Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 36 von 36

Störfestigkeit des CAN Bus?

Erstellt von hbokel, 07.09.2008, 17:11 Uhr · 35 Antworten · 5.274 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    663

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von vision1001 Beitrag anzeigen
    "Dabei erfolgt der Datenaustausch per CAN-Bus-Technologie (Controller Area Network) nur noch über eine Verbindung (daher die Bezeichnung Single-Wire-System), die in der Praxis aber als Zweileitungs-System ausgelegt ist"
    ...und um die Verwirrung komplett zu machen:
    richtige, differentielle Signale haben zumeist noch ne Bezugsmasse. Sind also genaugenommen
    ein Zweileitungs-Übertragungssystem mit Bezugsmasse und bestehen somit aus 3 Leitungen...



    Also wie jetzt...?


    Gruß
    Günni

  2. Registriert seit
    24.02.2006
    Beiträge
    538

    Standard

    #32
    Diese Wiki-Datei ist definitv alter Schrott!
    Es werden bei BMW seit Jahren kein SWS mehr im CAN-Breich eingesetzt!

    Der CAN bei der 12Q ist als Twisted Pair mit Shield ausgeführt und es wird ein differentielles Signal übertragen.
    Wer das nicht glaubt kann an seiner Q einmal eine der beiden CAN-Leitungen auspinnen und wird dann feststellen das sie weiter läüft! Diese Funktion gibt es nur bei dem CAN mit der differentiellen Signal-Technik, der in der Notfalllösung soger mit einer Leitung funtioniert! Bei SWS ist das nicht der Fall!
    Glaubt es oder lasst es.

    Meiner Meinung nach ist bei hbokel in einer Steckverbindung Wasser eingedrungen! Wahrscheinlich soger an einem Pin der Spannunsversorgung. Darauf hin hat das ZFE den enstsprechenden Ausgang abgeschaltet! Wenn das Kombi abgeschaltet wird geht die Q in einen Notbertieb, aber fährt weiter wie auch geschehen. Im Kombi befindet sich auch die Terminierung des CAN-Bus. Der CAN ist deshalb abgeschaltet und Q läuft im Notbetrieb wie man an den Fehlerspeichereinträgen erkennen kann. Sobald die ZFE den Fehler aufhebt ist alles wieder Gut! Bei nächsten Start (Check) werden die nicht mehr relevanten Einträge gelöscht da die Spannungversorgnung wieder da ist. Nur die CAN Störung verbleibt als Hinweis für den .

    Chris13

  3. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.889

    Standard

    #33
    ...da könnt ihr noch so lange hin und her diskutieren. Schuld an den Ausfällen sind nasse Stecker/Verbindungen. Da dort nur geringer Strom anliegt, ...

    Säubern, trocknen ... und gut ist. Zur Not halt austauchen.

    Ausnahmen bestätigen die Regel.

  4. hbokel Gast

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von Chris13 Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach ist bei hbokel in einer Steckverbindung Wasser eingedrungen! Wahrscheinlich soger an einem Pin der Spannunsversorgung. Darauf hin hat das ZFE den enstsprechenden Ausgang abgeschaltet! Wenn das Kombi abgeschaltet wird geht die Q in einen Notbertieb, aber fährt weiter wie auch geschehen. Im Kombi befindet sich auch die Terminierung des CAN-Bus. Der CAN ist deshalb abgeschaltet und Q läuft im Notbetrieb wie man an den Fehlerspeichereinträgen erkennen kann. Sobald die ZFE den Fehler aufhebt ist alles wieder Gut! Bei nächsten Start (Check) werden die nicht mehr relevanten Einträge gelöscht da die Spannungversorgnung wieder da ist. Nur die CAN Störung verbleibt als Hinweis
    Hallo Chris,

    die Erklärung mit dem Wassereinbruch bei einem Unwetter ist naheliegend, aber mindestens vier Beobachtungen sprechen dagegen:

    • das Kombi-Instrument schaltete nur für wenige Sekunden ab, danach "berappelte" es sich schnell wieder
    • dieser Effekt trat während des Gewitters zweimal nacheinander im Abstand von einigen Minuten auf - so schnell trocknet Wasser in einem Stecker nicht ab (schon gar nicht bei Regen)
    • als Blitz und Donner nachließen, machte das Kombi-Instrument keine Zicken mehr - obwohl es weiter heftig regnete (die Pharao-Jacke von Polo war damit völlig überfordert)
    • alle vier "intelligenten" Komponenten meldeten CAN-Bus Störungen, nicht nur das Kombi-Instrument

    Der Hersteller des Diagnose Tools meinte übrigens, es könnte sich durchaus um eine elektromagnetisch ausgelöste Störung handeln. Allerdings war es das erste Mal, dass ein Kunde solche ein Fehlerprotokoll vorlegte.

    Gruß
    Heinz

    P.S. Vielen Dank an Alle, die mein Unwissen mit ihrem Fachwissen ein wenig aufgehellt haben. Die Sorgen wegen der Fehlermeldungen scheinen mir jetzt unberechtigt, denn die einzelnen Komponenten arbeiten offensichtlich auch bei CAN-Bus Störungen autark und zuverlässig weiter (vor allem ABS und Motorsteuerung).

  5. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von Chris13 Beitrag anzeigen
    Diese Wiki-Datei ist definitv alter Schrott!
    Es werden bei BMW seit Jahren kein SWS mehr im CAN-Breich eingesetzt!....
    Dann muß Du das aber mal dringend BMW sagen!

    Siehe: bmw-motorrad.de -> Faszination -> Technik erleben -> Komfort -> CAN-Bus

    Das die Quelle für den Wiki Text.

    Also nimms mir nicht übel, aber da glaub ich dem Hersteller mal mehr, als einem Forenmitglied. Vorallem, da das Bildchen beim BMW Originaltext eine 12er GS darstellt und kein älteres Modell!

  6. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    885

    Standard

    #36
    Hallo Björn,

    die Werbetexte eines Herstellers werden NICHT von Technikern geschrieben, also bitte nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen.

    Ich selbst habe bezüglich so eines Fehlers einen Automobilhersteller angeschrieben, trotz meiner dienstlichen Identität (=Hersteller des betroffenen Gerätes) wurde der Text auf der Homepage NICHT korrigiert.

    Gruß

    Dietmar


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234