Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 77

Problem Einbau Batterie ODYSSEY/ HAWKER PC 535???

Erstellt von probefahrer, 08.04.2008, 17:10 Uhr · 76 Antworten · 41.471 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.09.2008
    Beiträge
    202

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von RoGe Beitrag anzeigen
    ... eine lange Lagerzeit ohne Nachzuladen trifft eigentlich nur auf reine GEL-Batterien zu, diese sind allerdings nur bedingt als Starterbatterien geeignet.
    Ähem, unterscheiden sich GEL Batterien von normalen Säurebatterien nicht lediglich dadurch dass die Säure eingedickt ist? (Meist durch Kieselgur.)

    Was soll die denn dann länger lagerfähig machen? Der einzige Unterschied zu Säurebatterien ist der höhere Auslaufschutz und minimal verbesserter Gasaustausch. Siehe auch: HIER



    Gruß
    Frank

  2. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    1.955

    Standard

    #42
    Was soll die denn dann länger lagerfähig machen?
    Gel-Vlies Batterien sind bereits ab Werk befüllt und verschlossen. Diese entladen sich wesentlich langsamer als Standart oder MF Batterien. Zur Verwendung als Starterbatterien sind sie allerdings nur bedingt geeignet.
    Sind eher in Alarmanlagen usw. zu finden.

    Ich Glaube dass BMW da eine spez. für´s Mopped im Programm hat, hat aber meines Wissen´s auch 19Ah.

    Großer Nachteil, beim Kauf weis ich nie wie lange die schon in irgend welchen Ecken gestanden haben. Probleme gab es auch mal bei solchen Batterien wenn sie zu starker Hitze ausgesetzt werden.

    Und nocheinmal die Erstladung entscheidet über die Lebensdauer der Bakterie.

  3. Registriert seit
    08.04.2007
    Beiträge
    190

    Standard

    #43
    Servus,

    die Original Varta ist auch nicht schlecht sondern eine wirklich gute, jedoch ist wie bei vielen nicht das absolute Premium Produkt eines Markenherstellers in der Serie verkauft sondern ein recht gutes. Das zeigen alle mir bekannten Motorradbatterietests im konkreten Fall für die GS 1150/1200. Hier schneidet die original BMW (welche eine Varta ist) wirklich gut aus, kommt aber nicht in vollem Umfang mit dem Topprodukt von Hawker mit. Der Unterschied liegt dabei meist weniger in reinen Leistungsdaten (die sind praktisch ident) als wie im konkreten Fall, wie viele und wie lange Startversuche bei sinkender Temparatur macht die Batterie mit und hier kommt das Hawker Odysee Spitzenprodukt meist doppelt so weit wie sein Varta Pendant.

    Dass sich dies so verhält ist aber etwas sehr typisches und kann man in vielen Bereichen in ähnlicher Form feststellen, egal ob man nun Dämpfer (die der 1150er Adventure waren auch schon progressive von WP Suspension) oder auch bei den Helmen (BMW Systemhelme sind von Schuberth) kann man gleiches beobachten.

    Ein Sonnenvisier gibt es bei Schuberth schon seit dem C2 (der bereits in die Jahre gekommen ist), welche vergangenes Jahr durch den C3 "abgelöst" wurde (den C2 gibts weiterhin, den C1 gibts nun nicht mehr) und in genau dem Moment hat der BMW Systemhelm auch ein ausklappbares Sonnenvisir bekommen und das beim C3 nun serienmässige Pinlockvisir hat der BMW Helm nicht und entspricht so mehr dem C2. Wobei Schuberth sogar so raffiniert war, dem C2 (zum Nachrüsten) ein Pinlock Visir zu spendieren und schafft es so, dass selbst der C2 mit seinem BMW Pendant gleichzieht.

    Es ist aus sicht des Markenlieferanten auch sinnvoll so vorzugehen, das absolute Premiumprodukt sich selbst vorzubehalten und ein sehr gutes im Massenmarkt zu verkaufen. Auf die Weise schaffe ich es, dass Verrückte wie ich, die einen Anspruch auf noch mehr Perfektion, Leistung, usw. haben (wie sinnvoll das ist sei dahingestellt), als Kunden bedient werden können und verdien damit wirklich gutes Geld. Denn mit diesem Premium Produkt erwirtschafte ich beachtliche Margen, mit dem Massenprodukt schaffe ich die Auslastung - wie im konkreten Fall 50 bis 80 % höhere Preis des Premium Produktes bei der Batterie zeigt. Ob der gerechtfertigt ist oder in Relation steht? Das muss jeder für sich entscheiden.

    Ciao,

    Jakob

  4. Registriert seit
    11.04.2010
    Beiträge
    2

    Standard

    #44
    Hallo liebe GS-Gemeinde,

    ich lese hier "fremd", weil ich zur Zeit ne 1150GSA von nem Freund richte!
    Bin dabei über dieses thread gestolpert....

    Also das Gegenstück zur orginal BMW-Batterie ( früher Exide, heute Varta ) ist nicht die PC535, sondern die PC680!

    Habe diese auch bereits in der 1150GSA verbaut in der MJ-Variante und passt perfekt!!

