Motorenöl Nachfüllen oder nicht?

Erstellt von Bernde_DGF, 23.09.2013, 10:31 Uhr · 52 Antworten · 5.764 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.11.2009
    Beiträge
    115

    Standard

    #31
    Öl sichtbar, innerhalb des "roten Rings" ist vollkommen okay. Bedenke dass zwischen Unterkante -> Oberkante im Ring gerade mal 500ml Unterschied ist. Also nicht "wild" Öl nachkippen....

    Und zum Thema Ölstand "richtig" messen ist bereits alles gesagt.

  2. SauseBrause Gast

    Standard

    #32
    Hallo

    Aber wie sieht es denn aus wenn zu viel, oder das Schauglas voll mit Öl ist

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von SauseBrause Beitrag anzeigen
    Hallo

    Aber wie sieht es denn aus wenn zu viel, oder das Schauglas voll mit Öl ist
    wie sieht es mit was aus?

  4. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von SauseBrause Beitrag anzeigen
    Aber wie sieht es denn aus wenn zu viel, oder das Schauglas voll mit Öl ist
    Dann besteht die Gefahr dass die Kurbelwelle das Öl schaumig schlägt und die Ölpumpe dann Ölschaum statt Öl einsaugt. Dann kann der Ölfilm an hart beanspruchten Stellen reissen mit fatalen Folgen...

  5. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.022

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von SauseBrause Beitrag anzeigen
    Hallo

    Aber wie sieht es denn aus wenn zu viel, oder das Schauglas voll mit Öl ist
    .....dann neigt man die Maschine zur anderen Seite. Wenn der Ölspiegel nur 2-3mm, meinetwegen auch 5mm über max liegt, ist das kein Grund zur Panik

    Hab mir grad mal die Zeichnung des Motors angesehen: die Kurbelwellen dürfte ca. 160mm über dem Ölschauglas liegen. Der fordere Kurbelwellensitz dürfte einen Durchmesser von 50mm haben, die Wangen ca. 150mm. D.h. der Radius und gleichzeitige Maximum nach unten sind 75mm. Dem entsprechend wären ca. 85mm "Luft" zwischen Kurbelwellenwange und Ölspiegel.

    Da wird nix schaumig geschlagen, wenn da versehentlich mal 100/200ml zuviel reinkommen.

    RealOEM.com . BMW K25 R 1200 GS 04 (0307,0317) Short Engine (clicky)

  6. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    1.330

    Standard

    #36
    Was bitte ist ein "Theard"?

  7. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #37
    stimmt, gibt kein Panschen der KW beim GS Motor. Zu viel Öl wird normalerweise durch die Kurbelgehäuseentlüftung in Richtung Airbox befördert. Generell kann es aber auch an bestimmten Stellen zu Druckerhöhungen führen, wenn ich mich recht entsinne und das ist natürlich nicht gut

  8. Registriert seit
    14.02.2013
    Beiträge
    164

    Standard

    #38
    Es ist schön, wie man mit der Banalität einer Ölstandskontrolle, ein halbes Forum auslasten kann. Macht weiter so, Ihr habt (hoffentlich) Humor.

  9. Registriert seit
    10.11.2005
    Beiträge
    106

    Standard

    #39
    bei einem solchen ölstand bleibe ich noch relaxt und schaue nach 2 weiteren tankungen mal wieder danach. fülle erst öl nach, wenn das öl noch knapp zu sehen ist. damit ging mir noch kein motor an arxxx

  10. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.022

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    .....Generell kann es aber auch an bestimmten Stellen zu Druckerhöhungen führen.....
    Ähnliches hab ich schon mal gelesen. Auch bzgl. der LC und ihrer Getriebe-/Kupplungsschwierigkeitn hat ein BMW-Sprecher gesagt, man müsse peinlichst auf den Ölstand achten, da es sonst zu Schwierigkeiten kommen könne.

    Das Verständnis hierfür bleibt mir irgendwie verschlossen.

    Die Pumpe fördert Öl und der ist der Ölstand nahezu egal - entweder sie hat Öl oder sie hat keines. Der Öldruck ist von der Pumpenleistung abhängig aber doch nicht vom Ölstand.

    Oder hab ich da ein Info-Defizit ???

    - - - Aktualisiert - - -

    Gestern habe ich mich mit einem Techniker unterhalten und das Thema Ölstand und Öldruck angesprochen. Er hat mir bestätigt, daß es sich bei "normalen" Verbrennungsmotoren um einen "offenen" Ölkreislauf handelt und der Öldruck ausschließlich von der Pumpenleistung abhängig ist. Das bezieht sich auf Naß-wie Trockensumpfmotoren. Auch würde die peinliche Beachtung der Viskositäten überbewertet.

    Was bei Überhitzung durch zu geringe Ölmenge und zu hohem Leistungsabruf passieren kann (z.B. Filmriß) bleibt ml außen vor. Ebenso wie Sondermotoren etc.

    Denke mal, es kommt doch etwas Licht in diese nebulösen Halbwahrheiten, die immer wieder durch die Foren geistern und wilde Spekulationen auslösen


 
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 19.07.2013, 10:41
  2. Motorenöl?
    Von MatzeGS im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.06.2012, 14:31
  3. Scottoiler nachfüllen
    Von Hechtsuppe im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 10:26
  4. Öl nachfüllen
    Von Drachenstein im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 21:20
  5. Motoröl nachfüllen
    Von Turrican21 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.06.2008, 08:00