Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 58 von 58

Stromversorgung für Notebook

Erstellt von thomas_alemania, 08.02.2011, 13:19 Uhr · 57 Antworten · 4.738 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #51
    OT:

    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Ich glaube, ich finde echte Biker sind abstossend dämlich!!!

  2. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    OT:


    "ich finde" = "sind"
    OK, wäre stilistisch besser gewesen

  3. Registriert seit
    03.07.2010
    Beiträge
    120

    Standard

    #53
    ich weiß zwar nicht mehr obs noch relevant ist, aber ich glaube man ist hier mit Solaraufladung besser bedient. Vorallem bei dieser Fahr- und Standzeit. Nur meine Meinung...

    http://www.solarbag-shop.de/deutsch/...ladegerat.html

    Grüße
    Tomek

  4. Registriert seit
    22.08.2009
    Beiträge
    30

    Standard

    #54
    Hat hier jemand Erfahrungen mit einem Solarladegerät zum Laden von Notebooks/ Smartphones/ Kameraakkus sammeln können?

    Interessant ist natürlich nur transportables Gerät mit handlichem Packmass!

  5. Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    27

    Standard

    #55
    Hallo,

    wollte mal einen neuen Zwischenstand abgeben:

    Also, mittlerweile wurde die ältere Starterbatterie durch eine Hawker PC535 ersetzt. Als Zusatzbatterie habe ich mich für eine Hawker PC 310 entschieden. Die hat 8Ah und wiegt nur 2,7 kg. Sie passt klasse in das Dreieck, das sich aus Rahmen und Alukofferhalterung bildet. Stört überhaupt nicht, auch nicht den Sozius. Direkt daneben ist die Steckdose.
    Mein 15"-Notebook lief damit 2h 15 min, dann hat es abgeschaltet. Ich vermute, dass das Kfz-Ladegerät welches die Spannung von 12 auf 20 Volt bringt dann nicht mehr genug Eingangsspannung bekommt.

    "Gesteuert" wird das Laden über ein Tremat TS 70 von Calira (70 €). Dies wird auch bei Wohnmobilen benutzt und ich habe eine kleinere Werkstatt gefunden, die gerade am Einbauen ist. Die Anlage lädt zunächst die Starterbatterie und ab einer gewissen Spannung auch die Zusatzbatterie. Zudem verhindert Sie die Entnahme von Ladung aus der Starterbatterie wenn ein Verbraucher an der Zusatzbatterie hängt.

    Ein Problem gab's mit dem D+ der Lichtmaschine. Das ist offensichtlich nicht stark oder stabil genug (bin kein Elektriker!) und so wird diesen Samstag noch irgend sowas wie ein D+"Simulator??" eingebaut, weil sonst an der Zusatzbatterie zu wenig Ladestrom angekommen wäre.

    Einbau hat sonst gut geklappt. Tank habe ich selber abbauen können und so war der Aufwand in der Werkstatt nicht so doll. Das Tremat und die beiden fetten Sicherungen sind nun da wo das Werkzeug war. Das ist problemlos, weil ich ja die Alukoffer immer dran habe.

    Meine Einschätzung ist, dass sich der ganze Aufwand nur lohnt, wenn man wie ich das nicht nur einige Wochen im Jahr nutzt, sondern auch bei längeren Auslandsreisen.
    Zudem bleibt natürlich die Frage, wie es letzten Endes längerfristig funktioniert. Insbesondere wie weit die 8Ah-Batterie entladen wird und wie ihr das auf die Dauer gefällt. Ich habe aber kein schlechtes Gefühl.
    Das Ganze ist natürlich auch ein bisserl "Splin". Der eine brauch unbedingt einen anderen Schalldämpfer, der andere Speichenfelgen und ich halt eine Zusatzbatterie. Rein wirtschaftlich betrachtet ist die Sache sicher grenzwertig, zumal die kleine 8Ah-Batterie gleich kostet wie die 535. Der "Adventure-Faktor" wird aber eindeutig deutlich erhöht

    Ich würd's also wieder so machen und schreib mal einen Erfahrungsbericht, das wird aber noch dauern.
    Jetzt würd ich noch gern ein Bild einfügen (habs aber noch nie gemacht). Zumal, wenn ihr meine "Spezial-Stativ-Kofferlösung" seht, werdet Ihr die Sache mit der Batterie als ziemlich normal empfinden.

