Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Schubabschaltung bzw. Fehlzündungen im Schubbetrieb

Erstellt von Gerry08, 30.03.2015, 21:44 Uhr · 10 Antworten · 2.872 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.12.2014
    Beiträge
    60

    Standard Schubabschaltung bzw. Fehlzündungen im Schubbetrieb

    #1
    Hallo,

    bin am Samstag einen ziemlich steilen Berg langsam mit der Motorbremse(1.Gang) runter gefahren.
    Dabei ist mir aufgefallen das meine 07er GS ständig "blubbert" bzw. "knallt".
    Erst bei leichtem Gas geben ist es weg. Also ob Sie keine Schubabschaltung hätte.

    Außerdem war die rechte Drosselklappe aus dem Schlauch zum Zylinder gerutscht als ich Sie bekam.
    Habe Sie gleich richtig montiert und habe in der Suchfunktion gelesen das es bei Fehlzündungen die Drosselklappe raus hauen kann.
    Habe die 900km die ich schon gefahren bin keine ungewöhnlichen Fehlzündungen bemerkt aber irgendwann muss das ja passiert sein.

    Kann es sein das mit der Motorsteuerung was nicht passt?
    Oder das an der Software irgendwie manipuliert wurde?

    VG
    Gerry

  2. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #2
    Dass die Drkl raus war zeigt das das Problem schon vorher da war.
    Sein kann vieles, ich würde den Fehlerspeicher auslesen, die Drosselklappen ausbauen zerlegen und schmieren + Säubern und neu mit dem Tester anlernen / Kalibrieren.
    An Software Manipulation würde ich bei der 12 er nicht denken, wenn dann hätte der Vorbesitzer von rexxern gesprochen, und dass man da keine BMW Soft aufspielen soll.

  3. Registriert seit
    19.12.2014
    Beiträge
    60

    Standard

    #3
    Also normal ist das also nicht...
    Bevor ich sie bekam wurde beim :-) der 40000er Kd. gemacht. Denke die haben da die Fehler ausgelesen.

    Habe bald den Radflansch Rückruf. Da werde ich das Problem ansprechen.

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #4
    Hi
    Klingt nach Nebenluft oder grob danebenliegender Synchronisation. Blubbern ist normal, knallen nicht
    gerd

  5. Registriert seit
    29.07.2007
    Beiträge
    1.177

    Standard

    #5
    Wenn sie oerdentlich blubbern soll, muss ich aber schon ein wenig Gas aufmachen ...
    Ich kann es ab und zu nicht lassen ...

  6. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    470

    Standard

    #6
    Hallo Gerry,

    würde wie folgt vorgehen:
    Ansaugtrakt auf Dichtigkeit prüfen,
    Ventile einstellen,
    Zündspulen und Zündkerzen auf Funktion überprüfen, ggf. Kerzen erneuern (vorzugsweise Irridium, wg. besserem Zündverhalten bei magerem Gemisch)
    sorgfältig! synchronisieren.

    Dann sollte es erledigt sein (hat bei mir auch geholfen)!

  7. Registriert seit
    19.12.2014
    Beiträge
    60

    Standard

    #7
    Danke für die guten Antworten...

    Werde mir mal ein paar Sachen ansehen...

    Aber machen soll das der ☺.
    Habe schließlich noch Gewährleistung.

    Wollte nur wissen ob das bei euren GSn auch so ist.

    Aber nur Interesse halber:
    Wenn ich kein Gas gebe sollte ja das Drosselklappen Poti sagen 0% Gasgriffstellung...
    Somit sollte die Schubabschaltung aktiv sein...
    Und somit sollte kein Kraftstoff eingespritzt werden...

    Also kein Kraftstoff kein knallen und blubbern...

    Demnach sollte entweder das Steuergerät falsche Werte der Drosselklappenstellung haben oder das Steuergerät geht nicht in die Schubabschaltung...
    Sonst gäbe es wa keinen Kraftstoff zum verbrennen.

    Liege ich da richtig?
    Oder habe ich was ausser Acht gelassen?

  8. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #8
    Auspuffknallen beim Gaswegnehmen im Schiebebetrieb entsteht durch ein zu MAGERES, deshalb nicht zündfähiges Gemisch, das unverbrannt in den Auspuff geschoben wird.
    Die Hitze des Auspuffs und die Flammfront des nächsten "dann doch irgendwie zur Zündung gekommenen Arbeitstaktes" zündet dann auch das im Auspuff wabernde Frischgas und es kommt zum Knall.

