Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Umbau auf Bleibenzin

Erstellt von travellife, 29.09.2008, 23:44 Uhr · 20 Antworten · 3.381 Aufrufe

  1. Chefe Gast

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Die BMW-Kats sind tatsächlich metallbasiert. Der einzige Unterschied ist, dass der Keramikkat leichter zerbröselt.
    Ein sich "wieder freibrennender" Kat ist Unsinn. Blei, bzw. seine relevanten Verbindungen brennen nicht. Der Kat stirbt unwiderruflich.
    ...
    gerd
    Vielleicht hab' ich mich auch missverständlich ausgedrückt: die Ablagerungen schaden dem metallenen Inneren erst mal nicht, sie bleiben auch nicht ewig haften (im Gegensatz zum Keramik-Kat). Voraussetzung ist allerdings, dass man nicht zu lange den verbleiten Sprit durchbläst, sonst setzen sich die Lamellen komplett zu (wie lange jedoch zu lange ist und wie viel zu viel, da will sich keiner festlegen). Ob die Ablagerungen sich nun durch Hitze oder die unverbleiten Abgase wieder lösen kann ich nicht sagen - nur dass sie sich wieder lösen, scheint schon so zu sein...

  2. Registriert seit
    05.08.2006
    Beiträge
    177

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    "eruieren wie der Sprit wirklich ist" und "BMW fragen" sind sicher nicht falsch.
    Der hohe Alkoholgehalt schadet meines(!) Wissens weniger dem Motor als den Materialien durch die er fliesst.
    Hallo Gerd
    du hast da recht ADV hat ja ein "plastiktank" und schläuche und das ist das Problem von Ehtanol..

    gruss vfranco

  3. Registriert seit
    17.11.2007
    Beiträge
    174

    Standard Südamerika

    #13
    Zitat Zitat von travellife Beitrag anzeigen
    Hola, ich fahre im nächsten Frühjahr mit meiner 1200er nach Südamerika, nun habe ich gehört, dass es da kein Bleifrei gibt und es besser wäre die Auspuffanlage zu wechseln und auf Bleibenzin umzustellen.
    Kann mir jemand darüber mehr Information geben.( Woher, was genau, Lambdasonde u.s.w.)
    Hallo, darf ich mal abseits vom Sprit fragen wie du das Moped rüberbringst, Flug ,Schiff ? Und was Du zahlst.Möchte nämlich auch seit längerem nach Südamerika und beschäftige mich derzeit mit den Möglichkeiten des Transports:
    Gruss totti

  4. Chefe Gast

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von totti Beitrag anzeigen
    Hallo, darf ich mal abseits vom Sprit fragen wie du das Moped rüberbringst, Flug ,Schiff ? Und was Du zahlst.Möchte nämlich auch seit längerem nach Südamerika und beschäftige mich derzeit mit den Möglichkeiten des Transports:
    Gruss totti
    Schau mal hier: http://www.jokko.de/html/deutsch/mot..._transport.php

  5. Registriert seit
    17.11.2007
    Beiträge
    174

    Standard

    #15
    Danke

  6. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    598

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Der hohe Alkoholgehalt schadet meines(!) Wissens weniger dem Motor als den Materialien durch die er fliesst. Doch da bin ich nicht sicher und lasse mich gerne belehren.
    gerd
    Ethanol hat eine andere Energiedichte als Benzin. Bei reinem Ethanol (E100) muß 60% mehr Menge eingespritzt werden. D.h. wenn die Lambdaregelung nicht aktiv ist, treten pro 10% Ethanol 6% Gemischabweichung (mager) auf, wenn das nicht irgendwie adaptiert wird. Ich würde - abgesehen von dem Materialthema - auch aus motorischen Gründen alles über E10 besser nicht tanken.

    Gruß
    Martin

  7. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.532

    Standard

    #17
    Ich war letztes Jahr in Afrika und bin dort (Mauretanien, Westsahara tlw,) 6000 km mit verbleitem Sprit gefahren (Adventure EZ 06/06) Beim TÜV gemessen 0,04 % CO-Anteil im Abgas, scheint also nix beschädigt zu haben was der Tüv feststellen würde. Seitdem aber wieder nur bleifrei...

  8. Doc
    Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    165

    Standard

    #18
    Hi travellife,
    um richtig antworten zu können, müsstest Du schon mal genauer sagen, wo in Südamerika Du eigentlich fahren willst; daß es da kein Bleifrei gibt ist grundsätzlich Unsinn.
    Hier in Ecuador ist überall entlang der Panamericana und in den größeren Städten unverbleites "Super"-Benzin zu bekommen; nur im amazonischen Tiefland wird es immer problematischer je weiter man nach Osten kommt. Dort gibt es dann nur noch verbleites "Extra"-Benzin und Diesel; und so empfiehlt sich bei Abstechern in diese Gebiete, und fernab der großen Straßen, die Mitnahme von einem Reservekanister mit "Super", um nicht leichtfertig erst den Kat und dann die Lambdasonden mit verbleitem Kraftstoff zu ruinieren - so jedenfalls mache ich das.
    Irgendein Benzin-Ethanol Gemisch fährt hier niemand, ist meines Wissens bisher nur auf Brasilien beschränkt.
    Im Übrigen sind nicht wenige R1200GS und deren diverse Verwandte, Vorgängerinnen etc. hier im Land unterwegs, und in der BMW Motorrad Werkstatt in Quito stehen eigentlich immer eine oder zwei, die ihre z.B. von Alaska nach Patagonien fahrenden Besitzer dort mal durchchecken, neu bereifen oder gegebenenfalls auch wieder in Ordnung bringen lassen.
    Gruß,
    Doc