    Wenn alles fertig ist mach ich noch ein Alugehäuse um die Batterie.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 2011-05-09_guenzstausee_0046-2.jpg  

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #56
    watt haste den in dem Tooltube watt unterm Koffer hängt...is da etwa ne Abschußvorichtung für ne Panzerfaust drin......ratlos......

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #57
    Hi
    Ich verwende mein Notebook (10,4") als Navi. Dazu hängt es mit einem DC/DC 12>>19V Wandler von Conrad am Bordnetz. Ergibt keinerlei Probleme, wird auch in absehbarer Zeit geladen (wobei es normalerweise gar nicht entladen wird). Ich hab einen Akku mit 10500 mAh drin. Der hält bei Normalbetrieb (ohne Mopped :-) ) etwa 9 Stunden. Wenn ich die Helligkeit voll hochfahre, dann reicht es noch immer für 2,5 Stunden. Und das Ding ist hell (sonnenlichttauglich)!
    gerd
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken mop-nav00.jpg  

  8. Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    27

    Standard

    #58
    Hi,

    @ Tom: nein für einen Granatwerfer ist leider kein Platz mehr, obwohl es Situationen gibt, da würde man sich einen wünschen ...
    Ich hab auf jeder Seite so ein Rohr. In einem ist das Fotostativ drin und im anderen die selbstaufblasende Liegematte fürs Camping. Bei beidem hat mich immer genervt, dass ich keinen richtigen Platz dafür hatte. In's schwere Gelände kann man mit diesem Aufbau natürlich nicht.

    @ Gerd: Dein Bild und die Daten sind durchaus eindrucksvoll. Was ist das denn für ein Teil, das einen so riesigen Akku besitzt?
    Ich habe mich auf 15" festgelegt, weil ich den PC zu vier Dingen brauche:
    - Bilder auf Festplatte überspielen: würde auch mit 10" gehen
    - Bilder am Abend selektieren und löschen: mit 10" schwierig weil immer zwischen Voll- und 100%-Ansicht gewechselt werden muss um Schärfe und Bildaufbau zu beurteilen.
    - Bilder in Lightroom verschlagworten und organisieren: mit 10" kaum machbar, weil die Oberfläche von Lightroom dann winzig ist.
    - Beurteilung von Videosequenzen: wohl auf 10" kaum möglich weil in full-HD enorme Rechenleistung für ruckelfreien Ablauf nötig ist.
    Oder gibt's andere Erfahrungen?

    Ich überleg mir aber das Schenker A501 Notebook (15,6") anzuschaffen. Das hat eine mords Power, man kann es aber von separater auch auf onboard-Grafikkarte umstellen und so soll es auf gut 4 Stunden kommen.

    Die Sache mit der 2. Batterie hat halt auch den Vorteil, dass für alle möglichen Anwendungen Strom zur Verfügung steht. Und man hat nicht immer das händische Gefummel mit dem Notebookakku laden. Ob's sich aber wirklich so bewährt muss sich noch zeigen.
    Die Königslösung wäre noch eine Zuspeisung über eine kleinere 20 Watt Solarplatte. Aber dann stellt sich wirklich bald die Frage nach dem Wohnmobil ...

    Gruß
    Thomas


 
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. ERLEDIGT Notebook Fujitsu NH570 - 18,4 TFT / HD+
    Von RUSH im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.12.2010, 16:02
  2. Notebook - Aldi
    Von rupi im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.06.2010, 21:01
  3. Biete Sonstiges Sony Vaio Notebook NEU!!!
    Von topgun im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.07.2009, 00:10
  4. Notebook Fujitsu Siemens
    Von GSteffen im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.04.2009, 20:20
  5. Notebook und Kamera laden
    Von cobra im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.03.2006, 20:04