    Will man das Knallen vermeiden, dann muss man über den 1.800 Umin, (da bis zu dieser Drehzahl die Schubabschaltung arbeitet, bleibt man weiter im Schiebebetrieb, also DK Stellung 0, wird Kraftstoff eingespritzt, damit das Motorrad dann beim öffnen der DK weich ohne Lastwechsel aus Gas geht) darauf achten und gleichzeitig im Bereich von 5 bis 10 % Gasgriffstellung das Gemisch anfetten.

  9. Registriert seit
    19.12.2014
    Beiträge
    60

    Standard

    #9
    aha ok dann teste ich mal unter 1800 und darüber...

    müsste darunter leise bleiben und darüber knallen...

    verstehe ich richtig?

  10. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard Knallen, Patschen und Blubbern

    #10
    Es muß schon mal klar unterschieden werden was gemeint ist. Desweiteren, ob Knallen nicht doch Patschen und letzteres nicht doch nur Blubbern ist.

    Knallen ist ein eindeutiges Indiz für Fehlfunktionen des Zündungssystem. Entweder weil es mal kurzzeitig aufgrund irgendeiner kurzzeitigen Fehlfunktion auftritt oder weil dauerhafte Fehler vorliegen. Klassische Fehler die hierzu führen sind beispielsweise total verstellte Zündzeitpunkte und Zündaussetzer.
    Derartiges Knallen habe ich letztmalig vor etwa 20- 30 Jahren gehört, zu Zeiten als man noch mechanisch betätigte Verteiler hatte und an denen auch noch selbst am Zündzeitpunkt und an den Fliehkraft- und Unterdruckverstellungen rumbasteln konnte. Und wenn's geknallt hat, dann waren das auch seltene Einzelereignise. Es sei den man hatte seine Zündung so verstellt, um gezielt die Fußgänger zu erschrecken. Mit Einführung der kontaktlosen Zündungen und Kennfeldsteuerung sollte das Thema eigentlich gegessen sein. Und das ist sicherlich auch so. Ich hab jedenfalls die letzten Jahre nichts mehr derartiges gehört.

    Patschen ist ein eindeutiges Kriterium dafür, daß entweder das Gemisch zu mager oder zu fett ist. Am ausgeprägtesten ist nach meiner Erfahrung das Magergemischpatschen. Wenn das Gemisch deartig zündunwillig wird, daß ein nicht unerheblicher Anteil von unverbrannten Kohlenwasserstoffen ins Auspuffsystem gerät und dort im Schiebebetrieb zu Selbstentzündungen führt. Bei zu fettem Gemisch passiert im Prinzip das gleiche. In beiden Fällen patscht es bei Gaswegnahme. Abhilfe: Vergasereinstellung verändern

    Das Blubbern, das was bei nahezu jedem 12er Boxer auftritt (manche nehmen es nur nicht richtig war), hat nach meiner Ansicht mit Fehlzündungen nichts zu tun. Nach meiner Einschätzung sind das schlagartige Luftentspannungen im Auspuff, die aufgrund der im Schiebebetrieb sehr unterschiedlichen Druckverhältnisse im Aufpuffsystem entstehen (Strmungstechniker können das sicherlich besser erklären). Der eine oder andere Magergemischpatscher ist da möglicherweise auch noch mit bei. Aber sicherlich kein Knallen wegen Fehlzündungen. Diese hört man eindeutig.

    M. E. sind die vom TE beschrieben Symptome normal und harmlos, wenn für den TE möglicherweise auch ungewöhnlich im Vergleich zu anderen Motorrädern.

    Und sicherlich kein Grund hier mit großem Geschütz alle möglichen Einstellungen verändern zu wollen. Und da bei dem Einspritzer eh nicht viel geht, notfalls dann halt die Synchronisation. Ob sie was damit zu tun hat oder nicht.

    Gruß Jupp


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fehlzündungen im Schubbetrieb
    Von ArtlandGSA im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 26.02.2014, 18:01
  2. Radlager bzw. Lager im Endantrieb
    Von Wilki im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.05.2011, 14:24
  3. Fehlzündung im Schubbetrieb
    Von CapitainC im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.09.2009, 15:14
  4. Dröhnen ab ~4.200 U/min und klackern im Schubbetrieb
    Von Bearhunter72 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.08.2009, 13:13
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.09.2007, 00:48