Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 56

R 1200 GS ADV - endlich angekommen oder was...?

Erstellt von KaTeeM is a schee..., 20.01.2014, 00:10 Uhr · 55 Antworten · 11.591 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard R 1200 GS ADV - endlich angekommen oder was...?

    #1
    Hy Community!

    Am Wochenende war es dann auch soweit: Ich war beim und nahm sie in Empfang:
    Eine der letzten neuen Luft-/Ölgekühlten 1200er ADV im dezenten „Triple Black“-Outfit:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bildschirmfoto 2014-01-20 um 00.02.00.jpg 
Hits:	3204 
Größe:	217,1 KB 
ID:	117416


    Das „angekommen“-Feeling habe ich bereits bei einer Probefahrt vor längerer Zeit erleben dürfen und so hieß es sich JETZT zu entscheiden in Anbetracht der bevorstehenden neuen und Ausverkauf der alten ADV. Dabei habe mich im Angesicht der neuen „LC“ ob des mir nicht so zusagenden, kantigeren Designs & einigen anderen KO-Kriterien, vor allem aber nach der vergleichenden Sitzprobe auf der „alten“ einfach wohler gefühlt und somit auch nicht mehr wirklich überlegen müssen. Dann haben die 2013er ADV und ich unserem ersten gemeinsamen Weg nach Hause angetreten.

    Kaum in der heimischen Garage abgestellt, begann erst mal das großes Hallo: Hy „Dicke“, wir haben Zuwachs... Das hier ist die „Boxi“. Und Boxi, dass orange, hochbeinige etwas mit der schlanken Taille dort ist Deine grazilere Garagen-Genossin... Nicht mehr das neuste Modell, aber dafür auch mit ganz anderem Aufgabengebiet. Also: Vertragt Euch! Denn da, wo SIE hinkommt, hast du niGS zu suchen und das, was DU noch sehen wirst, wird sie vermutlich nie erreichen...

    Nach dem ersten gegenseitigem Beschnüffeln begann auch sogleich die Bastelei an dem neuen Riesenbaby - ähh - Boxi: Mit hochgezogener Augenbraue und TX30 bewaffnet wurde als erstes dieses...dieser... ähhhh... - ja was ist das überhaupt für eine unsägliche Beleidigung fürs Auge? - spitzen Fingers in die ganz hinten stehende „nie benötigtes Geraffel-Kiste“ entsorgt: Weg mit dem hässlichen „Eislöffel“ über dem Hinterrad und freie Sicht auf Stollen & Co.

    Sicherlich mehr einem persönlichem Statement folgend und nicht zuletzt auch immer von Optik & Einsatzgebiet abhängig ist die Einstellung zu einer „G“elände“S“port-Maschine natürlich subjektiv aber sorry: Gussfelgen und andere Albernheiten wie hässliche Radabdeckungen haben in unmittelbarer Nähe eines Stollenreifens irgendwie so gar nichts zu suchen und die gehören nun mal auf eine (Reise)-Enduro welche artgerecht gehalten wird. Diese (im reinen Straßeneinsatz sicher sinnvolle) Profilneurose des werksseitigen Straßengummis wurde dankenswerter Weise bereits beim gegen entsprechende Stollen ausgetauscht.

    Viel mehr als 45 Grad Schräglage geht mit den „Eutern“ der GS sowieso nicht und dafür reichen die üblichen Verdächtigen wie TKC80, K60 o.ä. allemal...

    Wo ich gerade die Werkzeugkiste zwischen den Füßen habe, werden folgende Kleinigkeiten gleich mit erledigt:

    Montage des Rahmenschutzes

    Die GS wird sicher auch mal über Feld und Flur getrieben und dank derber Endurostiefel und entsprechendem Druck auf die Fußrasten und das Rahmendreieck sieht selbiges nach kurzer Zeit auch entsprechend aus: Da ist dann irgendwann „der Lack ab“. Dagegen hilft sicher auch entsprechender Schutz von TT und Wundermilch etc., aber ich werde zunächst mal den BMW-Rahmenschutz probieren da der Zubehörhandel offenbar nicht nur auf total billig wirkendes Plastik, sondern auch auf Kabelbinder als Befestigung steht. Ich hingegen weniger. Da machen die BMW-Teile schon mehr her.

