Ergebnis 1 bis 10 von 10

Tuning durch Ansaugrohränderung möglich??

Erstellt von Qstall, 12.05.2008, 22:29 Uhr · 9 Antworten · 1.465 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    174

    Standard Tuning durch Ansaugrohränderung möglich??

    #1
    Hallo Zusammen, ich hab da was gefunden, wo ich mir nicht sicher bin ob´s wirklich was bringt...
    http://www.boxer-design.de/de/detail.asp?ID=10&pID=356

    Habt Ihr Erfahrungen gemacht?

    bis später

    Gruß

    Q Stall

  2. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #2
    Ich behaupte mal:

    Die Luftzufuht nimmt ja mit steigender Drehzahl zu.

    Folglich ist das Rohr der GS theoretisch auf die max. Drehzahl ausgelegt.

    In welchem Drehzahlbereich fährst Du denn immer so?

    Meine Meinung...


    nebenbei: K&N Luftfilter hab ich auch... ich merk NIX... aber wahrscheinlich weil mir genau DAS Rohr fehlt...

  3. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.889

    Standard

    #3
    Moin,

    das Rohr allein bringt viel. Viel für den Verkäufer.

  4. Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    174

    Standard

    #4
    hi das glaube ich nämlich auch, ich sehe die Verjüngung am Originalteil, hier sollte es normaler weise zu einem venturieffekt kommen, welcher eine Beschleunigung hinter verjüngung erzeug und somit um eine bessere Füllung, ich denke mir, die Jungs von BMW wissen was sie tun und das Geld ist an dieser Stelle bestimmt falsch investiert....


    Gruß

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #5
    Hi
    Dickes kurzes Rohr: Mehr Spitzenleistung bei weniger Drehmoment "in den mittleren Drehzahlen".
    Dünnes langes Rohr: Mehr Drehmoment in der Mitte, dafür weniger Spitzenleistung.
    Das Ganze hängt in erster Linie von der Rohrlänge ab. Die Durchmesser sind dann auf die relative Luftmenge abgestimmt.
    Mit Venturi hat das nix zu tun.
    Also stimmt die Werbung mit der Leistungssteigerung. Was natürlich nicht erwähnt wird ist der Verlust im mittleren Bereich
    gerd

  6. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.889

    Standard

    #6
    @Gerd; ich denke du bist am falschen Rohr.



  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #7
    Hi
    Ach dieses Rohr? Das tunt wirklich nur den Geldbeutel des Anbieters.
    gerd

  8. Registriert seit
    06.09.2007
    Beiträge
    631

    Standard

    #8
    Moin,

    soweit ich in Physik aufgepasst habe, kommt es für den Verbrennungsvorgang nicht allein auf die Luftmenge an, sondern auch auf die Strömungsgeschwindigkeit, mit der die Luftmenge in den Brennraum gelangt. Nur wenn das Luft-Sprit-Gemisch schnell genug in den Brennraum strömt, kann dieser auch ausreichend gefüllt werden.

    Ciao
    Ondolf

  9. Registriert seit
    10.03.2007
    Beiträge
    979

    Standard

    #9
    Klar kann man durch Änderung des Ansaugrohres mehr Leistung erzielen
    Gehört aber noch ein wenig basteln dazu.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken kompressor.jpg   kompressor2.jpg  

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #10
    Hi
    <<<<<
    kommt es für den Verbrennungsvorgang nicht allein auf die Luftmenge an, sondern auch auf die Strömungsgeschwindigkeit, mit der die Luftmenge in den Brennraum gelangt. Nur wenn das Luft-Sprit-Gemisch schnell genug in den Brennraum strömt, kann dieser auch ausreichend gefüllt werden.
    >>>>>>>
    Stimmt.
    Die Strömungsgeschwindigkeit kannst Du erhöhen indem Du statt den Ansaugleitungen Strohhalme einbaust. Leider wird dann das Volumen/Zeit nicht reichen.
    Zudem arbeiten alle Systeme heutzutage mit der Resonanzladung, also den Schwingungen in den Ansaugleitungen. Die lassen sich in erster Linie durch die Länge der Leitungen beeinflussen. Der Durchmesser dient dann eher dazu, dass der Strom bei Resonanz halbwegs sauber strömt.
    Die absolut grössten Drosseln sind die Ventile. Solange daran nix getan wird (Steuerzeiten/Hub) reicht der sonstige Ansaugquerschnitt locker aus.
    Nebenbei, aber sicher nur ein kleiner Denkfehler: In den Rohren stömt nur Luft. Der Sprit kommt erst hinter der Drosselklappe dazu.
    Nachdem es aber ohnehin nur um den Ansaugstutzen und nicht mal um die Ansaugleitungen geht ......
    BMW-Deutsch:
    Ansaugstutzen = das Rohr von "aussen" zum LuFi
    Ansaugleitung = die Rohre vom LuFiKasten zu den DK
    Wen es "richtig" interessiert: http://www.vka.rwth-aachen.de/sfb_224/bericht.htm
    gerd


 

Ähnliche Themen

  1. Tuning durch Chip oder Power Commander?
    Von Mispel70 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.08.2010, 11:34
  2. Tuning?
    Von Gismo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.07.2010, 06:54
  3. Nageln durch tuning ?
    Von josi im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.11.2009, 20:21
  4. Tuning chip vom Inmotion tuning graz?
    Von erthy im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.05.2009, 15:02