    .....außerdem ist die PC535 der PC680 in den technischen Daten unterlegen!

    http://www.odysseyfactory.com/docume...G-003_0809.pdf

    LG Martin

  5. Registriert seit
    08.04.2007
    Beiträge
    190

    Standard PC 625

    #45
    Hi,

    und genau deswegen auch die PC 625 Odysee und nicht die PC 535 oder 680 von Hawker. Die ist in den Abmessungen zwar etwas größer (15-17mm höher) als die original BMW Batterie oder das BMW-Pendant von Hawker, passt aber bei der R 1150 GSA gerade noch unter den Tank in die Originalhalterung. Ich habe die PC 625 bei mir verbaut (vergangenen Sommer) und bin bis heute sehr zufrieden damit. Die PC 625 hat auch höhere Leistungsdaten wie die PC 535 (und zum Teil auch wie die PC 680, vor allem in den Kaltstarteigenschaften). Hier die Daten im Vergleich: http://www.odysseyfactory.com/powerspecs.html

    Darüber hinaus ist der reine Vergleich der Leistungskennzahlen (laut Herstellerangaben) "betrogen", verraten diese ja nicht wie sich die Batterie bei hoher Belastung (mehrmaligen Startversuchen) bei zum Beispiel sinkender Temparatur verhaltet. Genau das ist die Stärke der Hawker Batterien und sind daher für jene die große Touren oder Reisen fahren interessant. Fahrt man hingegen praktisch immer von der eigenen Garage eine Tour ist eine Hawker rausgeschmissenes Geld. Um die Differenz - selbst zur BMW Original Batterie - bekommt man locker zwei gute Ladegeräte/Batteriewächter.

    Liebe Grüße,

    Jakob

    PS: Hat man laufend Startprobleme mit einer 1150er GS oder GSA, vor allem bei sinkenden Temparaturen, obwohl man die Batterie sogar aufgeladen hat, würde ich in der (BMW) Werkstatt kontrollieren lassen ob sich Starter die Permanentmagneten gelockert haben. Das führt zu einem Phasenversatz, überhöhter Stomaufnahme und dadurch zu Startproblemen. Lösung ist leider (meist nur) der Tausch des Startes und mit der Arbeit liegt man dann schon jenseits der EUR 400,00. Der Defekt des Starters trat bei mir bei 16.000 km auf, hat nichts mit der Laufleistung zu tun.

  6. Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    108

    Standard

    #46
    Und bei der 1200er (darum gehts in diesem Unterforum nunmal) ist leider zu wenig Platz und es pass halt eben nunmal nur die PC535

    Da kann die 620er, 680er etc zigmal überlegen sein.

  7. Registriert seit
    13.02.2007
    Beiträge
    767

    Standard

    #47
    Die PC 535 doch auch oder nun doch nicht? Noch habe ich keine neue gekauft / bestellt.

  8. Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    108

    Standard

    #48
    Sorry ich meinte PC535

  9. Registriert seit
    11.04.2010
    Beiträge
    2

    Standard

    #49
    Hallo,

    wollte hier sicher keinen unfrieden stiften!


    ...laut DIN 51913 sind die Maße 186 x 82 x 171, muß jeder wohl selbst entscheiden welche batterie dem am nächsten kommt!

    EXIDE G19 = 186 x 82 x 174

    VARTA GEL = 186 x 82 x 173


    PC310 = 138 x 86 x 101


    PC535 = 170,2 x 99,1 x 157


    PC545 = 177,8 x 85,9 x 131,3


    PC625 = 170,2 x 99,1 x 175


    PC680 = 184,7 x 79 x 169,4 als MJ-Version ca. 3mm zurechnen!


    PC925 = 168,6 x 179 x 128

    wenn man das MJ entfernt, kann man es mit nem gummihammer leicht und die halterung klopfen -> passt perfekt!

    lg Martin

  10. Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    15

    Standard

    #50
    Habe jetzt auch die PC535 und auch Probleme mit dem Einbau.
    1. Für was sind die Blechwinkel eigentlich nötig? Ich muss jeweils nur 1 Kabel anklemmen, dazu würde doch die Schraube genügen; allerdings komm ich nicht so richtig ran. Müsste das Kabel ziemlich strak verbiegen und es würde trotzdem schräg draufsitzen,
    Außerdem-Ist mit Blechwinkel nicht die Möglichkeit eines Kurzschlusses (große Angriffsfläche) größer?
    2.sind bei mir noch 2 Schrauben dabei, deren Verwendung ich nicht kenne.
    3.Ist auch noch ein Isolierpad dabei, mit 5 Bohrungen und einer Keilförmigen Aussparung, das ich irgendwie um den Pluspol legen soll.
    Ich habe zwar die Anbauhilfe von Wunderlich; aber das ist eine so schlechte sw-Kopie, dass man darauf nichts erkennen kann.
    Villeich hat jdm. bessere Bilder?
    Danke im vorraus
    Klaus


 
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hawker Odyssey PC 680 (fast neu)
    Von Friedberger im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.05.2012, 21:34
  2. Hawker Odyssey PC 680 (fast neu)
    Von Friedberger im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.12.2011, 16:58
  3. Laden Hawker Odyssey via Bordsteckdose
    Von GS in RheinQultur im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.02.2010, 19:03
  4. Hawker Odyssey und BMW Ladegarät
    Von GS Jupp im Forum Zubehör
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 02.02.2009, 17:28
  5. Zustand Hawker Odyssey
    Von schon50 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.02.2008, 20:28