    Anbau des Innenkotflügels

    Eigentlich eine Frechheit seitens BMW, so etwas elementares wie den Spritzschutz am Rahmenheck dem Zubehörmarkt zu überlassen - „offene Optik“ hin oder her. Der „Eislöffel“ bringt ja auch keine Besserung - er dient nur dem Spritzschutz für den nachfolgenden Verkehr. Aber gut, reingebissen in den sauren Apfel und das alberne Plastikteil von WM mit den noch hässlicheren Kabelbindern montiert - in jeder Hinsicht fragwürdig. Mit farblich zum Rahmen passenden Bindern ist es dann optisch aber gerade noch so zu ertragen. Ich habe sogar fast noch ein „Schnäppchen“ gemacht: Das Teil gibt es seit dem erscheinen der neuen LC immerhin 30,- günstiger.

    Austausch des Öleinfüllstutzens

    Das Plastikteil fand ich nicht gut hab es gegen einen Alu-Deckel mit TX-Aufnahme ausgetauscht. Ein bisschen TX-Werkzeug ist ja sowieso im Boardwerkzeug.

    Schutz für das Kardan-Gelenk


    Das auf dem Gelenk zu montierende „Sturzpad“ erscheint mir ebenfalls geeignet, um bei Ausrutschern weiteren Schaden vom Kardan abzuwenden.


    Weiters möchte ich den Zubehörhandel zunächst auch nicht bereichern. Der meiste modelbezogen offerierte Kram ist optisch wie funktionell ziemlicher fragwürdiger Kram und frei nach Murphy gehen sowieso genau die Teile im Einsatz kaputt, wo sich eben gerade kein Aluschutz dran befindet.

    Präventiv das ganze Mopped mit abgekanteten und gar nicht mal so günstigen/ansehnlichen Alu-Stückchen auszustatten, sehe ich aber auch nicht ein, weil es das Ganze weder optisch noch technisch verbessert und vermutlich auch die Schrauber beim nervt. Es mag sein, dass es ggf. noch schützenswerte Bereiche in Nähe der Einspritzung an der GS gibt aber das wird sich noch herausstellen.

    Hardcore-Offroad-Sessions mit Medizinball-großen Steinen und entsprechenden spitzen Vorsprüngen, welche die ABS-/Lambda-/ESA-Sensoren nebst zugehörigen Kabeln quasi im vorbeifahren aus der GS reissen, sind wohl eher weniger das zu präferierende Einsatzgebiet dieser Wuchtbrumme. Dafür gibt es andere Spielzeuge, die an derlei Stellen auch werkseitig schon besser konstruiert/geschützt sind...

    Nun gut: Viel zu sagen gibt es nach den ersten Fahrten auf der Schwarzwaldhochstraße und ähnlichen Straßen in den Vogesen/Elsass nicht ausser: L Ä U F T !!!
    Die ersten paar Hundert Kilometer wirds erstmal entspannt zur Sache gehen - sollen sich die Getrieberädchen und alles andere erst mal schön aufeinander einspielen...

    Was man aber schon erahnen kann ist die Leistung:

    Auch mit „nur“ 110 PS hat Boxi bei weitem mehr als genug Power für alle Lebenslagen. Und so stellt sich der Vergleich mit z.B. einer 150-PS-starken KTM Adventure als gar nicht mehr so relevant heraus. Mit den paar mehr-PS der neuen LC im übrigen auch nicht. 90% machen nach wie vor der Fahrer und so wurde ich - in Wissen um die Wendigkeit diverser anderer Enduros - auch ganz schön überrascht, was mit diesem wirklich fetten Brummer so alles geht.

    Ein bisschen kopflastig (welch Wunder...) ist sie, aber dafür fällt sie ja auch geradezu in die Kurven rein. Das gefällt mir. Wenn die 110 PS am Kurvenausgang an den kleinen Stollen zerren und die GS im ganz leichten kontrollierten Drift und ohne das eingreifen irgendwelcher ESC-Assistenten wieder aus der Kurve raus beschleunigt geht einem das Herz auf... Unglaublich geil! Sie ist einfach vieeeel besser zu fahren, als sie vermuten lässt ;-)

    Ein selten erwähnter, aber echter technischer Fortschritt ist auch dieser im Gegensatz zu anderen Ketten-getriebenen Bikes der Kardan: Kein Vergleich was die Wartungsfreundlichkeit angeht. Kein auf der Maschine verteiltes Kettenfett mehr und somit auch weniger Putzorgien, kein Nachspannen oder -fetten der Kette mehr. NiGS! Einfach nur fahren! Mal ganz davon abgesehen, ist die Hinterradaufhängung der GS auch technisch wie optisch echt ein Leckerbissen: Wenn Boxi so auf dem Seitenständer vor sich hin chillt und dabei Ihre lange Haxe nach hinten ausstreckt, macht das optisch schon was her - gerade auch bei der dunkleren TB-Ausführung...

