Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 70

Neues Fahrwerk für meine 2007er Adventure. Aber welches?

Erstellt von Foo'bar, 30.07.2015, 11:03 Uhr · 69 Antworten · 8.268 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Frage Neues Fahrwerk für meine 2007er Adventure. Aber welches?

    #1
    Hallo allerseits,

    um es vorwegzunehmen: ja, ich habe gesucht und auch einiges gefunden.

    Meiner betagten esalosen ADV, mittlerweile knapp 70.000 km, will ich ein neues Fahrwerk spendieren. Auf der Suche nach brauchbaren Ratschlägen, hier im Forum, bin ich über allerlei Buzz-Wörter gestoßen - aber so richtig schlau hat mich das nicht gemacht. Ehrlich gesagt, die Verwirrung wurde eigentlich nur noch größer.

    Da ich mein Motorrad hauptsächlich dafür benutze, meinen Doppelzentner (plus Bekleidung und leichtem Gepäck) zur Arbeit zu bringen (130 km einfach), geht es zu rund 90% über asphaltierte Land- und Kreisstraßen. Wetter spielt keine Rolle. Bin zwar kein Kurvenräuber, aber auch kein Hindernis, und geschwindigkeitsmäßig halte ich mich überwiegend an die Vorschriften - plus den üblichen 10%.

    Jedoch stehen ab und zu auch mal längere Touren an. So ist für nächstes Jahr etwa ist eine Rumänientour geplant, die auch einige Schotterpassagen enthalten soll. Das ganze dann natürlich urlaubsmäßig voll bepackt. Aber solo.

    Also.

    Bis neulich bildete ich mir noch ein, dass die ideale Lösung im Einbau eines elektronischen Systems, wie dem WP EDS II, läge. Die überwiegend positiven Erfahrungsberichte sprechen für sich, und preislich bewegt sich das System durchaus im Rahmen. Nur: ESA II ist auf der Herstellerseite nicht mehr im Angebot. Gibt's nicht mehr. Warum eigentlich? Hat das was mit dem Problemen wegen angeblicher Konflikte bei bereits anderen verbauten elektrischen Verbrauchern zu tun? Oder mit den Schwierigkeiten des Steuergerätes bei niedrigen Temperaturen?

    Dann kam ich auf TT ACE Suspension. Auch alles elektrisch verstellbar, schick. Aber kostet gleich mal doppelt so viel wie das WP-System. Und so richtig viel konnte ich dafür bislang nicht in Erfahrung bringen - jedenfalls bezogen auf meine '07er ADV.

    Sobald von Fahrwerken die Rede ist, kommt dann meist jemand daher, der mechanische Öhlins beschwört. Gibt ja sogar welche, die ihr serienmäßiges BMW-ESA dafür geopfert haben sollen. Nur warum, das konnte ich bisher nirgends herauslesen. Was ist das Tolle an Öhlins?

    Naja. Ihr merkt schon: so richtig der Experte in Sachen Fahrwerk bin ich nicht gerade. Deshalb würd ich mich tierisch freuen, wenn mir mal jemand auf die Sprünge helfen könnte. Worauf ist zu achten? Selbsteinbau oder Fachschrauberei? Preiswerter Kompromiss oder kompromisslos teuer? Elektronikschnickschnack hübsche Spielerei oder verzichtbar?

    Dank schonmal an alle, die mir helfen werden.

  2. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #2
    Öhlins funktioniert ,das weiß ich aus eigener Erfahrung ..selbst machen ist eher was für geübte Schrauber ....

    Hinten gehts Relativ einfach ,aber vorne nimmt man das halbe Motorrad auseinander .

    Ich selbst habe Wilbers W ESA und möchte es nicht mehr missen ,besonders im Urlaub wg Gepäck -Sozia und der vielen schlechten Strassen ,die man Teilweise mit Absicht fährt.

  3. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    #3
    Welches WESA meinst Du? Ich habe was über WESA-X/E-PA gefunden, aber das ist nur das hintere Federbein, oder nicht?

  4. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #4
    Das W steht nur dann da wenn Wilbers es in den Händen hatte nämlich W= Wilbers also musst du vorher ESA haben.

    aber hier steht doch alles :http://www.wilbers-bmw-racing.de/pdf...e-2012-neu.pdf

    wenn nicht , anrufen und gleich nach Rabatten fragen ,sie haben für die älteren gute Preise (muss ja weg )

  5. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    #5
    Meine Adv hat kein ESA, wie ich schrieb.

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #6
    Ich würde die Problemlösung anders angehen. Wieviel ist dir ein neues Fwk wert, was bist du bereit auszugeben? muß es ein elektr. sein oder tuts mechanisch auch? Wenn mechanisch, dann was richtig gutes?
    die Spanne zwischen einem mechanischen von Wilbers für 1500E geht bis über 3000€ für ein elektr. von Öhlins. Wieviel ist deine kiste noch an Investition wert? d.h. denkst du mal daran, dir was anderes zu kaufen?

    dann gibt sich die Lösung von ganz allein

  7. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Ich würde die Problemlösung anders angehen. Wieviel ist dir ein neues Fwk wert, was bist du bereit auszugeben?
    Naja, das WP EDS II wäre mir preislich sehr entgegen gekommen. Demnach würde ich so um die € 1.500,- als einen akzeptablen Preis empfinden.

    muß es ein elektr. sein oder tuts mechanisch auch? Wenn mechanisch, dann was richtig gutes?
    die Spanne zwischen einem mechanischen von Wilbers für 1500E geht bis über 3000€ für ein elektr. von Öhlins.
    Das ist genau die Frage, Markus. Wann stellt man was ein? Zuladung natürlich vor der Fahrt, das ändert sich ja nicht für die bevorstehende Tour. Und Komfort bzw. Straßenverhältnisse, da reagiert man unterwegs drauf, ohne deshalb extra anhalten zu müssen. Wenn das elektrisch per Klickibunti geht, umso schöner. Aber ein Handrad unterm Hintern würd's ja auch tun.

