Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Schlechtes Verhalten beim Anfahren

Erstellt von handstreich, 21.06.2007, 15:10 Uhr · 14 Antworten · 1.870 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.05.2007
    Beiträge
    402

    Rotes Gesicht Schlechtes Verhalten beim Anfahren

    #1
    Hallo,

    auch ich bin neu in diesem Forum. Ich habe seit April meine Adventure und bin eingenlich sehr zufrieden. Das einzig unschöne am Fahrverhalten finde ich ist das schwierige anfahren, selbst im Solobetrieb.

    Sicher sagen jetzt einige, ach so, der kann es halt nicht...

    Aber ich fahre seit 1983 und so viel Gas mußte ich bisher beim Anfahren nie geben, damit das Baby nicht absäuft.

    Ich hatte zuvor u.a. eine 1100 GS und bei dieser empfand ich es als
    ganz normal.

    Hat jemand die gleiche Erfarungen gemacht, bzw. geht das noch jemanden so auf den "S...." wie mir?

    Und bitte keinen guten Rat bez. Fahrtraining ;o)

    Beste Grüße

    Handstreich

  2. Registriert seit
    17.06.2005
    Beiträge
    299

    Standard

    #2
    Da ist guter Rat teuer.

    Anhand Deiner Beschreibung wird das sicherlich recht schwierig werden. Also ich fahre auch einen Kugelfisch, aber irgendwelche Anfahrschwierigkeiten kenne ich wirklich nicht.

    Sorry !

  3. Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    124

    Standard

    #3
    Seltsam... *kopfkratz*

    Meine GS geht auch nicht aus wenn, ich ohne Gas die Kupplung kommen lasse!
    Vielleicht sollte der mal die Leerlaufdrehzahl kontrollieren?

  4. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #4
    Ich habs schon ein, zwei mal geschafft die Dicke absaufen zu lassen, aber so grundsätzlich hab ich keine Probleme.

    Aufgefallen ist mir nur, das eine "Eis"kalte Kuh sich leicht verschluckt. Also sagen wir mal bei 10°C Kuh aus der Garage, starten und wenn man dann sofort Vollgas gibt *hust* *sprotz* aus. Deshalb wart ich bei tiefen Temps so 10-15 sec. befor ich los fahr...

  5. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #5
    da würde ich doch glatt mal in die Werkstatt fahren und eine andere ausprobieren, ob das dort auch so ist.

    Zum Thema selber, nein, meine fährt normal an, würde ich sagen

  6. Registriert seit
    05.08.2006
    Beiträge
    177

    Standard habe das gleich problem

    #6
    Hallo handstreich,

    das gleiche problem habe ich auch.Man muss schon ein bisschen mehr gas geben, als ich mir gewohnt bin(im vergleich zu meiner SuperTenere) mit anhang habe ich es geschafft das Moped absterben zu lassen, seit dem gebe ich immer beim anfahren ein bisschen mehr Gas. Mein meinte dazu , das ist beim diesem Motor halt so, da kann man nichts machen. Auf die Frage das die Kupplung schneller abgenütz wird.. ja das stimmt.. war seine Antwort.

    Ich dachte auch das Standgas ein bisschen zu erhöhen aber er winkte nur ab.

    hoffe das jemand einen Tipp hat für uns.

    gruss de franco

  7. Registriert seit
    15.03.2007
    Beiträge
    168

    Standard

    #7
    also tip geben kann ich leider nich (bin nich grad nen großer bastler) aber bei mir ist es auch nicht so....im gegenteil!
    habe vorher das kälbchen gefahren..und starte manchmal versehentlich mit zu viel gas!

  8. Registriert seit
    17.04.2007
    Beiträge
    140

    Standard

    #8
    Hi,

    würde mal sagen, dass das Standgas bei den 12ern generell schon sehr hoch ist. Wenn der Drehzahlmesser einigermassen stimmt, dann liegen doch stets
    so um die 1300-1500 Umin an.

    Die Leerlaufdrehzahl lässt sich, nach Auskunft meines , auch nicht
    einstellen. Das macht die Motorelektronik mit sich aus

  9. Registriert seit
    16.06.2007
    Beiträge
    149

    Standard

    #9
    @handstreich
    Ich kann Dich ein wenig verstehen. Für mich war es im Vergleich zu anderen Maschinen auch eine Umstellung und die ersten paar Kilometer hab ich sie auch zweimal abgewürgt, aber dann nicht mehr.
    Ich bin aber der Meinung, das hat nichts mit mehr oder weniger Gas zu tun. Hab ein wenig rumgespielt und die meine 12er kann ich auch mit Standgas gut anfahren.
    Aber die Kupplung hat für meinen Geschmack einen recht kurzen Weg zwischen "ein wenig Schleifen" und "voll Greifen". Wenn man sich daran gewöhnt hat, kann man m.E. gut mit 1500 Touren lostuckern.

    Aber wie gesagt, ich empfand es auch als gewöhnungsbedürftig.

    Wobei natürlich die Ausrede "Sorry, Herr Wachtmeister ich musste mit soviel Gas losfahren, damit sie nicht ausgeht. Kann also gar nichts dafür, dass ich 100 in der Ortschaft fuhr..." auch was hat :-)

    VG
    Alex

  10. Registriert seit
    27.04.2007
    Beiträge
    27

    Standard

    #10
    ich habe meine 12er Adventure auch seit April 07, und ich musste mich auch ganz schön umstellen, am anfang kam es schon hin und wieder vor, das sie mir abgestorben ist beim anfahren. es ist schon sehr gewöhnungsbedürftig, aber das hast du schnell drin.
    Weiter viel Spaß.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Windschildrasseln beim Anfahren
    Von nERgie im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.06.2008, 22:29
  2. Wie muss ich mich in diesem Fall beim Überholen verhalten??
    Von flodur im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.10.2007, 21:57
  3. ABS Selbsttest nur beim ersten Anfahren, oder bei jedem Anfahren??
    Von uweloe im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.05.2007, 12:27
  4. Rasseln beim Anfahren
    Von Rainer aus dem Norden im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.03.2007, 13:25
  5. Klacken beim anfahren
    Von ösi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.04.2005, 21:46