    Soweit das erste Feedback - wenn die Community & ich Zeit und Lust habe(n), teile ich meine Erfahrungen gerne weiter mit.

    Grüße an die Gemeinde!
    Jan

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.770

    Standard

    #2
    schön geschrieben....

    viel Spass mit dem Teil.

    Gegen den spritzigen Siff habe ich nur den MudSling montiert, hinteres Federbein hat ja schon den Schmutzfänger drann...

    ah, und die Alukoffer.....

  3. Registriert seit
    08.11.2013
    Beiträge
    738

    Standard

    #3
    Glückwunsch Ich werde in Bälde auch meine abholen. Warte noch auf die bestellten Hosen und Jacke. Danach werde ich je nach Wetterlage entscheiden wann genau...
    Viel werde ich nicht verändern, ausser einer möglichst tiefen Sitzbank.
    Ob sie je das Gelände sehen wird, kann ich noch nicht sagen. Aber vorerst noch nicht, ist mir noch viel zu schaden
    bmwr1200gsa-1.jpg

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    3.255

    Standard

    #4
    Moin Jan,

    ganz Toll geschrieben. Du lebst deinen Boxi !!!

    Allzeit Gute fahrt und viel Spass hier.

    Gruss GSTREIBER

  5. Registriert seit
    29.12.2012
    Beiträge
    187

    Standard

    #5
    Viel Spass mit der Dicken. Eine gute Wahl und für mich gut nachvollziehbar.

    Ähnliche Beweggründe wie Du hatte ich auch und es bislang nicht bereut die 90J Edition gekauft zu haben. Ich fühlte mich auch einfach zu hause und habe bislang jeden Kilometer genossen. Die Kraftentfaltung des DOHC-Boxers liegt mir einfach und passt zu meinem Fahrstil auf Reisen.

    Gegen den Schmodder einfach den Mudslinger und ein Winkelblech unters Kennzeichen installieren. Was ich sehr nützlich finde ist die Möglichkeit vorn recht im Tank eine Dose für Kleinteile unterbringen zu können. Der Rest wird sich sukzessive von allein ergeben. Ich habe noch als Soundfeature den Hexa von Akra dran. Kann ich nur empfehlen! yammi

  6. Registriert seit
    17.07.2013
    Beiträge
    441

    Standard

    #6
    Hi Jan,

    auch von mir nen herzlichen Glückwunsch. Ja, ja: GS fahren macht schon Spaß. Viele glauben ja, es ginge einem nur ums Image. Aber für mich ist sie einfach die (!!!) eierlegende Wollmilchsau schlechthin. Es passt halt einfach. Punkt. Ich hoffe nur, dass ich auch noch mit siebzig so fit bin (in den Knochen und im Kopf), dass ich sie noch besteigen darf..
    Aber für die Zeit halte ich mir ja extra meine "kleine" PD.. Schmatz...

    Wünsche Dir (und natürlich auch allen anderen) allzeit gute Fahrt.
    Klaus

  7. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #7
    Jo... hy!

    Vielen Dank für Eure netten Worte und die Tips!

    Euch auch allen eine gute Saison 2014 und immer eine Handvoll Dreck (oder Grip) unter den Gummis!

    Anbei noch eine kleiner Taillen-Vergleich der beiden Ladys (die dritte - die mit der besten Taille von allen - wollte leider nicht mit aufs Foto) - egal welche, da möchte man doch am liebsten gleich drauf springen, oder?



    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bildschirmfoto 2014-01-20 um 20.06.36.png 
Hits:	2580 
Größe:	676,9 KB 
ID:	117507

    Gruß
    Jan

  8. X-Moderator
    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    3.255

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von KaTeeM is a sche... Beitrag anzeigen
    Jo... hy!

    Vielen Dank für Eure netten Worte und die Tips!

    Euch auch allen eine gute Saison 2014 und immer eine Handvoll Dreck (oder Grip) unter den Gummis!

    Anbei noch eine kleiner Taillen-Vergleich der beiden Ladys (die dritte - die mit der besten Taille von allen - wollte leider nicht mit aufs Foto) - egal welche, da möchte man doch am liebsten gleich drauf springen, oder?



    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bildschirmfoto 2014-01-20 um 20.06.36.png 
Hits:	2580 
Größe:	676,9 KB 
ID:	117507

    Gruß
    Jan
    HaHaHa...Top Post!!!