  9. Registriert seit
    26.08.2006
    Beiträge
    14

    Standard

    #19
    Hallo zusammen

    Ich wurde gebeten zum Thema Treibstoff Informationen zu liefern.
    Bevor ich nach Südamerika aufgebrochen bin habe ich auch entsprechend Informationen zum Thema Treibstoff/Kat. gesucht.
    Informationen bei ADAC oder TCS (in der Schweiz) sind meistens falsch oder völlig veraltet, wie zum Beispiel das Thema "Brauche ich ein Carnet de Passage in Argentinien, Chile, Bolivien, Paraguay, Brasilien, Uruguay).
    Antwort zum Thema "Carnet de Passage" lautet: Nein, es braucht kein Carnet de Passage. Der jeweilige Zoll stellt kostenlose temporäre Papiere für das Motorrad aus.

    Zum Thema Treibstoff. Mir wurde auch empfohlen den Kat auszubauen. Wenn dieser ersetzt werden muss dann wird es wohl teuer…

    Voila:
    Ich habe meinen Kat ausgebaut. Durch das neue Y-Rohr hatte ich etwas mehr Leistung und zudem war die Kiste lauter, was gerade in Südamerika wichtig ist, damit man besser gehört und entsprechend gesehen wird.

    Treibstoffverfügbarkeit und Qualität aus dem Jahr 2007:
    ARGENTINIEN:
    Treibstoffverfügbarkeit sehr gut. Tankstellennetz von YPF (http://www.ypf.com/ar_es/) sehr gut. "Nafta sin plomo", also unverbleites Benzin verfügbar. Oktanzahl zwischen 95 und 98/100.
    Produkt namens FANGIO hat die beste Qualtität!
    YPF soll auch den besten Reiseführer/(Kartenmaterial) haben: http://www.guiaypf.com.ar/guiaypf/ar_es/home/home.aspx
    Achtung: Teilweise lange Strecken in Patagonien berücksichtigen. Der Wind in Patagonien lässt den Treibstoffverbrauch (je nach Reisegeschwindigkeit) teilweise in die Höhe schnellen...

    CHILE:
    Treibstoffverfügbarkeit sehr gut. Unverbleites Benzin verfügbar, Oktanzahl etwas tiefer als in Argentinien, zwischen 93 und 97 Oktan. Siehe auch: http://www.copec.cl/

    BOLIVIEN:
    Treibstoffverfügbarkeit sehr unterschiedlich. Die Tankstellenwärter (z.B. in Uyuni) konnten meine Frage zu "Oktanzahl und Bleibgehalt/bleifrei" nicht beantworten.
    Oktanzahl liegt nach verschiedenen Aussagen von anderen Reisenden bei 85. Aber die Kiste läuft auch damit gut :-)

    PARAGUAY: Treibstoffverfügbarkeit gut. Klare Aussagen zum Bleigehalt oder Bleifrei kann ich nicht machen.

    BRASILIEN: Der Treibstoff hat 20% Alkoholgehalt! Wie gut das für die Maschinen ist, z.B. wegen dem Tank weiss ich nicht. Ich habe meine Bedenken. Die Kiste fuhr aber spürbar nicht mehr so gut.
    Die Qualität des Treibstoffes (Verunreinigungen) lässt teilweise zu wünschen übrig! Ich würde eher bei grossen und bekannten Tankstellen tanken.
    Hier wäre es interessant eine Aussage von BMW zu erhalten. Übrigens die BMW R1200GS/A sieht man vorallem in grossen Städten. Interessant: In Brasilien kostet die GSA USD 50000.--

    URUGUAY: Treibstoffverfügbarkeit gut. Bleifreies Benzin verfügbar.

    Ich war vorallem in Argentinien und Chile unterwegs und dort ist die Treibstoffverfügbarkeit und Qualität wirklich kein Problem.

    Betreffend Motorrad-Transport von Europa nach Südamerika, Argentinien: Falls gewünscht kann ich hier gerne Auskunft zum Thema Transport mit Frachtschiff geben!

    Also, Jungs und Mädels: Auf nach Südamerika, eine Traumgegend wartet auf Euch! :-)

    Muchos saludos
    Worldtraveler

  10. Registriert seit
    05.08.2006
    Beiträge
    177

    Standard

    #20
    Hallo Worldtraveler,
    danke für den Tipp.
    Wie geht es deinem Bein?

    gruss vfranco


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mal 'n Umbau
    Von hoschi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.03.2011, 23:07
  2. Biete 2 Ventiler BMW G/S Umbau auf HPN
    Von ibag im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.07.2010, 14:40
  3. Umbau R 80 G/S
    Von Lino70 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 23.04.2010, 23:22
  4. HP-Umbau
    Von AmperTiger im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.01.2009, 10:42
  5. LED Umbau
    Von Di@k im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 16:44