Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Ventile Einstellen - OT Punkt

Erstellt von Jamukah, 08.05.2013, 10:32 Uhr · 18 Antworten · 4.395 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.11.2009
    Beiträge
    115

    Standard Ventile Einstellen - OT Punkt

    #1
    Hallo,

    ich weiß, zum tausendsten Male eine Frage zu diesem Thema, dennoch traue ich mich dazu was zu fragen

    Bei meiner GS, BJ 07/2005 finde ich das "besagte Loch" hinten auf der rechten Zylinderseite. Da ist keine Gummi Abdeckung, also einfach das "offene Loch". Allerdings sieht man da gar keine OT Markierung....

    Also werde ich die "Schraubenzieher" Methode anwenden um den OT zu ermitteln. Ich fasse mal die Arbeitsschritte (welche ich mir zumindest vorstelle) zusammen und bitte um Richtigstellung wo ich falsch liege:

    1. Motor max. 35° warm
    2. Kerzen Stecker abklemmen (Abzieher habe ich), Kerzen raus.
    3. 6 Gang rein.
    4. Beide Deckel runter
    5. Ich fange mit der rechten Zylinderseite an. Durch das Zündkerzen - Loch einen Schraubenzieher stecken.
    6. Am Hinterrad drehen bis der Schraubendreher nicht mehr weiter raus kommt.
    7. Nun an der LINKEN Zylinderseite mit Fühlerlehre jeweils Einlass und Auslass prüfen, ggf. Einstellen.
    8. Dann auf der linken Zylinderseite durch das Zündkerzen - Loch einen Schraubenzieher stecken.
    wieder am Hinterrad drehen bis der Schraubendreher nicht mehr weiter raus kommt.
    9. Nun an der RECHTEN Zylinderseite mit Fühlerlehre jeweils Einlass und Auslass prüfen, ggf. Einstellen.

    Fertig, oder?


    Danke für eure Hilfe im voraus..

    Grüße

    Oli

  2. Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    507

    Standard

    #2
    Ich kann keinen Fehler entdecken.

  3. Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #3
    Hallo Oli,

    Motor immer schön in Fahtrichtung drehen (niemals rückwärts drehen). Und die Kontermuttern nicht zu dolle "anballern".

    Wenn du schon dabei bist, dann kontrollier` doch noch vor dem Einstellen der Ventile das Axialspiel der Kipphebel und stell` es ggf. ein . Das ist dann allerdings nicht mehr ganz so easy bzw. braucht es ein ebenso gut geplantes Vorgehen.

    Viel Erfolg

    Martin

  4. Registriert seit
    06.09.2007
    Beiträge
    631

    Standard Ventile einstellen

    #4
    Moinsen,

    bei Punkt 1 - 6 stimme ich Dir zu, aber ab Punkt 7 liegst Du falsch. Wenn Du nämlich bei einem Zylinder den OT gesucht hast, und zwar den, bei dem alle 4 Ventilhebel des jeweiligen Zylinders volles Spiel haben, stellst Du natürlich auch bei eben diesem Zylinder das Ventilspiel ein! Die Schraubendreher-Methode benutze ich nebenbei bemerkt auch, weil mir das Suchen des OT mittels "Absteckdorn" im dafür vorgesehenen Loch viel zu fummelig und ungenau ist. Die deutlich genauere Methode wäre die, statt des Schraubendrehers eine Messuhr mit langem Messdorn zu verwenden. Aber mit dem nötigen Fingerspitzengefühl ist der Schraubendreher schon ziemlich genau.

    Fröhliche Schraubergrüße aus Grönland
    Ondolf

  5. Registriert seit
    07.11.2009
    Beiträge
    115

    Standard

    #5
    Habe quasi ein bisschen Erfahrung - da ich Kfz.-Handwerker A.D. bin.
    Leider habe ich Ventile immer nur dynamisch eingestellt - nie statisch - daher war mir bisher auch der OT vollkommen "wurscht"
    Ok - Danke für den Hinweis. Wo kann ich eine Step by Step anleitung für das Einstellen des Axialspiels der Kipphebel finden? Auch das habe ich in meiner Lehrzeit - niemals gemacht....
    Gruß

    Oli

  6. Registriert seit
    04.02.2011
    Beiträge
    837

    Standard

    #6
    Hallo Oli,

    ich entferne immer den schwarzen Deckel an der Stirnseite des Motors.
    Dann kann ich mit einer Hand den Schraubendreher im Kerzenloch halten und mit der anderen Hand mit einem Engländer oder einem
    Schraubenschlüssel den Motor an der Riemenscheibenschraube der Lichtmaschine im Uhrzeigersinn ( Draufsicht)drehen. Gang natürlich raus.