  9. Aui
    Registriert seit
    16.09.2010
    Beiträge
    91

    Standard

    #9
    Hallo Jan,
    Deine Freude über Dein neues Motorrad kann ich verstehen und Du hast das wirklich schön euphorisch beschrieben. Ich fahre auch eine DOHC-ADV, die auch schon Dreck gesehen hat, allerdings jedoch mit viel Zubehör und Aftermarket-Schnickschnack, sowie den von Dir beschriebenen abgekanteten, lasergeschnittenen Aluteilchen. Und warum: Weil´s mir gfällt und weil´s für mich schee iss und weil ich keine Lust habe mein Allerwelts-Mopped auf der Passhöhe nur am Nummerschild erkennen zu müssen. In Deiner Abhandlung willst Du uns sagen, was man zum Motorradfahren braucht, und was nicht. Man sollte das jedem selbst überlassen, was er mit seiner Kiste so anstellt. Diesbezogen vermisse ich einwenig Toleranz in Deinem Beitrag. Wenn´s darum geht, was man sinnvoll zum GS-Fahren braucht, dann könnte man auch viel weiter vorne ansetzen: Wozu brauchst Du eine Adventure? Fähr´st Du ständig in Gegenden rum, wo die nächste Tankstelle 500km entfernt ist??
    Mit freundlichen Grüßen
    Werner

  10. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Aui Beitrag anzeigen
    Hallo Jan,
    Deine Freude über Dein neues Motorrad kann ich verstehen und Du hast das wirklich schön euphorisch beschrieben. Ich fahre auch eine DOHC-ADV, die auch schon Dreck gesehen hat, allerdings jedoch mit viel Zubehör und Aftermarket-Schnickschnack, sowie den von Dir beschriebenen abgekanteten, lasergeschnittenen Aluteilchen. Und warum: Weil´s mir gfällt und weil´s für mich schee iss und weil ich keine Lust habe mein Allerwelts-Mopped auf der Passhöhe nur am Nummerschild erkennen zu müssen. In Deiner Abhandlung willst Du uns sagen, was man zum Motorradfahren braucht, und was nicht. Man sollte das jedem selbst überlassen, was er mit seiner Kiste so anstellt. Diesbezogen vermisse ich einwenig Toleranz in Deinem Beitrag. Wenn´s darum geht, was man sinnvoll zum GS-Fahren braucht, dann könnte man auch viel weiter vorne ansetzen: Wozu brauchst Du eine Adventure? Fähr´st Du ständig in Gegenden rum, wo die nächste Tankstelle 500km entfernt ist??
    Mit freundlichen Grüßen
    Werner
    Tach Wärna!

    Na hör´mal - das kommt ja schon arg griffig rüber, Dein Statement...

    Wo steht denn, dass ich irgendjemand etwas vorschreiben will? Man wird doch seinen Standpunkt zu der allgegenwärtigen Marketing-Maschinerie kurz darlegen dürfen, oder? Wenn Du meinst, Deinen Bock mit Alleinstellungsmerkmalen a la Zubehörhandel aufzuhübschen, dann sei es Dir von ganzen Herzen gegönnt!

    Ich stelle nur den Großteil dieser "Aluteilchen" in Frage - verbaue aber dennoch im selben Moment selber ein paar wenige davon - also, dass sollte man nicht überbewerten, oder? Weiß jetzt nicht, warum ich mir hier deswegen mangelnde Toleranz vorwerfen lassen sollte. Zu "Everybodys Darling" erziehst Du mich aber auch nicht mehr - Du verstehst: Einsetzender Altersstarrsinn...

    Und weil ich ja trotzdem nen nettes Kerlchen bin beantworte ich Dir auch gerne noch Deine letzte Frage:

    ... weil ich gerne im Elsass unterwegs bin und leider KEIN Wort Französisch spreche... Da kann es mit dem Tanken Sonntags Nachmittags schon mal echt haarig werden...

    Mit freundlichen Gruß zurück
    Jan


 
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Endlich ist SIE da!!!! BMW R 1200 GS ADV LC !!! Wir sind total Begeistert...
    Von gstreiberstgt im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 206
    Letzter Beitrag: 06.02.2014, 11:11
  2. R 1200 GS Adv. mit kurzem Gang (Enduro Getriebe) ja oder nein?
    Von Darkghost im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 28.02.2012, 19:08
  3. 1200 GS oder 1200 GS Adv.?
    Von Qool im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 30.09.2011, 20:36
  4. Felgen von 1150GS auf 1200 GS Adv. ??
    Von mysocratesnote im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.05.2006, 06:37
  5. Bordcomputer R 1200 GS ADV
    Von BonaVox im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.03.2006, 12:55