    Wieviel ist deine kiste noch an Investition wert? d.h. denkst du mal daran, dir was anderes zu kaufen?
    Ich plane keinen Neukauf. Meine treue Adv reicht für mich noch lange hin, und ich mag sie so wie sie ist. Aber mein Bauchgefühl sagt mir, dass nach 70 tkm die Federbeine mal etwas vermehrter Aufmerksamkeit bedürfen.

  8. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.771

    Standard

    #8
    hallo peter,
    mal mein senf dazu, evtl. bringts dich weiter:
    ich fahr ne 1150 gs mit einem mechanischen wilbers-fwk (vo. + hi)
    wenn dieses mal optimal auf die beladung (solo/+ sozia/ + gepäck) eingestellt ist (federvorspannung u. dämpfung) dann merkt man sich die jeweiligen klicks und findet auf anhieb die optimalen werte wieder.
    und dann saugt sich die karre am asphalt fest.

    wegen einer panne mußte meine alte kuh im mai den rückweg von sardinien leider im vito zurücklegen. glücklicherweise hat uns der kumpel seine 1200 gs aus 2011 für die rückfahrt zur verfügung gestellt, die er selbst eigentlich im vito transportieren wollte.

    und so kam ich zu einer 700 km probefahrt auf dem esa-bock.
    und konnte feststellen, daß damit nie eine vergleichbare straßenlage wie mit meinen wilbers zu erreichen war.
    nett ist die hydr. anpassung an die beladung per knopfdruck. bei meiner muß man eben vor der fahrt ein weilchen klicken.

    aber im ansprech- und dämpfungsverhalten kann das esa m. e. nicht mit den wilbers gleichziehen. da kannst du an den modi spielen, so lange du willst.
    ich hab das auf dem gleichen moped auch schon mal in den franz. alpen festgestellt, allerdings dauerte diese probefahrt auch nur einen pass lang und war sicherlich zu kurz für einen echten vergleich.

    kurzum: für mich taugt ein perfekt eingestelltes mechanisches wilbers-fwk besser, als ein esa-schnickschnack-teil der 1200 er.

    und die spezialisten, die wilbers u. öhlins aus erfahrung kennen, behaupten, daß das öhlins noch mal ne stufe überm wilbers rangiert.

    die anpassung an extreme fahrbahnzustände bei gleichbleibender beladung ( landstraße oder schotter) bedingt eben ein kurzes anhalten und bücken, um die dämpfung vo. u. hi. einzustellen, aber damit kann ich leben.

    und wenn die federbeine keine elektronik u. stellmotoren haben, können die auch nicht kaputt gehn.

    gaaanz sicher ist, daß deine alten federbeine mit 70000 km drauf dringend eine überholung oder einen ersatz nötig haben.
    und nach dem umrüsten ärgerst du dich, die aktion nicht schon viel früher angegangen zu haben.

    grüße vom elfer-schwob

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #9
    ich seh das wie elfer. versuch im Oktober (Wilbers hat da ne % Aktion) einen Satz Federbeine abzugreifen oder wenn du richtig einsteigen willst, kauf dir Öhlins, lass die nach deinen Vorgaben anfertigen und du wirst glücklich sein.
    NOch ein Tip von meinem Fwk-Spezialisten. Vergiß High-low Speed xfach verstellung usw. Er sagt mehr als 80% aller Kunden sind damit total überfordert und stellen ständig rum, haben aber, wenn sie zu ihm kommen grottenschlechte Einstellungen.

    Ich selbst hab schon mehrfach Wilbers mit Zugstufenverstellung und hydraul. Vorspannung verbaut, mehr braucht der normale Fahrer nicht. Wilbers stellt qualitativ/preislich das Einsteigerzeug dar, sind aber um Längen besser als das, was serienmäßig geboten wird. wenn du es edel und wirklich richtig gut haben willst, nimm Öhlins, kost aber auch deutlich mehr.

  10. Registriert seit
    25.04.2015
    Beiträge
    38

    Standard

    #10
    Ich hatte in meine 2007er ein TT Fahrwerk einbauen lassen. Allerdings hatte die GS damals erst 15.000 km auf dem Tacho.

    Das TT Fahrwerk war ein Unterschied wie Tag und Nacht, ein vollkommen neues Fahrgefühl. Teuer aber sein Geld wert.


 
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Öhlins Fahrwerk für 1150 GS Adventure
    Von GS Herby im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.08.2011, 19:45
  2. Suche Suche Folgende Teile für mein R1200GS Adventure
    Von hirto-00 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.03.2010, 22:37
  3. Suche Suche Folgende Teile für mein R1200GS Adventure
    Von hirto-00 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.11.2009, 18:36
  4. Suche Suche für mein R1200GS Adventure bj.06 Folgende E-Teile
    Von hirto-00 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.11.2009, 07:47
  5. Heute sind 2 neue Windschilder für meine GS gekommen...
    Von Anonym1 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.12.2007, 19:37