    - - - Aktualisiert - - -

    Hallo Oli,

    nochmal, schau dich doch mal auf der Seite von Gerd ein bisschen um.

    http://www.powerboxer.de/

  7. Registriert seit
    07.11.2009
    Beiträge
    115

    Standard

    #7
    Erstmal Danke. Also nach Punkt 5 dann so:

    6. Am rechten Zylinder mittels Schraubendreher Methode (Hinterrad in Fahrrichtung oder an Riemenscheibe im Uhrzeigersinn drehen) den "richtigen" OT ermitteln, d.h. Alle vier Kipphebel müssen entsprechendes Spiel haben. Dann am GLEICHEN Zylinder das Ventilspiel prüfen, ggf einstellen.

    7. Gleiche vorgehensweise wie unter Punkt 6, nur eben am linken Zylinder.





    Zitat Zitat von RichardO Beitrag anzeigen
    Moinsen,

    bei Punkt 1 - 6 stimme ich Dir zu, aber ab Punkt 7 liegst Du falsch. Wenn Du nämlich bei einem Zylinder den OT gesucht hast, und zwar den, bei dem alle 4 Ventilhebel des jeweiligen Zylinders volles Spiel haben, stellst Du natürlich auch bei eben diesem Zylinder das Ventilspiel ein! Die Schraubendreher-Methode benutze ich nebenbei bemerkt auch, weil mir das Suchen des OT mittels "Absteckdorn" im dafür vorgesehenen Loch viel zu fummelig und ungenau ist. Die deutlich genauere Methode wäre die, statt des Schraubendrehers eine Messuhr mit langem Messdorn zu verwenden. Aber mit dem nötigen Fingerspitzengefühl ist der Schraubendreher schon ziemlich genau.

    Fröhliche Schraubergrüße aus Grönland
    Ondolf
    - - - Aktualisiert - - -

    Ok - Danke. Der Link ist Super !

    Zitat Zitat von Mokume Gane Beitrag anzeigen
    Hallo Oli,

    ich entferne immer den schwarzen Deckel an der Stirnseite des Motors.
    Dann kann ich mit einer Hand den Schraubendreher im Kerzenloch halten und mit der anderen Hand mit einem Engländer oder einem
    Schraubenschlüssel den Motor an der Riemenscheibenschraube der Lichtmaschine im Uhrzeigersinn ( Draufsicht)drehen. Gang natürlich raus.

    - - - Aktualisiert - - -

    Hallo Oli,

    nochmal, schau dich doch mal auf der Seite von Gerd ein bisschen um.

    http://www.powerboxer.de/

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #8
    Hi
    An welchem Zylinder Du den Schraubendreher reinsteckst ist vollkommen egal. Die beiden Zylinder sind gleichzeitig auf OT, sonst wäre das kein Boxer sondern ein 2Z 180-Grad-V-Motor. Ein solchen ist nicht betriebtauglich.

    Jeder Zylinder hat 2 OT Punkte. Mechanisch sind die natürlich gleich, nur in Bezug auf die Nockenwelle(n) unterscheiden sie sich.
    Einer davon ist der Zünd OT (der ist interessant), der andere derjenige am Ende des Ausstosstaktes/Beginn des Ansaugens.
    Mein Tipp: Lass' es Dir beim ersten Mal von jemandem zeigen der es kann. Andere haben es als Beruf gelernt.
    Irgendwie klingt Deine Frage nach teuerem ersten Selbstversuch.
    Ich liesse mich z.B. hinreissen . . . Obwohl, als Färddä nach Nämberch? :-)
    gerd

  9. Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #9
    Moin Gerd,
    dann stellste ihm gleich noch das Axialspiel der Kipphebel ein und wenn ihr schon dabei seid, kannste ihm auch noch das Öl im Endantrieb ersetzen oder was sonst noch so gemacht werden muss.
    Und so kommste auch mal wieder nach Nämberch als alter Färdda.
    Gruß
    M.

  10. Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    166

    Standard

    #10
    Hallo,

    ich habe gestern meine Ventile eingestellt.Das war kein Problem.Bezüglich des Axialspiels habe ich allerdings eine Frage.Ich habe am rechten Zylinder bei Ein und Auslass 0,15.Links Auslass 0,15 Einlass 0,5.Welcher Abstand ist ok und vor allem wie stellt man das Axilalspiel ein?

    Grüsse

    Michael


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ventile einstellen
    Von rupet im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 02.05.2012, 14:55
  2. Ventile einstellen.
    Von chrisgs12 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.03.2011, 10:25
  3. Wie oft Ventile einstellen ?
    Von Browser im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.05.2010, 09:47
  4. 1150 GS Adventure Ventile einstellen...
    Von Adventure-Doc im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.09.2008, 23:06
  5. Ventile einstellen
    Von Dortmunder_Jung im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.05.2008, 15:05